Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Denon DVD-A1UD

+A -A
Autor
Beitrag
celle
Inventar
#1 erstellt: 12. Jul 2008, 16:40
Im Frühjahr soll endlich ein SACD/DVD-D-BD-Universal-Player von Denon kommen. Ankündigung soll Ende des Jahres erfolgen. In Europa wird man dann wohl noch ein ganzes Jahr nach US-Release warten müssen, wenn der 3800 erst im Winter erscheinen soll. Preislich soll er aber über dem 3800 liegen und in der Klasse des DVD-A1XV.


Audioholics have posted an interesting Podcast with Denon Jeff. In it he mentions that there will be an annoucement of the player in November/December with a January/February release date in mind. It will be entirely built inhouse (yay) and is based on the same standard as their previous High-End Universal player the DVD-5910. It will also featured balanced 2 Channel outputs for CD playback for those that can take advantage of this.

Pricing mentioned was going to be $3400 when they were going to included HD-DVD playback but since HD-DVD demise and Toshiba not making the optical lasers anymore HD-DVD has been dropped.

So I still invision $3000k for it and will gladly buy one to replace my current 2 Player solution.

Heres hoping that Denon-

- Redesign their GUI finally on the player to match those on their new AVR/AVP's, and more importantly since this is going to be a no holds player

- Match or better the Blu-Ray load times of the PS3. Since this won't be out until early 09 hopefully technology will catch up to make this possible or else Denon can just drop a Cell processor in to make this happen at the price point it is coming out at


http://www.avsforum....14274076&postcount=1

http://www.avrant.com/?p=311
harrynarry
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2008, 22:02
Die Überschrift lies sich so gut...

Und dann kommen sie mit vierstelligen Preisen... Mich würde es in der Tat interessieren, wie viele Geräte dieser Gattung in Deutschland verkauft werden.
skorpi1211
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jul 2008, 08:38
Also da sehe ich noch eine lange Zeit meinen Denon 3930 auf meinem Sideboard stehen!

Und die PS3 macht sich auch gut!

Und wenn dann Super-HIvision mit HD 22.2 Soundkänalen kommt leiste ich mir den Denon BD 3930 aus der Bucht für schlappe 400 Euro!!

Skorpi1211
PascalFT88
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jul 2008, 15:55
hmmm.....ein player in dieser preisklasse muss ja mal wirklich alles können und einfach nur top sein.
vielleicht kann man den sogar ja als toaster nutzen???
das wäre mal ein highlight
ne spaß bei seite,
ich bin erst einmal gespannt auf den dvd-3800bd, ich denke der wird schon top sein.....
....
....genau wie der dvd-a1xva denk ich wird der nachfolger auch eher als messe highlight dienen und bei so einem preis waglich nicht grad das herz vieler heimkino entusiasten höher schlagen lassen
ChaosChristoph
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2008, 17:31

Denon_Fan_1988 schrieb:
vielleicht kann man den sogar ja als toaster nutzen???
das wäre mal ein highlight


Da hat Sony schon lange die Nase vorne:
http://de.youtube.com/watch?v=Q3Hh3tBdHwM

Sorry, konnte ich mir gerade nicht verkneifen;)
PascalFT88
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jul 2008, 20:04
hehe.... da ist der technik wohl keine grenzen gesetzt....lol
celle
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2008, 19:33
Erste Infos?
Es soll am 29.11. eine Art Hausmesse in Japan geben. Der Player soll einer neuen Denon High-End-Serie angehören, zu der auch ein neuer Stereo-Amp und CD-Player angehören soll (SX-Serie).

http://www.avsforum....081727&postcount=113
skorpi1211
Stammgast
#8 erstellt: 26. Nov 2008, 11:20
Also UNBEZAHLBAR für uns!

Werd mir den 5000 Sony holen und gut isch!

Wenns so Flackschiff für 3-4,5 Tausend Euronen wird- NEIN DANKE!!

Skorpi1211
0300_Infanterie
Inventar
#9 erstellt: 29. Nov 2008, 15:33
... aber es war schon immer so: Neue Unversalplayer waren schon immer sauteuer - der Preis sinkt mit den Generationen
skorpi1211
Stammgast
#10 erstellt: 29. Nov 2008, 16:23

schrieb:
... aber es war schon immer so: Neue Unversalplayer waren schon immer sauteuer - der Preis sinkt mit den Generationen ;)



Klar 0300_Infanterie

wir schreiben das jahr als Captain Picard fremde Galaxien besucht und Denon kommt mit dem Universalplayer unter 1500 Euro!

Wir reden von alten Formaten und nicht von der nächsten Generation!
Ich behaupte es ist eine Frage den Anspruches und lizenzen!
Aber an der Machbarkeit sicher nicht!

Skorpi1211
0300_Infanterie
Inventar
#11 erstellt: 29. Nov 2008, 17:41

skorpi1211 schrieb:

schrieb:
... aber es war schon immer so: Neue Unversalplayer waren schon immer sauteuer - der Preis sinkt mit den Generationen ;)



Klar 0300_Infanterie

wir schreiben das jahr als Captain Picard fremde Galaxien besucht und Denon kommt mit dem Universalplayer unter 1500 Euro!

Wir reden von alten Formaten und nicht von der nächsten Generation!
Ich behaupte es ist eine Frage den Anspruches und lizenzen!
Aber an der Machbarkeit sicher nicht!

Skorpi1211


... und der Produktpolitik
Der 3800er wird schon Freunde finden - und der ein oder andere kauft dann nächstes Jar nen Nachfolger, der dann die "alten" Formate auch noch kann...
Wir leben ja nicht in einer Traumwelt - Umsatz muss generiert werden und wer gleich alles dauerhaft befriedigt verkauft bald nichts mehr...
Fudoh
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2008, 20:58
Die Messe in Tokyo hat stattgefunden und der A1UD wurde präsentiert (halbfertig). Erste Threads im AVS Boards gibt's.

Aussehen wird der 600.000yen Player (Pio 91 = 430.000yen) wie der aktuelle High-End SACD Player:



Grüße
Tobias
nuernberger
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2008, 09:18
nettes Teil!
In Relation zum Pio dürften das dann 3.000 / 3.500 Euro sein...

Ciao, Harald
celle
Inventar
#14 erstellt: 01. Dez 2008, 08:44
Von der Optik macht er jedenfalls schon etwas mehr her, als der 3800... Mal die Threads durchstöbern ob es mehr Bilder gibt. Dass das BD-Bild jetzt aber soviel besser sein wird, das man dafür 3500 EUR bezahlen muss, bezweifle ich. Da macht es jetzt schon nicht wirklich viel Sinn mehr als für einen BD55/S550 auszugeben.

Die Stärken liegen dann eher bei DVD und der Analogsektion (Audio).


[Beitrag von celle am 01. Dez 2008, 08:45 bearbeitet]
celle
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2008, 09:02
Der Newsüberbringer bestätigt meine Aussage. Bildlich absolut mit dem 3800 vergleichbar und kein Sprung nach vorn und damit laut ihm wohl auch etwas schlechter als der Sony 5000ES und Pioneer LX91.
Schwerpunkte liegen im Audiobereich (CD, SACD, DVD-A). ein Player für die HiFi-Freunde unter den Heimkinofans.
nuernberger
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2008, 12:39
guter Ton kann ja auch bei der Filmwiedergabe ganz nützlich sein...

Ciao; Harald
outofsightdd
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2008, 17:09
Und da Denons große AudioMulti-Player nicht lange halten, sind bis zum Erscheinen des neuen Players alle 3910/3930/A1XVA im Laufwerksnirvana und müssen somit von den Denon-Fans ersetzt werden. Versteht mich nicht falsch, ich glaube nicht dass dies bei anderen Herstellern anders ist, aber ein wenig traurig wird man da schon, oder?
0300_Infanterie
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2008, 17:17

outofsightdd schrieb:
Und da Denons große AudioMulti-Player nicht lange halten, sind bis zum Erscheinen des neuen Players alle 3910/3930/A1XVA im Laufwerksnirvana und müssen somit von den Denon-Fans ersetzt werden. Versteht mich nicht falsch, ich glaube nicht dass dies bei anderen Herstellern anders ist, aber ein wenig traurig wird man da schon, oder?


... die großen Pios waren weniger anfällig
celle
Inventar
#19 erstellt: 03. Dez 2008, 10:51
3999 EUR!!!

Ab März erhältlich.

www.areadvd.de/news/...und-sacd-wiedergabe/








Und Denon hat diese dämliche Lippe unter dem Display doch noch hineingematscht...


[Beitrag von celle am 03. Dez 2008, 10:52 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#20 erstellt: 03. Dez 2008, 10:52
... der hat ja dann den "jitterfreien" Denon-Link 4th - werden alte Denon-Link-Geräte ein Update erhalten???
Weiß da wer was genaueres zur 4ten Generation...
celle
Inventar
#21 erstellt: 03. Dez 2008, 11:02
Offizielle Infos von Denon Japan;

www.denon.co.jp/company/release/dvda1ud.html
0300_Infanterie
Inventar
#22 erstellt: 03. Dez 2008, 11:09

celle schrieb:
Offizielle Infos von Denon Japan;

www.denon.co.jp/company/release/dvda1ud.html


... naja, bin des Japansichen nicht so mächtig und Babelfish & Co. taugen nicht für solche Übersetzungen, wo´s um´s Detail geht!
celle
Inventar
#23 erstellt: 03. Dez 2008, 11:15
Da gibt es aber´noch einige Bilder...
0300_Infanterie
Inventar
#24 erstellt: 03. Dez 2008, 11:24
... bezog mich da eher auf meine Neugier bezüglich Denon-Link 4th
Andimb
Inventar
#25 erstellt: 03. Dez 2008, 11:51
endlich mal wieder nen schönes Schnäppchenangebot


das wird bestimmt nen Renner in den Verkaufsläden
mark247
Stammgast
#26 erstellt: 03. Dez 2008, 11:54
Mein kritischer Beitrag zum Player wurde abgelehnt, daher versuche ich ihn zu überarbeiten.

Der neue Denon wird ein echter Renner! Der verbaute Lüfter hält die HighEnd-Technik schön kühl und der Preis ist jawohl echt noch bezahlbar. Qualität hat halt seinen Preis.

Der Player ist endlich nochmal ein richtiger Bolide.

Kein Vergleich mit anderen Geräten.

[Weiteres Fan-Geblubber hier einfügen].

Mark
celle
Inventar
#27 erstellt: 03. Dez 2008, 11:58
Ich frage mich auch, wozu man so ein Gerät benötigt? Das Bild ist identsich zum 3800 und wer digital zuspielt braucht auch die hochwertige und teure Audio-Technik nicht. Als Partner der teuren Denon-Vor-End-Kombi unnütz, da man gute D/A-Wandler nur einmal benötigt und die werden ja in der teuren Vorstufe in ähnlicher Quali verbaut sein?

Bleibt also nur SACD/DVD-A für die High-Ender übrig. Denon-Link in der 4. Generation gibt es ja bei den AV-R´s noch nicht und auch nur digital?

Also eigentlich gibt man da nur zuviel Geld als nötig aus, es sei denn man nutzt nur einen 4308 mit schlechteren Wandlern. Aber für 4000 EUR kauft man sich dann doch eher lieber den Vollverstärker...


[Beitrag von celle am 03. Dez 2008, 11:59 bearbeitet]
Dierterle
Stammgast
#28 erstellt: 03. Dez 2008, 12:00
Es gibt Lüfter und Lüfter. Schau mal im PC Bereich. Da gibt es Kühlsysteme, die richtig was an Wärme wegschaffen und trotzdem sehr, sehr leise sind.

Also lass uns mal abwarten wie laut der Lüfter ist. Sollte man was Störendes hören, wäre es in der Tat ein Armutszeugnis.

Dieter
Andimb
Inventar
#29 erstellt: 03. Dez 2008, 12:02
vielleicht kann man ja auch nur das Gehäuse für 800€ kaufen und baut dann den Panasonic BD35 da rein

genung Platz hat man ja


der Preis ist unverschämt
Dierterle
Stammgast
#30 erstellt: 03. Dez 2008, 12:03

celle schrieb:
Ich frage mich auch, wozu man so ein Gerät benötigt? Das Bild ist identsich zum 3800 und wer digital zuspielt braucht auch die hochwertige und teure Audio-Technik nicht. Als Partner der teuren Denon-Vor-End-Kombi unnütz, da man gute D/A-Wandler nur einmal benötigt und die werden ja in der teuren Vorstufe in ähnlicher Quali verbaut sein?

Bleibt also nur SACD/DVD-A für die High-Ender übrig. Denon-Link in der 4. Generation gibt es ja bei den AV-R´s noch nicht und auch nur digital?

Also eigentlich gibt man da nur zuviel Geld als nötig aus, es sei denn man nutzt nur einen 4308 mit schlechteren Wandlern. Aber für 4000 EUR kauft man sich dann doch eher lieber den Vollverstärker...


Man sollte den Einfluss der Mechanik auf Bild und Ton nicht unterbewerten. Auch bei Digital gibt es Unterschiede!
Insofern würde es mich wundern, wenn der A1UD nicht in jeder Hinsicht besser als der 3800BD ist. Auch bei Digitalverbindung!
Die AVP und AVC bekommen wohl ein Update auf DL4.

Dieter
Dierterle
Stammgast
#31 erstellt: 03. Dez 2008, 12:04

Andimb schrieb:
vielleicht kann man ja auch nur das Gehäuse für 800€ kaufen und baut dann den Panasonic BD35 da rein

genung Platz hat man ja


der Preis ist unverschämt


Ja, genau wie der Preis für einen Porsche oder Ferrari. Super konstruktiver Beitrag!

Dieter
americo
Inventar
#32 erstellt: 03. Dez 2008, 12:09
dass der A1UD kein verkaufsrenner wird ist klar.
denon wird dieses gerät sicher nicht als massenprodukt produzieren.
über den spielzeugstatus ist dieses gerät mit sicherheit hinaus.
und dass soviel technik eine anständige kühlung benötigt ist auch klar.
ich denke mal, dass sich "die jungs von denon" schon was dabei gedacht haben, als sie den player konzipiert haben.

hierbei handelt es sich ja auch nicht um eine 3 kg schuhschachtel wie bei 99% der bisherigen bd-player.

ich geh mal davon aus, dass wer sich diesen player kauft, er ihn nicht an einem av-receiver betreibt sondern am AVP von denon und bei einem 7000 euro verstärker kann ich mir nicht vorstellen, dass denon link 4th nicht upgradebar sein wird.
alles andere wär humbug.
und da auch bei diesem gerät keine massenfertigung vorliegt, dürften sich die kosten in grenzen halten

denon zeigt mit dem player jedenfalls wieder mal eindrucksvoll perfekte technik, sowohl audio- wie auch viedeoseitig und fährt alles auf was hochwertig ist.
leider ist der preis von 4000 euro jenseits von gut und böse.
insofern wirds von besitzern auch wenig kritische stimmen geben, soviel ist sicher.

für mich ist der A1UD jedenfalls der erste bd-player am markt bei dem auch nur ein hauch von "neidfaktor" gegenüber meinem a11 aufkommt.
mehr bd-player wird's wohl nicht so schnell geben.
da wirkt alles andere wie spielzeug dagegen.

ob jetzt der "große" sony oder pioneer oder der marantz soviel schlechter sind sei mal dahingestellt.
aber dieselbe frage könnte man sich beim vergleich dieser geräte gegenüber einem bd 35/55 von panasonic oder s350/550 von sony noch mehr stellen.

die masse an features und details beim A1UD ist schon extrem eindrucksvoll und setzt halt überall noch gehörig was drauf und von der anfassqualität ist der rest ohnehin nur lächerlich gegen den denon.
mark247
Stammgast
#33 erstellt: 03. Dez 2008, 12:10
Leute, das Gerät ist nur was für ABSOLUTE HIGHENDER !!1

Keine Kompromisse, in allen Bereichen absolute Spitze!

Sieht man ja schon am Gewicht, BOLIDE halt!

Kein Vergleich mit nix, das sag ich Euch!

Damit stösst Denon in den Highend-Olymp vor.

Mark
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 03. Dez 2008, 12:31
Ist doch OK das technisch machbare anzubieten! Und allein aufgrund dessen, dass es kein Massenprodukt wird steigt schon der Einzelpreis!
Auch Sony hat das schon mal gemacht (war ne Anlage mit Endstufen und SA/CD-Player...).
nuernberger
Inventar
#35 erstellt: 03. Dez 2008, 13:02
sehr chic!
Wenn das Gerät in allen Belangen top Leistungen erbringt und dabei noch fehlerfrei läuft könnte ich mir den schon als Zuspieler vorstellen!
Bis dahin darf der LX71 weiter vor sich hinwerkeln.

19,8 kg? Das nenn ich mal ein Wort

Ciao; Harald
celle
Inventar
#36 erstellt: 03. Dez 2008, 13:08

sondern am AVP von denon und bei einem 7000 euro verstärker kann ich mir nicht vorstellen, dass denon link 4th nicht upgradebar sein wird.


Genau darin liegt das Problem. Was soll denn am 7000 EUR-Gerät noch schlecht sein, dass der Player da klanglich besser ist? Die Wandler sind doch mindestens ebenbürtig und werden wohl auch vom selben Zulieferer eingekauft. Digitale 1:1 DSD-Übertragung von SACD und PCM-Wiedergabe von DVD-A über HDMI gibt es auch für weniger Geld. Digital angeschlossen nutzt man die Fähigkeiten des Players nicht aus. Da kommt es in erster Linie auf den AV-R an.

Klar passt der A1 optisch besser zur A1-Elektronik, nur befinden wir uns da klanglich und technisch in einer Dimension in der der A1-Player mit ähnlichen Wandlern wohl unnötig ist. Also am 4380 macht der technisch gesehen mehr Sinn. Da wäre er klanglich ein echter Gewinn.
Man muss nicht zweimal für ähnliche Wandler hohes Geld zahlen.
Solche Diskussionen haben wir immer, wenn es um hochpreisge Audio-Elektronik geht. War beim Onkyo 5000 AV-R und optisch passenden DV1000 genauso. Klanglich reicht es, wenn mun nur einen von beiden nimmt. Am sinnvollsten der AV-R, weil man mit dem mehr anfangen kann.

Das BD-Bild und DVD-Bild ist beim A1 identisch zum 3800.
Der A1 übernimmt die komplette Bildtechnik vom 3800 und wird nur im Audiobereich ausgebaut.
Siehe Thread im AVS-Forum, auch von Denon so bestätigt wurden, zudem dass der 3800 keine Konkurrenz zum Pio LX91 ist, der mittlerweile in allen Belangen besser sei. Auf der Messe waren Pioneer und Sony im bildlichen Bereich auch besser als der 3800 und damit sind sie da auch besser als der A1. Der Schwerpunkt liegt beim A1 also auch nicht auf Blu-ray, sondern CD, DVD-A und SACD.

Das sollte man schon beachten. Also wer glaubt der A1 wäre bildlich ein bessere BD-Player, weil er auch deutlich teurer ist und edlere Komponenten nutzt, täuscht sich. Wenn es einem nur um das bestmögliche BD-Bild geht, lohnt der Player nicht. Da reichen die anderen 3 vollkommen aus.

Wenn man noch bedenkt, dass Denon wohl keinen guten Ruf bezüglich Laufwerkstabilität hat, sind die 4000 EUR schon recht happig. Der Denon 1920 meines Vaters hatte letztens auch schon das Zeitliche gesegnet und es war natürlich das LW. Mein Sony CD-Player von 2003 und auch der Pio-Player von 2003 laufen noch heute problemlos, auch der JVC von 2002. Der Denon war deutlich jünger (glaube 2005 gekauft)...


[Beitrag von celle am 03. Dez 2008, 13:09 bearbeitet]
nuernberger
Inventar
#37 erstellt: 03. Dez 2008, 13:41
das mit dem Ruf: ich hatte 2 Jahre lange einen gebrauchten 3930 im Dauereinsatz - ohne jegliche Probleme
Der LX71 hingegen kommt mit einige BRs nicht klar...

