pioneer sa 9500 hilfe, was ist los?

+A -A
Autor
Beitrag
kai_berner
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2009, 19:50
guten abend,habe einen pioneer 9500 geerbt.habe ihn die tage getestet.folgendes problem:nach dem einschalten knuspert und rauscht der linke kanal. nach ca5 minuten.ist das geräusch verschwunden.macht man ihn nun aus und direkt wieder an,ist alles perfekt.wartet man einige stunden,beginnt das spiel von vorne.kann mir jemand helfen? mfg kai
*tubefreak*
Neuling
#2 erstellt: 26. Nov 2009, 14:56
Hallo Kai,

würde sagen das die Podis etwas trocken sind und so der Abrieb und Staub das Geräusch verursachen kann ,
versuch es mal mit etwas Reinigungsspray (von Kontaktchemie)
sollte das nicht klappen sehn wir weiter.

Gruss

Alan
kai_berner
Neuling
#3 erstellt: 26. Nov 2009, 15:51
hallo alan,danke für deine anteilnahme.was du vor schlägst hab ich schon gemacht.bisauf den balance regler,das sind 2kapseln hinereinander.der vordere hat ein loch,sodas ich einprühen konnte,der hinter hat keins. es änderte sich nichts,so das ich annehme das ein elko oder so was(ich hab davon keine ahnung),kaputt ist.was kann man noch tun? grüsse kai
Dominik.L
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2009, 21:34

*tubefreak* schrieb:
Hallo Kai,

würde sagen das die Podis etwas trocken sind und so der Abrieb und Staub das Geräusch verursachen kann ,
versuch es mal mit etwas Reinigungsspray (von Kontaktchemie)
sollte das nicht klappen sehn wir weiter.
Gruss
Alan


Unfug!
Bevor Du solche Ratschläge gibst, lese bitte erst hier im Forum woher Potiknistern kommt, bevor Du Ratschläge gibst, die dieses schöne Gerät auf Dauer vernichten kann!!!


BTT:
Da dies ein zeitlich wiederkehrender Fehler ist, der
A: nach dem Einschalten da ist und dann weg geht und/oder
B: nach Zeit wieder kommt
gehe ich von den PufferElyt´s aus....
die sind "spazierengelaufen"

Gerät war wohl "einige" Zeit nicht in Betrieb ?
semmeltrepp
Gesperrt
#5 erstellt: 26. Nov 2009, 21:46
Ich tippe mal auf trockene Elkos. Die haben die Angewohnheit, erst bei höheren Temperaturen vernünftig zu arbeiten.
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2009, 00:16
Es ist allerdings komisch, daß nur ein Kanal betroffen ist, immerhin teilen sich ja meist beide die gleiche Stromversorgung (so auch bei diesem Gerät). Es müßte also ein Elko irgendwo in der Vor- oder Endstufe sein.

Ich würde dazu raten, sämtliche Versorgungsspannungen mit Oszi abzuklopfen (dann sieht man u.U. auch gleich, wo noch ein paar Elkos getauscht werden wollen) und den Durchgangswiderstand des Netzschalters zu prüfen.
kai_berner
Neuling
#7 erstellt: 27. Nov 2009, 08:35
danke für eure meinungen
,tatsächlich ist das gerät 2-3 jahre nicht genutzt worden.
washeißt "spazierengegangen"? grüsse kai
norman0
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2009, 08:42
Geht das Knistern denn weg wenn Du die Lautstärke kurt aufreißt? Dann liegt es höchstwahrscheinlich am Lautsprecherrelais. Dies kann man ersetzen oder reinigen.
kai_berner
Neuling
#9 erstellt: 27. Nov 2009, 14:08
das mit der lautstärke aufreissen habe ich probiert,es ändert nichts.zum besseren verständnis:das rauschen und knuspern in den ersten minuten ist auch da, wenn der lautstärkeregler auf 0 ist.hin und her drehen des balancereglers reduziert das geräusch ein wenig.mfg kai
norman0
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2009, 14:50
Eventuell sind auch diverse Geräuschgeneratoren (2SC458, VD1212) verbaut... Da musst Du mal im Schaltplan suchen.
cmoss
Inventar
#11 erstellt: 27. Nov 2009, 15:08
Hallo,

wenn es auch bei zugedrehtem Lautstärkeregler rauscht, ist die Quelle jedenfalls dahinter. Ich würde da mal mit Kältepray rangehen und dann, wenn er zu Rauschen aufgehört hat, die einzelnen Bauteile, speziell die Transistoren, mit einem kleinen Kälteschock beglücken. Dort, wo es dann wieder rauscht, liegt der Hund begraben.

Alternative: wenn Du ein Oszi hast, müßtest Du das Rauschen auch sehen können und, solange es da ist, hättest Du die Chance, den Verursacher zu finden. Schaltplan mal vorausgesetzt.

Gruß
Claus


[Beitrag von cmoss am 27. Nov 2009, 15:11 bearbeitet]
ruesselschorf
Inventar
#12 erstellt: 28. Nov 2009, 02:30
Erst mal, der SA-9500 hat einen sehr hochwertigen Volume-Steller, sieht aus wie ein dickes Poti, ist aber ein feinstufiger Stufenschalter. Da bitte garnichts reinspritzen!!

Wenn es auch bei zugedrehtem Volume noch brazzelt, könnte es an den Halbleitern im Eingangskreis (Differenzverstärker) der Endstufen liegen.
Zum Test mal denn Trennschalter an der rechten Seitenwand betätigen, wenns da noch brazzelt sind es die Endstufen. Wenns nicht mehr brazzelt, würde ich mal die beiden FETs (2SK30 oder 34 ?) auf der Platine unter der Klangregelung unter die Lupe nehmen.
Diese FETs regeln nach dem Einschalten den Pegel langsam hoch und machen schon mal seltsame Geräusche im Alter

Gruß, Helmut
kai_berner
Neuling
#13 erstellt: 28. Nov 2009, 08:17
danke für eure ideen,diese werde ich ersteinmal abarbeiten.sehr schön wie einen hier geholfen wird.bis später,kai
Dominik.L
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2009, 23:21

ruesselschorf schrieb:
Erst mal, der SA-9500 hat einen sehr hochwertigen Volume-Steller, sieht aus wie ein dickes Poti, ist aber ein feinstufiger Stufenschalter. Da bitte garnichts reinspritzen!!





Beim Austausch der FET´s (Q1 und Q2) auch die C´s (C5 und C6)
mit rauswerfen
ruesselschorf
Inventar
#15 erstellt: 29. Nov 2009, 02:09

Dominik.L schrieb:

ruesselschorf schrieb:
Erst mal, der SA-9500 hat einen sehr hochwertigen Volume-Steller, sieht aus wie ein dickes Poti, ist aber ein feinstufiger Stufenschalter. Da bitte garnichts reinspritzen!!





Beim Austausch der FET´s (Q1 und Q2) auch die C´s (C5 und C6)
mit rauswerfen ;)


...kann nicht schaden, wenn Du schonmal 'da' bist

Gruß, Helmut
kai_berner
Neuling
#16 erstellt: 30. Nov 2009, 14:11
danke für gedanken die ihr euch gemacht habt.lg kai
kai_berner
Neuling
#17 erstellt: 02. Dez 2009, 12:09
so,es ist geschafft.tatsächlich war der schalter zur überbrückung der klangreglung korrodiert.gereinigt und keine probleme mehr.nochmals vielen dank für eure kompetente hilfe.gruss kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SA 9500 - Hilfe benötigt
s(acoustics am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  4 Beiträge
Pioneer Sa 9500 ii
laulabiber am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  4 Beiträge
Pioneer SA-9500 MK2
digitalo am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  14 Beiträge
Pioneer SA-9500 II
+DJS+ am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  4 Beiträge
Pioneer SA-9500 /2
digitalo am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  9 Beiträge
pioneer sa 9500 poti
klein1955 am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  2 Beiträge
pioneer sa 9500 II
klein1955 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  2 Beiträge
Pioneer SA-9500 II - Restauration
Lass_mal_hören am 25.06.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  56 Beiträge
Seltsamer Fehler Pioneer SA 9500
sanmati3 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  16 Beiträge
Pioneer SA-9500: Festsitzender Volumenknopf
50H am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.523 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied*Bertel*
  • Gesamtzahl an Themen1.456.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.703.295