Thomann ProSnake Multicore

+A -A
Autor
Beitrag
chrime
Inventar
#1 erstellt: 18. Jan 2010, 12:52
Hallo,


weiß jemand um die Nutzbarkeit von folgendem Bundle ?
Thomann Multicore Bundle

Änderungen, die ich im Paket machen würde:
-Stagebox: 19" Variante mit Neutrik Buchsen
-Mischpult-Split: Aufbaustecker mit Neutrik Steckern


Soweit ich gelesen habe (hier) werden diese Kabel von CAE gebaut, welche keinen schlechten Ruf haben (meines Wissens nach)


[Beitrag von chrime am 18. Jan 2010, 12:53 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2010, 13:20
Moin,

CAE, heist seit geraumer Zeit Dreissig Technologies, sind bei mir um die Ecke Kann mich über die Qualität nicht beschweren.
Habe von denen mittlerweile eigentlich alles was Kabel, Stecker etc. angeht.

Die Amphenol würde ich lassen, haben selbst mehrere Mulicore selbst gebaut und sämtlich mit Amphenol Steckern etc. ausgerüstet.

Zu Neutrik eher wenig Unterschied.

Meines Wissens kommen die Armaturen aus dem gleichen Chinesenwerk wie die Neutrik
chrime
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2010, 12:49
Naja, im PA-Forum war zu lesen:

Die Kabelqualität an sich ist absolut professionell, ABER: Ich bin inzwischen absoluter Amphenol-Hasser. Die Kabelstecker gehen gerade noch, haben aber nur blechgefalzte Kontakte. Die totale katastrophe sind die Stagebox Einbaubuchsen. Sehr oft bricht die Verriegelung oder der Riegel löst aus unerklärlichen Gründen nicht mehr aus. In beiden Fällen kann das Kabel nicht mehr abgesteckt werden. Man hat dann einen lustigen Bastelabend vor sich. Auf der Bühne ist dann erstmal der Kanal nicht mehr zu gebrauchen oder nur am anderen Ende des bereits steckenden Kabels. Dreitec bietet alle Kabel auch mit Neutrik an, der Aufpreis lohnt sich. Generell ist das Preis-/ Leistungs Verhältnis von Dreitec sehr gut, ich kenne ehrlich gesagt keine günstigeren "Made In Germany" Multicores.


Also eher doch die Variante mit Neutrik ...
kst_pa&licht
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2010, 13:22

Also eher doch die Variante mit Neutrik ...


Wie gesagt, bis jetzt kann ich mich bei den Amphenol bestückten Sachen nicht beschweren.

Was auch berücksichtigt werden sollte, ist die Tatsache das Neutrik wie auch die von Amphenol viele unterschiedliche Armaturen von unterschiedlicher Verarbeitung und Quali im Angebot haben.

Aber gegen Neutrik ist ja generell eher wenig zu sagen
hippelipa
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2010, 16:44
Naja.. Da fängt mal Professionell an.

Nachteile.
Du kannst an der Stagebox keine seperaten Monitor-Mix abnehmen, ausserdem kannst nur keine zwei Stageboxeinspeisungen auf der Bühne machen.

Das Kabel kann man nicht ohne Adapter durchverlängern da es gleichgeschlechtlich ausgeführt ist.

Die Steckverbinder haben Zentralmasse. Sprich die Masse ist bei allen Leitungen gleich. Ab und zu kann das lästig werden. Bei getrennter Masse kann man auch mal DMX ohne schlechtes Gewissen mit übertragen.


Wir haben ein weit teuereres System bassierend auf 16er Cores. Je nach Mischplatz legt man halt dann gegebenfalls mehrere 16er. Das ist einfacher zu händeln und solider. Sprich wenn du über ein 32, spätestens über ein 48er Kabel mit einem LKW fährst.... nicht so gut. Dünne 16er stecken das viel einfacher weg. Gut ist auch das man nur noch eine Sorte Multicores hat, und nicht für jedes Mischpult ein eigenes System. Macht die Sache flexibler.
Weiter kannst du mit meherern Stageboxen auf der Bühne einfacher arbeiten. Die Cores sind Male-Female durchverbindbar. Ein paar Stageboxen haben zwei Anschlüsse. Monitorpult und FOH pult haben Identische Anschlüsse und man kann die beide an die SBox hängen.

Die Anschaffung eines MC-Systems sollte wohl überlegt sein!
chrime
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2010, 01:52

hippelipa schrieb:
Naja.. Da fängt mal Professionell an.

Nachteile.
Du kannst an der Stagebox keine seperaten Monitor-Mix abnehmen, ausserdem kannst nur keine zwei Stageboxeinspeisungen auf der Bühne machen.

Das Kabel kann man nicht ohne Adapter durchverlängern da es gleichgeschlechtlich ausgeführt ist.

Die Steckverbinder haben Zentralmasse. Sprich die Masse ist bei allen Leitungen gleich. Ab und zu kann das lästig werden. Bei getrennter Masse kann man auch mal DMX ohne schlechtes Gewissen mit übertragen.


Wir haben ein weit teuereres System bassierend auf 16er Cores. Je nach Mischplatz legt man halt dann gegebenfalls mehrere 16er. Das ist einfacher zu händeln und solider. Sprich wenn du über ein 32, spätestens über ein 48er Kabel mit einem LKW fährst.... nicht so gut. Dünne 16er stecken das viel einfacher weg. Gut ist auch das man nur noch eine Sorte Multicores hat, und nicht für jedes Mischpult ein eigenes System. Macht die Sache flexibler.
Weiter kannst du mit meherern Stageboxen auf der Bühne einfacher arbeiten. Die Cores sind Male-Female durchverbindbar. Ein paar Stageboxen haben zwei Anschlüsse. Monitorpult und FOH pult haben Identische Anschlüsse und man kann die beide an die SBox hängen.

Die Anschaffung eines MC-Systems sollte wohl überlegt sein!


Soweit ich das sehe, sind deine Kritikpunkte folgende:
-Kein Monitorabgang
-Keine Durchschleifung
-Keine Verlängerung des MCs
-Einzelmasse
-LKW Belastbarkeit


Monitorabgang würde ich bei 24 Kanälen nicht so hoch werten. Angewandt kenne ich das ab 32 Kanälen und bei mehr als 4 Monitoren, wo es schon komplexer wird.

Durchschleifung ist auch eher weniger gebraucht. Es besteht die Gefahr, dass auf einen Kanal mehrere Mics gesteckt werden (vor allem bei unterfahrenen Helfern). Was da nützlich ist, ist ein Subcore fürs Drumset, aber da reicht ja auch ein 8/0 (erfahrungsgemäß).

Das verlängern des MCs. Nun ja. Mehr als 50m sind momentan bei mir eine Seltenheit (kommt eigentlich nie vor). Und wenn, dann kann man ja doch einen Adapter zwischenschalten. Der vorteil der gleichgeschlechtlichen Ausführung: Man kann sich später aussuchen, wo das Case mit dem Core steht, da ja beide Seiten gleich sind.

Zum Thema Einzelmasse: Wenn ich 24/8 habe, dann sind die Rückwege evtl. L, R, Fill-L, Fill-R, Mon1, Mon2, Mon3, Mon4. Da bleibt sowieso kein Platz für DMX. Die Lichtler sind bisher auch ohne MC-Rückweg ausgekommen.

LKW-Belastbarkeit.. Nun, wofür gibt es Kabelbrücken ?
hippelipa
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2010, 23:45
Gewicht ist noch ein Problem.
Das Kabel wird so 35KG ohne Trommel wiegen.
Ist schon langsam eklig. Weiter reichen 50 oft nicht.
Ich manchen Veranstaltungssäälen oder Bierzelten wird stolperfrei weit um das Puplikum gelegt, deshalb haben viele 80m Multicores. Dann wird das handling eklig, was auch für mehrere kleine Multicores spricht.

Wie gesagt. Überleg dir genau was das Core jetzt und evtl. später können muss. Der Preis ist zwar unschlagbar, hilft aber nichts, wenn du es in einem Jahr nicht mehr brauchen kannst, weil sich die Situation geändert hat.
chrime
Inventar
#8 erstellt: 26. Jan 2010, 00:35

hippelipa schrieb:
Gewicht ist noch ein Problem.
Das Kabel wird so 35KG ohne Trommel wiegen.
Ist schon langsam eklig. Weiter reichen 50 oft nicht.
Ich manchen Veranstaltungssäälen oder Bierzelten wird stolperfrei weit um das Puplikum gelegt, deshalb haben viele 80m Multicores. Dann wird das handling eklig, was auch für mehrere kleine Multicores spricht.

Wie gesagt. Überleg dir genau was das Core jetzt und evtl. später können muss. Der Preis ist zwar unschlagbar, hilft aber nichts, wenn du es in einem Jahr nicht mehr brauchen kannst, weil sich die Situation geändert hat.


Das ... Core hat keine Trommel. Naja, ich bin noch in der Planung, was es denn werden soll. Momentan komme ich mit Zumieten schon ziemlich gut weg.

Mein Konflikt ist folgender:
Ich möchte etwas, das nutzbar ist, aber nicht die Welt kostet. Für größere Sachen brauche ich im Grunde ja mit 24 Kanälen gar nicht anrücken, da hilft mir das MC ja auch nicht weit.

Es geht um einen "kleinen" FOH-Platz mit MC, mit dem ich erstmal arbeiten kann und den man auch mal vermieten kann.


[Beitrag von chrime am 26. Jan 2010, 01:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auflösung / Peitsche / Multicore / Stagebox
DaRuLe2 am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  4 Beiträge
Suche Multicore 16/4
chrime am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  17 Beiträge
[Diskussionsthread] Speakon / Powercon / etc. von Neutrik
java4ever am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  48 Beiträge
Thomann - Reconen
3am am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  11 Beiträge
Montage Neutrik NP3RCS (6,3mm Klinke)
Sirit am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  12 Beiträge
Neutrik NLT4MX wie demontieren?
greenstan99 am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  8 Beiträge
Thomann TSA 4/700 vs. TSA 4000
WebJulian am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  22 Beiträge
Split Speakon!
Bountyskipper am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  36 Beiträge
Thomann Achat 804
gartenfrieder am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  23 Beiträge
Boxen Bundle + Empfohlene Verstärker = Sinnvoll ?
Jo5574 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedHansWest
  • Gesamtzahl an Themen1.376.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.139