Minim Server - Tips, Tricks - Stammtisch? Wer macht mit?

+A -A
Autor
Beitrag
stenax
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Nov 2015, 14:12
Hallo,

ich habe auf meiner Diskstation den MinimServer zum Streamen von Musik installiert. Die Informationen zu Minim Server sind bis jetzt im ganzen Hifi-Forum verteilt und meine Idee ist, dieses Wissen in einem Thread zu bündeln, um neuen Nutzern (wie mir) den Einstieg und die Übersicht zu erleichtern. Was meint Ihr?

Die Installation von Minim Server auf der DiskStation verlief reibungslos und er läuft super. Ich habe jedoch den Eindruck, dass Minim Server eine sehr mächtige Server-Software ist, so dass sich ein Austausch über die vielen Einstellungsmöglichkeiten lohnt. MinimServer hat eine Homepage, einen Userguide und sogar ein Forum, doch finde ich das wenig übersichtlich und für meine Begriffe nicht Anwenderfreundlich. Zumal mein Englisch nicht flüssig ist.

Also:

1) Was habt Ihr für spezifische Einstellungen vorgenommen? Was empfehlt Ihr?
2) Wie habt ihr MinimServer individualisiert und angepasst?
2) Was sind Eure Tips und Kniffe?

Ich fange einfach einmal an:

Ich habe MinimServer als Musikserver installiert. MinimServer hat selber keine graphische Oberfläche. Um Minim Server einzustellen, installiert man auf einen Rechner im gleichen Netzwerk die Software MinimWatch. MinimWatch verbindet sich mit dem Musikserver und MinimServer lässt sich konfigurieren.

Die Startseite von MinimWatch sieht folgendermaßen aus:

Minim Server Statseite

Folgende Felder sind mir einleuchtend:

contenDir: Hier wird das Verzeichnis eingestellt, welches MinimServer nach Musik durchsuchen soll. Es lassen sich auch mehrere Verzeichnisse einstellen.
displayName: Der Name, unter der der Server im Netzwerk gefunden werden soll. Er ist frei wählbar.
indexTags: Anscheinend stellt MinimServer die hier eingegebenen Tags im Netzwerk als Ordnerstuktur dar.

Mein Tip1: mit einem Doppelpunkt nach dem Tag kann man diesen Tag übersetzen. Beispiel aus dem Screenshot: "Date" erscheint nicht, sondern "Datum". "Composer" erscheint nicht, sondern "Komponist".

Alle weiteren Felder geben mir noch Rätsel auf.
1) Welche Einstellungen habt Ihr noch vorgenommen?
2) Wer mag etwas zu den weiteren Reitern beitragen.

Ich hoffe auf einen großen Lerneffekt!

Stephan
*Hwoarang*
Stammgast
#2 erstellt: 24. Dez 2015, 23:48
Gute Idee, auch ich habe mir den MinimServer gerade auf den Qnap geladen.
Tolle Software und sehr viel schneller als der Twonky.
Leider ist es hier sehr ruhig.
eintom
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Dez 2015, 12:47
Hallo,

finde ich auch gut die Idee.
Ich habe ein Synology NAS und streame mit einem Auralic Aries.

bei mir sieht der MinimServer so aus in den Einstellungen



Den Content habe ich über einzelne Ordner eingebunden (= Flac =, = Jazz = usw.)
In der Ordneransicht vom UPNP Programm (zB BubbleUPNP) wird das dann auch so angezeigt und erleichtert die Suche über Ordner etwas.

Bei den Index-Tags habe ich noch #AudioQuality hinzugefügt, damit kann man dann besser unterscheiden zwischen einzelnen Qualitätsstufen in UPNP Programmen (CD, HD, LC für MP3 etc.)

Bei Tag-Options habe ich: artist.ignore.*={The} hinzugefügt, dann wird das "The" beim Künstler ignoriert, also The Police wird als Police angezeigt. So lässt es sich einfacher suchen nach Alphabet.

Grüße
tom


[Beitrag von eintom am 27. Dez 2015, 12:55 bearbeitet]
stenax
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jan 2016, 09:46

eintom (Beitrag #3) schrieb:
Den Content habe ich über einzelne Ordner eingebunden (= Flac =, = Jazz = usw.)
In der Ordneransicht vom UPNP Programm (zB BubbleUPNP) wird das dann auch so angezeigt und erleichtert die Suche über Ordner etwas.


Hallo Tom,

vielen Dank! Könntest Du mir das mit den "ContentDir" noch ausführlicher erklären? Du führst 6mal das gleiche Verzeichnis auf. Was macht genau "= FLAC =" oder "= Flac = Classic" hinter dem Verzeichnis?

Grüße,

Stephan
eintom
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jan 2016, 20:42
Hi Stephan,

das sind jeweils Ordner auf die ich einzeln verlinke in MinimServer.
Also ein Ordner namens "= Flac =" zB (die Striche davor mache ich immer nur damit die Ordner oben sind im Explorer, quasi für die Übersichtlichkeit)

Beim normalen Browsen über Bibliothekansicht hat das keine Auswirkungen, da ja bei UPNP nach den Tags in den einzelnen Dateien sortiert wird.

Es gibt aber in vielen Apps (bei mir LightningDS von Auralic zB oder BubbleUPNP für Android) auch eine sogenannte "Folder-View", also das Browsen nach Verzeichnissen (nach Ordner) in der jeweiligen App. Manchmal ist das praktischer, wenn man zB. den genauen Namen eines Interpreten vergessen hat

Da werden dann die Unterordner gleich in der obersten Ebene angezeigt bei mir.
Vermutlich müsst ich bei einer Verlinkung auf den direkt übergeordneten Ordner auch nur einmal mehr klicken um an die Unterordner mit den Musikrichtungen zu kommen.
Bei mir klappt es mit den Einstellungen oben aber gut.

Grüße
tom


[Beitrag von eintom am 04. Jan 2016, 20:46 bearbeitet]
stenax
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Jan 2016, 23:34

eintom (Beitrag #5) schrieb:

das sind jeweils Ordner auf die ich einzeln verlinke in MinimServer.


Danke für den Tipp! Das habe ich jetzt auch so eingerichtet. Es trägt wirklich zur Übersicht bei.
Sibelius01
Neuling
#7 erstellt: 20. Feb 2016, 01:18
Ich habe auf einer Synology NAS den Minim Server installiert und auf dem PC auch Minim Watch laufen. Aber jetzt komme ich nicht weiter. Wie kann ich da von PC aus zugreifen, um Musik abzuspielen. Sorry bin Generation 60+, schicke gerne Schmerzmittel, falls jemand das benötigt. Ich kann natürlich direkt über z.B. iTunes für Windows zugreifen. Aber ich wollte gern mal den Minim Server ausprobieren. Er wird ja allgemein im Internet hinsichtlich seiner Möglichkeiten gelobt. Was ist aber wirklich der Vorteil gegenüber direkten Zugriff auf die NAS gespeicherten Dateien mit z.B. iTunes von PC? OK, wird das Argument kommen, dass ich so nur (!) vom PC aus zugreifen kann. Im Moment brauche ich aber keinen Zugriff von einem anderen Gerät aus, sondern wollte erst mal die Möglichkeiten und Bedienung via Minim Server testen. Ob ich das dann mal später ausweite, ist eine andere Geschichte.

Also:

1. Was muss ich noch auf dem PC installieren und wie konfigurieren (Server Zugang, Passwort, Port, etc.)? - Sorry, bin NAS / Server Neuling.
2. Was kann der Minim besser als iTunes?
*Hwoarang*
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2016, 21:23
Hallo Sibelius,

iTunes und der Minim-Server sind zwei grundverschiedene Programme.
iTunes ist deine persönliche Musikdatenbank zum Verwalten und Abspielen von Liedern/Hörbüchern/Podcast/Internetradio/ Videos, etc.
Man kann dort auch Musik kaufen. Zum Streamen an externe Geräte ist in iTunes nur AirPlay integriert. Dazu muss dann immer der Computer und iTunes laufen.
Der Minim-Server beherrscht das UPnP- und DLNA-Streaming, d.h. der Server stellt Musikdateien, welche in angegebenen, freigegebenen Ordnern, z.B. auf einem NAS liegen, einem beliebigen UPnP/DLNA fähigem Endgerät zu Verfügung. Das kann ein PC, TV, AV-Receiver, oder sonstiger Netzwerkplayer sein. Da man ihn auf einem NAS installieren kann muss zum Streamen kein Computer laufen.
Den Minim-Server nutzt mal folglich, wenn man zum Musikhören keinen Computer laufen lassen möchte.

Auf dem PC kann man z.B. mit Foobar2000 den Minim-Server testen.
Sibelius01
Neuling
#9 erstellt: 20. Feb 2016, 21:43
Hallo Hwoarang,

danke für die schnelle und kompetente Antwort. Ich benutze das NAS eigentlich vorrangig, um von unterschiedlichen PC auf größere Dateien (Mikroskopie Bildverarbeitung) zu zugreifen.

Das mit dem Musik Server ist mehr Hobby / Versuch was man da machen kann.

Bis zum Foobar 2000 bin ich schon gekommen - aber offensichtlich habe ich die Server Anbindung nicht hin bekommen... Hast Du da ein Beispiel, wie man das einstellt? Ich kann natürlich auch direkt über das Windows Datei System die Dateien laden, aber das ist ja wohl nicht der Sinn der Übung.

Der Foobar verwaltet / sortiert die Songs ja selber - wenn ich aber den Minim anbinden kann, dann ist das hinfällig - da der Foobar ja nur noch einzelne Songs gestreamt bekommt. Liege ich da richtig?

Hinsichtlich i-Tunes: An sich bin ich damit sehr zufrieden. Sehr übersichtlich, gute Sortierung, Anzeige Cover Bilder, Abgleich meiner Songs mit I-Tunes, Nutzung der Cloud --> Zugriff durch andere Geräte möglich.
Meine Frage war: Welchen Vorteil bietet ein Minim Server / Ist die Sortierung / Suche besser, etc.

Danke und freundliche Grüße

Sibelius
*Hwoarang*
Stammgast
#10 erstellt: 20. Feb 2016, 22:10
Für deinen Einsatzzweck sehe ich im Minim-Server keine Vorteile gegenüber iTunes.

iTunes ist sehr mächtig und du kannst dir deine Datenbank nach allen möglichen Tags sortieren lassen. Die Suchfunktion ist auch sehr gut.
Der Mini-Server liest die ID3v2 aus und kann dann nach den im Mini-Watch angegebenen Tags (s. erster Beitrag) sortieren.

Achtung: iTunes schreibt nicht alle Tags (z.B. die Bewertung) in die Datei, hier muss folglich noch mit einer weiteren Software (ich nutze Kid3) nachgebessert werden. Ohne gut getaggte Dateien ist der Minim-Server nutzlos.

Footbar nutze ich selbst nicht, drum kann ich dir dort auch keine spezifischen Tipps geben.

Den Mini-Server würde ich dir empfehlen, wenn du an deiner HiFi-Anlage einen Netzwerkplayer/Streamer betreibst, wie z.B. den Auralic Aries Mini.
Sibelius01
Neuling
#11 erstellt: 20. Feb 2016, 22:21
Danke - alles klar!!
Sibelius01
Neuling
#12 erstellt: 20. Feb 2016, 22:47
Nachtrag:

Das richtige und gute Taggen ist natürlich die Grundvoraussetzung. Warum benutzt Du Kid3 und nicht MP3tag? Gibt es da Vorteile oder nutzt Du es aus "Gewohnheit".

Ich gehe da "mehrstufig" vor:

Wenn ich neue Songs habe, lade ich sie erstmal in Audials One - die finden recht genau fast alle relevanten Informationen, inklusive Cd, CD Cover, Titel Nummer und sogar Song Texte. Dann überprüfe ich das mit MP3tag / Korrektur + Schreibweise. Und dann lade ich das in iTunes --> Umwandlung in *.m4a und in der iTunes Cloud. Da kann man dann auch noch Sternchen vergeben - die aber nicht im Tag gespeichert werden, sondern nur in der iTunes Verwaltung-Datenbank.

Hörst Du Musik über Minim auf dem PC - welchen Streamer verwendest Du dann?

PS: Audials hat noch eine sehr schöne Zusatzfunktion - es durchforstet meine Musiksammlung nach ähnlichen Künstlern und stellt das grafisch dar mit Bildern und Verbindungen (Abstand der Künstlerfotos signalisiert die Ähnlichkeit). Da kann man sich durch klicken und findet dann auch mal wieder zu vergessenen Songs. Wenn i-Tunes nicht die Cloud und Store Anbindung (zum Suchen, Anregungen finden) hätte, würde ich Audials klar auf Platz 1 setzen für PC.
*Hwoarang*
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2016, 10:17
Du hast dir einen schönen Workflow angeeignet. 👍
Es geht nichts über eine gut sortierte und getaggte Datenbank.

Ich selber lebe computertechnisch gesehen in einer Mac-Welt. Darum benutze ich auch Kid3. Ursprünglich habe ich es mir für FLACs installiert. Über den Computer höre ich so gut wie nie Musik. Falls doch mit iTunes und dann streame ich meist über AirPlay zur Stereo-Anlage.
Ich besitze zwei Anlagen. Eine mit einem Yamaha R-N500 Receiver und den Arcam AVR550 mit Multiroom-Lösung.
So kann ich fast überall im Haus Musik genießen.

Sofern ich Musik aus der Konserve höre greife ich am Receiver oder AVR direkt via Minim auf mein QNAP NAS zu. Beide Receiver besitzen gute Apps womit man komfortabel auch eine größere Musikdatenbank in den Griff bekommt. Ich bevorzuge die App von Arcam, sie funktioniert auch beim Yamaha. Hier kann man Playlisten erstellen und speichern.
stenax
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Mrz 2016, 12:43
Hallo,

hat eigentlich jemand von Euch das Thema "Multidisc" (ein Album mit mehreren CDs) zufriedenstellend in den Griff bekommen?

Mein Ziel: Ein Album aus mehreren CDs soll im Minim Server als solches angezeigt werden. Wie macht Ihr das?

Folgendermaßen funktioniert es NICHT:
Ich Tagge "Multidisk" Alben im Feld "DISCNUMBER" mit CD "1 von 2" ... "2 von 2" etc. MusicBee / Foobar2000 interpretiert richtig: Es Handelt sich um zwei CDs. CD 1 hat die Titel 1-11 und die CD 2 die Titel 1-12.

MusicBee Multidisk


Minim Server unterteilt allerdings nicht in 2 verschiedene CDs und zeigt die Titel der CD 1 als Titel 1-12 und die Titel der CD 2 als Titel 13-25 an. Dieses finde ich in vielen Fällen unübersichtlich. Ich hätte gerne auch im Minim Server die Aufteilung nach CD Nummern,

Suboptimale Lösung
Wenn der Tag "Albumtitel" den Zusatz [Disc n] bekommt, interpretiert dieses der Minim Server richtig. Er führt die einzelnen CDs des Albums auch als Disc 1, etc. auf.

Minim Server [Disc n]

Suboptimal ist die Methode deswegen, weil so der Albumtitel der einzelnen CDs unterschiedlich ist. Und unterschiedliche Albumtitel werden von MusicBee / Foobar2000 als unterschiedliche CDs interpretiert, was auch nervig ist.

MusicBee Interpretation [Disc n]

Ist das für Euch auch ein Problem? Seid Ihr darüber überhaupt schon gestolpert?
Welche Lösung habt Ihr für Multisik CDs?
Komri
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Mrz 2016, 18:33
Den MinimServer habe ich schon seit 2013 laufen, damals noch am Mac, später dann an einem ODROID XU PC mit Ubuntu 12.04LTS. Ernsthaft eingesetzt erst mit Erscheinen von Minim Streamer, sodass die ALAC Files on the fly in WAV:24 transponiert werden konnten. Mein Marantz NA7004 versteht ALAC nicht und FLAC können die iPods nicht, daher hatte ich zuerst noch AssetUPnP. An dem ODROID hängt noch eine 1TB LaCie Porsche, die aber noch gegen die 1,5TB Version ausgetauscht wird, ich muss sie nur mal leer machen, die gleiche HDD habe ich nochmals fürs Backup.

Gerippt wird dann mit dBpoweramp und AccurateRip, die Files landen im "automatisch zu iTunes hinzufügen Ordner" und werden dann in iTunes mit Tune·Instructor im Batch umbenannt, auch alle Tags für die Sortierung.

Ein weiteres Script schiebt ausgewählte Playlisten als m3u mit Pfadumbenennung auf den ODROID und so können dann die Geräte die Playlisten nutzen. Ich muss nur noch schauen, dass iTunes die Tracks nicht nach Interpret für Sortierung sortiert.

Am Mac selber höre ich dann über iTunes.

Minim Server zeigt bei mir die Tracks, Albums, Artist, Album Artist an und Folder an. Die Alben werden dann chronologisch über +Date aufsteigend sortiert, Nachname, Vorname und Artikel wie "The" fallen weg.

Am Mac kann ich das über Audionet RCP, am iPad über iMM, Marantz App, Naim App, Creation 5 steuern, am BlackBerry über BubbleUPnP, Neutron etc.

Zu den Alben mit mehreren Discs, die bleiben bei mir ohne Trennung, als in den Tags steht "1 von 3, 2 von 3, 3 von 3". Die Trennung wäre zwar schön, stört mich aber jetzt nicht unbedingt.

@*Hwoarang"
Minim Server und die entsprechenden Apps bieten zumindest beim Suchen einen Vorteil, die Sortierung ist besser und intelligentes Browsen wird unterstützt. Die Remote App von Apple ist da sehr kastriert. Audionet RCP kann auf den Minim Server zugreifen. iTunes verwaltet bei mir alles, aber die gesamte Library liegt auf dem ODROID im Netzwerk, da ich noch die iPods syncen will. Der Minim Server greift nur den Musik Ordner ab.


[Beitrag von Komri am 07. Mrz 2016, 18:45 bearbeitet]
stenax
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Mrz 2016, 20:35
Lösung zu meinem Multi Disc Problem. Geschildert in diesem Beitrag:

Heute habe ich ein paar Stunden rumgefummelt, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass das Problem der Unterteilung von Alben mit mehreren Disks in Minim Server nicht möglich ist. Gerade habe ich die Lösung gefunden und ich schreibe sie schnell auf, bevor ich sie wieder vergesse :-)

Um Alben zu unterteilen, kann Minim Server einen Tag mit Namen DISCSUBTITLE auslesen. Der Tag DISCSUBTITLE scheint allerdings kein "normaler" Tag innerhalb der ID 3 Tagliste zu sein, so dass es mir nicht gelang, ihn bequem zu setzen.

Doch MinimServer unterstützt "aliasTags".

In meinem Progamm MusicBee bleibt der Tag "Gruppierung" = CONTENTGROUP leer. Diesen Tag Gruppierung benutze ich jetzt, um Alben aus mehren CDs zu unterteilen. In das Feld Gruppierung schreibe ich zum Beispiel "CD 01" ... "CD 02"....

Damit MinimServer diesen Tag als DISCSUBTITLE erkennt, setze in MinimServer unter "alias Tags" die Zeile CONTENTGROUP:DiscSubtitle ein.

Alis Tag MinimServer

Das Ergebnis: wie es sein soll:

Minim Server

Da das Feld "DISCSUBTITLE" beliebig gefüllt sein kann, fallen mir weitere Möglichkeiten, dieses sinnvoll einzusetzen. So habe ich zum Beispiel Multi Disk Alben mit CD 1 "Stioaufnahmen" und CD 2 "Lifeaufnahmen".

Oder man kann dieses benutzen, um Opern zu unterteilen: Zum Beispiel "Erster Akt" ... "Zweiter Akt".... Alles möglich!

Toll nicht? Werdet Ihr die "DISCSUBTITLE" auch einsetzen?

Viele Grüße,

Stephan
wolfpeter
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Mrz 2016, 00:10
Schön dass es hier einen Thread über Minim gibt.

Ich hatte vorher Twonky aber der ist völlig aufgeblasen und nicht benutzerfreundlich! Zudem hatte ich immer wieder Streamabrisse was mir beim Minim-server noch nie passiert ist.
Übrigens besteht auch die Möglichkeit am Server die Flacs zu entpacken und an den Audioplayer als wav zu zuspielen.

Ich hätte nun eine Frage zur Sortierung. Was muss ich eintragen damit die Nummern in einem Ordner ausschließlich nach der Tracknummer im Tag abgespielt wird? Ich habe viele Opern und bei mehreren CDs in einem Ordner, habe ich oft wilde Nummerierung die ich dann immer nur beheben kann wenn Interpreten immer gleich sind und die CDs nicht nummeriert sind sonder eben keine Nummerierung oder nur die Nummer 1 haben.

Ich hoffe, ich konnte mich klar ausdrücken und vielleicht könnt ihr mir helfen.

Grüße
Wolfgang


[Beitrag von wolfpeter am 30. Mrz 2016, 00:15 bearbeitet]
Komri
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Mrz 2016, 13:05
Ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden. Fürs Taggen nehme ich iTunes (am Mac gibt es quasi keine Alternative) und dazu noch Tune·Instructor. Dann trage ich die CD Nummer ein (1 von 3, 2 von 3, 3 von 3) und die Titel Nummer (1 von 14, 2 von 14...). Das Album bekommt logischerweise denselben Titel, Album für Sortierung variiert, da Artikel bei mir hinten angestellt werden (The Best Of / Best Of, The), bei Artist und Artist für die Sortierung ebenfalls (The Rolling Stones / Rolling Stones, The). Das könnte ich zwar über den Minim Server regeln, aber dann würde aus Die Happy in der Sortierung Happy, Die werden und da stimmt es ja nicht.

Meine ALAC Files werden als 24bit WAV on the fly transkodiert, mein Marantz versteht leider kein ALAC nativ.


[Beitrag von Komri am 30. Mrz 2016, 14:30 bearbeitet]
wolfpeter
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Mrz 2016, 20:39
Jetzt habe ich eine wenig herum getestet und offenbar ist das bei mir ein Problem von bubbleUPNP. Wenn ich in den Settings unter Library bei Absatz 3 den eintrag "show track number as part of a music track title, everywhere a title is displayed" ausmache, ist die Sortierung normal. Auch wenn ich den Audionet amm benutze, ist die Sortierung normal. Scheint wohl wirklich ein Problem zwischen mir und dem bubbleUPNP zu sein.

Grüße
Wolfgang
privatolaf67
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Apr 2016, 08:16
Hi Leute,

ich versuche seit gestern auf meinem PC mit dem Minimserver und Minimwatch zu arbeiten. Beide sind aufgespielt aber jetzt geht es nicht weiter.
Folgendes zur Vorgeschichte: Ich habe das Problem, das von meiner NAS die Musik nicht in der vorgelegten Albenreihenfolge an den Player geliefert werden, sondern nach dem Alphabet.
Jetzt habe ich die Info erhalten, daß dieses Problem über den Minim möglicherweise ausgeschaltet werden könnte. Um dies zu testen also der Versuch über den PC zu arbeiten, bevor ich es auf die NAS spiele, einrichte und nutze.

Leider scheint bei mir irgendetwas nicht richtig zu funktionieren oder falsch eingestellt zu sein. Ich schaffe es nicht Musik, welche auf meiner Festplatte gespeichtert ist, über den Server zu finden. Der MinimServer wird bereit auf dem Player angezeigt (MP2000R) wie auch auf der zugehörigen Control-App, aber leider ist die nächste Ebene (FolderView) dann ohne Inhalt. Darüber hinaus öffnet sich die Minimwatch Oberfläche nicht. Ein Doppelklick erzeugt nichts außer einen frustriert wartenden User.

Kennt jemand das Problem und kann helfen

Gruß
Olaf
stenax
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Apr 2016, 20:36
Hallo Olaf,
Du musst dem Minim Server erst einmal sagen, wo er Deine Musikbibliothek findet. Also den Speicherort Deiner Musikdateien angeben. Das machst Du mit Minim Watch in dem Feld contentDir (siehe Screenshot im ersten Beitrag.)
Viele Grüße,
Stephan
Komri
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Apr 2016, 20:44
MinimWatch ist für die Fernwartung zuständig, macht also auf derselben Maschine keinen Sinn. Du musst den Pfad im MinimServer angeben. Müsste unter Win so funktionieren wie unter OS X und Linux.
thomasfoerster
Stammgast
#23 erstellt: 16. Apr 2016, 11:30
Hallo an die Minim-Kenner!

Im Moment experimentiere ich mit ein paar Player-Konzepten herum.
Sonos habe ich schon länger.
Squeezeserver (auf einem QNAP) mit Raspi (mit Hifiberry + Picoreplayer) als Player habe ich jetzt so im Groben im Griff.

Jetzt möchte ich mir mal ein System mit dem Minim Server basteln.
Auf meinem QNAP habe ich jetzt auch den Minim Server installiert, aber in meinem Kopf hakt noch etwas.

Kann mir jemand sagen, ob ich mit meiner Ausrüstung ein Gebilde schaffen kann, das an den Komfort der Squeezeserver/Picoreplayer-Lösung herankommen kann?
Habe das NAS mit dem Minim Server und den Raspberry Pi mit dem Hifiberry DAC.
Als Fernbedienung sind ein Windows Phone mit Windows 10 und ein alter iPod Touch vorhanden.
(Zur Not könnte noch ein Android-Tablet als Fernbedienung dazukommen.)
Dahinter kommt dann ein Verstärker oder Aktivboxen, das wird sich noch zeigen.

Minim an sich funktioniert auch schon, konnte ich mit foobar testen.

Aber was für Software müsste auf den Raspberry, damit ich darauf die Musik vom Minim Server abspielen kann?
Die Begriffe bei Upnp sind mir irgendwie nicht verständlich, da gibt es eine Blockade in meinem Denkapparat.
Die Begriffe und meine Übersetzung:
Server: Bei mir Minim auf dem QNAP.
Renderer: Das ist wohl das Abspielgerät? Also bei mir Raspi + Hifiberry + "irgendeine Software"?
Control Point: Das, was ich "Fernbedienung" nennen könnte? Mobilgerät und "irgendeine App"?
Wobei ein Control Point auch gleichzeitig als Renderer dienen kann und umgekehrt?

Ist diese einfache Übersetzung so brauchbar?
Wenn ja, dann würde mir eigentlich reichen, wenn mir jemand sagen könnte, welche Software aus dem Raspi einen Renderer macht.
Und ich könnte noch einen Tipp gebrauchen, welche App welches Mobilgerät zum praktischsten Control Point macht.
Gut, die Geschmäcker und Bedürfnisse sind verschieden..
Ich benötige nur meine lokale Musik auf dem NAS (das meiste Flacs, ein paar mp3 und m4a, gapless muss sein) und Internetradio.
Bisher habe ich mal Linada auf dem Windows Telefon getestet, aber damit konnte ich die Musik nur auf dem Telefon abspielen, und auch keine FLACs.
Und eine Frage noch vorab: geht gapless mit dieser Minim/Upnp Geschichte?

Vielen Dank im Voraus
Thomas
Komri
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Apr 2016, 13:00
Audionet iMM bzw. aMM
Creative 5
Bubble UPnP
Linn Kinsky

Wären solche Controlpoimts.
Deine Übersetzung ist so korrekt, der Controlpoint ist nur eine Fernbedienung, die Kommunikation findet nur zwischen Renderer und Server statt.

http://www.runeaudio...a-renderer-t496.html

Mit Rune Audio scheint das zu funktionieren.
privatolaf67
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Apr 2016, 12:13

stenax (Beitrag #21) schrieb:
Hallo Olaf,
Du musst dem Minim Server erst einmal sagen, wo er Deine Musikbibliothek findet. Also den Speicherort Deiner Musikdateien angeben. Das machst Du mit Minim Watch in dem Feld contentDir (siehe Screenshot im ersten Beitrag.)
Viele Grüße,
Stephan


Hallo Stephan,

danke. Das wäre der zweite Schritt, wenn sich der Server denn endlich einmal öffnen würde. Ich habe mittlerweile Server wie Watch gelöscht und vor dem Wiederhochladen die Firewall deaktiviert (hatte ich in einigen Foren gelesen). Hat leider keine Verbesserung gebracht. Jetzt überlege ich, ob es an den installierten Java liegen könnte. Ich habe bei mir Java 7, Version 17 und dazu noch Java 6, Version Update 26. Beide als x64 Version.
Kennt sich jemand mit der Problematik aus und hat weitere Lösungsvorschläge?

Gruß
Olaf
Komri
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Apr 2016, 12:22
Warum willst du den Server und Watch auf derselben Maschine nutzen? Ergibt doch gar keinen Sinn.
privatolaf67
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Apr 2016, 13:01

Komri (Beitrag #26) schrieb:
Warum willst du den Server und Watch auf derselben Maschine nutzen? Ergibt doch gar keinen Sinn.


@komri: Da hast Du natürlich Recht. Da der Server aber nicht funzte, habe ich zu allen möglichen und unmöglichen Alternativen gegriffen.
@alle: Ich habe die Lösung meines Problems entdeckt. Hatte Java 7 und 6 gleichzeitig aufgespielt. Java 6 gelöscht und siehe da: Es funktioniert.

Hoffe jetzt endlich meine Alben in der richtigen Reihenfolge auf dem Multiplayer zu sehen. Ich werde berichten, wenn der Arbeitstag beendet ist.

Gruß
Olaf
reservoirdogs
Stammgast
#28 erstellt: 28. Apr 2016, 10:23
Wie bekomme ich auf einem Homeserver Minim in den Autostart? Nach einem Reboot muss ich immer den Minim per Hand starten.

Vielen Dank
stenax
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Apr 2016, 08:12
Ja, dass Du den Minim Server nach einem Neustart immer wieder starten musst, ist nervig. Um Dir helfen zu können bräuchte man allerdings noch ein paar mehr Angaben.

Zum Beispiel:
Welchen Home Server nutzt Du genau?
Mit welchem Betriebssystem ist dieser ausgestattet?
Ist das nur ein Problem, welches beim Minim Server auftritt oder werden auch andere wichtige Programme/Services beim Neustart nicht mitgestartet?

Grüße,

Stephan


[Beitrag von stenax am 29. Apr 2016, 08:13 bearbeitet]
reservoirdogs
Stammgast
#30 erstellt: 29. Apr 2016, 11:22
Moin

WHS 2011 SP 1; basiert auf Server 2008R2;

Nur der Minim hat das Problem mit dem "Handstart" alle anderen starten mit Tasks.

Gruß und Danke
reservoirdogs
Stammgast
#31 erstellt: 19. Aug 2016, 10:54
doppelt, sorry

Gruß


[Beitrag von reservoirdogs am 19. Aug 2016, 10:55 bearbeitet]
stenax
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Aug 2016, 11:52

reservoirdogs (Beitrag #30) schrieb:

WHS 2011 SP 1; basiert auf Server 2008R2;

Mit Windows Home Server kenne ich mich leider gar nicht aus. Bei mir läuft Minim auf einem Linux Basierten System (Synology DiskStation). Wenn Dir hier aus diesem Forum keiner helfen kann, dann empfehle ich Dir, dass Du Dich an das Minim Forum wendest.
Dein Problem wurde inkl. einer Lösung im Minim Forum schon einmal diskutiert:
Minim und WHS
Viel Glück,
Stephan


[Beitrag von stenax am 19. Aug 2016, 12:03 bearbeitet]
reservoirdogs
Stammgast
#33 erstellt: 02. Sep 2016, 08:32
bekomme es einfach nicht hin. schaltet sich immer wieder aus.

Werde nun mal Server 2012 probieren. Vielleicht liegt es ja doch am WHS 2011
*Hwoarang*
Stammgast
#34 erstellt: 11. Nov 2016, 00:19
Ich beobachte das Phänomen, dass beim Minim Server in der Auswahl unter Genre "(13)" vorkommt. Die entsprechenden Alben sind unter iTunes jedoch richtig getagt. Auch kid3 brachte mich nicht weiter. Habt ihr ein ähnliches Problem gehabt?
stenax
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 19. Nov 2016, 09:35
@*Hwoarang*
das Genre-Lable "(13)" ist bei mir noch nicht aufgetaucht..... doch auch ich entdecke unter Genre immer wieder "Geisterlables", die ich gar nicht verwende bzw. überschrieben habe. .. Schau ich mir die entsprechenden Musikdateiein mit mp3tag an, sind diese Lables nicht vorhanden.... keine Ahnung, was Minim Server da macht.... eine Lösung habe ich leider nicht...
*Hwoarang*
Stammgast
#36 erstellt: 19. Nov 2016, 09:51
Irgend einen tag muss minim da doch auslesen. Mysteriös. Wäre interessant herauszufinden was da los ist.
*Hwoarang*
Stammgast
#37 erstellt: 01. Jan 2017, 19:02
Wie kann ich zwei verschiedene "content directory" angeben?
stenax
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 03. Jan 2017, 17:11
Hallo Hwoarang,
schau Dir mal den Screenshot im ersten Post von diesem Thema an. Rechts neben dem Pfad vom "Content Directory" steht ein kleines "+". Dieses "+" klickst Du an und kannst weitere Pfade hinzufügen.
Viele Grüße,
Stephan
reservoirdogs
Stammgast
#39 erstellt: 03. Jan 2017, 18:04

reservoirdogs (Beitrag #33) schrieb:
bekomme es einfach nicht hin. schaltet sich immer wieder aus.

Werde nun mal Server 2012 probieren. Vielleicht liegt es ja doch am WHS 2011



Also nun funktioniert es ohne Probleme mit Server 2012!!!
*Hwoarang*
Stammgast
#40 erstellt: 03. Jan 2017, 21:34
Ja, klar, jetzt sehe ich es, ich war immer auf der falschen Seite:
IMG_0075
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Format, Was für ein Server usw. Tips ?
Cosmic7110 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  2 Beiträge
Welchen Mediaplayer in Verbindung mit Home-Server
schummelpilz am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  4 Beiträge
Transcode Server
gexis am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  2 Beiträge
mp3 Server mit Touchscreen ?
punto1 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  5 Beiträge
PC Server/NAS mit Tversity und xbox 360
Maro am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  4 Beiträge
Suche Hilfe zu Media Server / Renderer Lösung
Streamer2000 am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
HDI Dune Mediaplayer - Oberflächengestaltung - Programme, Tipps, Tricks.
h-e-r-o am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  268 Beiträge
Media Server als Enterainmentzentrale
pingelich am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  5 Beiträge
WDTV als Server
toll am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  2 Beiträge
Itunes Server und Sonos
achim_1964 am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • AURALiC
  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.965 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKlein,_Doris
  • Gesamtzahl an Themen1.371.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.116.673