Funkübertragung in einer Sporthalle

+A -A
Autor
Beitrag
Mullewapp
Neuling
#1 erstellt: 21. Okt 2009, 08:12
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch Profis.
Wir haben bei uns in der Sporthalle einen kleinen Regieraum, in dem auch die Musikanlage steht. Da der Raum aber gegenüber der Tribüne ist und wir gerne die Musik von der Tribünenseite aus steuern möchten, ist meine Frage, ob es ein Übertragungssystem gibt, mit dem ich den Verstärker im Regieraum ansteuern kann? Ich muss dann von der Tribünenseite ja per Mischpult die Lautstärke und CD`s regeln können. Ich hoffe das meine Frage verständlich ist und Ihr wisst was ich meine. Für ein Steuerkabel haben wir leider keine Möglichkeit mehr um es zu verlegen. Wer kann mir da helfen und gibt es überhaupt eine Lösung?

Schon einmal Danke
Bjoernman
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2009, 17:04
Klar gibt es da was... aber dafür müsstest du uns sagen wie viel Meter es sind, wie viele Kanäle übertragen werden sollen und wo dein Budget liegt...
Mechwerkandi
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2009, 08:49

Mullewapp schrieb:

Wer kann mir da helfen und gibt es überhaupt eine Lösung?

Es gibt für alles eine Lösung.
Nimm einen Kollegen, setz ihn auf die Tribüne und drück ihm eine PMR Funke in die Hand.
Ersatzweise tut's auch das Handy.

Axo.
Es gibt natürlich auch noch die Möglichkeit, das Ganze über WLAN zu konfigurieren. Kommt auf die Reichweite an...

Und dann gibt es selbstverständlich auch noch kommerzielle Lösungen.
Für den Preis bekommt ihr eine neue Sporthalle...


[Beitrag von Mechwerkandi am 23. Okt 2009, 08:50 bearbeitet]
Elevat0r
Stammgast
#4 erstellt: 23. Okt 2009, 10:56
Naj, zur einfachen Übertragung eines Stereo-Signals würde es auch ein billiger Audio-Funk-Transmitter auf 2,4 GHz Basis tun... Theroretisch.
Wenn ich allerdings an Ausfallsicherheit denke, würde mir übel werden, wenn ich damit auch nur eine VA fahren müsste, dafür hätte ich doch viel zu viel Schiss, dass das Ding einfach mal so den Geist aufgibt und KEINE Audiosignale mehr übertragen werden.

Eleganter wäre wohl die WLAN-Variante, am besten mit einem handelsüblichen Schlepptop, irgendeiner digitalen Yamaha-Konsole neueren Baujahrs (LS -9 16 o.ä.) und dem Studio Manager, das ist noch auf dem Laptop zu schaffen bei 2-3 Mikros und nem CD-Plärrer. Allerdings müsste man sich da wieder Gedanken machen, wie man das Signal des Zuspieles, den man ja zum CD wechseln bei sich halben sollte, wieder an das Mischpult bekommt... und schon geht es wieder los mit der Übertragung von Audiosignalen über einen Transmitter, Ausfallsicherheit usw usw... Ist gar nicht so einfach, das ganze ausfallsicher mit einem normalem Schulbudget zu lösen, da muss ich Mechwerkandi schon Recht geben.
Bjoernman
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2009, 11:29
Dürfte doch auch mit einem In ear Monitoring Set und einem Adapter gehen, oder?


[Beitrag von Bjoernman am 23. Okt 2009, 11:34 bearbeitet]
Elevat0r
Stammgast
#6 erstellt: 23. Okt 2009, 12:21
Theopraktisch, ja.

Allerdings müsste man sich was überlegen für die permanente Stromversorgung der Empfangseinheit, wäre ja doof, mitten in der VA auf einmal Batterien wechseln zu müssen.
Bjoernman
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2009, 12:34

Elevat0r schrieb:
Theopraktisch, ja.

Allerdings müsste man sich was überlegen für die permanente Stromversorgung der Empfangseinheit, wäre ja doof, mitten in der VA auf einmal Batterien wechseln zu müssen. :D

Man könnte doch den empfänger in der von sennheiser zusätzlich zu erwerbenden ladestation lassen, oder?
Elevat0r
Stammgast
#8 erstellt: 23. Okt 2009, 12:40
Stimmt, die Möglichkeit hatte ich nicht bedacht.

Dann wäre das wirklich im Bereich des möglichen, ja. Die Ausfallsicherheit ist bei solchen Funkstrecken auch jedem 0815 Audio-Transmitter um Welten überlegen.

Ich würde mich immer noch nicht trauen, eine Veranstaltung darüber zu fahren, aber völlig unrealistisch ist es auch nicht. Außerdem würden sich die Kosten in einem überschaubaren Rahmen halten.
Bjoernman
Inventar
#9 erstellt: 23. Okt 2009, 12:42

Elevat0r schrieb:
Stimmt, die Möglichkeit hatte ich nicht bedacht.

Dann wäre das wirklich im Bereich des möglichen, ja. Die Ausfallsicherheit ist bei solchen Funkstrecken auch jedem 0815 Audio-Transmitter um Welten überlegen.

Ich würde mich immer noch nicht trauen, eine Veranstaltung darüber zu fahren, aber völlig unrealistisch ist es auch nicht. Außerdem würden sich die Kosten in einem überschaubaren Rahmen halten.

Richtig, damit würden wir noch deutlich unter 1000€ bleiben und die übertragungssicherheit ist ziemlich hoch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für Boxen in einer Sporthalle
MaRy am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  4 Beiträge
Sporthalle beschallen (Spielfeld und Seperate Tribüne!)
benjee am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  26 Beiträge
Lautsprecher für Sporthalle gesucht
Psl71 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  8 Beiträge
ELA für Sporthalle - Bericht(e) und Fragen
Hai_! am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  11 Beiträge
Beschallung Sporthalle bei Handballspielen
buddhabrot am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  6 Beiträge
Grundrauschen in einer PA Anlage
Holzwurm2402 am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  32 Beiträge
Selbstbau einer Fullrangebox
art4core am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  5 Beiträge
Stromverbrauch einer PA anlage mit zugehörigem festzelt
siggi_de_bär am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  24 Beiträge
Syrincs Euro Sub-1: einer der besten PA-Subs?
Dj-Sirius am 31.08.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  19 Beiträge
Bitte helft mir bei der Auswahl einer Musikanlage.
M_B112 am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedtwloch
  • Gesamtzahl an Themen1.390.029
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.440

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen