verhältnis sub/sat/entfernung

+A -A
Autor
Beitrag
Schmelli
Inventar
#1 erstellt: 17. Mrz 2010, 17:26
wie es die überschrift erahnen lässt...

mich würde es mal interessieren ob es eine feste formel gibt( auch gerne faustformer*höhö*) die es zulässt zuverlässig festzustellen welches subwoofer zu welchen tops passt um einen angenehmen bass im raum bis zur entfernung X zu erhalten.

ich freu mich schon zu den kommentaren.

lg

Schmelli
Hagbard_Celine
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mrz 2010, 21:14
Die Verteilung tiefer Frequenzen im Raum ist immer auch stark vom Raum selbst abhängig. Amessungen, Reflexion, Dämpfung usw. Das lässt sich nicht so pauschal mit Box xy beantworten.

Dennoch ist es mMn hilreich sich auch mal über Kopplung, Interferenz und gewünschte Frequenzen Gedanken zu machen. Wie zwei Schallquellen (Bass und Top) miteinander wechselwirken ist von der Frequenz und damit der Wellenlänge sowie dem Abstand zueinander abhängig.
Habe ich eine tiefe Übergangsfrequenz zwischen den Quellen können diese in größerem Abstand miteinander wechselwirken. Das geht bis zu einem Abstand von Lamda/2 ganz gut.
Die typische Aufstellung sieht links und rechts einen Bass und ein darauf gestelltes Top vor. Nehmen wir mal an der Abstand beträgt ca 5 m dann ist die höchste koppelfrequenz bei ca 34 hz. Ab da gibt es Interferenzen die zwischen den Quellen auf der Tanzfläche für Inhomogenität sorgen. Steht das Top 1,5 über dem Bass wäre für eine gute Kopplung eine Übernahmefrequenz von ca 113 hz erforderlich. Manche 18er kommen nicht so hoch, manche Tops nicht so tief.. Pest oder Cholera

Sinnvoll wäre es daher die Bässe zentral in einem Abstand von 1,5 m anzuordnen und die Tops jeweils im gleichen Abstand danneben. Damit lässt sich dann bis 120 hz eine homogene Abstrahlung in den Raum realisieren die ihr Maximum in der Raummitte hat, da wo der Druck hinsoll.

Diese Interferenzeffekte treten natürlich dreidimensional, sowohl in der horizontalen wie vertikalen auf. Es gibt ein schönes Java Applet das diesen Zusammenhang darstellt und mit dem sich zum besseren Verständniss gut spielen und experimentieren lässt:

http://www.elsenbruch.info/ph8_akk_interferenz.htm#Anker1

viel Spass..
Schmelli
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2010, 23:36
Also ist es zumindest für die aufstellung besser (wenn wir im kleinen bleiben)

entweder wie du gesagt hast 2 subwoofer in einem abstand in die mitte stellen und dann außen die tops.
es wäre doch einer üblichen top/sub kombi ein doppel subwoofer in der mitte überelgen da er ja annäherungsweise an die "ideale" konfiguration rankommt?

lg

Schmelli
Hagbard_Celine
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mrz 2010, 04:49
ja das kann man so sagen. Evtl kann man auch sagen das es vorteilhaft sein kann die Tops im Zweifel eher dichter an den Subs zu postieren, vor allem umso kleiner bzw umso höher die Trennfrequenz ist. Bei höheren Frequenzen wird das Interferenzmuster natürlich tendenziell dichter und fällt nicht mehr so stark auf, man kann nicht mehr so einfach komplett in einem Loch stehen.

Außerdem gilt das alles für Phasengleiche Quellen (Top und Sub), was auch nicht immer automatisch gegeben ist. Wie es nach 2-3 Reflexionen/Schwingungen im Raum aussieht wenn die Wellen stehen ist auch schwer zu sagen. Aber für die erste Wellenfront und Impulse ist das schon mal vorteilhaft diese Zusammenhänge zu beachten.

Zu guter letzt sind rückwärtige Abstände zu Wänden in Bereichen der halben Wellenlänge dh 1-2m zu vermeiden, um Auslöschungen durch Spiegelschallquellen und Reflexion zu entgehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellungsfrage : 6 18"er + Tops
FOGGER-! am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  34 Beiträge
Line Array - Subwoofer Verhältnis?
hp68912 am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  13 Beiträge
Gibt es kleine 12" Horn Subs?
Lukas-jf-2928 am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  23 Beiträge
PA Anlage: 10 x 10 Meter und 8 x 6 Meter Raum
mi-schi am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  16 Beiträge
2 qualitative 12er Tops gesucht !
blabla88 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  10 Beiträge
Welche tops für 12 x 18"
wudycool am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  37 Beiträge
Welches Basshorn?
Mile84 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  11 Beiträge
Acoustic line Seeburg A8 Tops fliegen und saven, aber wie?
SanCheZ2000 am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  21 Beiträge
Suche Tops!
gulli808 am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  33 Beiträge
Sub im MONO-Brückenbetrieb, wie SPEAKON Anschlüsse ?
Nuclear84 am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied19Freak74
  • Gesamtzahl an Themen1.376.271
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.781