Ersatz-Poti für Denon PMA-300V

+A -A
Autor
Beitrag
Hifi74
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jun 2018, 00:29
Hallo,

ich bin gerade mal wieder dabei, eines unserer "Familien-Erbstücke" zu restaurieren, und momentan handelt es sich um einen Denon PMA-300V-Verstärker von 1986.

Allem Anschein nach ist das Poti kaputt, ich habe es heute abend auseinandergenommen und mit Bremsenreiniger gereinigt (den Tip hab ich hier irgendwo gelesen), aber es hat absolut null gebracht, die Symptome sind genau wie vorher. Kratzen , Rauschen und keine Musik auf dem rechten Kanal, egal welches Lautsprecherpaar angeschlossen ist. Linker Kanal ist ok. Gleiches Problem bei Kopfhörerbetrieb.

Verbaut ist ein "9018004"-Poti mit 100 kOhm:



Wo könnte man hierfür heute noch Ersatz bekommen?

Der Verstärker wird an sich nicht gebraucht und wird wohl erstmal zurück in den Abstellraum wandern, aber es wäre echt toll, wenn man den trotzdem nochmal flott machen könnte. Hat halt einen gewissen ideellen Wert.

- Hifi74


[Beitrag von Hifi74 am 14. Jun 2018, 00:30 bearbeitet]
Kennylover
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jun 2018, 04:24
Schon mal gemessen ob DC auf dem Poti ist?

"keine Musik" ist zwar nicht unbedingt typisch dafür, "Kratzen , Rauschen " trotz Reinigung aber um so mehr.


- Gruß -
Mechwerkandi
Inventar
#3 erstellt: 14. Jun 2018, 07:07
Um auszuschließen, der der Fehler vielleicht doch noch woanders liegt, ein wertgleiches Austausch-Poti zunächst nur provisorisch anschließen (ggf. Kabelstückchen dazwischen).
Anschließender Versuch schafft Erkenntnis.
Hifi74
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jun 2018, 12:53
Ich habe heute mal die Kontakte vom Poti im normalen Betrieb durchgemessen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass ich auf einmal Sound auf dem rechten Kanal hatte, als ich die Messfühler meines Multimeters an die Kontakte J62 und J64 auf der kleinen Poti-Platine gehalten hab.



J64 scheint Vcc für das Poti zu sein.

Als nächstes habe ich dann ein kleines Kabel auf J64 aufgelötet, daran ein kleines 100k-Trimmpoti, und dieses hab ich dann mit dem Kontakt J62 verbunden. Und ich hatte auf einmal relativ normalen Sound auf dem rechten Kanal. Die Lautstärke rechts hat dabei allerdings keine Reaktion gezeigt auf das Drehen meines Trimm-Potis, sondern nur beim Drehen des Verstärker-Potis.

Beim Überbrücken der Kontakte habe ich allerdings immer noch ein Rauschen und Knistern rechts, wenn ich am Verstärker-Poti drehe. Ich hab im Moment zum Testen zwei alte 10cm-Koaxiallautsprecher an dem Verstärker hängen, und wenn ich die Lautstärke hochdrehe, sieht man, wie sich der Konus des rechten Lautsprechers stark hebt und senkt. Also keine Schwingung, sondern er hebt oder senkt sich und bleibt dann in der Stellung, bis man weiter am Verstärker-Poti dreht.

Grundsätzlich gehe ich also doch erst einmal davon aus, dass das Poti kaputt ist.

Jetzt halt die Frage - wo kriegt man so ein achtpoliges Poti für nen 30 Jahre alten Denon-Verstärker her...
CxM
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jun 2018, 16:02

Hifi74 (Beitrag #4) schrieb:

wo kriegt man so ein achtpoliges Poti für nen 30 Jahre alten Denon-Verstärker her...


ich würd's mal bei Mouser versuchen...

Ciao - Carsten


[Beitrag von CxM am 14. Jun 2018, 16:03 bearbeitet]
Hifi74
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jun 2018, 17:17
leider kein achtpoliges dabei...
CxM
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jun 2018, 19:03
Hi,

Du willst mir erzählen, dass Du in den paar Minuten über 6000 Potentiometer auf 245 Seiten durchgesucht hast?
Alleine von ALPS gibt's etliche.
Und "8-polige Potentiometer" bei Goggle einzugeben wär auch noch was...

Ciao - Carsten
Hifi74
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jun 2018, 20:24
Nein, aber ich habe in den Suchoptionen nach Widerstand gefiltert, und wenn man da 100 Kiloohm markiert, dann bekommt man etwas über 100 Suchergebnisse. Und da war kein einziges passendes Poti mit dabei.
_ES_
Administrator
#9 erstellt: 14. Jun 2018, 21:57
Hallo,


Alleine von ALPS gibt's etliche.


Das ist wahr - wahr ist aber auch, das man Potis von ALPS in Sonderserie fertigen lassen kann/konnte, die es dann nirgendwo zu kaufen gibt, außer bei dem, der sie einst in Auftrag gab.
Wenn das Poti "8-polig" ist, handelt es sich um eine (damals gerne verwendete) Variante mit sogenannten Mittelabgriff.
U.a. dafür verwendet, um z.B. Loudness mit steigender Lautstärke abzuschwächen.
Heutzutage leider kein Artikel von der Stange mehr, evtl kann man noch bei Nischen-Händlern fündig werden, bei globalen Playern wie z.B. Mouser eher nicht.

_ES_


[Beitrag von _ES_ am 14. Jun 2018, 21:57 bearbeitet]
Hifi74
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jun 2018, 16:33
Ich habe inzwischen ein zwei Händler für Hifi-Ersatzteile gefragt wegen dem Poti. Der eine hat mir gesagt, dass das Poti wohl zwar mal im Programm war, aber nicht mehr lieferbar ist.

Jetzt ist halt die Überlegung, kann ich einfach ein anderes 100K-Poti nehmen. Mein Poti ist ja achtpolig, und der Standard war/ist sechspolig.

Schaut man sich die Zusatzplatine in meinem Foto oben einmal an, dann gehen dort auch nur sieben Leiterbahnen rüber von der Hauptplatine aus. Der achte Pin ist also wohl nicht belegt. Ich habe irgendwo anders gelesen, dass speziell beim Denon PMA-300V einer der Kontakte nur dafür war, eine lautstärkeabhängige Loudness zu haben.

Jetzt ist halt die Frage, kann ich den Kontakt für Loudness auf meiner Zusatzplatine einfach auf den "normalen" Ausgangs-Pin des Potis legen, oder grille ich mir damit irgendwas auf der Hauptplatine?
CarlM.
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jun 2018, 17:01
Seite 11 vom Service Manual zeigt ja die Platine. Dort sind auch nur 2x drei Anschlüsse eingezeichnet.
Leider ist "meine" Kopie etwas undeutlich. Ist es Dir möglich, ein Photo von der Lötseite zu machen?
Oder kannst Du beschreiben, mit welchen anderen Bauteilen die vier bzw. acht pins des Potis verbunden sind?


[Beitrag von CarlM. am 15. Jun 2018, 17:02 bearbeitet]
DB
Inventar
#12 erstellt: 15. Jun 2018, 17:25

CarlM. (Beitrag #11) schrieb:
Seite 11 vom Service Manual zeigt ja die Platine. Dort sind auch nur 2x drei Anschlüsse eingezeichnet.
Leider ist "meine" Kopie etwas undeutlich. Ist es Dir möglich, ein Photo von der Lötseite zu machen?
Oder kannst Du beschreiben, mit welchen anderen Bauteilen die vier bzw. acht pins des Potis verbunden sind?

Die beiden weiteren Anschlüsse sind Abgriffe, um eine gehörrichtige Lautstärkenregelung realisieren zu können, s. Manual S.13. Es muß also schon ein solches Poti sein. Oder man arbeitet das Originale sachgemäß auf (das Ding mit Bremsenreiniger zu ersäufen ist kein sachgemäßes Aufarbeiten).


MfG
DB
CarlM.
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jun 2018, 17:43
Du hast ja Recht. Ich habe nur eine Differenz zwischen dem Schaltplan auf S. 13 und dem Platinenabbild auf S. 11 gesehen. Und diese Differenz sehe ich nach-wie-vor (das kann aber auch an der schlechten Kopie liegen).
DB
Inventar
#14 erstellt: 15. Jun 2018, 17:44
Der Bestückungsplan ist falsch.
Hifi74
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jun 2018, 18:11
So, hier mal ein Foto von der Lötseite der kleinen Zusatzplatine, auf der das Poti beim PMA-300V sitzt:



Die Lötspuren sind von neulich, als ich die Platine draußen hatte und das Poti zum Reinigen raus- und wieder reingelötet hab.

Und hier nochmal die Oberseite der Platine mit den Pin-Bezeichnungen:

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-300V z-diode
bUmbAm22 am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  10 Beiträge
Denon PMA-300V Endstufe defekt
ThePioneer06128 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  2 Beiträge
Denon PMA 300V Aussetzer und Kratzen
dj_wurst am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  2 Beiträge
LS-Poti Denon PMA 560
nicki10 am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  5 Beiträge
Denon PMA-720A Balance-Poti Problem
Newbody am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  3 Beiträge
Denon PMA 1560 Balance-Poti abnehmen
Rafterstar am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  5 Beiträge
Denon PMA-510 herrichten
boskop am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  38 Beiträge
Probleme mit Denon PMA 1560
Kaufrausch--2004 am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  33 Beiträge
Reparatur Denon PMA 700V
mikekos am 10.05.2018  –  Letzte Antwort am 12.05.2018  –  2 Beiträge
Denon PMA-980R Defekt
jpsegeln am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.819 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedYGG-Chall
  • Gesamtzahl an Themen1.422.775
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.087.726

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen