Sansui G 7500 aus Restaurierung zurück

+A -A
Autor
Beitrag
Neu_Wave
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2009, 23:38
Hallo zusammen,

gestern habe ich meinen Sansui G 7500 von Armin Kahn (Good old HiFi) zurückbekommen.

Habe ihn gebraucht gekauft und äußerlich war er im sehr guten Zustand! Als ich aber den Deckel abgemacht und innen reingeschaut habe, hat mich fast der Schlag getroffen!!! Das Gerät war von innen ziemlich "verdreckt", voller Patina und verstaubt. Ich schätze von den letzten 30 Jahren
Es hat nach einer halben Stunde wie in einer Raucherkneipe in meinem Zimmer gerochen, wenn ich in laufen lassen habe. Der Tuner war verstellt und einige Schalter und Potis haben gekratzt.

Da beschloss ich den Sansui zu Armin zu schicken damit er ihn wieder auf "Vordermann" bringt nachdem ich so viel gutes über ihn und seine Arbeit gelesen habe

Und was soll ich sagen?
Alles wieder in bester Ordnung und es sieht wieder fast aus wie neu
Und Preislich auch voll korrekt und gar nicht überteuert

Kann ich nur weiter empfehlen wenn ihr auch einen Oldie wieder zum neuen Glanz erstrahlen lassen wollt,

viele Grüße

Bruno
detegg
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2009, 23:52

Neu_Wave schrieb:
Kann ich nur weiter empfehlen ...

... da wird sich der Armin aber freuen

Schön, wenn hier auch mal positive Resonanzen kommen - vergisst man bei der Freude über die gelungene Restauration schnell!

Detlef
armin777
Gesperrt
#3 erstellt: 19. Jan 2009, 12:03
Hallo Bruno,

stimmt - so etwas freut einen doch sehr, vielen Dank.

Beste Grüße
Armin
HisVoice
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2009, 16:59
............ bei Armin nicht nicht unerwartet

Chapeau Armin

Weiter so

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 19. Jan 2009, 17:51 bearbeitet]
fundig
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2009, 23:50
Habe einen Sansui 4900Z bei ebay erworben. Spielt leider nicht mehr, die Endstufe ist abgeraucht.
Will ihn auch reparieren,oder reparieren lassen.

Was hast du für die Restaurierung bezahlt???
RSV-R
Gesperrt
#6 erstellt: 09. Feb 2009, 03:26
Ehrlich gesagt lohnt sich die Reparatur nur, wenn Du nicht mehr als 40,- bei ebay bezahlt hast.
Zweitkleinstes Model und nicht soo prickelnd...
fundig
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2009, 17:13
Das Teil kam 20€....
Design gefällt mir aber, mit der wandernden LED auf der Frequenzscala.

Habe heute die Verstärkerplatine in den Elektronikshop im Ort gebracht, der will mir neue Transistoren und Elkos raus suchen und einen Preis nennen.
Muß ich erst mal abwarten.
RSV-R
Gesperrt
#8 erstellt: 09. Feb 2009, 17:39
Die Elkos brauchst Du nicht wechseln, wenn dann dann nur die Treibertransistoren der Vorstufe und die entsprechende Endstufe...
armin777
Gesperrt
#9 erstellt: 09. Feb 2009, 17:54
Hallo Alois,

lohnt sich das reparieren oder restaurieren von Hifi-Altgeräten überhaupt???

Man sollte das ganze Thema nicht unter kaufmännischen oder ökonomischen Gesichtspunkten betrachten, denn 30 Jahre alte Geräte sind, außer für Liebhaber, nichts wert. So betrachtet "lohnt" sich schon der Kauf nicht - auch nicht für 10 Euro.
Ohne Insiderwissen, kann man so ein Gerät, defekt oder komplett restauriert, auch nicht wieder teuer los schlagen.

Daher bitte ich Dich, den Fragenden hier nicht mehr solche Antworten zu geben, da es denen die Lust an den betreffenden Geräten rauben kann, was jedoch keinesfalls sachdienlich ist.

Manch einer wäre grundsätzlich bereit 100,- Euro in eine sachgerechte Aufarbeitung zu stecken, obwohl er dies nie wieder zurück bekommt - aber, wenn Du ins Kino gehst und Dir einen schönen Film anschaust, bekommst Du die gezahlten 9 Euro auch nie wieder zurück - würdest deshalb jedem sagen, es "lohne" sich nicht ins Kino zu gehen! Kann man Spaß in Euro bewerten?

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 09. Feb 2009, 17:56 bearbeitet]
RSV-R
Gesperrt
#10 erstellt: 09. Feb 2009, 18:27
Hallo Armin,
ich glaube nicht, dass ich mir von Dir vorschreiben lasse was ich sagen darf oder nicht.
Deine Ausführungen sind da nicht ganz zielführend - geht es hier doch nicht um ein Liebhaberobjekt, sondern in der Tat auch um eine wirtschaftliche Überlegeung.
Und diese Baureihe ist zumindest was die Modelle 3900 und 4900 anbelangt nicht sehr prickelnd - auch wenn man sie optisch schön findet.
Wenn ich Deine Ausführungen also rekapituliere, empfiehlst Du als Gewerblicher grundsätzlich jede machbare Reparatur?
Unter Nichtbeachtung wirtschaftlicher Aspekte?
Ein wenig einseitig, oder?
armin777
Gesperrt
#11 erstellt: 09. Feb 2009, 18:37
Lieber Alois,

nein, keineswegs empfehle ich jede Reparatur. Und dass ich das gewerblich mache, hat damit gar nichts zu tun. manche haben Spaß am herrichten der alten Geräte (so wie Du), andere mehr am benutzen, so wie der fundig, der hier angefragt hat.

Ich wehre mich lediglich gegen den Begriff des sich lohnens. Und was meinst Du mit nicht so prickelnd? Das ist doch absolut subjektiv und nur Deine Meinung. Es sagt jedenfalls nichts konkretes aus.

Von daher finde ich es "nicht so prickelnd" anderen Liebhabern einfach mal so die Luft aus den Segeln zu nehmen.

Beste Grüße
Armin
RSV-R
Gesperrt
#12 erstellt: 09. Feb 2009, 19:09
Ach Armin,
ich kann die Qualität der Receiver schon recht gut beurteilen. Deswegen muß ich ja keine essays über den 4900Z schreiben. Ich habe jedenfalls die komplette Baureihe bis auf den 8900ZDB schon besessen und besitze immer noch einige davon - aktuell 4900, 5900, 7900.
Im Übrigen ist meine Meinung genauso subjektiv/objektiv wie Deine.
Und dass sich für Dich das lohnen anders darstellt, ist doch klar.
Und wer sich von einem posting "die Luft aus den Segeln nehmen läßt" ist nicht besonders standfest. Der wäre ja demzufolge jeder Meinung der ach so wirtschaftlich orientierten Umwelt ausgesetzt.
Die Baureihe ist einfach billig gemacht - und das ist nicht subjektiv. Dünne Bleche allerorten, verchromter Kunststoff, Schalter aus KU und recht fizzelig mit hoher Ausfallrate. Nicht besonders empfangsstark. Natürlich recht schnuckelig mit den Lichtergimmicks und der blauen Digitalanzeige.
Und diese meine Meinung, die sich jederzeit durch Inaugenscheinnahme verifizieren läßt, gebe ich zum Besten. Ob es Dir passt oder nicht.
Da schön erhaltene Exemplare des 4900 schon mal 150,-/160,- erlösen können, stellt sich die Frage der Wirtschaftlichkeit schon. Daher auch meine Festlegung oben bei 40,-. Nicht jede Reparatur macht aus reiner Liebhaberei Sinn. Nicht jedenfalls für den Auftraggeber.

Daher kann man bei 30,- (ich nehme an inkl. Fracht) Einstand durchaus eine Reparatur von max. 100,- vornehmen lassen - oder auf ein zweites Gerät warten.
Oder einen 5900 kaufen, der dann gut in Schuß ist und nahezu fast neuwertig ist. Der kostet auch nicht mehr als 200,-/220,-. Man muss eventuell nur ein wenig warten. Oder sich hier umtun...
armin777
Gesperrt
#13 erstellt: 09. Feb 2009, 19:12
Lieber Alois,

hat keinen Sinn - Du verstehst es einfach nicht!

Beste Grüße
Armin
RSV-R
Gesperrt
#14 erstellt: 09. Feb 2009, 19:24
Das ist genau das Problem, welches ich in allen Bereichen des täglichen Lebens habe.
Fällt das so deutlich auf?
Ein schlichtes Sammlergemüt wie meine Wenigkeit kann da nicht viel bieten.
Ich schäme mich dafür - aber das hilft nicht!
armin777
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Feb 2009, 19:39
Hallo Alois,

Zynismus bringt Dich da aber auch nicht voran! Wie wäre es, Du würdest einfach mal versuchen, ohne die rosarote Brille das Problem zu betrachten.

Beste Grüße
Armin
RSV-R
Gesperrt
#16 erstellt: 09. Feb 2009, 20:07
Die rosarote Brille passt doch eher zu Dir, oder? Nichts gegen Deine Bemühungen um den Erhalt alter Kulturgüter - aber es gibt Menschen, die rechnen dabei. Und der 4900Z ist ein Volumenmodell gewesen und heute auch noch regelmäßig zu bekommen. Wozu also für verhältnismäßig viel Geld reparieren lassen, wenn ich mit etwas Geduld ein besser erhaltenes Exemplar ergattern kann?
Und deswegen ist da kein Problem.
Das machst Du draus, weil Du suggerieren willst, grundsätzlich lohne sich eine Reparatur.
Und bei mir ist nicht die Reparatur der primäre Spass, sondern der Erhalt und die Instandsetzung eines Gerätes, welches mir gefällt, um es intensiv zu nutzen. Dabei schöpfe ich gerne aus dem Vollen.
Und damit ist für mich das Thema beendet - ist hier sicher nicht der richtige Rahmen für eine verhärtete Diskussion.
fundig
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Feb 2009, 01:17
Ohhhhh, jetzt hab ich ja was los getreten.

Die Frage, ob das Sinn macht, stellt sich mir nicht. Der 4900z gefällt mir und passt (grade) vom Design her in mein Relax- Gäste- Abhängzimmer.
An den 4900z kommen ein paar selbst gebaute Boxen (Typ: FirstTime6 MK2, eine gerade fertig gestellt, die nächste morgen).

Ich werde weder zum Sammler, noch zum "Auskenner" für alte HIFI Geräte.
Sollte ich mal im Lotto gewinnen, kann ich mir den hier immer noch kaufen


[Beitrag von fundig am 10. Feb 2009, 01:18 bearbeitet]
RSV-R
Gesperrt
#18 erstellt: 10. Feb 2009, 01:25
Das ist ein klares statement.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui AU-7500 rauscht plötzlich
JimBobJones am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  2 Beiträge
Sansui Qrx 7500 Beleuchtung komplett ausgefallen
allinmerle am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  2 Beiträge
Sansui G-901: Mikrofoneingang rauscht.
pontifex2 am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  6 Beiträge
Sansui G 7000 kein FM-Stereo-Empfang
Tom-81 am 15.04.2018  –  Letzte Antwort am 10.05.2018  –  36 Beiträge
Sansui G 7000 Techn. Defekt - HILFE !
GOR-GOR am 23.10.2018  –  Letzte Antwort am 07.11.2018  –  4 Beiträge
Philips CD 100 Restaurierung
sandscholle am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.06.2019  –  18 Beiträge
Restaurierung alter mehrkanal Boxen
Psychshot am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  21 Beiträge
Restaurierung Aiwa F660
Haggi123 am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  13 Beiträge
Sansui G-3000 Probleme mit Beleuchtung
germann am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  4 Beiträge
Sansui G 3000, transistoren Ersatztypen gesucht
highfreek am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.111 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedmstudz
  • Gesamtzahl an Themen1.452.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.627.554

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen