Yamaha CR-820 - sporadisches Knacken

+A -A
Autor
Beitrag
-mxp-
Neuling
#1 erstellt: 01. Dez 2008, 23:02
Moin

ich habe einen alten Yamaha CR-820 + 2 ITT Hyperion B 530 ausgegraben.

Erstmal bin ich vom Klang ziemlich begeistert, immerhin haben die dinger ziemlich genau 30 Jahre auf dem Buckel, leider gibts ein kleines Problem.

Auf dem rechten kanal hab ich ab und an ein unterschiedlich lautes Knacken, gefolgt von einem mehrsekündigen Rauschen. Sowohl bei der nutzung des Tuners, als auch über den an AUX angeschlossenen PC. Eine bestimmte Quelle als Störung kann ich also imo ausschließen.

Boxen getauscht hab ich auch schon, sollte also nicht an den Boxen liegen.

Außerdem hab ich auf demselben Kanal ein starkes Knacken, sobald ich am Bass-Regler herum"spiele".

Kann man aufgrund der Fehlerbeschreibung eine Ferndiagnose erstellen bzw das Problem stark eingrenzen? Braucht ihr vllt noch zusätzliche Angaben? Ansonsten wandert das Ding wieder auf den Dachboden und was neues muss her. Großartig Geld in eine Reparatur beim Fachhändler werd ich nicht investieren, da das Ding nur geliehen ist.

MfG


[Beitrag von -mxp- am 02. Dez 2008, 02:30 bearbeitet]
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2008, 09:57
Netzstecker ziehen, zwei Stunden abwarten, Gehäusedeckel und wenn möglich Bodenplatte demontieren.
Kontaktspray KONTAKT 61 (!Nicht KONTAKT60 !) in alle Schalter und Potentiometer (Dreheinsteller) sprühen und diese sehr oft betätigen bzw drehen.
Eine Stunde ablüften lassen.
Nach so langer Standzeit "verrosten" = oxidieren Kontakte und Potis. Gehäuse und Bodenplatte wieder montieren.
Wenn das nichts bringt, nach schlechten Lötstellen suchen.
Gehäusedeckel erneut demontieren. Mit einem langen Kunststoffstab (zB Plastiklöffel oder Plastikzahnbürste ca 20cm lang) im laufenden Betrieb die inneren Bauteile bewegen. Mit dem Stab an verschiedenen Stellen auf die Platine drücken, leicht verbiegen.

Niemals im Gerät mit der Hand etwas berühren !
!!!! Lebensgefahr !!!!

Wenn Wackelkontakt bzw schlechte Lötstelle gefunden,
Netzstecker ziehen und erneut zwei Stunden abwarten.
Def Lötstelle(n) nachlöten.
Lebenswichtige Grundregel: Nur wenn Netzstecker gezogen,
im Gerät etwas berühren. Ist der Netzstecker gezogen, bekommt man im schlimmsten Fall einen leichten elektrischen Schlag, weniger wie an einem Kuhweide-Elektrozaun.
Ursache sind Restspannungen noch geladener Teile (Elkos).
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha CR 820 Endstufe defekt?
horst_hansen am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  6 Beiträge
Yamaha CR 820 - kein Ton
Edelfonso am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  14 Beiträge
Yamaha CR-820 Kanal rechts verzerrt
Lightcommander am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  8 Beiträge
Yamaha CR 820 Relais zieht nicht an
Dualino am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  13 Beiträge
Yamaha CR-820: Reinigung und Inbetriebnahme
igno2k am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  7 Beiträge
Yamaha C65 sporadisches rauschen
Celestion93 am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  9 Beiträge
Reparaturbericht Yamaha CR-2020
majaatdwf am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  26 Beiträge
Yamaha CR-820 Relais zieht nicht nicht sofort an
analogikerDN am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  4 Beiträge
Yamaha CR 820 - leichtes Rauschen in einem Kanal, Ursache?
musicaholic am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  7 Beiträge
Yamaha CR 400 reparieren
Metaltobi am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDaTraS
  • Gesamtzahl an Themen1.454.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.610