Einfach mal abwarten:
1) die Kinderkrankheiten sind dann ausgemerzt
2) in die Preise kommt Bewegung
3) dann sind alle Konkurrenzgeräte auf dem Markt und man kann effektiv vergleichen

Ich persönliche finde es aber richtig gut dass endlich auch mal Geräte mit ordentlicher Anfassqualität auf den Markt kommen!

Ciao; Harald
celle
Inventar
#38 erstellt: 03. Dez 2008, 13:47


Ich persönliche finde es aber richtig gut dass endlich auch mal Geräte mit ordentlicher Anfassqualität auf den Markt kommen!


Ich auch, nur sollte das auch weitaus günstiger gehen. Das man gleich mal über 1000 EUR bezahlen darf, nur weil man einen Aluplayer haben will, ist in meinem Augen nicht notwendig.
stephanr1
Stammgast
#39 erstellt: 03. Dez 2008, 17:17

celle schrieb:

Klar passt der A1 optisch besser zur A1-Elektronik, nur befinden wir uns da klanglich und technisch in einer Dimension in der der A1-Player mit ähnlichen Wandlern wohl unnötig ist. Also am 4380 macht der technisch gesehen mehr Sinn. Da wäre er klanglich ein echter Gewinn.
Man muss nicht zweimal für ähnliche Wandler hohes Geld zahlen. ...


Nach langer Zeit wieder mal ein Hallo.

Sicher kann ich Deiner Argumentation mit den jeweils guten Wandlern im Player und in der AVP folgen; nur gibt es da einen großen Hasenfuß:
Kein einziger High-Ender hat einen 4308er im Betrieb!
Der Klang kann auch durch Anschluß highendiger Komponenten wie dem A1UD kaum gesteigert werden, weil der 4308 schlicht und ergreifend unter HighEnd-Maßstäben katastrophal klingt! (Bitte jetzt keine Antworten wie, "aber in der AV hat der doch 95 Punkte...")

Beurteilungen hinsichtlich der Bildqualität und Laufwerksmechanik halte ich vor dem Erscheinen des Players wie gehabt als wenig hilfreich.

Warum auch ständig genau die Leute über die Preispolitik von HighEnd-Geräten mosern; die eh nicht vorhaben das Gerät zu kaufen (oder es sich nicht leisten können/wollen) und es deshalb schon im Vorfeld sicherheitshalber zwecks Untermauerrung seiner eigenen Entscheidung zum Nichtkauf torpedieren... Schon irgendwie komisch - aber auch nachvollziehbar.

Anyway: allein die XLR-Anschlüsse dürften für viele High-Ender ein Grund sein, einen audiophilen Universalplayer zu kaufen.

Und wie der Nürnberger (Moin Harald - bin jetzt wieder Bremer!) schon sagt: die Haptik wird ähnlich wie beim 7.000,- EUR HighEnd-SACD Player von Denon ein Traum sein, Und verglichen zu dem sind die 3.500,- Straßenpreis schon wieder ein Schnäppchen!

Stephan
celle
Inventar
#40 erstellt: 03. Dez 2008, 17:33

including pictures and all.
It's exactely the same that I saw. There is no too much to translate that I didn't said in my previous thread.
Some point need to be noticed:
- Internal DTS-Neo6 and DoblyProIIx intern which is very very nice if you want to use analog.
- no 24p output for DVD
- As I said it's the same video processing than the BD-3800, except that they include a DVDO scaller for the component output (1080i)
- the remote controler looks like crap. I thought it was a prototype at the last press conference but no, it's the final one
- It's Denon link 4th gen, jitter free. Upgrade will be available for the AVP-A1HD and the AVC-A1HD (The high end Pre/Pro and the high end Surround) to be compatible (unknown date). Further model should have it.
- Marketing told me that it was dual diff on every channel but I kind of doubt about it now.
- BD-live not yet, it will be available in a further firmware
- no intern Clock controller like on the SX serie (SACD player) -> Jitter free for Denon Link
- No Hi-Bit colour upconvertion like Sony or Pioneer, however the REALTA works with 10bits from the 8bits source so there may be a 8->10bits conversion somewhere and output 10 bits deep colour on HDMI.

I will check more the info but the internal DoblyProIIx is a very good news for analog people with 7 speaker. As Denon said at their last presentation, they focused on audio, Pioneer focused on video

If you have questions ask me


http://www.avsforum....203723&postcount=162

Die FB ist natürlich wirklich ein Witz. Bei 4000 EUR erwate ich etwas haptisch Wertiges und eine beleuchte FB. Kommt mir jetzt nicht mit; "Ich habe einen Harmony"! Für den Preis gehört eine FB dazu, die ebenfalls Universaltauglich ist.


Beurteilungen hinsichtlich der Bildqualität


Diese Beurteilung kann man schon treffen, da die auch von Denon selbst kommt. Man gesteht sich da auch ein, dass Pioneer da besser ist. Der 3800 ist in den USA schon länger erhältlich und der 5000ES ebenfalls. Der LX91 ist nun auch draußen.


[Beitrag von celle am 03. Dez 2008, 17:40 bearbeitet]
skorpi1211
Stammgast
#41 erstellt: 03. Dez 2008, 19:36
Also der Preis ist mir leider etwas zu hoch!

Wenn Denon den für 2000 Euro statt den 3800 gebracht hätt, ich wäre der erste gewesen, der ihn bestellt hätt!

Aber leider passt er nun leider in mein Finanzielle Gerätegefüge!!

Was ist denn das für ne Klappe rechts??

Skorpi1211
celle
Inventar
#42 erstellt: 03. Dez 2008, 21:22

Was ist denn das für ne Klappe rechts??


Vermutlich der SD-Kartenslot.
Zydraxx
Stammgast
#43 erstellt: 04. Dez 2008, 16:58
Es gibt meiner Meinung nach noch eine Nischen-Anwendung für den Player, was bis jetzt gar noch nicht erwähnt wurde, aber durchaus interessant ist.

Der vertikale Bildstretch für 21:9 Darstellung mit einem Anamorphoten hilft den Einsatz eines externen (und meist sehr teuren) externen Video-Prozessor zu verhindern - zumindest bei Bildwerfern, die diese Funktion nicht mitbringen - z.B. bei einem HD1 von JVC.
Fudoh
Inventar
#44 erstellt: 04. Dez 2008, 19:30

Der vertikale Bildstretch für 21:9 Darstellung

Sehr löblich. Frage ich mich schon lange, warum das bei den besseren Playern nicht schon lange Usus ist. Auf der anderen Seite kostet ein VP als ext. Lösung für diese Ausgabe nicht die Welt, sprich ein 2500er plus externer VP kostet immer noch weniger als die Hälfte vom A1

Grüße
Tobias
Rainer_Hohn
Inventar
#45 erstellt: 04. Dez 2008, 20:49

Zydraxx schrieb:
Es gibt meiner Meinung nach noch eine Nischen-Anwendung für den Player, was bis jetzt gar noch nicht erwähnt wurde, aber durchaus interessant ist.


Hat der 91er Pioneer glaub ich auch, nennt sich anamorphischer Zoom - richtig?!
outofsightdd
Inventar
#46 erstellt: 05. Dez 2008, 14:13
Putzige Optik hat die Kiste. Die "Stirn" oben wirkt etwas zu dick, die Proportionen daher verschoben. Die Klappe vorn und das Lüfterloch hinten lassen mich wehmütig an das alte Denon-Design denken...

Ja, auch die Fernbedienung des A1XVA (mit voller Beleuchtung) gefällt mir besser als die des A1UD.

Nur noch was zur Preispolitik. Wurde zwar schon fast alles gesagt, aber nur noch zur Erinnerung: Denons DVD-A1XVA hat auch 3800 € gekostet.

200 € Aufpreis für DL4 und BluRay sind da nichts Der Kundenkreis des damaligen Players interessiert sich eher für den A1UD als die meisten hier.

Bezüglich analoger Ausgänge geht es sicher auch darum, den Player in einer teuren Anlage nur mit analogen Anschlüssen zu betreiben. Wer's letztlich macht, egal, aber so ist das eben: Der Player am obersten Ende der Liste soll alle Möglichkeiten bieten.

Wir warten auf das BluRay-UD-Pendant mit DL4 und AL32 zum DVD-2930. Das gibt's dann vielleicht in 2 Jahren. Oder ein BD/DVD-A/SACD-Transport mit Realta, 2x HDMI und DL4 + passiver Kühlung.

Statt aber wieder ein eigenes System namens DenonLink4th umsetzen zu wollen, wäre ich ja dafür, man hätte eine Schaltung für Audio-only im HDMI-Anschluss vorgesehen, einfach um Audio-Disks ohne LCD-Handshakes an einem HDMI-Receiver wiedergeben zu können. Das es bei manchen Leuten funktioniert, täuscht nicht darüber hinweg, dass die Probleme mit der SACD-DSD-/DVD-A-HDMI-Ausgabe ganze Threads füllen.
nuernberger
Inventar
#47 erstellt: 05. Dez 2008, 14:33
ich fand das alte Design auch wertiger als diese weichgespülte mit den geschwungenen Linien.

Aber vielleicht muss man den neuen Top Player erstmal in natura sehen...

Ciao; Harald
Dierterle
Stammgast
#48 erstellt: 05. Dez 2008, 14:45

outofsightdd schrieb:
Ja, auch die Fernbedienung des A1XVA (mit voller Beleuchtung) gefällt mir besser als die des A1UD.


Die Fernbedienung des neuen DVD-A1UD ist komplett beleuchtet. Aktiv und alle Tasten.

Dieter, der sich trotzdem den 3800BD gönnt.
celle
Inventar
#49 erstellt: 05. Dez 2008, 18:49
Also das alte Denon-Player-Design fande ich hingegen schrecklich. Das neue wirkt etwas angenehmer aber beim 3800 und 2500 stört wie auch bei den Design-Vorgängern dieses überdimensional großes Display, das am Ende doch nur recht klein ist und diese dämliche Lippe unter dem Display. Und genau die hat man natürlich auch beim A1 noch unbedingt hineingequetscht, obwohl das Dsiplay schon erfreulicherweise dem tatsächlichen Anzeigefeld entsprechend moderater ausgefallen ist.
Das FB-Design, auch wenn beleuchtet, ist aber ein Witz.

Gilt auch dafür, dass man AVCHD nicht unterstützt...
celle
Inventar
#50 erstellt: 06. Dez 2008, 11:55
Cactuar
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 06. Dez 2008, 12:17
Sieht ja nett aus, aber für DEN Preis würde ich einen lüfterlosen Player mit dem neuesten bluray Spezialchip erwarten, der eine mit DVD Playern vergleichbare Geschwindigkeit bietet... nein eigentlich erwarte ich das sogar schon von einem Player der Preisklasse des 3800BD.
Ich schätze aber mal, dass das Gerät das bei weitem nich bieten wird...bestimmt wieder Panasonic Design im bluray Part - also bluray Leistung vergleichbar mit einem 300 EUR Player...nur halt zum 10fachen Preis...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DVD 3800 BD gestorben
pegasusmc am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  8 Beiträge
Anschlssprobleme mit DVD 3800 BD
jnb01 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  4 Beiträge
Denon DVD 3800 BD Wiedergabequalität bei CD
Hewimi8 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  9 Beiträge
Syncprobleme Denon DVD-3800 BD bei Wechsel BR auf DVD
PHuV am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  4 Beiträge
Denon 3800 / Firmware-Problem
Chris_G am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  2 Beiträge
Denon BD-3800 Bedienungsanleitung
mathias1000 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  5 Beiträge
Denon DVD-A1UD BluRay Player mit SACD und DVD Audio
happy001 am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  2 Beiträge
Denon 3800-BD Sprache zu leise
Rusticarlo am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  3 Beiträge
INFO: Denon DVD-A1UDCI (neuer BD/DVD-A/SACD-Player)
Osyrys77 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  6 Beiträge
Denon 3800 VS Pioneer LX-91
CHausK am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  35 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedCharlesshody
  • Gesamtzahl an Themen1.423.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.094.687