Gitarrenverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
JackSparrow
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2006, 00:12
hi!
ich bin hier zwar wohl im falschen forum, aber im bereich hifi-wissen fehlen mir die rechte einen thread zu machen :-(
kA wieso!

naja zu meiner frage:
es ist ja generell so, dass ein gehäuse für lautsprecher (fullrange) ein geschlossenes gehäuse ist. bei bass evtl ein BR oder BP.

aber bei gitarrenverstärkern ist es ja grundsätzlich so, dass das gehäuse hinten offen ist.


wäre der klang und vor allem die präzision der LS nicht viel besser in einem geschlossenem gehäuse?
und wieso sind home-hifi boxen grundsätzlich geschlossen?
danke schon ma für die antworten
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2006, 11:10
durch diese öffnung erhält man ein Br Gehäuse
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 24. Mai 2006, 11:11
durch diese öffnung erhält man ein Br Gehäuse

wobei wie tief geht eigentlich eine egitarre?
raedel
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mai 2006, 12:10
Hi

82Hz, na so ungefähr

Burkhard

Nachtrag:
10 Zoll Pötte (meist vier) können auch geschlossen eingebaut werden. Das ist reine Geschmacksfrage.
Und nicht zu vergessen, die "guten" G-Amps haben Röhren und die heiße Luft muß weg


[Beitrag von raedel am 24. Mai 2006, 12:17 bearbeitet]
JackSparrow
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2006, 12:37
also dass der amp selbst frischluft braucht is ja klar :-)
aber das chassis-gehäuse... das gibt doch quasi nen akkustischen kurzschluss oder?
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2006, 13:54
wenn das richtig berechnet ist nicht. du kannst die Chassis auch auf ein Brett schrauben und das geht gut ohne akustischen kruzschluss. das Brett muss nur groß genug sein und quasi berechnet sein. (dieses ist eine vermutung von der ich meine es in einem Fachbuch gelesen zu haben. habe das buch aber leider nicht zur Hand )

greetz Malte
raedel
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mai 2006, 18:12
Das mit dem Brett ist wohl richtig.
Es bringt aber nix eine G-Box (oder Amp) mit einer für Home oder Live zu vergleichen, da gilt ne andere Physik
Bald noch schlimmer als beim Röhren-High-End. (sorry)
Die Klampfe, das Plektrum, die Seiten, die Röhren, der AÜ (sollte nie HiFi Werte haben), sowie der Pott.
Nicht zu vergessen der Musiker, wenn der nix taugt bringt es auch ein Mesa nicht


Burkhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tamp S-75, und welche aktivweiche für sub
the_muck am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  6 Beiträge
Studentische Umfrage: Digitale Mikrofone + Thomann.de Gutschein
jUnique am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  11 Beiträge
Ein- oder Zwei- Wege im Bass?
Bass-frike am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  12 Beiträge
Gehäuse für RCF lf21n451
Kalle95 am 14.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  10 Beiträge
Wieso sind in vielen Discos und auf Partys die Lautsprecher so miserabel?
Fr33man am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  113 Beiträge
BR oder BP
flying_hirsch am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  16 Beiträge
Gitarrenverstärker kaputt ? =(
KruX am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  7 Beiträge
Problem mit Gitarrenverstärker
schulle-sdl am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  6 Beiträge
Yamaha P-2200--MCGee-- Minus-Pol an Gehäuse
Rimodar am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  6 Beiträge
Gehäuse für FANE 122/14
matzomat am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedmaxx_zm
  • Gesamtzahl an Themen1.382.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.189

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen