Krell KSA 200S defekt, Reparatur ?

+A -A
Autor
Beitrag
Genesis1
Neuling
#1 erstellt: 04. Mai 2008, 22:58
Liebe Leute,

bis vergangene Woche war ich stolzer Besitzer eines Krell KSA 200S Endverstärkers.

Am Wochenende hat dieser jedoch leider den Geist aufgegeben.

Das Ganze passierte beim Einschalten des Gerätes ohne jeglich Belastung und äußerte sich in Form von weißem Rauch, Gestank und einem Nicht-Funktionieren des Gerätes.

Ein Freund von mir (Elektrotechniker) hat sich das Gerät kurzerhand angesehen und gemeint, dass jedenfalls für den rechten Endstufenteil die Drahtwiderstände und evtl. die Leistungsverstärker einen Schaden erlitten haben.

Eine genauere Diagnose und evtl. Reparatur durch Ihn ist mangels Schaltplan nicht möglich. Den wird Krell vermutlich auch nicht herausrücken.

Hat jemand vielleicht schon ein ähnliches Problem gehabt?

Nun könnte ich das Gerät natürlich zum lokalen Distributor (Wien) tragen, nur stelle ich mir natürlich die Frage nach den Kosten. Evtl. endet das in einem wirtschaftlichen Totalschaden und es wäre sinnvoller, ich kaufe mir eine andere Endstufe.

Kennt Ihr jemanden, der Krell Endstufen zu fairen Preisen repariert und auf diesem Gebiet bewandert ist?

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Genesis1
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2008, 06:38
Moin moin , wegen deinem Schaltplan , hast du es hier schon versucht beim Schaltungsdienst Lange http://www.schaltungsdienst.de/


[Beitrag von hifibrötchen am 05. Mai 2008, 06:39 bearbeitet]
Genesis1
Neuling
#3 erstellt: 05. Mai 2008, 07:30
Guten Morgen!

Nein, habe ich noch nicht probiert, werd ich aber gleich machen. Vielen Dank für den Hinweis.

LG
Genesis1
andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Mai 2008, 15:49
Um eine Krell zu reparieren braucht man nicht unbedingt ein Servicemanual, das schafft ein Profi auch ohne.

Sollten die Endstufentransen betroffen sein, kann das leider teuer werden das Ding hat so viele.

Wende dich mal an:

http://www.good-old-hifi.de/

oder:

www.audioklinik.de

Beides Reparateure mit jahrzehntelanger Erfahrung.
Genesis1
Neuling
#5 erstellt: 05. Mai 2008, 16:06
Auch Dir vielen Danke für den Hinweis.

LG
Genesis1
-scope-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Mai 2008, 08:25
Soweit ich weiss, hat die KSA200s bereits dynamischen bias...oder?
Schon deswegen, und auch in Verbindung damit, dass alle! Leistungstransistoren selektiert werden müssen, ist die Reparatur vermutlich nicht "mal eben so" getan, und wird einen fetten Berag kosten. Das kann vierstellig werden.
Genesis1
Neuling
#7 erstellt: 06. Mai 2008, 08:29
Hallo,

die Befürchtung mit dem vierstelligen Betrag habe ich leider auch.
Für mich stellt sich gerade deswegen auch die Frage, ob es sich hier nicht um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt und es vielleicht "besser" wäre, gleich eine andere Endstufe zu kaufen.

Mein Bekannter (Elktrotechniker) hat gemeint, dass der Wert der defekten Bauteile aller Wahrscheinlichkeit nach nicht sehr hoch ist, doch ohne Schaltplan geht eben nichts und an den komme ich nicht heran.

LG
Genesis1
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Mai 2008, 08:32
Eine intakte KSA-200 wird um die 2500-3000 Euro gehandelt, von einem wirtschaftlichen Totalschaden würde ich da nicht sprechen.
-scope-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Mai 2008, 08:42

Mein Bekannter (Elktrotechniker) hat gemeint, dass der Wert der defekten Bauteile aller Wahrscheinlichkeit nach nicht sehr hoch ist, doch ohne Schaltplan geht eben nichts und an den komme ich nicht heran.


Man muss davon ausgehen, dass alle Leistungstransistoren im defekten Kanal "durchlegiert" sind. Man kann nicht einfach 24 ? Stück kaufen, und einlöten. Das kann Probleme bereiten. 300 bis 400 € sollte man für Bauteile schon rechnen. Es kann aber ebensogut nur wenig defekt sein. Ob "dein" Elektrotechniker das feststellen kann, ist aber fraglich. Bisher konnte er ja keine genauen Angaben machen.

Für eine gebrauchte, intakte Endstufe, die mit dem Gerät vergleichbar ist (ich meine jetzt nicht "klanglich", sondern ganz allgemein gesehen), sind aber auch gut 2000 € fällig.
Das sollte man berücksichtigen.

Andererseits hängt es von der Sorgfalt der Reparatur ab, wie lange die reparierte Krell später spielt. Ausserdem ist ungewiss, ob die Originalspezifikationen jemals wieder erreicht werden. Kaum eine Werkstatt kann (oder will) das protokollieren.

Wenn du das Gerät loswerden möchtest, werden sich sicher etliche Interessenten melden .....Ich übrigens auch.

Schwere Entscheidung...Die kann dir keiner abnehmen.


[Beitrag von -scope- am 06. Mai 2008, 08:44 bearbeitet]
Genesis1
Neuling
#10 erstellt: 15. Dez 2008, 11:00
Hallo Leute,

ich meld mich mal kurz mit einem update.

Nachdem ich über den Sommer "pausiert" und mich mit einer Mark Levinson als Ersatz getröstet habe, wurde die Krell KSA 200S Anfang September zum lokalen Importeur getragen.

Nach einem Zeitraum von mehr als 3 Monaten war Krell bislang nicht einmal fähig einen Kostenvoranschlag zu erstellen!!!
Benachrichtungen zum aktuellen Status gibts nur nach persönlicher Nachfrage und auch da nur zurückhaltend.

Insgesamt muss ich bis dato leider sagen, dass ich mit dem Service überhaupt nicht zufrieden bin.

Genesis1
Genesis1
Neuling
#11 erstellt: 20. Mai 2009, 20:26
UPDATE:

Ich hab meine Krell wieder und sie funktioniert auch noch. In der Zwischenzeit gab es ein paar böse Emails meinerseits, eine miserables Service seitens Krell, die "Wiedergutmachungsversuche" des Importeurs und auch schon die selbstgestellte Frage: Warum tu ich mir das noch an???

Nun, nach ca. 7,5 Monaten für Kostenvoranschlag und Reparatur hab ich die Endstufe wieder. Laut Aussage des Generalimporteurs sollen Mitarbeiterfluktuation und Wechsel des Managements schuld an der ganzen Misere sein. Ist mir ehrlich gesagt egal was dahinter steckt.....

Kosten: Etwas mehr als € 1.000,-

Der Preis wurde auch laut Aussage des Importeurs dann nochmals "gedrückt".
Ich finde den Gesamtpreis insgesamt ok für eine KSA 200S, das ganze Drumherum war allerdings eine Katastrophe.

Ich hoffe der Verstärker hält nun viele Jahre.

Da ich jemand bin, der an "Verstärkerklang" wenig glaubt, behalt ich mir jedenfalls auch mal meine Vincent...

Wenn dafür jemand eine Mark Levinson 331 brauchen sollte....ich hab sowas. Sun Audio Gerät inkl. Originalverpackung.

Genesis1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
krell ksa 100-elkos austauschen?
b.wimmer am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  9 Beiträge
Isophon PSL 320/200S Reparatur
schrotti01 am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  32 Beiträge
Marantz 4300 defekt, Reparatur?
errorlogin am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  13 Beiträge
1180 dc Phonoteil defekt - Reparatur ?
kleisterfahrer am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  21 Beiträge
Marantz PM-80 Defekt Reparatur ?
livingcovers am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  4 Beiträge
LINN Kairn Vorverstärker defekt - Reparatur?
U87ai am 31.07.2019  –  Letzte Antwort am 31.07.2019  –  2 Beiträge
Grundig SXV 6000 defekt - Lohnt sich Reparatur?
Curd am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  4 Beiträge
Yamaha M70 - Netzteil defekt - lohnt Reparatur?
ElsaEcomo am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  10 Beiträge
Robotron 5001 leicht defekt - lohnt Reparatur?
Airwalker1 am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  8 Beiträge
DENON DRM-510 Tapedeck defekt / reparatur
mic_edi am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedAustinP.
  • Gesamtzahl an Themen1.454.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.673.887