Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

AW 3000 BR 70L,30Hz Tuning mit den Filtern der CX2310

+A -A
Autor
Beitrag
Simon1111
Stammgast
#151 erstellt: 14. Apr 2011, 11:56
Perfekt, wieso hab ich den Button nicht gesehen, er sticht doch ins Auge

Danke
doeter
Inventar
#152 erstellt: 14. Apr 2011, 13:51
Huhu

Tut das nicht Weh?

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#153 erstellt: 15. Apr 2011, 06:51
Ein bisschen, geht aber.

Ehm ja, jetzt wieder zum Wesentlichen.
Muss ich bei dem Treiber-Ausschnitt in der Doppelwand, das vorderste Loch so groß wie der Außendurchmesser des Treibers und das innere Loch so groß wie die Einbaugröße schneiden?

Und wenn ich die Hölzer zusammenklebe, sollte ich da "Ponal-Holzleim" verwenden, oder würde sich 2 Komponenten-Kleber (Harz und Härter) eher eignen?
Sollte ich die Stücke dann trotzdem noch verschrauben?
doeter
Inventar
#154 erstellt: 15. Apr 2011, 08:44

Simon1111 schrieb:
...
Muss ich bei dem Treiber-Ausschnitt in der Doppelwand, das vorderste Loch so groß wie der Außendurchmesser des Treibers und das innere Loch so groß wie die Einbaugröße schneiden?


Klingt auf jeden Fall sehr logisch, oder? 1-2 mm Luft darfst Du aber im Normalfall gelten lassen.
Es hilft Keinem wenn es beim Einbau klemmt.



Und wenn ich die Hölzer zusammenklebe, sollte ich da "Ponal-Holzleim" verwenden, oder würde sich 2 Komponenten-Kleber (Harz und Härter) eher eignen?
Sollte ich die Stücke dann trotzdem noch verschrauben?


Ich persönlich benutze Ponal Fugenleim. Der quillt schön auf, dichtet somit alles ab und zieht sich
wieder zusammen. Dann braucht man bei kleineren Gehäusen nicht einmal Zwingen, oder Gurte
(hier schon!). Ansonsten geht auch Ponal einfach, aber der ist nicht wasserfest. Das könnte beim
Lackieren Probleme geben.

Schrauben brauchst Du im Normalfall keine. Evtl kleine Stiftnägel zwischen den Klebeflächen
einschlagen und sehr kurz abknipsen, damit ein Verziehen unmöglich wird, oder halt eine
Lamellofräse benutzen.

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#155 erstellt: 15. Apr 2011, 10:21
Okay, vielen Dank!

Morgen ist dann der Tag der Wahrheit, es wird gesägt

Ich hoff das wird gut gehen
Simon1111
Stammgast
#156 erstellt: 16. Apr 2011, 20:25
Hui Hui

Heute habe ich sehr viel geschafft, ich denke die Bilder sprechen für sich.

CIMG1355
CIMG1356
CIMG1357
CIMG1358
CIMG1359
CIMG1360
CIMG1362
CIMG1363
CIMG1364
CIMG1366




Falls ihr nicht alles hört, was die Bilder sagen:
Ich habe heute alle Bretter zugesägt, die Löcher in die Verstrebungen gesägt und die Verstrebungen mit den Kanälen und miteinander verleimt.
doeter
Inventar
#157 erstellt: 16. Apr 2011, 21:02
Huhu

Das sieht bis jetzt sehr gut aus, Hut ab!

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#158 erstellt: 16. Apr 2011, 21:08
Dankeschön

Morgen werde ich dann die Verstrebungen + die Kanäle an das Gehäuse anpassen, mal sehen was noch alles kommt
Würde eigentlich das Gehäuse nur für die CX2310 gut laufen?

Oder kann man auch andere Frequenzweichen auf die CX2310-Einstellungen, einstellen?

doeter
Inventar
#159 erstellt: 17. Apr 2011, 05:27
Moin

Du kannst auch mit anderen Weichen einen brauchbaren Frequenzgang hinbekommen.
Dabei wird sich aber mitunter der f3 und die Trennfrequenz etwas verschieben und ohne
passenden Subsonic bekommst Du eine Überhöhung. Aber ...

... du kannst die Filtertypen und Filtersteilheit mit so ziemlich jedem Management System
aus der Pa-Ecke nachbilden. Also z.B. T.Racks, DCX, Xilica usw.

In der Hifi-Ecke wurden im Fred von peinal wegen der 18 Hz Weiche ein paar genannt, die
das evtl für einen Weg könnten. Alle oben genannten können das für mindestens
vier Wege (und kosten, die Sachen von Xilica mal außen vor, meist sogar weniger).

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#160 erstellt: 17. Apr 2011, 08:27
Hey, okay danke

Hab gerade das Gehäuse einmal zusammengesetzt und ich muss sagen, sieht echt hübsch aus

Hier mal die Bilder:
CIMG1371
CIMG1370
CIMG1369
CIMG1368
CIMG1367
doeter
Inventar
#161 erstellt: 17. Apr 2011, 08:49
Huhu

Ich würde eher sagen, im Vergleich zu einem "Fertigsub", viel wertiger

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#162 erstellt: 17. Apr 2011, 08:55
Haha, danke

werde dann demnächst alles kleben außer das eine Seitenteil, damit ich noch an den Treiber komme und damit die Verkabelung einfacher ist

Werde euch natürlich mit reichlich Bildern versorgen.

Simon1111
Stammgast
#163 erstellt: 18. Apr 2011, 20:03
Hallo,
habe heute die Innen-Verstrebungen und das Gehäuse verklebt.
Ich habe nur die Front offen gelassen, damit ich noch das Kabel verlegen kann.

Werde dann morgen das Lautsprecherkabel legen.
doeter
Inventar
#164 erstellt: 19. Apr 2011, 04:12
Moin

Hoffentlich bekommst Du auch überall genug Leim hin. Die Front wird schließlich eingelassen.

Aber durch den Chassisausschnitt kannst Du ja mit einer kleinen Tube noch von Innen abdichten.

Gruß

der doeter
ippahc
Inventar
#165 erstellt: 19. Apr 2011, 05:09
moin moin,
scheinen ja alle teile gut zu passen!

und?
weißt du schon was du farblich anstellen willst!

doeter
Inventar
#166 erstellt: 19. Apr 2011, 05:17
Huhu

Also ich würde alles schwarz machen!

OT:on

@Chappi Hat Dich der Sonnenbrand aus dem Bett getrieben, oder was?!

OT:off


Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#167 erstellt: 19. Apr 2011, 06:06
Guten Morgen,
zur Farbe, ja er wird sehr wahscheinlich schwarz.
Bei der Front und dem Subwoofer Chassis werde ich das wohl anders machen.
Ich werde beide Kreise in der Doppelfront gleichgroß (einbaumaß des Treibers) sägen.
doeter
Inventar
#168 erstellt: 19. Apr 2011, 06:13
Huhu

Dann kannst Du auch den Treiber einlassen. Von der Stabilität tut sich das fast nichts und es
sieht auf jeden Fall besser aus. Außerdem gewährleistet das auch einen gewissen Schutz.

Gruß

der doeter
ippahc
Inventar
#169 erstellt: 19. Apr 2011, 16:19
und wieder sorry für's OT

ja!

wenn ich aufwache und die sonne scheint muss ich auf's Rad!
ist schon fast ne sucht!?
zum Glück hat mich auf halber strecke meine andere sucht wieder im griff,und ich schnappe mir 2 Herrenhandtaschen!
und dann langsam den weg zurück

PS.
mehr Bilder Simon

Simon1111
Stammgast
#170 erstellt: 19. Apr 2011, 16:33
Mehr Bilder?

Okay, mal gucken was sich machen lässt.

Als Endstufe nehm' ich dann die E800, TA600 oder die TA1050 II...

Mhh...

was würdet ihr kaufen? Preis-Leistung-Technisch.
doeter
Inventar
#171 erstellt: 19. Apr 2011, 17:03
Huhu


Simon1111 schrieb:
...
Als Endstufe nehm' ich dann die E800, TA600 oder die TA1050 II...

Mhh...

was würdet ihr kaufen? Preis-Leistung-Technisch.
:prost


Ich erinner Dich nur daran, daß aktive Kühlung in der guten Stube ziemlich nerven kann.

Daher mein Rat, entweder passiv, oder daß größte was Du Dir leisten kannst, damit die
Kühlung keinen Dauerstress macht, oder gegebenen Falls deaktiviert und bei Bedarf
zugeschaltet werden kann.

Gruß

der doeter

P.S.: Solange Du nicht zum Handtaschendieb mutierst
Simon1111
Stammgast
#172 erstellt: 19. Apr 2011, 17:13
Haha da arbeite ich lieber für die Sachen als sie zu klauen

mhh..zur aktiven Kühlung kann ich sagen, das es nicht so relevant für mich ist, da ich einen nicht sooo leisen "Musik-PC" habe.

Mal sehen..

Eventuell mach ich den auch Extrem-Silent und benutze dann halt eine leise Endstufe.

Doeter, du hast ja ein paar Endstufen.
Hast du nicht noch eine für mich abzugeben?

doeter
Inventar
#173 erstellt: 19. Apr 2011, 17:30
Huhu



Ich habe ja auch entsprechend viele Boxen, oder laufende Projekte. Sorry, aber ich lauer
auch eher auf "noch ein Schnäppchen". Ist ne dumme Leidenschaft.

Wenns auf Lärm nicht ankommt nimm eine, die auf einem Kanal locker genug Leistung hat.
Der zweite Sub kommt schneller als man denkt. Und Leistung kann man nie genug haben.

Gruß

der doeter
ippahc
Inventar
#174 erstellt: 19. Apr 2011, 19:03
ey, nicht das hier einer etwas falsch versteht

"Herrenhandtaschen" sind in unseren kreisen das Synonyme für Sixpack's
doeter
Inventar
#175 erstellt: 19. Apr 2011, 19:55
Huhu

Das sehe ich genauso. Aber wenn einen der richtig große Durst packt kann die Gier ja auch einmal
die Oberhand gewinnen und einem aufstrebenden Nachwuchstrinker zum Verhängnis werden

Spaß beiseite, gibt es schon etwas Neues an der Lautsprecherfront?

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#176 erstellt: 19. Apr 2011, 20:00
Ja gibt es, eben noch die Lautsprecher-klemme an das Kabel gelötet und nen ungefähren Plan gemacht, wo die Klemme im Gehäuse hinkommt und wo das Kabel verlegt werden soll.

Simon1111
Stammgast
#177 erstellt: 20. Apr 2011, 20:06
So habe jetzt das Loch für die Lautsprecherklemme mit einem Rundbohrer gebohrt..
Und wie es der Zufall will, kann er nur 18mm tief bohren..benötigt werden ja aber 19mm.
Naja dann halt mit einer Oberfräse das Loch ausgefräst, nun bin ich zufrieden

Habe dann noch die Löcher der Schrauben gespachtelt und dann ein paar davon glatt geschliffen - dann konnte ich leider nicht mehr weiter machen, da das Schleifblatt auf dieser Maschine nicht mehr über das Klett hält

Naja mal sehen ob ich dafür eine Alternative finde...

Den Treiber + Frequenzweiche kann ich wegen den Feiertagen auch nicht wirklich bestellen :/

Ich denke das ich mich nach dem Mivoc-Hersteller-Einbaumaß richten werde und das Loch in der Doppelfront eventuell morgen säge.

Bilder folgen!
ippahc
Inventar
#178 erstellt: 20. Apr 2011, 20:14
hört sich gut an,weiter so!

Simon1111
Stammgast
#179 erstellt: 26. Apr 2011, 09:09
So, neues von mir:
Habe nun so gut wie alles gespachtelt und auch schon mit weiß grundiert.
Dabei habe ich noch "schlechte" Stellen gefunden, die ich jetzt schon gespachtelt habe und gleich schleifen werde.
Das Gehäuse wird weiß!
Mir gefällt die Farbe sehr gut und der Sub wirkt dadurch echt Edel!

Nun habe ich auch die Komponenten bestellt:
paar XLR Kabel male / female
Behringer CX2310
Mivoc AW3000

und naja..es musste sein, habe ich, wegen meinen Gewissen auch die dickere Endstufe gekauft.
Es ist die THE T.AMP TA1050 MK-X geworden.

mal sehen wann alles kommt, Bilder vom Gehäuse kommen später.
doeter
Inventar
#180 erstellt: 26. Apr 2011, 09:17
Huhu

Sehr schön bis jetzt. Und den Kauf der größeren Endstufe wirst Du sicherlich nicht bereuhen.

Ich bin mal auf die Bilder gespannt. Und natürlich auf den ersten Hörbericht

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#181 erstellt: 01. Mai 2011, 19:50
So, habe jetzt alles fertig bekommen und habe einen kleinen kurzen Hörtest gestartet. Ich war erst skeptisch, als ich den AW3000 mal aus Spaß ohne Gehäuse getestet habe und nur ein lasches Brummeln gehört hatte..egal dachte ich mir, ab ins Gehäuse mit dir!
Dann war der erste richtig Test fällig..und ich war Mega begeistert.
Der Klang ist wundervoll und der Bass ist druckvoll und gleichzeitig recht trocken. Der TA1050 befeuert den AW3000 perfekt und gerät nicht mal ansatzweise ins Clipping.
Morgen kommt ein großer Bericht mit kleinem Video und Bildern.
Ich habe aber ein kleines Problem, da ich das Musiksignal auch über ein Kabel - Klinke (von der PC Soundkarte) zu Cinch (am Pioneer Verstärker) übertrage, wird ein Brummen und so ein Stromgeräusch ausschließlich auf die standboxen übertragen, das Nervt tierisch
Wenn ich nun dabei mein Selbstgelötetes Cinch (am Verstärker OUT) zu XLR [Signal 1 // Masse 2 // Freigelassen 3] ( an der Frequenzweiche) am verstärker abziehe, ist der subwoofer nicht mehr in Betrieb und das Brummen ist weg. Wenn ich zB den DVD Player + mein xlr -cinch betreibe gibt es keine probleme
Was habe ich falsch gemacht? Bitte helft mir

MfG
ippahc
Inventar
#182 erstellt: 01. Mai 2011, 19:58
moin,
also erst einmal freue ich mich auf Bilder und oder Video

zu deinem Problem kann ich nicht viel schreiben ,
ich habe ja zur zeit auch nur ein Laptop und kann gar keine Musik daraus locken ,da die Störgeräusche grausam sind

also dein nächster kauf sollte eventuell ein Stereo Verstärker sein!

doeter
Inventar
#183 erstellt: 01. Mai 2011, 20:53
Huhu

Schön das es "soweit" gefällt. Auf die Bilder und das Video freue ich mich auch schon.

Dein Problem ist die nicht vorhandene galvanische Trennung des PCs und der Endstufe.
Falls die Endstufe einen "Ground-Lift" Schalter hat solltest Du diesen betätigen. Meistens
hilft es.
Die beste Lösung ist aber den PC mittels optischem Leiter an den
Vorverstärker (hier Pioneer) anzuschließen. Dann gibt es solche Probleme nicht. Es gibt
aber auch sogenannte NF-Entstörfilter wie hier, die helfen könnten.

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#184 erstellt: 02. Mai 2011, 19:14
Hallöchen

Ich habe jetzt die Fotos und das Video gemacht, zu letzterem muss ich sagen, das ich es morgen nachtrage, da ich es noch hochladen muss.

Zu den Bildern, schaut selbst:

Das Gesamtbild:
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R

Die Hifi-Bausteine:
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R

Von der Seite:
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R

Der Treiber:
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R

Die Nahaufnahme des TA 1050:
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R

Die Nahaufnahme der CX2310
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R

Kompakt und hübsch:
Mein Subwoofer AW3000 70 Liter - CX2310 - TA1050 - A351R



Bei dem Video hört man nicht wirklich die Bässe, da die Kamera-Mikrofone damit überlastet waren, schade drum, aber ihr könnt euch das so vorstellen, das mein Schrank bei ganz wenig Lautstärke schon zu vibrieren anfängt und die Hose bei zunehmender Lautstärke, immer mehr wackelt.
Das Ding dröhnt nicht, es produziert keine Störgeräusche, es ist sozusagen perfekt!

Video:

Hier gehts zum Video!

Danke an euch beiden.

PS: Werde ich durch den NF-Entstör-filter die tiefen Frequenzen verlieren? Ich habe denn so etwas hier im Internet gelesen


[Beitrag von Simon1111 am 03. Mai 2011, 08:09 bearbeitet]
flo42
Inventar
#185 erstellt: 02. Mai 2011, 19:21
Hey ich wollte mal fragen ob deine amps schonmal runtergefallen sind ?

Tolle Geräte und feine Arbeit
Simon1111
Stammgast
#186 erstellt: 02. Mai 2011, 19:32
Oh, sehen die so aus?
Nee bis jetzt noch nicht, naja sie stehen aber erst seit ~3 Tagen auf dem Subwoofer.
Aber sie stehen stabil und wenn man gegen kommt dann wackelt auch nicht wirklich was

Danke
flo42
Inventar
#187 erstellt: 02. Mai 2011, 19:33
Ich mein nur falls du dem Subwoofer mal ein bisschen Leistung zukommen lässt. Ich hätte da bedenken. Ausprobieren mocht ich es bei mir noch nicht.
doeter
Inventar
#188 erstellt: 02. Mai 2011, 19:34
Huhu

Das sieht doch sehr schick aus. Noch besser wenn das Ergebnis so gut gefällt.

Normalerweise solltest Du durch den Filter keinen Bass verlieren (kann ich leider
nicht versprechen).

Ich habe für meine Anlage einen eigenen Stromkreis, somit hatte ich nie solche
Probleme.

Aber es wäre sicherlich schön wenn Du Deinen JBL etwas mehr Luft zum Atmen
gönnen würdest. Vor allem keine Kanten direkt neben der Front. Das beeinflust
das Klangbild schon.

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#189 erstellt: 02. Mai 2011, 19:38
Ein kleines bisschen kann ich die noch wegstellen, der eine hängt ja jetzt schon fast im Türrahmen
Mal sehen was sich da machen lässt.



@ flo naja, zwischen den Hifi Komponenten und dem Subwoofer ist eine Depron-Platte, diese federt die Erschütterungen ab und somit wackelt dann auch nichts mehr
ippahc
Inventar
#190 erstellt: 02. Mai 2011, 19:56
moin,
ist schick geworden!

denkst du aber bitte daran ,das sich sie Lötstellen durch die ständigen Vibrationen lockern können (so glaube ich jedenfalls )!
und die Lautsprecher einfach ein bisschen vorziehen!
um ihnen nach hinten luft zu geben!

Simon1111
Stammgast
#191 erstellt: 02. Mai 2011, 19:59
Von welchen Lötstellen sprichst du jetzt?
Also am AW3000 sind ja sowieso Drehklemmen, die habe ich meinen Bruder festdrehen lassen, so schnell löst sich die nicht.

Danke

Soll ich die Stand-boxen einfach 5-10cm vorziehen und etwas mehr zum "Hörpunkt" winkeln?


[Beitrag von Simon1111 am 02. Mai 2011, 20:00 bearbeitet]
flo42
Inventar
#192 erstellt: 02. Mai 2011, 20:04
Innen drin

soweit bist du eine veränderung hörst
warscheinlich reicht ein hervorzziehen, sodass sie keine kante mehr im weg haben und einwinkeln ist das wichtigste.
ippahc
Inventar
#193 erstellt: 02. Mai 2011, 20:06
ich meinte jetzt eher die tausenden von Lötstellen in deiner Elektronik

Simon1111
Stammgast
#194 erstellt: 02. Mai 2011, 20:09
Ahrw.. daran habe ich nicht so gedacht..ihr habt recht, sehr schön ist da ja, dass ich jetzt noch ein chices Gehäuse für die TA1050 bauen möchte, sodass ich diese ein wenig dämmen kann..mir sind die Lüfter einfach ein kleines bisschen zu laut
Dann stell ich die Endstufe woanders hin, die anderen Komponenten werden woanders hingestopft und der Subwoofer wird eventuell hin & her geschoben.

Ist das aber echt so schlimm, dass die Lötstellen losgerüttelt werden?
ippahc
Inventar
#195 erstellt: 02. Mai 2011, 20:52

Simon1111 schrieb:

Ist das aber echt so schlimm, dass die Lötstellen losgerüttelt werden? :L



ich würde es einfach nicht ausschließen wollen


PS. mein Kumpel ist Fernsehmechaniker,
und der meinte mal wenn man einen TV nie bewegt hält der ewig!
ziehst du 2 mal damit um ist er im Arsch!


[Beitrag von ippahc am 02. Mai 2011, 20:54 bearbeitet]
doeter
Inventar
#196 erstellt: 03. Mai 2011, 05:30
Moin

Die Geschichte von Chappi kann ich bestätigen. Einer meiner Freunde hat seinen Meister in
Radio/Fernseh und Kommunikationselektronik und regt sich auch öfters über gebrochene,
kalte Lötstellen auf.

Maschinell und aus Kostengründen wird halt nur so viel wie nötig Lot aufgebracht. Gerade bei
Verwindung reißen dann gerne einmal ein paar schwache Lötstellen auf.

Generell zu Deinem Vorhaben, die TA zu Pimpen, würde ich vorschlagen die Lüfterspannung
zu messen und dann durch Lüfter aus dem PC-Bereich zu tauschen. Das die Garantie erlischt
sollte klar sein. Aber mit etwas feingefühl läst sich so ein Eingriff unbemerkt zurückrüsten
SEhr oft haben die Lüfter in Endstufen 24 Volt, so müssen zwei PC-Lüfter in Reihe geschaltet
werden. Sinnvoll ist es bei einer geregelten Lüftersteuerung von der ersten Stufe abzugreifen
um die Temperaturschwankung so gering wie möglich zu halten.

Hier kann ich die blauen, kugelgelagerten Lüfter der Firma Coolink, die braunen von Noctua
und die Blacksilent von Noiseblocker empfehlen. Die habe ich jahrelang ausschließlich in PC´s
verbaut. Sinnvoll ist auf jeden Fall, wenn es der Platz zuläst, Gummidichtungen zum Entkoppeln
zu verwenden. So kann es gelingen das die Lautstärke der Lüfter in der Endstufe von Flüsterleise
bis nicht mehr Hörbar wird.

Hier ist generell darauf zu achten, daß eine nicht zu geringe Luftvördermenge ausgewählt wird,
damit ene ausreichende Kühlleistung erhalten bleibt.

Genug geschrieben, Cappuchino ist fertig

Gruß

der doeter
Simon1111
Stammgast
#197 erstellt: 03. Mai 2011, 06:57
okay, das mit den Lötstellen ist mir jetzt ein wenig unheimlich ich glaube ich hebe die Komponenten lieber wieder vom Subwoofer runter.

Zu dem Pimpen des TA1050:
Ja die Noiseblocker sind mir auch bekannt, habe selber 2 in meinem 2.ten PC und einen kleineren in einem anderen PC..und die machen ihrem Namen aller Ehre
Was denkt ihr, wenn ich die alten mit den Noiseblocker austausche und in Reihe schalte, wird dann die Lautstärke auch bei 12Volt deutlich gedrosselt?

Ich würde aber nicht so gerne etwas am Gerät herumschrauben, halt wegen der Garantie, ich denke man kann es durch ein Gehäuse mit Dämmwolle gut eindämmen, oder was denkt Ihr?

PS: Video lädt gerade hoch, da hört ihr auch noch mal das Windkraftwerk


[Beitrag von Simon1111 am 03. Mai 2011, 07:08 bearbeitet]
doeter
Inventar
#198 erstellt: 03. Mai 2011, 07:31
Huhu

Das Dämmen, wenns konsequent gemacht wird, reduziert den Luftstrom derart,
daß Du die Lüfter wohl auch abklemmen könntest.

Dann lieber die Lüfter tauschen.

Gruß

der doeter

P.S.: Lad ma schnella, wa!
Simon1111
Stammgast
#199 erstellt: 03. Mai 2011, 07:37
Haha, ja ich versuch schon so schnell wie's geht, aber das Video ist ~ 6 min lang, jetzt brauchs noch ca. 30min

Mhh.. das mit den Lüfter sausen ist doof
Also dämmen geht nicht wirklich, weil wahrscheinlich dann 0% der Luft das weite such kann, und somit ein Wärmestau eintritt. Und würde ich die Lüfter tauschen, ist die Garantie weg, doll
Hab ich noch eine Möglichkeit?
Simon1111
Stammgast
#200 erstellt: 03. Mai 2011, 08:11
Das Video ist hochgeladen:

Hier gehts zum Video!

Dabei muss gesagt werden:
guckt das Video zu Ende, denn ich hab die Boxen mit Zwei Kameras gefilmt, wegen dem Bass.
ippahc
Inventar
#201 erstellt: 03. Mai 2011, 08:39

hey mein Name ist jetzt bei YouTube



PS.ja nimm die Dinger runter vom Sub,besser ist!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Versacube vs 70l mit AW 3000 getuned auf 25 Hz
Der_Köppi am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  10 Beiträge
AW-3000 Bauvorschlag
*xD* am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  5 Beiträge
Hilfe beim ersten Subwoofer (Mivoc AW 3000)
Zimmerman84 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  42 Beiträge
Sub mit AW 3000
Hagi77 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  4 Beiträge
Subwoofer mit AW 3000
a_mighty_pirate am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  6 Beiträge
Kleines Gehäuse für den Mivoc AW 3000 gebaut
gast155 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  3 Beiträge
Mivoc AW 3000 BR in 80L
DiscoStu am 06.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  13 Beiträge
AW 3000 einfach BR oder doch BP
Maddy-sein am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  4 Beiträge
Subwoofer Mivoc AW 3000
LvanM am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  11 Beiträge
präziser AW 3000 - machbar?
ti_power am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.720