Multi Channel Volume Control gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
sealpin
Inventar
#1 erstellt: 04. Okt 2008, 09:24
Hallo @all.

Ich bin nicht ganz sicher, ob meine Frage hier richtig ist, ich versuche es trotzdem (ansonsten @Mods, verschiebt es in einen passenden Bereich...nur nicht zu den Schwurblern ins Voodoo/Zubehör Form bitte...)

Ich habe im Web dies hier gefunden. 8 Kanal Master Volume Regler.
Ich plane sowas für die Ansteuerung meiner 7 Aktivlautsprecher (und ein Basskanal).

Fragen:
1. taugt das was?
2. wo kann man das kaufen?
3. was kostet das?
4. gibt es was besseres/vergleichbares?

ciao
sealpin
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2008, 06:51
PUSH.

Von SLE habe ich die Info bekommen, dass das Gerät nicht produziert wird. Alle Vorseriengeräte wurden verkauft.

Wann gibt es als Alternative?

ciao
sealpin
hippelipa
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2008, 18:39
Echt verzwickt.
8 in 8 ist halt echt exotisch.

Evtl. mit irgendwelchen Controllerweichen.
Da gibt es div. Lösungen. Ist aber alles eine Preisfrage.

Optimal wäre für dich 2x die XTA DP444 doch das wird richtig teuer. Dafür hast du aber alle Parameter in der Hand. Ist nur die Frage, ob man das haben muss.
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 11. Okt 2008, 12:48

hippelipa schrieb:
Echt verzwickt.
8 in 8 ist halt echt exotisch.

Evtl. mit irgendwelchen Controllerweichen.
Da gibt es div. Lösungen. Ist aber alles eine Preisfrage.

Optimal wäre für dich 2x die XTA DP444 doch das wird richtig teuer. Dafür hast du aber alle Parameter in der Hand. Ist nur die Frage, ob man das haben muss.



Danke für die info, doch das sprengt leicht den Rahmen...
Die Teile können zudem deutlich mehr als nur Pegelregeln...

ich bin weiter auf der Suche...

ciao
sealpin
Samwise
Stammgast
#5 erstellt: 12. Okt 2008, 23:09
Moin,
Vielleicht wär das eine Alternative: SPL Volume 8
Link: http://www.soundperformancelab.de/index.php?id=186&L=0
Kosten dürften so um 440 Euronen liegen.

Alternativ kann man natürlich auch ein Digitalmischpult benutzen *hüstel*

@Hippeli: Verdammt und sorry, ich hatte dich ganz vergessen. Werd mich die Tage mal melden, hier brennt echt der Baum.

Grüße
Marcel
Marsupilami72
Inventar
#6 erstellt: 12. Okt 2008, 23:32
Wie wärs mit Selbstbau?

Einfach entsprechend viele Potis hintereinanderbauen und mit einer gemeinsamen Steckachse bedienen.

Oder mit Poti-ICs und Drehimpulsgeber (ist vielleicht eleganter ;))


[Beitrag von Marsupilami72 am 12. Okt 2008, 23:36 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2008, 07:11

Samwise schrieb:
Moin,
Vielleicht wär das eine Alternative: SPL Volume 8
Link: http://www.soundperformancelab.de/index.php?id=186&L=0
Kosten dürften so um 440 Euronen liegen.

Alternativ kann man natürlich auch ein Digitalmischpult benutzen *hüstel*

@Hippeli: Verdammt und sorry, ich hatte dich ganz vergessen. Werd mich die Tage mal melden, hier brennt echt der Baum.

Grüße
Marcel



Hey, danke. An SPL hatte ich gar nicht mehr gedacht.
Das Teil passt von den Daten und vom Budget.
Das es nicht fernseuerbar ist, ist etwas ungünstig, aber vielleicht kann man das nachrüsten...

ciao
sealpin
_Floh_
Inventar
#8 erstellt: 13. Okt 2008, 17:27
Fällt ein normaler AV-Receiver aus?

Die haben je nach Ausstattung auch 8 Eingänge und 8 Vorverstärker Ausgänge.
Die Endstufen liegen dann zwar brach, aber Preislich ist da nicht viel um.

Ist halt nicht Symmetrisch, aber ansonsten eine Praktikable Lösung.
sealpin
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2008, 20:55

_Floh_ schrieb:
Fällt ein normaler AV-Receiver aus?

Die haben je nach Ausstattung auch 8 Eingänge und 8 Vorverstärker Ausgänge.
Die Endstufen liegen dann zwar brach, aber Preislich ist da nicht viel um.

Ist halt nicht Symmetrisch, aber ansonsten eine Praktikable Lösung.


einen AV Reciever habe ich (Denon 3805). Ich denke aber gerade aktiv über einen kompletten Neuaufbau nach. Da ich ansonsten komplett aktiv fahre (alle LS, Bassarray, IBeam) wollte ich halt komplett auf symmetrisch gehen.

Als weitere Alternative habe ich noch bei Denon den DN-A7100 Surround Preamp gefunden. Der unterstützt leider nicht die aktuellen Formate von BR - hat aber komplett symmetrische Ausgänge.

Schaun mer mal...

ciao
sealpin
_Floh_
Inventar
#10 erstellt: 13. Okt 2008, 21:28
Von Onkyo gibts glaub ich Surround Vorstufen die Symmetrisch Arbeiten und die neuen Formate beherrschen, allerdings nur in den USA
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer EP1500 Channel 2 kein Signal
marc577 am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  11 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Motorsportverein_Au am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  19 Beiträge
Subwoofer gesucht.
Josif_Boskov am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  67 Beiträge
subwoofer gesucht
maniac! am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  15 Beiträge
Case gesucht
terrence.phil am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  5 Beiträge
Bauplan gesucht
Investor am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  16 Beiträge
Lautsprecherhersteller gesucht
Alligatorbirne am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  7 Beiträge
Mischpult gesucht
Supernice14 am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  29 Beiträge
Mischpult gesucht
Supernice14_2 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  27 Beiträge
bassempfehlung gesucht
SanCheZ2000 am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSolli1406
  • Gesamtzahl an Themen1.382.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.928

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen