Frust mit Marantz 2275

+A -A
Autor
Beitrag
esprit36
Inventar
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 01:08
Schon seit Wochen habe ich mich darauf gefreut, einen in der Bucht geschossenen Marantz 2275 aufzumöbeln und zu neuem Leben zu erwecken. Der äußere Zustand erschien mir soweit ganz ordentlich, nur den technischen Zustand konnte ich aus Zeitmangel bislang nicht überprüfen. Ich hatte allerdings schon ein ungutes Gefühl mit dem Gerät, weil selbst bei gewählter Phono-Sektion permanent ein diffuses Licht die AM- und FM-Anzeige erhellte. Als ich heute Abend (oh pardon, war ja jetzt eigentlich schon gestern!) das Gerät aus dem Woodcase geschält und Gerätefront nebst Abdeckung der Frequenzskala demontiert habe, traf mich fast der Schlag: Der Lampenkasten bestand nur noch aus einem zusammengeschmolzenen Gebilde, das sich im Laufe der Jahre um die Lampen geschmiegt hat . Der obere Teil des Lampenkasten ist völlig aus der Form geraten, was auch den diffusen Lichtdurchtritt durch die ungeschalteten Anzeigefelder erklärt:



Als wäre der Zustand des Lampenkastens nicht so schon schlimm genug, waren einige der Lampen trotz intakter Fassungen aus mir absolut unerfindlichen Gründen in die Fassungen hineingelötet. Zumindest haben einige der Lampen noch funktioniert, der Großteil war aber durchgebrannt.

Offensichtlich hat der Zustand des Lampenkastens mein eigenes Hirn kurzfristig aussetzen lassen, denn ich habe ohne nachzudenken die defekten Lampen bei eingeschaltetem Gerät herausgezogen. Es kam wie es kommen mußte: Kurzschluß verursacht - PENG - alle Lichter aus! Als einziges Licht brennt seidem nur noch die Stereo-Leuchte. Kein Problem dachte ich, tausche ich eben die durchgeknallte Sicherung aus. Leider bin ich hierbei aber nicht weitergekommen, denn alle im Untergeschoss des 2275 eingebauten Sicherungen waren noch in Ordnung



Trotz intensiver Suche (allerdings ohne die Abdeckungen der einzelnen Baugruppen zu entfernen) habe ich leider keine anderen Sicherungen bei diesem Receiver entdecken können. Auch auf der Geräterückseite befand sich keine.

Kann mir vielleicht jemand sagen, wo sich die Sicherung des Lampenkastens beim 2275 befindet?
errorlogin
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 01:18
Tut mir leid für Deinen Marantz.

Ich glaube, es gibt keine Sicherungen für die Lampen. Die Kabel gehen direkt vom Trafo zu der Platine, auf der die Birnen sitzen, oder?

Bin mir aber nicht sicher, weil ich den 2275 nicht kenne. Bei meinem 2325 war es aber so, wenn ich mich richtig erinnere.


[Beitrag von errorlogin am 16. Mai 2010, 01:19 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 16. Mai 2010, 01:20
Die 4A ganz links im Bild (FR04) sollte die Sicherung für die Lampenwicklung sein.

Diese 4er-Reihe Sicherungen gibt es nur beim europäischen Modell.


[Beitrag von audiophilanthrop am 16. Mai 2010, 01:21 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2010, 01:27
Uuuups, dann hab ich was verwechselt. Shame on me.
ruesselschorf
Inventar
#5 erstellt: 16. Mai 2010, 03:45
Hallo, tja, so krumme, geschmolzene Lampenkästen sehe ich leider allzu oft.
Wie man sieht wurden da mal die falschen Lampen, nämlich Soffitten statt Pilotlamps eingebaut, damit sie in den Fassungen halten, hat sie der Grobmotoriker verlötet.
Um den 2275 zu retten könnte man auch den Lampenkasten eines kleineren Receivers der 2. 22xx Baureihe verwenden. Die sind baugleich.
Die Lampensicherung ist übrigens immer die mit dem grünen Anschlußdraht, die Sicherung war nur bei den Euro-Modellen vorgeschrieben. Die Amis waren da Risikofreudiger - haben eher mal einen kaputten Trafo oder Zimmerbrand riskiert....

Gute Nacht, Helmut
oldsansui
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2010, 10:41

esprit36 schrieb:
... denn ich habe ohne nachzudenken die defekten Lampen bei eingeschaltetem Gerät herausgezogen. Es kam wie es kommen mußte: Kurzschluß verursacht - PENG - alle Lichter aus!


Ist mir auch schon passiert, bei einem ganz grossen Sansui

Auch mein Beleid für den Fehlkauf, künftig werde ich gleich nach Erhalt eine kleine Inspektion machen.

Der Profi-Rat, einen kleinen Marantz zu opfern, erscheint mir die beste Lösung ein Schlachtschiff wie den 2275 zu retten. Vorausgesetzt, der 2275 ist sonst technisch soweit ok
Ich habe leider nur einen schlachtreifen der ersten Serie, den ich hoffentlich nicht so schnell als E-Teilspender benötige.

Nimm die Herausforderung an, Du bekommst den schon wieder hin.
Gruss Rainer
esprit36
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2010, 10:47
Vielen Dank Euch allen für die Tipps. Leider scheint das Problem nicht an der vierten Sicherung zu liegen, denn die ist in Ordnung. Um ganz sicher zu gehen, habe ich alle Sicherungen ausgewechselt, leider ohne Erfolg.
errorlogin
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2010, 10:51
Vielleicht von Interesse, Lampenkasten gibt es hier:

http://cgi.ebay.com/...&hash=item3a5b007053

locoamigo
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mai 2010, 11:08
Eine interessante, wenn auch nicht ganz günstige Alternative. Um die Skala im originalen Königsblau erstrahlen zu lassen, wird man aber um ein nachlackieren mit weißem Heizkörperlack nicht rumkommen. Das Material der nachgebauten Kästen scheint ja noch dunkler zu sein als der originale ausgebleichte Kasten.
errorlogin
Inventar
#10 erstellt: 18. Mai 2010, 11:29
Ja. Aber wo bekommt man einen Lampenkasten für einen 4400 oder 2330 günstiger? Wenn überhaupt?

Dazu müßte man schon einen 2325 oder 4300 schlachten....

Es stimmt, die Gehäuse sind etwas dunkler als die originalen, wenn die nicht ausgebleicht sind.
Nachlackieren ist ja kein Problem, die Gehäuse sind ansonsten sehr gut, ich hab da schonmal einen gekauft als der Euro noch mehr wert war!



[Beitrag von errorlogin am 18. Mai 2010, 11:34 bearbeitet]
locoamigo
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mai 2010, 11:47
Freilich ist es gut das man überhaupt Nachbauten bekommt. Fand es nur sinnvoll drauf hinzuweisen dass man eben nachlackieren sollte, wenn man keine türkise Skala möchte.
Habe selbst erst gestern einen 2275er Lampenkasten behandelt. Bin mal gespannt wie das Ergebnis wird.
esprit36
Inventar
#12 erstellt: 18. Mai 2010, 16:08

errorlogin schrieb:
Vielleicht von Interesse, Lampenkasten gibt es hier:

http://cgi.ebay.com/...&hash=item3a5b007053

:prost



Danke für den Tipp! Nachdem ich aber gerade erst drei neue Schätze für die Sammlung geschossen habe, sind mir die US$ 45,00 für den Lampenkasten doch etwas heftig. Ich fliege allerdings in zwei Wochen nach Oregon und da könnte ich mir den Lampenkasten evtl. abholen. Mal sehen...
errorlogin
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2010, 16:22
Für den 2275er kann man wohl auch einen kleineren Marantz schlachten, wie Helmut schon sagte.
Das kommt dann vielleicht billiger. Ich weiß allerdings nicht, welche Modelle da kompatibel sind.

Nur für den 2325, 2330, 4400 und 4300 (vielleicht noch andere??) geht das m.W.n. nicht, weil die Überbreite haben.



[Beitrag von errorlogin am 18. Mai 2010, 16:27 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#14 erstellt: 10. Jun 2010, 13:29
Was ist eigentlich aus dem 2275er geworden? Funktioniert er wieder?
esprit36
Inventar
#15 erstellt: 11. Jun 2010, 00:21
Hi! Nein, da ich bereits seit einiger Zeit in den USA bin, hatte ich bislang leider keine Zeit, mich um den 2275er zu kuemmern.

Dafuer geniesse ich hier das schlechte Essen und die dafuer um so freundlicheren Amis...
cmoss
Inventar
#16 erstellt: 11. Jun 2010, 15:57
Hallo,

ich kenne ja den Marantz nicht in Natura aber kann man so einen Lampenkasten nicht aus ein paar Streifen Weißblech mit einer GFK-Epoxi Basis nachlöten? Ich muß allerdings gestehen, daß ich die Dinge ziemlich pragmatisch sehe und mir natürlich klar ist, daß das keine originalgetreue Rekonstruktion wäre.

Und wenn schon nicht originalgetreu, könnte man die Lampen gleich durch LED's in COB-Streifenform ersetzen und hätte auf ewig Ruhe vor den durchgebrannten Lampen.

Gruß
Claus

p.s.:
das schlechte Essen


Ich steige dort stets bald (wenn mir das Zeug zum Hals heraus hängt) auf Selbstversorgung aus dem Supermarkt um, das ist billiger und schmeckt wie daheim!


[Beitrag von cmoss am 11. Jun 2010, 15:59 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#17 erstellt: 11. Jun 2010, 22:18

steige dort stets bald (wenn mir das Zeug zum Hals heraus hängt) auf Selbstversorgung aus dem Supermarkt um,

Im Hotel ohne Kühlschrank aber oft gar nicht soo leicht!

Habe Gott sei Dank schon länger keine Dienstreise mehr in die USA gewonnen ...

Gruß
Bernhard
esprit36
Inventar
#18 erstellt: 12. Jun 2010, 00:06
Es hat schon seine Berechtigung, dass der Lampenkasten aus einem nichtleitenden Material hergestellt wurde.

Wenn Lampen mit der richtigen Spezifikation verwendet werden, kommt es zu keinen Problemen mit zu hoher Temperatur. LED-Lampen sehen bei Marantz-Receivern einfach grauenhaft aus. Die Teile machen ein voellig steriles Licht, welches auf Dauer kaum auszuhalten ist (siehe andere Threads zu diesem Thema).




cmoss schrieb:
Hallo,

ich kenne ja den Marantz nicht in Natura aber kann man so einen Lampenkasten nicht aus ein paar Streifen Weißblech mit einer GFK-Epoxi Basis nachlöten? Ich muß allerdings gestehen, daß ich die Dinge ziemlich pragmatisch sehe und mir natürlich klar ist, daß das keine originalgetreue Rekonstruktion wäre.

Und wenn schon nicht originalgetreu, könnte man die Lampen gleich durch LED's in COB-Streifenform ersetzen und hätte auf ewig Ruhe vor den durchgebrannten Lampen.

Gruß
Claus



errorlogin
Inventar
#19 erstellt: 12. Jun 2010, 12:45

esprit36 schrieb:
Es hat schon seine Berechtigung, dass der Lampenkasten aus einem nichtleitenden Material hergestellt wurde.



Na ja, so kann man es auch sehen!

Meiner Meinung nach war das Plastik eine reine Einsparmaßnahme.

In den älteren Modellen wie 2270, 2245 waren die Kästen bekannterweise nämlich noch aus Metall.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frust mit Marantz 2265B
esprit36 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  8 Beiträge
Marantz 2275: Skalenseil
hulpa am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  6 Beiträge
marantz 2275 defekt?
Hifinutzer am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
Marantz 2275 erneuter Beleuchtungsausfall
dernikolaus am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  34 Beiträge
Marantz 2275 Beleuchtung - Stromzufuhr
oldsansui am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  3 Beiträge
marantz 2275 beleuchtung wechseln
loritas am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  19 Beiträge
Marantz 2275 Stereo-Leuchte
hulpa am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  4 Beiträge
Endstufe Marantz 2275
wijan am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  6 Beiträge
Marantz 2275 - Reparatur oder Neukauf?
carboncell am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  8 Beiträge
Marantz 2275 Balance-Regler gebrochen
nordlicht1989 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedbecker80
  • Gesamtzahl an Themen1.451.938
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.625.865

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen