Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Klangschale aus Rotgold

+A -A
Autor
Beitrag
Espressospezi
Stammgast
#1 erstellt: 15. Apr 2008, 20:31
Ich habe am Wochenende bei einem Kumpel die Fast Audio Klangschale erlebt aber nur im Zusammenhang mit einer Lampe die für Indirekte Beleuchtung sorg und ebenfalls Auswirkung hat auf die Raumakkustik.
Ich muß sagen ich habe tatsächlich eine Klangveränderung herausgehört und finde das grenzt schon an Zauberei.
Wie ist es möglich das so eine kleine Klangschale aus Rotgold, die nur daumnagelgroß ist und gerade mal aus 6g Rotgold besteht, dermaßen die Raumakkustik verbessert. Der Klang war lauter und direkter und offener, näher.
Ich habe leider nur in Zusammenhang mit der Klanglampe das Klangschälchen getestet aber der Effekt war da und hörbar.
Wie kann etwas das so klein ist so effektiv die Akkustik beeinflussen und ebenfalls die Lampe.
Der Preis der Klangschale ist aber viel zu hoch mit 1000 Euro.
Über die Lampe weiß ich noch nicht so viel.

Lieben Gruß
Espressospezi


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 11:33 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2008, 20:39
Hallo Kaffee Freund!

Zu deinen Fragen gibt es schon viele Threads hier im Forum.

Die Suchfunktion wirft die hier alle aus: Suchergebnisse für Klangschalen

Du siehst, es ist gar nicht nötig lange in diesem neuen Thread auf Antworten zu warten. Alles schon vorhanden.


Grüße,
Argon




P.S.
Deine Signatur ("Klang ist Strom, dh wir hören eigenlich nur Strom aus der Steckdose.") hat einen Fehler oder schlagen aus deinen Lautsprechern Funken bis zu deinen Ohren?


[Beitrag von Argon50 am 15. Apr 2008, 20:52 bearbeitet]
focal_93
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2008, 20:50
Hi Espresso,

wo ist hier das Besondere?

Wenn ich laut spiele, klirren auch die Gläser im Schrank, genau das gleiche macht das Schälchen.

Natürlich klirrt es feiner weil es 1000 € kostet .

Das mit der Lampe musst Du aber nochmal erklären - eine Lampe verbessert die Raumakustik???

Grüsse

Uwe
3rd_Ear
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2008, 21:03

focal_93 schrieb:

Das mit der Lampe musst Du aber nochmal erklären - eine Lampe verbessert die Raumakustik???


Er hat die von mir am 1. April herausgegebene stereolook 04/2008 versehentlich ernst genommen.

3rd_Ear schrieb:
Hier ist für Euch ein Scan vom
Titelblatt der neuen stereolook 04/2008!



Oh Mann- Daß mir das ausgerechnet hier im Voodoo-Forum passiert, daß mich mal einer ernst nimmt...
Danke!


[Beitrag von 3rd_Ear am 15. Apr 2008, 21:49 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2008, 21:04
Cartouche
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Apr 2008, 21:13
Weltklasse! Danke! Du hast meinen Abend gerettet!


Espressospezi schrieb:
kleine Klangschale aus Rotgold, die nur daumnagelgroß ist und gerade mal aus 6g Rotgold besteht



Ich packs einfach nicht mehr... soooooo geil.

und dann noch

Klanglampe


LOL

Klangschale UND Klanglampe Seite an Seite im Kampf gegen die fiese Raumakustik!

Sicherlich ist die "daumennagelgroße" Klangschale aus legendären "6g" Rotgold bestens geeignet um Raummoden unter 100 Hz zu kompensieren. Und dann erst die Klanglampe mit ihrer unsichtbaren Klangstrahlung. Damit wirken "verhangene Mitten" bestimmt viel heller.

Sorry, ich finds nur geil und lach hier Tränen seit 20 Min.

Viele Grüße
J

P.S. Also eigentlich hören wir eine gesteuerte Spannungsquelle :P.


[Beitrag von Cartouche am 15. Apr 2008, 21:33 bearbeitet]
3rd_Ear
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2008, 21:22
Wo bleibt bei diesem Thema eigentlich der Beitrag von unserer Englische-Sportwagen-Hersteller-Sti[e]lblüte "Lotosblume" (oder so ähnlich, leider kann ich mich gerade zufällig nicht so genau an die ortofonisch korrekte Schreibweise erinnern) mit einem Kommentar?

Oder wurde dieser Thread etwa maschinell vom folgenden Shell-Script erzeugt?


#!sh
rlogin www.hifi-forum.de/voodoo/dummyuser
sed --file newtopic www.hifi-forum.de/voodoo/kabelklang
sed --file newtopic www.hifi-forum.de/voodoo/tuning
wait -t 24h
grep "[ich|meine frau in der küche] hör[e|t|te] das aber" www.hifi-forum.de/voodoo/kabelklang > forum1.txt
grep "[ich|meine frau] unter der dusche hör[e|t|te] das [aber|auch]" www.hifi-forum.de/voodoo/tuning > forum2.txt
cp /dev/random > randomseed.bin
cat forum1.txt forum2.txt randomseed.bin > /bin/elizad | ghostscript > stereoaudio04_2008.pdf


[Beitrag von 3rd_Ear am 15. Apr 2008, 21:42 bearbeitet]
Espressospezi
Stammgast
#8 erstellt: 16. Apr 2008, 13:14
Die Klangschale ist laut meinem Bekannten eine Akkustikmaßnahme, er hat 1000 Euro dafür bezahlt und hat sich diese winzige Klangschale ( auf dem Bild sieht es sehr groß aus doch die Schale hat nur wenige Millimeter Durchmesser und ist winzig klein"Nippelgröße"

Man brauchte als Säugling damals, meiner Meinung nach ja nur ein Nippel und keine Riesenfrauenbrust, wobei ja die eine Brust einer Frau als Reservoir dient solange die andere leer ist. Die Busen arbeiten im Duett demnach. Diese Klangschalen sollte man auch mehrfach im Raum positionieren und nicht nur bloß eine kaufen. Zurück zum Busenbeispiel. Für den Säugling genügt ja eigenlich eine Warze zu bekommen und daran zu saugen oder noch komprimierter für den Säugling reicht lediglich der Nippel völlig aus und kann auch auf Warzenhof und Warzen verzichten, doch woher soll die Milch kommen?



Dieses Beispiel übertragen auf die Hifi Klangschale ( also keine normale Klangschale wie wir sie so kennen, sondern eine winzigkleine Hifiklangschale aus Gold/Silber oder je nach Erfordernis auch aus Kupfer für Audiophile, für Highend Hifi.
Hier stelle ich mir die Frage woher sollen die Schwingungen kommen wenn die Schale so extrem klein ist. Mir persönlich wäre wohler wenn die Schale zumindest die größe eines Busen hätte.

Ich habe aber eine Klangverbesserung gehört. Wenn der Bekannte tatsächlich 1000 bezahlt hat, dann ist der überzeugt. Der Kollege ist zur Zeit zwar nicht arbeitslos, schlägt sich jedoch mit allerlei Minijobs herum. Ich muß allerdings dazu sagen das er auch gelegentlich in einen gewissen Hifi Studio nebenbei jobbt. Ich gehe davon aus das er die Klangschale gekauft hat. Ich gehe davon aus das er diese richtig platziert hat, mit Hilfe des "Klangschalengurus" der zufällig Zeit hatte und mal kurz bei ihm zuhause vorbeikam und das Ding "installiert" hat bzw die richtig Position herausgependelt hat, diese Dienstleistung würde eigenlich auchnochmal viel Geld kosten, doch wurde im wohl erlassen.

Die Lampe habe ich noch nicht identifizieren können und habe auch nur beides zusammen präsentiert bekommen, dh er hat Lampe und Schale ausgeschaltet/entfernt und hat mir den Klang vorgespielt und ich habe tatsächlich einen deutlichen Unterschied wahrgenommen.

Ich muß mich in diesem Zusammenhang mal entschuldigen bei der Moderation, daß ich hier einfach das Thema in der Rubrik Akkustik aufgemacht habe und das die Moderation das Thema nach Vodoo oder Esoterik oder was auch immer verschieben hat müssen. Ich wäre auch mit dem Namen Zauberei einverstanden. Es gibt Dinge die sich mit normalen Menschverstand nicht erfassen lassen. Für mich ist lediglich der Umstand interessant, daß es eine Klangverbesserung ergeben hat, die auch jederzeit mit Blindtest abgesichert werden kann, wie ich meine. Vorrausgesetzt dieser sehr nette Bekannte hat mich nicht verzaubert oder sonst irgendwie hinter das Licht geführt mit Hilfe seiner Fernbedienung, doch das können wir wohl ausschließen. Mit irgendwie verzaubert meine ich das er ja schon eine gewisse Erwartungshaltung mit seiner Vorführung bei mir erzeugt hat, wenn auch nicht wissentlich. Hat er mit psychologischen Tricks gearbeitet ? Ich denke nein, denn warum sollte er sich eine so teure Schale kaufen. Die Schale allein bringt es offenbar nicht und er muß die Lampe hinzuziehen, dafür geht er allerdings hinter die Anlage und betätigt irgendwelche Sachen .... ???
Kaufen werde ich mir so ein Minischälchen selbstverständlich nicht für diesen Preis. Wäre ich in seiner Situation würde ich mich zwar auch für solche Phänomene begeistern aber ich würde niemals 1000 Euro dafür ausgeben. Ich sage mal 150 Euro maximal. So ist es mehr ein Prestigeobjekt zur Verbesserung des Egos oder Befriedigung des eigenen Egos. So wie der Mercedesstern auf der Limo, so gehört die kleine Goldschale auf die Burmesteranlage bzw Hifirack aber hier in diesem Fall steht die Klangschale auf der Glotze, die wiederum auf der obersten Ebene des sehr extravaganten Hifiracks steht ( der Holzsockel worauf die Schale steht ist tatsächlich auf dem Loweröhrenfernseher direkt aufgeklebt )
Der Lowe TV wiegt 50 kg und da mußte ein spezielles Hifirack her ( Granitblöcke aus dem Steinbruch und sehr dickes formverleimtes helles Holz.

So jetzt werde ich mir ein Latte Macciato machen unten in der Küche. Ich mag nicht so gerne Espresso. ( trinke ich eigentlich nie ) Ich trinke Latte Macchiato


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 16:08 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Apr 2008, 15:14
Was soll man dazu noch sagen? Am besten gar nichts!

Dieses Märchen mit den geradezu köstlichen "Vergleichen" kommt genau 15 Tage zu spät...

Jürgen
focal_93
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2008, 15:19

Espressospezi schrieb:


Ich habe aber eine Klangverbesserung gehört. Wenn der Bekannte tatsächlich 1000 bezahlt hat, dann ist der überzeugt. Der Kollege ist zur Zeit zwar nicht arbeitslos, schlägt sich jedoch mit allerlei Minijobs herum. Ich muß allerdings dazu sagen das er auch gelegentlich in einen gewissen Hifi Studio nebenbei jobbt. Ich gehe davon aus das er die Klangschale gekauft hat. Ich gehe davon aus das er diese richtig platziert hat, mit Hilfe des "Klangschalengurus" der zufällig Zeit hatte und mal kurz bei ihm zuhause vorbeikam und das Ding "installiert" hat bzw die richtig Position herausgependelt hat, diese Dienstleistung würde eigenlich auchnochmal viel Geld kosten, doch wurde im wohl erlassen.


Hi Latte ,

Deine Einleitung zur weiblichen Anatomie lasse ich mal aussen vor, erscheint mir hier etwas unpassend.

Du hast eine Klangveränderung auf Grund einer zusätzlichen Schallquelle=klirrendes Schälchen gehört. Ob das einem gefällt, sei dahingestellt.

Wenn ich Bruckner höre und jemand schlägt leise eine Triangel in meinem Hörraum an, gefiele es mir vielleicht auch

Aber ich würde dafür keine 1000 oder 150 oder 15 Euro ausgeben...

Besonders schade finde ich Deinem Fall, dass eine offenbar wenig betuchter Mensch wieder mal auf einen Scharlatan reingefallen ist. Wenn er sich fürs gleiche Geld Absorber etc. gekauft hätte, wäre er glücklicher, garantiert.

Grüsse

Uwe
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 16. Apr 2008, 15:29
Klangschalen haben schon Auswirkungen auf den Klang, können sogar Vorhänge wegziehen:
Besorge Dir Glyceryltrinitrat aus der Apotheke und fülle es in die Klangschale. Wenn Du Musik hören willst, musst Du vorher gegenschlagen, damit die Wirkung sich voll entfaltet.


[Beitrag von Jeck-G am 16. Apr 2008, 15:30 bearbeitet]
Espressospezi
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2008, 15:50

focal_93 schrieb:


Deine Einleitung zur weiblichen Anatomie lasse ich mal aussen vor, erscheint mir hier etwas unpassend.



Wieso ? Du mußt dir auch mal die Boxen von meinem netten Bekannten, dazu anschauen hier:


Das sind kleine Dinger lieber Uwe und Du weißt vielleicht oder zumindest will ich es für Dich hoffen, was so kleine Dinger für ein Hochgenuß erzeugen und das obwohl man es ihnen überhaupt nicht zutraut.

Und so ist das mit den Vector LS aus DK auch, enorm klein - enormer Genuß!

Dazu meine ( das große Paar )


Dazu nochmal die LS von meinem besten Kumpel


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 15:58 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#13 erstellt: 16. Apr 2008, 15:57

Espressospezi schrieb:
Die Klangschale ist laut meinem Bekannten eine Akkustikmaßnahme, er hat 1000 Euro dafür bezahlt ...

jottklas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Apr 2008, 16:01

Espressospezi schrieb:

focal_93 schrieb:


Deine Einleitung zur weiblichen Anatomie lasse ich mal aussen vor, erscheint mir hier etwas unpassend.



Wieso ? Du mußt dir auch mal die Boxen von meinem netten Bekannten, dazu anschauen hier:



Was haben denn jetzt die LS mit den Klangschalen zu tun
(und seit wann sind Dynaudio Audience 52 Standlautsprecher) ?

Jürgen
Espressospezi
Stammgast
#15 erstellt: 16. Apr 2008, 16:07

jottklas schrieb:


Was haben denn jetzt die LS mit den Klangschalen zu tun
(und seit wann sind Dynaudio Audience 52 Standlautsprecher) ?

Jürgen


Die Dynaudio sind Regalboxen auf Staender, wie man nicht sieht auf dem Foto, dort kann man es nicht erkennen, wegen der Perspektive die ich gewählt habe und man könnte sie glatt für Standboxen halten.
Die größe der Schale und die Wirkung die diese winzig kleine Schale auf den Raum hat inklusive der Klanglampe.


jottklas schrieb:

Was haben denn jetzt die LS mit den Klangschalen zu tun ?
Jürgen


Kleine LS = kleine Klangschalen

( war ein Scherz )

Nein, ich meinte die Größe spielt keine Rolle anscheind, ähnlich wie bei den Boxen.
Mein Paar im Wohnzimmer:


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 16:10 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#16 erstellt: 16. Apr 2008, 16:11

Espressospezi schrieb:
.... mit einer Lampe die für Indirekte Beleuchtung sorg und ebenfalls Auswirkung hat auf die Raumakkustik........
Über die Lampe weiß ich noch nicht


hallo latte,

bevor du jetzt alle mit dem allseits bekannten klingelschalen-unsinn von wirklich wichtigem abhältst....

bitte, bitte, bitte

mehr informationen über die klanglampe......
info zum hersteller und preis sind dabei entbehrlich, wichtiger, wäre wie der klang verbessert wurde und natürlich wie es funktioniert, da du es ja (noch) nicht weißt, frag doch einfach deinen kumpel......der wird dir schon was erzählen...

gespannt, klaus


@ jottklas
die lautsprecher stehen (zwar auf ständern, aber sie stehen) also standlautsprecher logisch, oder
Argon50
Inventar
#17 erstellt: 16. Apr 2008, 16:11

Espressospezi schrieb:

Mein Paar im Wohnzimmer:

Anlage/Weitere User-Infos (von Espressospezi):
Mittelklasse Hifi High End Einsteigeranlage NAD C372 und Denon 2910 mit Dynaudio Audience 52 Se tatsächlich mit der hochwertigsten Verkabelung ein erstaunlicher Hifi High END SOUND entlockt - aber hallo !!!!



Geht das jetzt hier genau so weiter wie in deinem alten Thread hier?


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 16. Apr 2008, 16:14 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Apr 2008, 16:11

Espressospezi schrieb:

Die Dynaudio sind Regalboxen auf Staender, wie man sieht auf dem Foto.


Das weiß ich auch, aber laut Profil hast du die Audience 52 und auf dem Bild "deiner" Anlage waren stattdessen Standboxen zu sehen.

Jürgen
Espressospezi
Stammgast
#19 erstellt: 16. Apr 2008, 16:16
Ja aber jetzt ist es Dir klar oder immer noch nicht ?
Argon50
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2008, 16:19

Espressospezi schrieb:

Dazu meine ( das große Paar )


Dazu nochmal die LS von meinem besten Kumpel

Komisch auch das man "deinen" NAD und "deinen" Denon nur auf dem Bild von deinem "Kumpel" sieht.

In deiner Anlage vermag ich keinen NAD zu sehen.

Geht die Verlade jetzt wieder von vorne los?
Hatten wir das nicht schon zur Genüge?


Grüße,
Argon




P.S.
Don't feed the Troll!


[Beitrag von Argon50 am 16. Apr 2008, 16:21 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Apr 2008, 16:22

Espressospezi schrieb:
Ja aber jetzt ist es Dir klar oder immer noch nicht ?


Nee, immer noch nicht! Über dem Foto mit den Dynaudios steht:
"Dazu nochmal die LS von meinem besten Kumpel"
Ich hoffe, ihr wisst selbst noch, wem welche LS gehören...

Jürgen
Espressospezi
Stammgast
#22 erstellt: 16. Apr 2008, 16:25


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 16:31 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Apr 2008, 16:30

Espressospezi schrieb:
http://www.fastaudio.com/DE/acsys100.html
http://www.fastaudio.com/DE/acsys101.html



Was sollen diese Werbelinks?

Diesen Sch.... wird sich niemand ernsthaft kaufen! Da kann ich auch im Takt der Musik mein Rotweinglas anschlagen; hat dann genauso viel mit "hoher Wiedergabetreue" zu tun...

Jürgen
Espressospezi
Stammgast
#24 erstellt: 16. Apr 2008, 16:31
Informieren . Bist schon heiß ?


jottklas schrieb:

Diesen Sch.... wird sich niemand ernsthaft kaufen!

Jürgen


Nein? Also ich kenne schon eine Person persönlich, die sich diesbezüglich bedient hat und das mit Harz 4 !


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 16:34 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Apr 2008, 16:37

Espressospezi schrieb:

Nein? Also ich kenne schon eine Person persönlich, die sich diesbezüglich bedient hat und das mit Harz 4 ! :D


Wenn er Familie hat, hätte ich großes Verständnis dafür, wenn seine Frau ihn vor die Tür setzt...

Die Aufklärung über "deine" und "deiner Kumpels" Anlagen steht übrigens noch aus...

Jürgen
Espressospezi
Stammgast
#26 erstellt: 16. Apr 2008, 16:43
Oder mit dem Resonator durchbrennt, denn das resonierende Metallschälchen wird getragen von einem Silberdreibein und wer sich einen Dreibeiner für 1000 Euro in die Wohnung holt muß sich nicht wundern wenn seine Frau fremdgeht.


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 16:48 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#27 erstellt: 16. Apr 2008, 16:43

Espressospezi schrieb:
Informieren . Bist schon heißimages/smilies/insane.gif ?


jottklas schrieb:

Diesen Sch.... wird sich niemand ernsthaft kaufen!

Jürgen


Nein? Also ich kenne schon eine Person persönlich, die sich diesbezüglich bedient hat und das mit Harz 4 ! :D

Dem würde ich glatt die Kohle für den nächsten Monat entziehen! Wenn er sich so einen Schnee von seinem bisschen Geld kaufen kann, dann gehts dem anscheinend noch viel zu gut.

Sorry, etwas "plakativ" aber dafür hab ich nicht annähernd Verständnis ...


[Beitrag von hal-9.000 am 16. Apr 2008, 16:43 bearbeitet]
Espressospezi
Stammgast
#28 erstellt: 16. Apr 2008, 16:56
Ich poste hier nur noch mein Kumpel , mein bester Kumpel postet hier garnicht mehr oder mal sehen ... dem gehört die Anlage NAD + Dynaudio ( was sehr gut zusammen harmoniert )
Die Vector+Burmester gehören meinen sehr netten Bekannten, dem mit der Klangschale aus Rotgold von Fast Audio. Stolzer Besizter einer Klangschale von FA!
Ich kann ja mal das Profil aktualisieren.


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 16:57 bearbeitet]
focal_93
Inventar
#29 erstellt: 16. Apr 2008, 17:02

Espressospezi schrieb:
Ich poste hier nur noch mein Kumpel , mein bester Kumpel postet hier garnicht mehr oder mal sehen ... dem gehört die Anlage NAD + Dynaudio ( was sehr gut zusammen harmoniert )
Die Vector+Burmester gehören meinen sehr netten Bekannten, dem mit der Klangschale aus Rotgold von Fast Audio. Stolzer Besizter einer Klangschale von FA!
Ich kann ja mal das Profil aktualisieren.



Wer das versteht, bekommt den Nobelpreis

Grüsse

Uwe
Espressospezi
Stammgast
#30 erstellt: 16. Apr 2008, 17:05
und mein

Grundigverstärker


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 17:23 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 16. Apr 2008, 17:14

Espressospezi schrieb:

Die Vector+Burmester gehören meinen sehr netten Bekannten, dem mit der Klangschale aus Rotgold von Fast Audio. Stolzer Besizter einer Klangschale von FA!


Da er laut deinen Angaben von Hartz 4 lebt, hätte ich wirklich Lust, die Arbeitsagentur über offensichtlichen Subventionsbetrug zu informieren (von Hartz 4 kann man sich keine Burmester, Klangschalen etc. leisten)...

Jürgen
Espressospezi
Stammgast
#32 erstellt: 16. Apr 2008, 17:21
Meine Anlage

http://freenet-homepage.de/rumo37/MeineAnlage.jpg

Nicht direkt von Harz 4 aber es gibt immer Mittel und Wege um Kohle an Harz 4 vorbeizuschaffen und das in Form von Hifi zum Beispiel.


[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 17:25 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 16. Apr 2008, 17:25

Espressospezi schrieb:
Meine Anlage

http://freenet-homepage.de/rumo37/MeineAnlage.jpg

Nicht direkt von Harz 4 aber es gibt immer Mittel und Wege um Kohle an Harz 4 vorbeizuschaffen und das in Form von Hifi zum Beispiel.
:D


Das ist ja wirklich "sehr lustig"...

Hartz 4 wird aus Steuermitteln, also von unser aller Geld, gezahlt. Und wenn "Vermögen" vorhanden ist, ist dieses zuerst zu verbrauchen!

Einen ganz tollen Kumpel hast du da...

Jürgen
Jeck-G
Inventar
#34 erstellt: 16. Apr 2008, 17:29

Espressospezi schrieb:
Meine Anlage

http://freenet-homepage.de/rumo37/MeineAnlage.jpg
:D

Was liegt denn vor der Anlage? Eine Klang-Hantel?
Espressospezi
Stammgast
#35 erstellt: 16. Apr 2008, 17:44
HaHaHa
nein nur eine ganz normale



[Beitrag von Espressospezi am 16. Apr 2008, 17:51 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#36 erstellt: 16. Apr 2008, 18:04

Espressospezi schrieb:
.... mit einer Lampe die für Indirekte Beleuchtung sorg und ebenfalls Auswirkung hat auf die Raumakkustik........
Über die Lampe weiß ich noch nicht


hallo latte,

bevor du jetzt alle mit dem allseits bekannten klingelschalen-unsinn von wirklich wichtigem abhältst....

bitte, bitte, bitte

mehr informationen über die klanglampe......
info zum hersteller und preis sind dabei entbehrlich, wichtiger, wäre wie der klang verbessert wurde und natürlich wie es funktioniert, da du es ja (noch) nicht weißt, frag doch einfach deinen kumpel......der wird dir schon was erzählen...

gespannt, klaus
3rd_Ear
Inventar
#37 erstellt: 16. Apr 2008, 19:22

jottklas schrieb:

Espressospezi schrieb:
Ja aber jetzt ist es Dir klar oder immer noch nicht ?


Nee, immer noch nicht! Über dem Foto mit den Dynaudios steht:
"Dazu nochmal die LS von meinem besten Kumpel"
Ich hoffe, ihr wisst selbst noch, wem welche LS gehören...

Jürgen



focal_93 schrieb:

Espressospezi schrieb:
Ich poste hier nur noch mein Kumpel , mein bester Kumpel postet hier garnicht mehr oder mal sehen ... dem gehört die Anlage NAD + Dynaudio ( was sehr gut zusammen harmoniert )
Die Vector+Burmester gehören meinen sehr netten Bekannten, dem mit der Klangschale aus Rotgold von Fast Audio. Stolzer Besizter einer Klangschale von FA!
Ich kann ja mal das Profil aktualisieren.



Wer das versteht, bekommt den Nobelpreis

Grüsse

Uwe


Dabei fällt mir ein:

Der olle Wolfi v. Goethe hat mal geschrieben:
"Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust..."


Bekomm' ich jetzt den Nobelpreis??


[Beitrag von 3rd_Ear am 16. Apr 2008, 19:26 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#38 erstellt: 16. Apr 2008, 19:25

3rd_Ear schrieb:

Der olle Wolfi v. Goethe hat mal geschrieben:
"Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust..."

Womit er ja im Vergleich zu unserem Kaffee Freund quasi unterbelegt war.

SCNR


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 16. Apr 2008, 19:25 bearbeitet]
Cartouche
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Apr 2008, 21:16

kölsche_jung schrieb:
bitte, bitte, bitte

mehr informationen über die klanglampe......
info zum hersteller und preis sind dabei entbehrlich, wichtiger, wäre wie der klang verbessert wurde und natürlich wie es funktioniert, da du es ja (noch) nicht weißt, frag doch einfach deinen kumpel......der wird dir schon was erzählen...


Dem kann ich mich nur anschließen! NAD, Grunding, Dynaudio... alles zu normalo und total Voodoo-frei. Langweilig. Klanglampe dagegen !

Viele Grüße
J
SR2245
Stammgast
#40 erstellt: 16. Apr 2008, 22:00
Hallo Kaffeemann, ich kann deinen Bericht nur bestätigen, ich habe das kleine rotgold Klangschälchen auch gekauft (oder wars mein Kumpel?)nach einer gewissen Einspielzeit habe ich im Zusammenspiel mit meiner ausgephasten, diffus streuenden Standlampe ein derart phantastisches Klangbilderlebnis verbuchen können, dass ich nur noch entzückt war.
Ich saß dann so auf meiner Couch und lauschte den Klängen und dazu ein Tütchen Haselnüsse. Dann kam mir beim Bedienen des Nussknackers die Idee. Ich habe dann die Klangschale gegen eine halbe Nussschale ausgetauscht und was soll ich sagen, die Nussschale spielte das 1000€ Produkt derart locker gegen die Wand, dass meine Frau (oder wars die Frau vom Kumpel?) aus der Küche...

edit: Produktlink vergessen

KLICK


[Beitrag von SR2245 am 16. Apr 2008, 22:04 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Apr 2008, 22:18
Hallo Nelly,

hast du auch schon halbe Walnüsse getestet? Ich könnte mir vorstellen, dass diese durch das größere Volumen insbesondere den Tieftonbereich betonen und damit ideal für kleinere Regallautsprecher wären...

Jürgen

edit: wieso fallen mir gerade Kokusnüsse ein?
kölsche_jung
Inventar
#42 erstellt: 16. Apr 2008, 22:22
@all

bitte nicht mit irgendwelchem zeug ablenken....

und jetzt alle:

KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE

KOMM SCHON SPEZI, WIR WOLLEN:

KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE


wartend, klaus
jottklas
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Apr 2008, 22:30

kölsche_jung schrieb:

und jetzt alle:

KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE

KOMM SCHON SPEZI, WIR WOLLEN:

KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE ..... KLANGLAMPE



Hallo Klaus,
ich fürchte, dass an der ganzen Geschichte nichts dran ist (die Anlagen- und Userverwirrungen sprechen doch Bände).
Der einzige, der über "echte" Erfahrungen mit "Klanglampen" (im Langzeit-BT) verfügen könnte, ist wahrscheinlich lotusblüte ...

Gruß
Jürgen
rova70
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 17. Apr 2008, 15:17
Ich glaube es geht um dieses hier:

http://www.4stepsahead.creaktiv-hifi.com/pdf/Air_Equalizer.pdf

Wer auf der SehenundHoeren2008 war, konnte sich von der Wirkungsweise überzeugen. Selbst unter den nicht gerade optimalen Messebedingungen konnte man deutlich den Unterschied hören, wenn die Lampe an war. War zunächst auch skeptisch, obwohl ich generell von den Creaktiv-Produkten sehr viel halte. Man konnte mich aber live eines Besseren belehren.

Also, bevor hier jeder alles ins Lächerliche zieht: erst ausprobieren, dann gackern.

Kostet übrigens 480 Euro.

Creaktiv wird auch auf der HighEnd sein, sicher auch wieder mit der Lampe im Gepäck. Also ausprobieren.
kölsche_jung
Inventar
#45 erstellt: 17. Apr 2008, 15:43

rova70 schrieb:
.......

Wer auf der SehenundHoeren2008 war, .......


ich meine auf der Staunen-und-Lachen2008 war sie auch ausgestellt .... oder war es die Belügen-und-Abzocken2008 .... kann mich nicht mehr so genau erinnern....

klaus
rova70
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Apr 2008, 16:18
Na bist bist ja ein echter Scherzkeks...

Jetzt ist mir auch klar wie man in eineinhalb Jahren auf 800 Beiträge kommt. Kommt eigentlich auch mal etwas Kreatives ?
kölsche_jung
Inventar
#47 erstellt: 17. Apr 2008, 16:33

rova70 schrieb:
Na bist bist ja ein echter Scherzkeks...

Jetzt ist mir auch klar wie man in eineinhalb Jahren auf 800 Beiträge kommt. Kommt eigentlich auch mal etwas Kreatives ?


klar, aber darauf?????

den ganzen schwurbel-unsinn ....
anfangs war ich ja total skeptisch ..... aber dann ..... vorhänge ....... und meine freundin aus der küche ..... erklären kann ich es auch nicht, aber ich habs gehört ....

aber mal butter bei die fische .... da du "es" ja gehört hast... kleiner blindtest? hier ganz einfach .... du mit blickdicht verbundenen augen .... hörst du dann auch noch ob die lampe an ist?

wenn ja, wann, wo, wieviel?

danach bin ich mal auf deine kreativen ausreden gespannt ..... ahhhh, der hörstress beim blindtest .....

is klar, klaus
Boettgenstone
Inventar
#48 erstellt: 17. Apr 2008, 16:41
Hallo,
was ist denn das für ein "Funktionsbericht"?
Was haben die denn da gemessen?

(IDL)

seed = 1223
sdata = randomu(seed, 36)
print, sdata
end

ich fürchte ja das wurde so gemacht...
Espressospezi
Stammgast
#49 erstellt: 17. Apr 2008, 17:26
Mein guter Bekannter ist seit 10 Jahren im High End also bei 6000 Euro pro Anlage. Er hat schon viel mit Strom experimentiert. Burmestercdplayer-verstärker, Verkabelung von Siltech und Audio Verctor Boxen.
Die Fast Audio Klangschale und der Air-Field-Equalizer bewirken jetzt eine deutlich hörbare Veränderung der Klangs, wie ich finde.
Zwonschmack
Neuling
#50 erstellt: 17. Apr 2008, 17:47
Hmm könnte es diese Klanglampe sein?



Würde sogar optisch zur Klangschüssel passen!

Gruß
hf500
Moderator
#51 erstellt: 17. Apr 2008, 17:52
Moin,
nun ja, wer sich unbedingt fuer 480,-E (waren mal fast 1000,-DM...)
eine Designer-LED-Lampe kaufen will, gut, soll er machen.

Aber wenn ich das Wort "Energiefeld" in diesem Zusammenhang lese, dann wird es spassig.
Und die Messungen einer Feldstaerke, gut und schoen. Sie ist nur vollkommen wertlos,
solange nicht die Frequenz des Feldes angegeben oder gemessen wird.
Damit man einen Anhaltspunkt hat, was das Feld erzeugt.

Davon abgesehen habe ich noch nirgendwo davon gehoert/gelesen, dass so kleine Feldstaerken eine Aenderung in der Viskositaet der Luft erzeugt.
Wenn dieser Fall ueberhaupt eintritt (_vor_ dem Durchschlag ;-)
Die ist naemlich notwendig, um eine Aenderung der Schallausbreitung zu ermoeglichen.

73
Peter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangschale, Hokus Pokus?
2Menace am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  118 Beiträge
HMS Steckdose verbessert Klang!
Tekunda am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  38 Beiträge
Temporäre Klangveränderung nach löten im Signalweg?
DesisfeiHiFi am 04.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  17 Beiträge
Nur mal so eine Frage
kurvenjaeger am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  14 Beiträge
Hochwertiges Brillenputztuch verbessert CD-Klang !
Klanggott am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  43 Beiträge
superklang aus der apotheke!!!
highendlow am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  40 Beiträge
Tip für die Steckdosenleiste gefragt!
lars-posso am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  52 Beiträge
Billige Netzfilter aus dem Elektronikladen - Klangfördernd ???
alex_funny am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  18 Beiträge
Stromschalter vor der Steckdosenleite. hat das Wirkung auf den Klang?
pavel_1968 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  4 Beiträge
Die spinnen, die Römer...
tobitobsen am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Eltax
  • Dynaudio
  • XTZ
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271