Endstufe defekt ?

+A -A
Autor
Beitrag
Pilot74
Stammgast
#1 erstellt: 29. Nov 2013, 23:33
Hi,
...gestern abend, wo es vom Geräuschpegel relativ leise war, ist mir aufgefallen dass mein rechter Lautsprecher (im Leerlauf) ganz leise brummt.
Hab natürlich alles abgeklemmt (Vorstufe und Endstufe) um zu sehen vom welchen Gerät das wohl kommt....es ist definitiv die Endstufe ( etwas ältere Accuphase).
Sobald ich an den Cinch-Eingängen rumspiele (anfasse, verbiege, drehe) verändert sich das "brummen", es wird leise bzw. lauter...Es ist wirklich nicht viel aber Wahrnehmbar !
Wenn ich die Endstufe voll "aufdrehe" dann wird das brummen auch lauter.... Wenn aber Musik kommt dann spielt sie ganz normal auf beiden Kanälen..man merkt nichts!
Kann es sein dass der Ruhestrom abgeglichen werden muss? (23 Jahre) oder ist das Anzeichen dass die Endstufe bald hinüber ist?

Danke schon mal für Hilfreiche Antworten!
pelowski
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Nov 2013, 02:12

Pilot74 (Beitrag #1) schrieb:
...Sobald ich an den Cinch-Eingängen rumspiele (anfasse, verbiege, drehe) verändert sich das "brummen", es wird leise bzw. lauter...

Hallo,

mach das mal mit einem isolierten Gegenstand. Wenn das Brummen sich dann immer noch ändert,
ist es ein schlechter Massekontakt.

Einen echten Endstufendefekt schließe ich aus.

Ach so, ist die Veränderung bei beiden Kanälen (beim "Rumspielen") zu bemerken?

Grüße - Manfred
Pilot74
Stammgast
#3 erstellt: 30. Nov 2013, 11:48
...also;

Es geht definitiv nur um ein Kanal, der andere verhält sich unauffällig.

Ich habe auch verschiedene Cinch-Kabel probiert.

Wenn ich keinen Cinch-Stecker an dem Eingang habe, brummt es ganz leise, sobald ein cinch Stecker nehme dann wird es lauter und durch bewegung des Steckers, auch isoliert dann........


ohhhhhh es ist weg !!!!!!!!!!!!!! Ich glaubs nicht !!!!!!!!!!! das gibts doch nicht !!!!!!!!!!!

...ich glaube der eine Cinch-Eingang war etwas oxidiert und durch drehbewegung und spannbare Cinch-Stecker ist es beseitigt worden...

Was meint Ihr ?????....oder ist meine freude nicht von dauer?

Soll ich vielleicht die Buchsen mit Oszillin ansprühen?
Bollze
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2013, 12:19
Bei so ner alten Anlage kann es sich lohnen, die Anschlüsse mit Kontaktspray zu behandeln.
Insbesondere die niederpegeligen Verbindungen, also Plattenspieler und Vorverstärker.. Um Kontaktprobleme auf Dauer zu Vermeidung hat man ja die Vergoldung eingeführt.. Damit das funktioniert, muss es auch richtig gemacht sein und man sollte die Stecker auch nicht ständig ab- und aufstecken. Sonst ist oft das bissel Gold schnell runtergekratzt.
Auch im analogen Videobereich hat Kontaktpflege u.a. bei älteren Scartanschlüssen und einen hochwertigen TV merkliche Wirkung gezeigt.
.
Mit Oszillin, da kannst nicht viel falsch machen. sollte hier völlig reichen.
Ich nutze Kontakt 60 auf Wattestäbchen und putze so die Cinchkontakte. Hiervon braucht man nur sehr wenig, weil das 60er effektiver reinigt als Oszillin.


[Beitrag von Bollze am 30. Nov 2013, 12:21 bearbeitet]
Pilot74
Stammgast
#5 erstellt: 30. Nov 2013, 12:56
Scheiße !!!!! ...zu früh gefreut !

Sobald ich die Vorstufe mit anschließe brummt es wieder leicht, ist die Vorstufe ab ist ruhe... natürlich habe ich beide Ausgänge bei der Vorstufe überprüft, Kabel getauscht usw. es ist immer nur der eine Kanal, also muss es goch an der Endstufe liegen! oder? sonst wurde der Fehler wandern...

Ich hab wirklich kein Plan was das sein könnte....
Brauche eine fähige Werkstatt in der nähe von Kassel, damit die das überprüfen können... jemand ein Tip für mich?
pelowski
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Nov 2013, 13:01
Hallo,

wenn du nicht völlig ungeschickt bist, kannst du das Gerät doch mal öffnen und den Masseanschluss
der betreffenden Buchse prüfen.
Dann ggf. eine Mutter nachziehen (kenne das Teil nicht und weiß daher nicht, wie das da aussieht) oder
nachlöten.

Grüße - Manfred
Pilot74
Stammgast
#7 erstellt: 01. Dez 2013, 00:48
...wenn ich morgen etwas zeit hab werde ich mich voll und ganz der Endstufe widmen....und werde natürlich berichten !
Pilot74
Stammgast
#8 erstellt: 02. Dez 2013, 22:24
...da bin ich wieder !!!!

...meine Accuphase Endstufe brummt nicht mehr !!!!!

...eigentlich nur ne kleinigkeit aber so viele Sorgen !

Ich habe die betroffene Eingangsbuchse abgeschraubt gereinigt und den Innenleiter etwas von der Masse weggebogen und das war`s !!!!!


Vielen lieben Dank an alle die mich Unterstützt haben und so wichtige Tip`s gegeben haben !






So jetzt wird "störungsfreie" MUSIK gehört !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rechter Lautsprecher stark verzerrt und leise
D57 am 22.10.2019  –  Letzte Antwort am 23.10.2019  –  6 Beiträge
MOSFET-Endstufe swingt leise vor sich hin :-((
detegg am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  8 Beiträge
Endstufe Studiomaster Mosfet 1000 zu leise
vollepulle am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  32 Beiträge
rechter Kanal extrem leise, Sony MHC-6700
HolgerDD am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  2 Beiträge
Teufel M80 Hochtöner viel zu leise
hehejo am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  14 Beiträge
Linker Lautsprecher Leise
Tillitus_ am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecherausgabe leise
Krid86 am 02.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  2 Beiträge
Technics SE-A909S Endstufe brummt
naturnah am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  16 Beiträge
Onkyo TX-7730 viel zu leise
NoobXL am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  6 Beiträge
Harman Kardon 330c - linker Kanal brummt, rechter sehr leise
phreaker07 am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglied1887_Hamburg_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.670.946

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen