Brauchbarer Live EQ

+A -A
Autor
Beitrag
zucker
Moderator
#1 erstellt: 04. Sep 2007, 18:30
Sollte sich jemand mit einem EQ Kauf befassen -

hier hat wohl einer ganz sehr nachgedacht, egal ob Summe + Kanalinsert + Monitoring und Oder.
Die Bedienung ist traumhaft, die Werte ok.
Elevat0r
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2007, 19:43
Hatte das Ding auch schon mal in den Fingern.... Steht allgemein zwar immer noch hinter Produkten wie dem Klark Helix zurück (die aber auch wesentlich teurer sind), die Bedienung ist aber (für nen digitalen EQ) echt in Ordnung.

Ich weiß nicht, aber ich bin und bleibe immer noch ein Fan der analogen graphischen EQs à la BSS, dbx oder eben Klark, gerne auch SCV (um den Franzosen auch mal die Ehre zu geben. ^^).
Ich mag einfach das Gefühl, wenn es irgendwo koppelt, mal eben quasi blind ein Frequenzband am entsprechenden Equalizer ziehen zu können, ohne groß an Knöppen drehen zu müssen.


Ist aber wohl alles Gewohnheitssache, und da der Trend eben zur Digitaltechnik zeigt, muss man sich auch für neue Produkte offen zeigen, finde ich.
In der Hinsicht empfinde ich den Alesis schon als nen Schritt in die richtige Richtung.

Der große Vortiel vom Alesis ist wohl ,dass man ein typisches Rock'n Roll Setup komplett EQen kann, ohne groß Geld ausgeben zu müssen

Mal eben hochgerechnet:
2 Master, 6 Monitorwege.

Entweder 1x Alesis: 400 Euro.

Oder: 4x BSS und co.: 3000 Euro und mehr...


Dass die analogen EQs in der Preisklasse, die ich gerade als Vergleich zitiere, einer ganz anderen Liga angehören, ist klar, aber man muss eben auch keinen allzu schmalen Geldbeutel haben, um sich das leisten zu können.

Und wet nicht unbedingt das Nonplusultra haben muss, aber doch Wert auf halbwegs gut greifende EQs in allen Wegen legt, der ist sicher ein guter Kunde für Alesis.
zucker
Moderator
#3 erstellt: 06. Sep 2007, 06:39
Hallo,


Mal eben hochgerechnet:
2 Master, 6 Monitorwege.

Entweder 1x Alesis: 400 Euro.

Oder: 4x BSS und co.: 3000 Euro und mehr...


Eigentlich wollte ich 4 dbx 2231, zumindest 1 x für die Summe und 3 x 231 für Moni, bzw. SFA kaufen. Nachdem ich nun den Alesis in der Hand hatte (geborgt zum testen), wird es dieser werden.

Mir gefällt eben hier auch die Wiederkehr zur analogen Bedienfläche. Es ist zwar nicht Kanalzug für jede Freq. als solches aber mit 2 Tastendrücken doch sofort erreichbar. Sehr gut finde ich den RTA.

In die voc schwebt mir ja mal ein DN 410 vor (Seufz).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
telefon sound über eq
maggusxy am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  11 Beiträge
Monitoring
derdaniel21 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  12 Beiträge
EQ für PA, was bringts?
horridoexpress am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  10 Beiträge
Monitoring auf Großbühnen
stoneeh am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  14 Beiträge
Rack-Chaos! - AMPs, Mixer, EQ und Co
Victim-in-Pain am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  15 Beiträge
Ein EQ für verschiedene Boxen?
muschemer am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  5 Beiträge
Allgemeine Soundsystem/Kauf Beratung
emotion420 am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  11 Beiträge
gebrauch vom EQ im Ctrl. ?
Bummi18 am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  22 Beiträge
Nahfeldmonitoren oder normale Hfi boxen zum Monitoring
Matee am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung Live-PA
Ravenchant am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBlackHawk1989
  • Gesamtzahl an Themen1.389.503
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.082

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen