Verstärker brennt Sicherung beim einschalten durch

+A -A
Autor
Beitrag
Oskarn
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2016, 10:28
Hallo,
bei meinem RFT SV 3000 Verstärker ist etwas merkwürdiges zu beobachten.
Beim Einschalten des Geräts über den Ein-/Ausschalter brennt die interne Sicherung durch.
Wenn ich aber den Netzschalter auf "an" lasse, die Sicherung tausche und dann das Gerät nur über ziehen und einstecken des Netzsteckers betreibe, brennt nichts durch. Ich glaube es ist eine 800mA Sicherung, mit der das Gerät abgesichert ist.
Woran könnte der Fehler liegen. Ist der Netzschalter defekt?
Ersatzteile bekommt man für die Rübe nicht. Hat noch der Erich Honecker gebaut.

Danke für eure Ratschläge!
detegg
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2016, 11:32
Hallo Rüdiger,

lt. Schaltplan sind 2 Sicherungen verbaut. Primär F1=T0,5A und sekundär F01=T0,5A
Welche Sicherung brennt durch?

Detlef
Oskarn
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2016, 11:33
Die direkt auf der Platine des Netzschalters ist.
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 24. Mai 2016, 15:47
Das wäre F1 mit T500mA.


Beim Einschalten des Geräts über den Ein-/Ausschalter brennt die interne Sicherung durch.
Wenn ich aber den Netzschalter auf "an" lasse, die Sicherung tausche und dann das Gerät nur über ziehen und einstecken des Netzsteckers betreibe, brennt nichts durch.


Wie soll das gehen
Der Schalter ist nur 1-Polig geschaltet, ein Kurzschluß kann dadurch nicht entstehen.

Wenn man sich den Schaltplanverlauf des Muting-Kontaktes des Netzschalters anschaut, könnten evtl. Kurzschlußströme beim Einschalten fliessen, wenn der Öffnerkontakt "klebt".
Bollze
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2016, 05:11
Merkwürdiger Fehler...
Mal die Kontakte zwischen Sicherungshaltern und Sicherungskontakte auf Widerstand messen. Grundsätzlich bei den DDR- Sicherungshaltern, die Dinger mach gern Ärger, zerbechen und gammeln gern.
Dann sollte man darauf achten, dass man eine träge Sicherung reinbaut, also eine T500 und nicht F500 , wie flink ?
Ansonsten und als zusätzliche Belastung kann mir vorstellen, dass der Schalter zu starke Funken reisst ( mal im Dunklem gucken) , wegen Gammel an den Kontakten. Im Zusammenspiel mit den Trafo, kann ich mir verstellen, dass deswegen kurzzeitig zu hohe Ströme fliessen und dadruch die Sicherung durchfliegen lässt. Nach meiner Erfahrungen gab es damit noch nie Ärger mit den Schaltern, aber die Geräte werden auch immer älter, der Gammel (Schmutz, Korrosion) nimmt zu.


Bollze


[Beitrag von Bollze am 25. Mai 2016, 05:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KA-8004 - Sicherung brennt durch
karlsonk am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  13 Beiträge
RFT RK88 Sicherung 1 brennt durch beim Einschalten
hifi-ecki am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2017  –  8 Beiträge
NAD 306 Verstärker - Sicherung brennt durch
Tobi135 am 28.03.2018  –  Letzte Antwort am 15.04.2018  –  16 Beiträge
Pioneer SA-706 Sicherung brennt durch
Mvb44 am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  5 Beiträge
Grundig C9000 Sicherung brennt durch
Pello120 am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  3 Beiträge
NAD 1240 - Sicherung brennt durch
dr.mabuse71 am 17.12.2020  –  Letzte Antwort am 17.12.2020  –  3 Beiträge
Yamaha CR-840 Sicherung brennt durch ?
pitquet am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  4 Beiträge
Sansui R-50 - Sicherung brennt direkt durch
HerrLee am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  3 Beiträge
Yamaha AX 1070 - Sicherung brennt durch
Below am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  10 Beiträge
Technics SA-5360 Sicherung brennt durch
Johnnie_W. am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedOliverH
  • Gesamtzahl an Themen1.492.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.380.751