PA ANLAGE WAS BRAUCH ICH?

+A -A
Autor
Beitrag
vault_recs
Neuling
#1 erstellt: 21. Nov 2007, 17:27
guten tag ...
ich spiele in einer band die cellardoor heißt und wir haben schon so einige eigene lieder die wir jetzt aufnehemen möchten, das problem ist das ich zwar einiges an equipment habe aber es sich trotzdem eher mäßig anhört.
zu meinem equipment zählen:

MISCHPULT : soundcraft spirt live 4 (mit 32 eingängen)
DI BOX : behringer ultra-di pro di800
EFFEKTGERÄT : behringer virtualizer pro dsp2024p
ENDSTUFE : crown 1400 csl
LAUTSPRECHER: 2x jbl 125 1000W
STUDIO MIC : t.bone sct700
DRUM MICS : 7x t.bone irgendwas
RECORDER : mein laptop medion md 40100 2,8ghz 512mb ram
REC SOFTWARE: magix music maker 2006

in der regel sieht es so aus das ich zuerst die drumms aufnehme dann die gitarren und dann die vocals ...

doch das ergebniss ist eher grausam ...
wer eine kostprobe möchte kann auf www.cellardoor.de.tl unter songs nachschauen...

nun meine frage was mache ich falsch, was kann ich besser machen und in was muss ich investieren damit ich denn bestmöglich sound bei den recs herrausbekomme ?

über antworten würde ich mich freuen ...

p.s.
wenn jemand ein eingens studio hat und aus dem raum hamburg kommt wäre es total geil wenn ich mir dás mal an einem wochende anschauen könnte.


[Beitrag von vault_recs am 21. Nov 2007, 18:01 bearbeitet]
hg_thiel
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2007, 18:07
Da führt kein Weg dran vorbei mal ein Studio zu mieten oder hast du ein Budget in höhe 2-3 Kleinwagen ?
hippelipa
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2007, 18:17

hg_thiel schrieb:
Da führt kein Weg dran vorbei mal ein Studio zu mieten oder hast du ein Budget in höhe 2-3 Kleinwagen ? :D


Das Budget hilft auch nichts. Damit muss man sich in erster Linie verdammt gut auskennen, dann wird auch das Equipment zweitrangig, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, mit gelisteten Equ. ordentliche Ergebnisse zu erziehlen.

Was Ihr braucht ist ein vernüftiger Studiotechniker mit einem Semi-Pro-Studio, den man mit ein paar Kästen Bier bestechen kann.
djpartyteam
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2007, 18:23
das Problem sind die Topteile und die ganzen Mikros und die Recordingsoftware.

das simpelste ist mit euren Kanälen in Splitter rein dann auf eine Phonix Helixboard Firewire und in euer geiles Mischpult und vom Phonic ab in den Rechner.

euer Problem ist dass das wichtigste bei euch Schrott ist die Mikros.

mit einer schlechten Mikrofonierung mact ihr alles kaputt. den besten Sound könnt ihr spielen nur die Aufnahmen werden schlecht sein.

wieso habt ihr so ein geiles Mischpult und so ne schlechten Mikros und so schlechte topteile dass steht doch in keiner Relation zu dem Mischpult
vault_recs
Neuling
#5 erstellt: 21. Nov 2007, 19:18

djpartyteam schrieb:
das Problem sind die Topteile und die ganzen Mikros und die Recordingsoftware.

das simpelste ist mit euren Kanälen in Splitter rein dann auf eine Phonix Helixboard Firewire und in euer geiles Mischpult und vom Phonic ab in den Rechner.

euer Problem ist dass das wichtigste bei euch Schrott ist die Mikros.

mit einer schlechten Mikrofonierung mact ihr alles kaputt. den besten Sound könnt ihr spielen nur die Aufnahmen werden schlecht sein.

wieso habt ihr so ein geiles Mischpult und so ne schlechten Mikros und so schlechte topteile dass steht doch in keiner Relation zu dem Mischpult


was für ein splitter?
was würde das denn kosten?


[Beitrag von vault_recs am 21. Nov 2007, 19:32 bearbeitet]
vault_recs
Neuling
#6 erstellt: 21. Nov 2007, 19:28

djpartyteam schrieb:
das Problem sind die Topteile und die ganzen Mikros und die Recordingsoftware.

das simpelste ist mit euren Kanälen in Splitter rein dann auf eine Phonix Helixboard Firewire und in euer geiles Mischpult und vom Phonic ab in den Rechner.

euer Problem ist dass das wichtigste bei euch Schrott ist die Mikros.

mit einer schlechten Mikrofonierung mact ihr alles kaputt. den besten Sound könnt ihr spielen nur die Aufnahmen werden schlecht sein.

wieso habt ihr so ein geiles Mischpult und so ne schlechten Mikros und so schlechte topteile dass steht doch in keiner Relation zu dem Mischpult


erstmal danke für die schnelle antworten
also das mischpult hab ich bei ebay geschossen für 500 euro ist auch schon ein bissel älter...
übrigens nehm ich die gitarren gleich nach dem effektgerät übers mischpult und dann mit dem laptop auf ...
also quasi ohne mics ... blöde idee? haut auf jeden fall hin ...
denke das das nadelöhr eher die schlechte audiokarte meines laptops ist und in falle der drums die mics. meint ihr wenn ich diese schwachstellen behoben habe das ich besseren sound bekomme?
ich habe noch 1500 euro um das equipment aufzustocken... bis jetzt sind schon 6000euro hineingeflossen..(quasi alles was ich in meiner ausbildungszeit verdiene)
was haltet ihr von einem tascam dat recorder?


[Beitrag von vault_recs am 21. Nov 2007, 19:34 bearbeitet]
djpartyteam
Inventar
#7 erstellt: 21. Nov 2007, 19:36
Gitarre solltest du mittels Mikro über einen Gitarrenverstärker abnehmen. und das Nadelöhr sind deine kompletten mikros kann ich dir sagen.
vault_recs
Neuling
#8 erstellt: 21. Nov 2007, 19:39

hippelipa schrieb:

hg_thiel schrieb:
Da führt kein Weg dran vorbei mal ein Studio zu mieten oder hast du ein Budget in höhe 2-3 Kleinwagen ? :D


Das Budget hilft auch nichts. Damit muss man sich in erster Linie verdammt gut auskennen, dann wird auch das Equipment zweitrangig, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, mit gelisteten Equ. ordentliche Ergebnisse zu erziehlen.

Was Ihr braucht ist ein vernüftiger Studiotechniker mit einem Semi-Pro-Studio, den man mit ein paar Kästen Bier bestechen kann.


also ich denke das ich das schon hinbekomme ...
ich bin in der ausbildung zu informationselektroniker für geräte und systeme und komme ab und an auch mit pa anlagen in berührung ... allerdings bau ich sie nur ein und verkabel sie die funktionalität bleibt meist im hintergrund
Farad
Stammgast
#9 erstellt: 21. Nov 2007, 20:08
Was hat Recording mit Beschallung zu tun?
Himmelsmaler
Stammgast
#10 erstellt: 23. Nov 2007, 00:21
Ich habe mir eure "Musikversuche" mal angehört.

Für die Art des Gesanges ist ein Großmembranmikro gänzlich ungeeignet. Das hat nichts mit der Qualität zu tun ( ich finde die t-bone Sachen gar nicht mal schlecht, wenn man Preis und Leistung ins Verhältnis setzt) sondern einfach mit der Funktion des Mikros. Probier mal ein SM 58 und du wirst mit dem Gesang schon zufriedener sein. Ansonsten höre ich extreme Probleme im "Aufnahmeraum" bei den Gitarren. Ob das jetzt mit den Gitarrenboxen oder mit der Aufnahme was zu tun hat kann ich so nicht sagen. Ich bewundere hier immer wieder djpartyteam, der mit gehaltvollen Aussagen jedes Problem sofort ortet. Ich denke, euch ist klar, dass mit der Ausrüstung kein Staat zu machen ist (vom Mixer mal abgesehen)aber auch damit lassen sich brauchbare (nicht unbedingt klanglich herausragende) Aufnahmen machen. Allerdings benötigt ihr noch andere Dinge: a) Mal ausführlichen Rat vom Fachmann was Mikrofonaufstellung und aufnahmetechnik überhaubt bedeutet und vor allem viel viel Übung. Denn man sollte auch auf der Gitarre den Takt halten können...



[Beitrag von Himmelsmaler am 23. Nov 2007, 00:23 bearbeitet]
the_flix
Inventar
#11 erstellt: 24. Nov 2007, 12:45
Irgendwie klingen die Gitarrensounds extrem komisch für mich. Eher so, als kämen sie aus einem Computer, als von einer E-Gitarre.
Wie sieht denn da euer Setup von den Instrumenten und den Effektgeräten her aus? Man muss eine E-Gitarre nicht unbedingt mit einem richtigen Amp aufnehmen, manche Simulationen sind ziemlich gut, aber auch nur, wenn man sie richtig einstellt. Generell eher mehr Mitten und weniger Gain. Und auf keinen Fall zu viel Bass.
Bass und Drums fand ich soundmäßig ganz ok, wobei mir das nicht immer auf den Punkt gespielt vorkam. Nehmt ihr mit Click auf?
Und der Bass könnte für mich hin und wieder etas präsenter sein, um dem Ganzen etwas mehr "Balls" zu verleihen.
vault_recs
Neuling
#12 erstellt: 25. Nov 2007, 15:20
danke für eure antworten ...
wir arbeiten nicht mit einem clicker ... wir nehmen erst das schlagzeug auf (auch das ohne click) und richten uns dann danach ... das wir wohl auch ein problem sein da das schlagzeug mal schneller und mal langsamer werden kann...
naja beim nähsten mal versuchen wirs mit nem click ...

punktgenau haben auch noch nicht alles eingespielt was daran liegt das wir alles sehr schnell einspielen mussten. wir hatten nähmlich ein angebot bekommen in dem wir bei einem bandcontest mitmachen konnten. wir hatten allerdings nur eine woche zeit, was sich dann negativ auf die recs ausübte.

die gitarren sind von "realen" gitarren ( 2X IBANEZ
7 seiter )eingespielt worden.

ich weiß selbst das wir noch nicht ideales equipment haben möchte aber das sich das ändert...

STUDIO MIC FRAGE: was haltet ihr vom rode NT 2A ?
http://www.thomann.de/de/rode_nt2a.htm?partner_id=46442

denn rat mit dem Phonix Helixboard Firewire werde ich nachgehen!
vault_recs
Neuling
#13 erstellt: 25. Nov 2007, 15:30

Himmelsmaler schrieb:
Ich habe mir eure "Musikversuche" mal angehört.
Ansonsten höre ich extreme Probleme im "Aufnahmeraum" bei den Gitarren. Ob das jetzt mit den Gitarrenboxen oder mit der Aufnahme was zu tun hat kann ich so nicht sagen.
:prost


Gitarre -> Effektgerät -> DI BOX -> Mischpult -> LAPTOP

so sieht der nf signalweg aus bei der aufnahme der gitarren.
Gitarre -> Effektgerät -> AMP -> BOX -> MIC - Mischpult -Laptop
das wäre natürlich auch n weg aber das hab ich noch nicht versucht ... allerdings habe ich gedacht das der dirkte weg wie oben beschrieben besser wäre da ja das signal nicht beeinflusst wird (zb von schlechen mics, lautsprechern, raumeigenschaften)
the_flix
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2007, 15:40

das wäre natürlich auch n weg aber das hab ich noch nicht versucht ... allerdings habe ich gedacht das der dirkte weg wie oben beschrieben besser wäre da ja das signal nicht beeinflusst wird (zb von schlechen mics, lautsprechern, raumeigenschaften)

Tja, dummerweise sollte ein E-Gitarrensignal von einer E-Gitarrenbox "verfälscht" werden, damit es nach E-Gitarre klingt.

Was ist das denn für ein Effektgerät?
Wenn das von minderer Qualität ist, könnte da das Problem liegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was brauch ich alles?
michischober am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  7 Beiträge
Neue Pa-Anlage
sum_41 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  22 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
Was brauch ich noch alles für die PA Anlage ? Bitte helft mir
M_Bar am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  7 Beiträge
Pa Komplett Anlage zulegen !
Marc3l am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  23 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage!
möller@olfen am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  7 Beiträge
Brauch ne Profi PA bitte um eure Hilfe !
Chaggerle am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  57 Beiträge
PA Anlage - bis 1000 ??
lanfire am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  32 Beiträge
Günstige Party PA-Anlage
gnu am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedReaperEX
  • Gesamtzahl an Themen1.386.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.139

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen