Marantz 2285 - FM sehr leise mit Nebengeräuschen

+A -A
Autor
Beitrag
mahl
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2010, 21:01
Hallo Leute,

habe heute meinen Marantz 2285 bekommen. Ich habe diesen in der Bucht ersteigert. Optisch top, klanglich top aber leider hört man FM nur sehr leise und in Mono.

Man hört auch immer ein Nebengeräusch im Hintergrund.

Habt Ihr ne Idee?

Danke

Thomas


[Beitrag von mahl am 10. Aug 2010, 21:25 bearbeitet]
Sankenpi
Gesperrt
#2 erstellt: 10. Aug 2010, 21:25
Kontaktprobleme möglicherweise. Erst einmal den Drehko reinigen, dann die Schalter/Knöpfe und Potis.
mahl
Stammgast
#3 erstellt: 11. Aug 2010, 09:53
Hi Sankenpi,

schon geprüft. Daran liegt es leider nicht. Es muss ein Fehler im FM Tunerteil oder der Spannungsversorgung des Tuners sein. Vielleicht gibt es bei diesem Modell einen Standardfehler?

Grüße

Thomas
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2010, 10:23
... Kontaktprobleme sind in der Tat sehr häufig.

Für den Tuner gibt es eine 13.4 Versorgung.
Wir auf P800 erzeugt. H804 ist der Stabilisierungstransistor.
An Pin J806 der Platine P800 wird die Spannung ausgegeben.

Ansonsten:
- Diskriminatorkreis verkurbelt oder
- Stereodecoder defekt -> zum Nachweis Signal vor dem Decoder ansehen.

Was macht denn die Feldstärkeanzeige? Zeigt sie vernünftig an?
Was macht die Sendermittenanzeige? Steht sie ohne Sender in etwa auf Mitte?

Gruß
Bernhard
mahl
Stammgast
#5 erstellt: 11. Aug 2010, 21:31
Hallo Bertl100,

danke für Deine Tipps. Ich habe das SM bestellt und werde es hoffentlich noch übermorgen bekommen.

Dann werde ich mal nachmessen und berichten.

Grüße

Thomas
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2010, 06:58
Hallo Thomas,

du bist endlich mal jemand, der auch mal selbst ein Service Manual bestellen mag und kann! Gefällt mir!

Sonst wollen viele alles nur immer geschenkt haben ...

Wir kriegen Deinen 2285 schon hin!

Gruß
Bernhard
mahl
Stammgast
#7 erstellt: 15. Aug 2010, 17:57
Hallo, habe es nicht mehr geschafft zu messen und fahre morgen für 14 Tage in den Urlaub. Melde mich mich also erst ab 27.8. wieder zu dem Thema.

Danke erst einmal für die Tipps.

Grüße

Thomas
Sankenpi
Gesperrt
#8 erstellt: 15. Aug 2010, 18:10
Schönen Urlaub
Bertl100
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2010, 19:08
Ja, und erhol Dich gut!!

Gruß
Bernhard
mahl
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2010, 11:02
Hallo,

aus dem Urlaub zurück und gleich mal nach gemessen:

Spannung an J806 = 13,8 V

Sie Sendermittenanzeige belibt ohne Sender auf der Mitte. Wenn ein Sender reinkommt, kann man ihn auch gut damit abstimmen.

Die Feldstärkeanzeige geht auch bei starken Ortssendendern nur bis ca. 3/4 der Skala.

Insgesamt scheint das Gerät schon einmal überholt worden zu sein (Elkos sind ausgetauscht, Skalenlampe inkl. Kabel neu, Relais neu ....) und es ist alles sehr sauber.

Was nun? Vielleicht Stereodecoder tauschen?

Grüße

Thomas
norman0
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2010, 21:24
Blöde Frage: Was für eine Antenne hast Du angeschlossen?
pelowski
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Aug 2010, 23:30

norman0 schrieb:
Blöde Frage: Was für eine Antenne hast Du angeschlossen?


Ich gehe mal davon aus, dass der TE wirklich eine Antenne und nicht nur einen nassen Strick angeschlossen hat.

Dann ist es unwahrscheinlich, dass alle FM-Sender sehr leise wiedergegeben werden.

Weil die volle Begrenzung eines intakten Tuners bereits bei wenigen µV wirksam ist, kommt ein zu schwaches Antennensignal kaum infrage.

@mahl:

Hast du das SM?

Steht dir ein Oszi zur Verfügung?

Einfach auf gut Glück Teile tauschen führt natürlich 100%ig zum Erfolg - spätestens dann, wenn das letzte Originalteil durch ein neues ersetzt wurde.

Grüße - Manfred
norman0
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2010, 07:03

pelowski schrieb:
Ich gehe mal davon aus, dass der TE wirklich eine Antenne und nicht nur einen nassen Strick angeschlossen hat. ;)

Hoffe ich auch. Aber es gibt genügend Leute, die versuchen mit der hinten angebrachten Ferrit-Antenne etwas auf UKW zu empfangen
TomBe*
Inventar
#14 erstellt: 30. Aug 2010, 07:04
Moin moin,

dass es an der Antenne liegen kann bzw. auch wie diese angeschlossen ist, ist mMn eher unwahrscheinlich aber generell nicht auszuschließen.

Bekomme demnächst einen Sony Receiver, der nur als Verstärker gedient hat...aber mit gleichem/ähnlichem Phänomen

(Norman, wann hast du mal Skype?;-)
norman0
Inventar
#15 erstellt: 30. Aug 2010, 07:08

TomBe* schrieb:
(Norman, wann hast du mal Skype?;-)

Dieser neumodische Kram
TomBe*
Inventar
#16 erstellt: 30. Aug 2010, 07:14
Ich weiß ja...dein Geschäft darf/will nichts von dieser konkurenzlos billigen und besseren Kommunikations-Möglichkeit wissen
norman0
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2010, 07:28
Genau
mahl
Stammgast
#18 erstellt: 30. Aug 2010, 16:04
Hallo Leute,

ich habe eine Wurfantenne dran. Allerdings kann ich den Sender sehen (Bilstein auf dem Teuroburger Wald) und bei anderen Marantzen schlägt der Zeiger bei WDR 1-5 fast bis zum Ende aus.

Einen Oszi habe ich, aber wenig Erfahrung im Reparieren von Tunern. Verstärker usw. kriege ich in der Regel wieder hin.

Grüße

Thomas
pelowski
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Aug 2010, 16:30

mahl schrieb:
...ich habe eine Wurfantenne dran. Allerdings kann ich den Sender sehen...

Hallo,

in dem Falle dürfte die Behelfsantennne ersteinmal ausreichen.

Einen Oszi habe ich, aber wenig Erfahrung im Reparieren von Tunern

Das macht die Sache nicht einfacher.

Wenn du das SM schon hast, ersteinmal alle angegebenen Spannungen nachmessen.

Um einen Fehler des Stereodecoders auszuschließen, miss bitte mal die NF am Eingang und den Ausgängen desselben mit dem Oszi.
Falls da keine gravierenden Pegelunterschiede sichtbar sind, liegt der Fehler wahrscheinlich davor.

Bekommst du mit dem Gerät annähernd dieselbe Anzahl Sender (nur eben leise und verrauscht), wie mit den anderen Geräten?

Annähernd gleiche Anzahl: Fehler eher im ZF-Teil zu vermuten.
Deutlich weniger: Fehler eher im Tuner zu vermuten.

Du schriebst von Störgeräuschen; ich hab die mal als Rauschen interpretiert, richtig?

Grüße - Manfred
audiophilanthrop
Inventar
#20 erstellt: 30. Aug 2010, 16:34
Die älteren Marantz-Geräte stehen übrigens in dem Ruf, nicht selten einen kompletten Neuabgleich zu benötigen.

Wenn schon alle Elkos getauscht wurden, dann vermutlich auch der Ratioelko (C242), richtig?

Driftet das Gerät? Ich würde ja annehmen, daß der Drehko mitgereinigt wurde, aber man weiß ja nie...


[Beitrag von audiophilanthrop am 30. Aug 2010, 16:35 bearbeitet]
mahl
Stammgast
#21 erstellt: 30. Aug 2010, 16:36
Hallo,

SM ist vorhanden. Werde mal am WE das große Messen anfangen. Das Störgeräusch ist eine Mischung zwischen Rauschen und prasseln. Das Geräusch ist nicht mit dem normalen FM Rauschen zu vergleichen.

Ob ich alle Sender empfangen kann , wie bei vergleichbaren Geräten muss ich erst testen. Im dem Prasselgerausche wird es aber schwierig schwache Sender überhaupt zu hören.

Grüße

Thomas
mahl
Stammgast
#22 erstellt: 30. Aug 2010, 16:40
Hallo audiophilanthrop,

das Prasselrauschen klingt nicht nach "Verstellt", sondern nach einem Defekt. Man hört die Sender wirklich sehr leise.

Ob der Elko C242 getauscht wurde weiß nicht. Muss ich erst gucken. Ist der auf dem Tunerborard?

Grüße

Thomas
audiophilanthrop
Inventar
#23 erstellt: 30. Aug 2010, 18:12

mahl schrieb:
Das Störgeräusch ist eine Mischung zwischen Rauschen und prasseln. Das Geräusch ist nicht mit dem normalen FM Rauschen zu vergleichen.

Dann hat evtl. einer der Verstärkertransistoren in der ZF 'nen Schuß. Davon gibt's auf der ZF-Platine (P200) immerhin 8 Stück, sieh dir mal deren Spannungen über den Emitterwiderständen mit Ozzy an.
mahl
Stammgast
#24 erstellt: 01. Sep 2010, 19:18
Hallo audiophilanthrop,

wirkt sich ein defekter Transistor in der ZF auch auf die Stereowiedergabe aus? Die funktioniert nämlich nicht.


Grüße

Thomas


[Beitrag von mahl am 01. Sep 2010, 19:19 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#25 erstellt: 01. Sep 2010, 20:06

mahl schrieb:
wirkt sich ein defekter Transistor in der ZF auch auf die Stereowiedergabe aus? Die funktioniert nämlich nicht.

Wenn als Resultat das demodulierte Signal zu schwach (und zudem gestört) ist, na klar.

Der Fehler kann grundsätzlich auf der gesamten Strecke vor dem Stereodecoder liegen - da ist die ganze ZF-Verstärkung drin, selbst der HF-Vorverstärker-FET im Frontend.

Am ehesten suspekt wären mir aber wie gesagt die Transistoren auf der ZF-Platine (auch ein toter Elko kann so ein Geprassel verursachen). Miß am besten die für Q207 bis 210 angegebenen Spannungswerte nach, am ehesten würde ich den Fehler in diesem Umfeld vermuten. Wenn sich da nichts findet, muß man wohl durch bis Q201.
mahl
Stammgast
#26 erstellt: 03. Jan 2011, 21:05
Hallo,

ich bin noch etwas schuldig:

Danke für Eure Vorschläge, aber es war keiner der hier genannten Fehler.
Wie so oft bin ich eher zufällig darauf gekommen. Nach einigem Geschraube und Gemesse funktionierte er plötzlich wieder. Dann einige Tage später wieder nicht.
Der Marantz ist bevor ich ihn gekauft habe schon professionell gewartet worden. Dabei wurde auf dem MPX Board u.a. diverse Elkos getauscht. Einer der Elkos war nicht richtig verlötet. Diese Unterbrechung hatte den Fehler verursacht. Flugs nachgelötet und jetzt habe ich einen 2285 in Topform mit super Sound.

Hurra!!!!!!!!!!!!!!

Grüße

Thomas
pelowski
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Jan 2011, 21:21

mahl schrieb:
Hallo,

ich bin noch etwas schuldig:

Danke für Eure Vorschläge, aber es war keiner der hier genannten Fehler.
Wie so oft bin ich eher zufällig darauf gekommen. Nach einigem Geschraube und Gemesse funktionierte er plötzlich wieder. Dann einige Tage später wieder nicht.
Der Marantz ist bevor ich ihn gekauft habe schon professionell gewartet worden. Dabei wurde auf dem MPX Board u.a. diverse Elkos getauscht. Einer der Elkos war nicht richtig verlötet. Diese Unterbrechung hatte den Fehler verursacht. Flugs nachgelötet und jetzt habe ich einen 2285 in Topform mit super Sound.

Hurra!!!!!!!!!!!!!!

Grüße

Thomas

Gratulation!



pelowski schrieb:
Um einen Fehler des Stereodecoders auszuschließen, miss bitte mal die NF am Eingang und den Ausgängen desselben mit dem Oszi.


Grüße - Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2285
digitalo am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  3 Beiträge
Marantz 2285 mit merkwürdigem technischem Problem
esprit36 am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  7 Beiträge
Marantz 1550 sehr leise
StephanCOH am 13.12.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  5 Beiträge
FM einstellen Marantz 2226B
Flowi am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  7 Beiträge
Marantz 2285 B Doppelkondensator defekt, gibt es die noch?
Bentone am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  6 Beiträge
Marantz 2226 rauscht bei FM
50EuroKompaktanlage am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  3 Beiträge
Marantz tt 130 sehr leise
*The_passenger* am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  6 Beiträge
Marantz 1550 kein FM Stereo
Grundigmann am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  29 Beiträge
Marantz 2245 - FM Stereo defekt ?
DV am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  4 Beiträge
Marantz 2325 FM Lampe defekt?
doubleGpoint am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.344 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVamex
  • Gesamtzahl an Themen1.454.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.157

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen