Plan passive Frequenzweiche mit jbl 2226h und Arschbacke

+A -A
Autor
Beitrag
kleinerflorian
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 15:34
Hallo zusammen,

suche Plan für eine passive Frequenzweiche, bei der ein jbl 2226h bis 800 Hz und ein jbl 2404h (Arschbacke) ab 4000 Hz laufen.

Merci

florian
NeO_Soundserver
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2007, 17:52
und wieso willst du selber bauen?
ukw
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2007, 21:08
in welchem Frequenzbereich (unten) und
in welchem Gehäuse(volumen) soll der jbl 2226h laufen?

Der sichere Weg:

Gedanken zu den ersten zwei Sätzen in meinem Beitrag machen.
Testgehäuse bauen.
Treiber einbauen und Impedanz über Frequenz messen (Impedanzgang).
Ebenfalls beim Hochtöner.
Dann Weiche und Filterglieder danach berechnen, bauen und fein abstimmen.

Schnell und sicher:
Nach den Überlegungen (s.o.) Testgehäuse bauen und mit Digitalcontroller Die gewünschten Filter einstellen und Prototyp messen.
Ist das Ergebnis in Ordnung (Bündelungsverhalten, Abstrahlcharakteristik)
dann Impedanzen der Treiber messen und passive Weiche entwickeln.

So einfach ist Boxenbau mit professionellem Anspruch
NeO_Soundserver
Stammgast
#4 erstellt: 13. Aug 2007, 13:26
lol so nun mal die frage danach wie kan man das messen ??
mit einen audioassitenten??
ukw
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2007, 13:39
Du mußt erst einmal Lesen und Schreiben lernen ...
djpartyteam
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2007, 14:05

NeO_Soundserver schrieb:
lol so nun mal die frage danach wie kan man das messen ??
mit einen audioassitenten??



kalibiriertes Messmikrofon von Behringer oder Monacor dass bietet auch ne Onlinefirma an die zu kalibrieren. dann nen Messrechner. dann brauchst du noch ein Signal. frag mal Jobsti wie der das macht. der kann dir da Aufschluss geben
NeO_Soundserver
Stammgast
#7 erstellt: 13. Aug 2007, 14:32
jutti das werde ich mal machen danke
djpartyteam
Inventar
#8 erstellt: 13. Aug 2007, 14:51

NeO_Soundserver schrieb:
jutti das werde ich mal machen danke


und kauf dir ein Buch
NeO_Soundserver
Stammgast
#9 erstellt: 13. Aug 2007, 15:19
ne danke!
bächer müssen nicht sein^^ habe selber genug fachbücher die mir auds dach steigen die reichen!
kleinerflorian
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Aug 2007, 09:56
Gehäusevolumen ist 175 Liter, Box hab ich schon gebaut.
2226h läuft ja ab 30 hz laut Datenblatt, will auch so viel "Tiefe" wie möglich nutzen.
Wollte einfach vermeiden, mir das ganze Meßequipment kaufen zu müssen und hab auf diesem Weg nach einer Lösung gesucht (Anfängerfehler?).
Eine Frage, zu wieviel Prozent sollte ich die Box mit Dämmmaterial füllen?
Was kostet mich günstiges Meßequipment mit Mikrophon, Meßgerät plus Buch zirka in der Summe?

Florian
ukw
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2007, 10:02

kleinerflorian schrieb:

Was kostet mich günstiges Meßequipment mit Mikrophon, Meßgerät plus Buch zirka in der Summe?

Florian


erfreulich wenig...

Software ARTA (Freeware?)
Micro 50,- Euro
Mivro Vorverstärker 50,- Euro
Gute Soundkarte (eventuell) 100,- Euro
30,- Euro für Kabel und Adapter...


kleinerflorian schrieb:
Gehäusevolumen ist 175 Liter, Box hab ich schon gebaut.
2226h läuft ja ab 30 hz laut Datenblatt, will auch so viel "Tiefe" wie möglich nutzen.

175 Liter geschlossen?
Welche Pegel brauchst Du?
Wofür wird die Box eingesetzt?
kleinerflorian
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Aug 2007, 14:40
175 l geschlossen,
für Proberaum, Hauptrichtung elektronische Musik, lieber gute Qualität als übertrieben laut.

Florian
ukw
Inventar
#13 erstellt: 14. Aug 2007, 15:14
In Deinem anderen Thread habe ich gelesen, daß auch ein Mitteltöner zum Einsatz kommt.

Info über alle Treiber, Gehäuse und Trennfrequenzen wäre die Grundleistung die Du dem Forum schuldest, um einigermaßen sinvolle Antworten zu bekommen.
kleinerflorian
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Aug 2007, 19:23
Mitteltöner wäre ein ElectroVoice 1824m
Trennfrequenzen 800 und 4000 Hz
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Aug 2007, 23:40
EV-Mitten zu JBL- Bass und Höhen? Welchen Sinn hat das denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche
DerKleine88 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  3 Beiträge
JBL TR225 Frequenzweiche ändern
Cojuterpaule am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  14 Beiträge
Passive PA-Boxen gesucht. Vorschläge?
Schnurch am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  9 Beiträge
Leistungsreserven nach Frequenzweiche ausreichend?
KrokoKlaus am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  9 Beiträge
Selbstbau Passive Monitor-Box
Ouzo01 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  20 Beiträge
Frequenzweiche gesucht
DarkSoul666 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  21 Beiträge
Aktiver RCF-Sub und passive RCF-Tops
fitschi1292 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  6 Beiträge
Suche Frequenzweiche
Maessi am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  10 Beiträge
Boxenumbau ? JBL M360
Subwoofermaker10 am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  10 Beiträge
Andere Chassis in JBL JRX125 einbauen
Zulu110 am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedCobray
  • Gesamtzahl an Themen1.389.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.638

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen