Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

3.000 € - LS-Kabel "Tellurium Q - Ultra Silver" - ich krieg die Krise!

+A -A
Autor
Beitrag
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Aug 2015, 20:48
Hallo zusammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Stereo-Setup und meine es auch gefunden zu haben:

- Rega RS 5 (LS)
- Rega Apollo-R (CD-Player)
- Rega Brio R (Vollverstärker)

Das soll aber gar nicht das Thema sein. Diese Kette klingt für mich phänomenal organisch, räumlich, transparent und besticht durch eine sagenhafte Fülle/Körper und Transparenz. Ich war heute an sich "nur noch" im Hifi-Laden meines Vertrauens, um ein paar andere Verstärker darauf hin zu testen, ob ich ähnlich guten Klang (verstärkerseitig) für geringeres Budget bekommen kann.

Dabei ist in Bezug auf mein letztes Probehören der o.g. Kette noch eine "ganz kleine" Überraschung aufgetaucht: Die LS waren mit den "Ultra Silver" LS-Kabeln von Tellurium versehen. Kostenpunkt 3.100 Eur für 2 mal 3 Meter.

Mir ist erst mal die Kinnlade runtergefallen, als auf meinen Wunsch low-cost-Kabel (Tellurium Blue) getestet wurden: Plötzlich klangen "meine" LS blechern, flach und stachen durch mangelndes Detailreichtum und fehlende Räumlichkeit hervor! WTF!?

Wir haben dann nach und nach etwa 7 Paare LS-Kabel durchgetestet. Die einzigen, die den Ultra Silver halbwegs das Wasser reichen konnten, waren die "Blue Diamonds", ebenfalls von Tellurium (auch diverse Audioquest getestet). Kosten mal eben 1.200 Eur für 2 mal 3 Meter. Uff!

Mein Budget würde jetzt um etwa 1.000 Eur überrissen, aber auf der anderen Seite kaufe ich die Kette ja nicht, wenn sie nicht so klingt, wie ich es mir wünsche, nur weil ich an den LS-Kabeln spare.

Ich stelle mir jetzt folgende Fragen:

- Ist meine Kette minderwertig, wenn sie nicht auch mit halbwegs normalen LS-Kabels adäquate Ergebnisse liefert?
- Kennt jemand die beiden o.g. Tellurium-Kabel und kennt kostengünstigere ebenso hochwertige Alternativen, die ebenso großartig klingen?
- Ist das alles noch normal?

Bin für alle konstruktiven Hinweis sehr dankbar!

Cheers,
Michael


[Beitrag von om_unit am 28. Aug 2015, 20:58 bearbeitet]
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 28. Aug 2015, 20:54
P.S. Das sind die Biester ...

http://h-e-a-r.de/he...7C-ultra-silver.html
david_della_rocco
Stammgast
#3 erstellt: 28. Aug 2015, 21:06
Ooohhh da ist die Einbrenn-CD mit dabei.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 28. Aug 2015, 21:15
Moin,

dein Post ist hier falsch, das ist die Kaufberatung.



Viel Spaß mit deiner Anlage

(Achja, falls die Kette tatsächlich so stark auf Kabel reagieren sollte, ist meine Antwort auf deine erste Frage, ja.)
Lars_1968
Inventar
#5 erstellt: 28. Aug 2015, 21:31
Um es mal auf den Punkt zu bringen: Einen Verkäufer, der mir € 3000 Kabel verkaufen will oder mir suggeriert, nur mit denen klänge es perfekt, würde ich wortlos stehen lassen und dieses Geschäft nie wieder betreten.

Auch dieses Kabel wird aus Kupfer bestehen - vielleicht aus besonders reinem - und überträgt elektrische Signale. (lasse mich hier gerne eines besseren belehren) Was soll dieses Kabel denn bewirken, dass es so viel besser klingt?
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Aug 2015, 21:35
Das Problem ist: Nicht der Verkäufer hat es suggeriert - ich habe es ohne jeden Zuspruch von seiner Seite selbst so wahrgenommen.

Wir haben immer wieder den gleichen track mit derselben Lautstärke gehört und die Unterschiede waren sofort da und völlig offenkundig!
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 28. Aug 2015, 21:43
Für solche Themen gibt es im Forum einen Voodoo Bereich soweit ich das richtig in Erinnerung habe. Ich habe die Moderation gebeten, das Thema zu verschieben.

http://www.hifi-forum.de/viewforum-18.html


[Beitrag von Tywin am 28. Aug 2015, 21:47 bearbeitet]
ATC
Inventar
#8 erstellt: 28. Aug 2015, 21:49
Ich könnte dir noch einen Rat geben bevor du das Kabel kaufen solltest,

teste es bei dir Zuhause gegen ein Anderes ob sich die Ausgabe dann auch noch lohnt.
david_della_rocco
Stammgast
#9 erstellt: 28. Aug 2015, 21:53
@Tywin

Wieso können wir nur im Voodoo Bereich Spaß haben und nicht mal hier?

Tywin
Inventar
#10 erstellt: 28. Aug 2015, 21:55
Jammer nicht, jeden Tag steht ein neuer Voodoo Jünger bei den Händlern auf der Matte und will sie mit Geld bewerfen.


[Beitrag von Tywin am 28. Aug 2015, 21:56 bearbeitet]
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Aug 2015, 21:56
Sind morgen im Angebot ....

https://www.real-dri...s+Wattest%C3%A4bchen
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 28. Aug 2015, 21:59
Achte bei den Kabeln unbedingt auf linksdrehend aus dem Haar von neugeborenen Meerjungfrauen handgehäkelte Überzieher
david_della_rocco
Stammgast
#13 erstellt: 28. Aug 2015, 22:01
Gibt es da auch eine Spezialausführung für Goldohren?

Für 265,53 € das paar.....
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Aug 2015, 22:01
Die Q-Tips bitte nach Anwendung wieder rausziehen, Tywin ....
david_della_rocco
Stammgast
#15 erstellt: 28. Aug 2015, 22:05
Geh mit den Wattestäbchen nochmal zum Händler, lass sie für den Hörtest aber stecken, dann hört sich das Kabel auch wie 2,50€ an.
Oder immer stecken lassen, dann brauchst keine neue Anlage.
MC-Zen
Stammgast
#16 erstellt: 28. Aug 2015, 22:07
Ich hätte jetzt auch gesagt:
Anlage zu Hause hören (scheint nicht geschehen zu sein).
mit vers. Kabeln. (auch mal mit Telefonklingeldraht probieren?)

Ich glaub ich wechsel auch in das Lautsprecherkabel Portfolio als Nebenerwerb.
In lauen Frühlingsvollmondnächten von ungeküssten Jungfrauen (das ist das größte Problem wohl)
von Hand gezogen auf Maschinen, die genau in Nord-Süd Richtung ausgerichtet...
Verwendung von hochreinem Silber, das nochmal mit speziellem H20 (10000 Jahre altes Gletscherwasser) gereinigt wurde...

Da sollte es dann reichen, wenn man so 20m herstellt und die über das Jahr verkauft (5 Sets a 2x 2m), dann bleibt es auch exklusiv....

MC-Zen
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 28. Aug 2015, 22:08
David für deine Öhrchen haben wir da auch was, aber mach nich so doll ....

http://www.laendlean...uckstrahler-695.html
Panzerballerino
Inventar
#18 erstellt: 28. Aug 2015, 22:10

om_unit (Beitrag #6) schrieb:
Das Problem ist: Nicht der Verkäufer hat es suggeriert - ich habe es ohne jeden Zuspruch von seiner Seite selbst so wahrgenommen.

Wir haben immer wieder den gleichen track mit derselben Lautstärke gehört und die Unterschiede waren sofort da und völlig offenkundig!


Autosuggestion: Das Teure muss besser klingen.
Lass doch mal einen Dritten verdeckt die Kabel tauschen, so dass du nicht weisst, welches angeschlossen ist...


[Beitrag von Panzerballerino am 28. Aug 2015, 22:12 bearbeitet]
xutl
Inventar
#19 erstellt: 28. Aug 2015, 22:12
@TE

Meinst Du nicht auch, daß 1x reicht
S97
Inventar
#20 erstellt: 28. Aug 2015, 22:14
Sie sterben einfach nicht aus ......
xutl
Inventar
#21 erstellt: 28. Aug 2015, 22:17
Allerdings glaube ich in diesem Fall:

Der will nur spielen
david_della_rocco
Stammgast
#22 erstellt: 28. Aug 2015, 22:18
Ich lass jetzt für 13000€ meinen Hyundai I10 Silberverkabeln.
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 28. Aug 2015, 22:20
Danach hat er Platz für 100 Leute, fährt Mach1 und verbraucht nicht mehr als einen Liter heiße Luft auf 1000 km.
Panzerballerino
Inventar
#24 erstellt: 28. Aug 2015, 22:21

xutl (Beitrag #21) schrieb:
Allerdings glaube ich in diesem Fall:

Der will nur spielen :D


Könnte sein. Denn kein vernünftiger Mensch würde ernsthaft 3000 € für ein Stück Kabel ausgeben, es sei denn, es wäre aus Gold und dazu bestimmt, den Hals der Herzdame zu schmücken.


[Beitrag von Panzerballerino am 28. Aug 2015, 22:24 bearbeitet]
xutl
Inventar
#25 erstellt: 28. Aug 2015, 22:31
Lies mal seinen anderen Fred zu diesem Thema.

Achte mal besonders auf die #1......
I.M.T.
Inventar
#26 erstellt: 29. Aug 2015, 08:48
Eine Möglichkeit wäre LS mit Günstigen Kabeln zu testen und die LS nehmen die einem mit dem günstigeren Kabeln gefallen. So kann man nochmal mehr in die LS investieren. Allerdings wen man schon in den Laden geht um Verstärker auf Klangunterschiede zu testen könnte das Kind bereits in den Brunnen gefallen sein.
MC-Zen
Stammgast
#27 erstellt: 29. Aug 2015, 11:52
Gerade mal nachgeschaut:
- Rega RS 5 (LS) 1600 Euro beim großen Fluss
- Rega Apollo-R (CD-Player) 794 beim großen Fluss
- Rega Brio R (Vollverstärker) 795 beim großen Fluss

Also die Anlage kostet fast soviel wie die Super tollen Kabel?
Mit anderen Kablen klingt die Anlage Mist?
Welcher Händler schliesst denn so billige Komponenten an so ein Kabel an?
TS: Troll woanders weiter.

MC-Zen
dudelmichel
Stammgast
#28 erstellt: 29. Aug 2015, 18:18
Falsches Forum, hier gehts lang
xutl
Inventar
#29 erstellt: 29. Aug 2015, 20:22
DA haben sie ihn doch rausgeschmissen

Seine "Aussagen" waren nicht schwurbelig genug
Mickey_Mouse
Inventar
#30 erstellt: 29. Aug 2015, 20:32

MC-Zen (Beitrag #27) schrieb:
Also die Anlage kostet fast soviel wie die Super tollen Kabel?
Mit anderen Kablen klingt die Anlage Mist?

du musst das so sehen: was meinst du was noch möglich ist, wenn man die Innenverkabelung der LS austauscht? Dann geht das alles durch die Decke!

ich verstehe nicht was solche I*** davon haben, solchen Schwachsinn in das Forum zu stellen?
Wesker21509
Stammgast
#31 erstellt: 29. Aug 2015, 21:05
Der Händler hat vergessen das er die Sicherungsautomaten im Keller gegen welche mit linksgeschwurbelten Platin Kontakten austauschen muss.
Und ich vermisse den Atomstromfilter.
Eisbär64
Stammgast
#32 erstellt: 29. Aug 2015, 21:44
@om_unit

- Ist meine Kette minderwertig, wenn sie nicht auch mit halbwegs normalen LS-Kabels adäquate Ergebnisse liefert?

Jedes technische Gerät das so reagieren würde wäre in einen Augen Schrott. Von einem technischen Gerät erwarte ich, solange es in seinen Spezifikation betrieben wir, das es keine Probleme dieser Art hat. Mein Computer arbeite mit mehrere Gigahertz und über meine billigen Netzwerkkabel laufen wirklich Hochfrequenzsignale und das problemlos.Für mich ist Audiotechnik wahrhaft keine HighTec,
om_unit
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 29. Aug 2015, 23:18
Man man, hier is ja echt dezenter Nerdalarm .... von einem Hifi Forum hätte ich etwas mehr Offenheit für Neuerungen sowie Gespür für und Interesse an feine(n) Nuancen im Klang erwartet. Anyways, putzt euch doch mal schön die Öhrchen und traut euch den Voodoo .... aber was nicht sein darf, kann auch nicht sein. Na dann pöbelt mal weiter .... aber ihr verpasst was!
Mickey_Mouse
Inventar
#34 erstellt: 30. Aug 2015, 00:29
troll weiter...
dudelmichel
Stammgast
#35 erstellt: 30. Aug 2015, 00:31

om_unit (Beitrag #33) schrieb:
von einem Hifi Forum hätte ich etwas mehr Offenheit für Neuerungen sowie Gespür für und Interesse an feine(n) Nuancen im Klang erwartet.

Ja nee, is klar
Was Bitte schön soll man denn an einem Stück Kabel erneuern welches lediglich elektrische Signale ca. 250 cm weit transportiert, klär uns mal auf
Du verkaufst nicht zufällig diese Wunderkabel ?
mfg Michael


[Beitrag von dudelmichel am 30. Aug 2015, 00:34 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#36 erstellt: 30. Aug 2015, 08:32

om_unit (Beitrag #33) schrieb:
.... von einem Hifi Forum hätte ich etwas mehr Offenheit für Neuerungen sowie Gespür für und Interesse an feine(n) Nuancen im Klang erwartet. .... aber ihr verpasst was!


Gähn....

So ein Gesülze ist hier schon hundertfach durchgekaut worden, du kommst gefühlte 15 Jahre zu spät!

Du bist entweder einer derer, die

- hier sich aufplustern wollen mit teurem Voodoo-Zeug ala, "Boah ey ist das ein geiler Typ, kann sich sooo teure Kabel leisten" ODER
- ein -allerdings eher nicht besonders fanfasievoller- Troll ODER
- ein verkappter Händler, der verdeckt Werbung betreibt.

in allen Fällen:
keinerlei intellektuelle Relevanz für jemanden, der nur Spaß am Hobby hat und sich informieren will.

Also:
troll dich!
stoske
Inventar
#37 erstellt: 30. Aug 2015, 10:23
Es ist ja eigentlich vollkommen normal, dass jeder für sich selbst entdecken
muss, dass man nicht mit den Ohren sondern mit dem Gehirn hört, und wie
massiv der Einfluss der Suggestion ist.

Das aber 2015 noch jemand glaubt, er wäre der Erste, oder hätte was entdeckt,
was anderen bislang entging, ist schon recht blamabel. Was ist mit dem "om_unit"
von letzter Woche? Was mit den "om_units" der letzten Monate? Was ist mit all'
den "om_units" geworden, die diese "Erkenntnis" regelmäßig seit über 30 Jahren
haben?

> aber ihr verpasst was!

Eigentlich nicht. Wir sitzen in der ersten Reihe und amüsieren uns köstlich über
jemanden, der glaubt die Welt der Akustik hätte sich erst mit seinem Interesse
angefangen zu drehen.
ZeeeM
Inventar
#38 erstellt: 30. Aug 2015, 10:52

stoske (Beitrag #37) schrieb:
Eigentlich nicht. Wir sitzen in der ersten Reihe und amüsieren uns köstlich über
jemanden, der glaubt die Welt der Akustik hätte sich erst mit seinem Interesse
angefangen zu drehen.


https://www.youtube.com/watch?v=fyM9ACRVyhE

wissl
Inventar
#39 erstellt: 30. Aug 2015, 11:01
ich finde diese Threads immer noch nur geil
ALUFOLIE
Inventar
#40 erstellt: 30. Aug 2015, 11:02
Jetzt mal auch eine ernstgemeinte Frage von mir an alle.

Der Rega Brio scheint mir laut Audio Leistungsdiagramm ne ziemliche Memme zu sein. Interpretiere ich das richtig?
Wäre es dann möglich, dass tatsächlich ein Kabel im Zusammenspiel irgendwie zu hörbaren Veränderungen führt? Ob besser oder schlechter ist dabei egal und auch eine Fehlkonstruktion des Kabels nicht ausgeschlossen.

Könnte ein gut konstruierter Verstärker dann dafür sorgen, dass keine Unterschiede zwischen den Kabeln hörbar sind?
ATC
Inventar
#41 erstellt: 30. Aug 2015, 11:15
Moin,

unstrittig sollte doch sein das ein Kupfer oder Silberkabel den Klang nicht verbessern kann,
es kann ja dem Signal nichts hinzufügen.

Wenn ein Kabel oder Kabel/Amp Kombi so irrwitzige Werte haben sollte das dies etwas am Signal verändert,
dann wird es schlechter, nie besser.

Wenn man solche Lautsprecherkabel unbedingt haben möchte,
dann aber auch innerhalb der Box bitte das Original Kabel tauschen, erst dann geht die Sonne auf....
stoske
Inventar
#42 erstellt: 30. Aug 2015, 11:15
> Der Rega Brio scheint mir laut Audio Leistungsdiagramm ne ziemliche Memme zu sein. Interpretiere ich das richtig?

Nein. "Memme" dürfte jeder anders interpretieren. Ich z.B. verstehe nicht mal den Kontext.
Ansonsten steht die Leistung im Verhältnis zum Wirkungsgrad des Lautsprechers. Bei 80 db/W/m
sind 50 Watt nicht viel, bei 100 db/W/m sind schon 5 Watt mehr als satt.

> Wäre es dann möglich, dass tatsächlich ein Kabel im Zusammenspiel irgendwie zu hörbaren
> Veränderungen führt?

Besser geht nicht, schlechter schon. Das Kabel muss nur dünn und lang genug sein.

> Könnte ein gut konstruierter Verstärker dann dafür sorgen, dass keine Unterschiede zwischen den Kabeln hörbar sind?

Nein. Sowas kann der Verstärker nicht beeinflussen.
wissl
Inventar
#43 erstellt: 30. Aug 2015, 11:16
@ALUFOLIE:Nein.
In der HiFi-Kette sind Kabel an unterster Stelle.
Wenn du die einfachen Anforderungen eines Lautsprecherkabels einhälst wie
- mindest Querschnitt 2,5qmm
- Material (gutes kupfer)
- und Länge (ab 10 würde ich langsam auf 4qmm vergrößern)
wirst du von einem Kabel für 1€/Meter aus dem Baumarkt und 590€/Meter aus einem HiFi-Fachgeschäft keine Unterschiede hören.


[Beitrag von wissl am 30. Aug 2015, 11:17 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#44 erstellt: 30. Aug 2015, 15:42

stoske (Beitrag #42) schrieb:
> Der Rega Brio scheint mir laut Audio Leistungsdiagramm ne ziemliche Memme zu sein. Interpretiere ich das richtig?

Nein. "Memme" dürfte jeder anders interpretieren. Ich z.B. verstehe nicht mal den Kontext.
.


Naja, ich meine der Rega Brio ist nicht besonders laststabil und empfindlich bei Phasendrehungen. Jetzt überlege ich natürlich selber, inwiefern da ein Kabel Einfluss nehmen soll, aber vielleicht verhindert das Kabel durch einen zu esoterisch angehauchten Aufbau die Kontrolle über den Lautsprecher oder so?

Ich weiß, das klingt schon ein bisschen weit hergeholt :D. Aber ich frage mich schon, wieso manche Leute so deutliche Unterschiede vernehmen wollen und andere nicht. Ich selber interesse mich persönlich gar nicht für Kabel, weil ich auch keinen Unterschied merke.

Und von wegen Autosuggestion: Der TE schrieb ja, dass er gar nicht wusste, dass dieses teure Kabel dran hing.


[Beitrag von ALUFOLIE am 30. Aug 2015, 15:43 bearbeitet]
Wesker21509
Stammgast
#45 erstellt: 30. Aug 2015, 16:24
Ich hab da was gegen Kabelklang gefunden und zitiere mal den Beipackzettel:

1.3 Risperidon wird angewendet
- bei Schizophrenie, bei der Sie Dinge sehen, hören oder fühlen können, die nicht da sind, Dinge glauben können, die nicht wahr sind, oder sich ungewöhnlich misstrauisch oder verwirrt fühlen können.

Müsste doch was bringen
stoske
Inventar
#46 erstellt: 30. Aug 2015, 16:55
> Aber ich frage mich schon, wieso manche Leute so deutliche Unterschiede
> vernehmen wollen und andere nicht.

Weil man nicht hört, was ist, sondern was man erkennt. Wie Goethe schon wusste:
Man weiß nur, was man im Kopf hat. Das meint hören, sehen, fühlen, schmecken usw.
Man hört nicht mit den Ohren, sondern mit dem Gehirn. Und das sucht permanent
nach bekannten Mustern. Und wenn eines gefunden wurde, dann ist es das auch,
selbst wenn es nur ähnlich klang. Deshalb ist die sog. Suggestion auch keine Feinheit,
keine nuancierte Varianz, sondern die grundlegende Art des Hörens und weitaus
mächtiger als alle anderen technischen Aspekte.

> Und von wegen Autosuggestion: Der TE schrieb ja, dass er gar nicht wusste, dass
> dieses teure Kabel dran hing.

Kein Thema. Das nennt man Erwartungshaltung. Die Suggestion lässt sich problemlos
fremd- und selbststeuern. Eine bekannte und alte Fremdsteuerung ist z.B. irgendetwas
zu tun (vermeintlich) und dann "Und nun hör' mal" zu sagen. Billigste Psychologie unter
Ausnutzung der Suggestion. Die Selbststeuerung ist z.B. die Vorstellung von Preis und
Möglichkeit. Wenn ich mich auch nur genug aufgeile, sauteuer, Profi-Artikel gelesen,
vom Verkäufer oder Kumpels geimpft, dann kann auch ein alter Bügeldraht im Seidenmantel
plötzlich das Non Plus Ultra aller Kabel sein.
MaTel
Stammgast
#47 erstellt: 30. Aug 2015, 17:12
> Und von wegen Autosuggestion: Der TE schrieb ja, dass er gar nicht wusste, dass
> dieses teure Kabel dran hing.

Warum sollte ein Händler dieses teuere / edle Kabel an so eine "Billiganlange" hängen? Die Goldohren schreiben doch selbst, dass man, um Klangunterschiede hören zu können, natürlich auch nur edle Anlagen verwenden darf... sonst hört man "natürlich" nichts. . Für mich klingt dass so: "Selbst meine Frau fragte aus der Küche, was ich da verändert habe..."
Abgesehen davon, dass man sowas sowieso ja nur @home testen könnte... anderer Raum, anderer Klang ( jetzt unabhängig vom Kabel! ).
xutl
Inventar
#48 erstellt: 30. Aug 2015, 18:29

wissl (Beitrag #43) schrieb:

- mindest Querschnitt 2,5qmm
- Material (gutes kupfer)
- und Länge (ab 10 würde ich langsam auf 4qmm vergrößern)

Blödsinn

0,75mm² sind völlig ausreichend.
Generationen haben SO gehört, ohne das in der Musik irgendwas gefehlt hätte

OK, ist flexibler.
So lange hinten alles ankommt, was vorne reingesteckt wird, ist es Humpe....

Auch hier reichen noch 0,75mm².
Du mußt lediglich LAUTER machen.
Im HiFi-Bereich reden wir hier von "ein paar Watt"----> Sche****-egal
Im PA-Bereich reden wir über mehrere 100Watt---->da sollte so viel wie möglich hinten ankommen


[Beitrag von xutl am 30. Aug 2015, 18:29 bearbeitet]
wissl
Inventar
#49 erstellt: 30. Aug 2015, 19:11
o.k. wenn dir der Draht reicht
Tywin
Inventar
#50 erstellt: 30. Aug 2015, 19:12
Erfahrene Kollegen haben auch mit Klingeldraht (2x0,6 mm) ohne klangliche Auswirkungen bei üblichen Längen und Lautstärken experimentiert.


[Beitrag von Tywin am 30. Aug 2015, 19:14 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#51 erstellt: 30. Aug 2015, 20:34

ALUFOLIE (Beitrag #44) schrieb:
Und von wegen Autosuggestion: Der TE schrieb ja, dass er gar nicht wusste, dass dieses teure Kabel dran hing.

Na und? Da gab es ja auch nix zu vergleichen. Er wusste es aber, als es durch das billige Kabel ersetzt wurde, und dann:

Mir ist erst mal die Kinnlade runtergefallen, als auf meinen Wunsch low-cost-Kabel (Tellurium Blue) getestet wurden: Plötzlich klangen "meine" LS blechern, flach und stachen durch mangelndes Detailreichtum und fehlende Räumlichkeit hervor! WTF!?

Und da ist keine Autosuggestion?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Koaxial Kabel als LS Kabel
cyberd am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  18 Beiträge
LS-Kabel, Schwachsinn ??
Degger am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  17 Beiträge
LS Kabel aus Gold?
*noname123* am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  73 Beiträge
fertig konfektionierte LS-Kabel
Huib am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  30 Beiträge
Telefonkabel als LS-Kabel?
ehemals_hj am 21.07.2002  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  26 Beiträge
Neue LS-Kabel
pitt am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  5 Beiträge
LS-Kabel-Empfehlung für Breitbänder?
Fidelio am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  11 Beiträge
Welche LS-Kabel sind "ausreichend"?
torbi am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  242 Beiträge
Kabel-Test: zuerst Cinch, dann LS-Kabel?
Hausmeister2000 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
Bassverlust durch selbst gedrillte LS-Kabel
*sral* am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  61 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Monitor Audio
  • Yamaha
  • Caliber
  • Wisi
  • Auvisio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.526 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedG00fy123
  • Gesamtzahl an Themen1.335.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.496.280