Meridian MCD CD Player klebrig auf der oberfläche

+A -A
Autor
Beitrag
Hifiander
Stammgast
#1 erstellt: 30. Sep 2010, 21:46
Bin neu hier im forum.

ich hab einen Meridian MCD CD Player welcher immer noch gut funtioniert.
Das problem ist das er auf der oberfläche wo die original dunkle farbe ist, eben klebrig ist.

gibts da eine möglichkeit das klebrige weg zu machen?
ich hab noch nicht ausprobiert ihn zu reinigen oder soll man es besser sein lassen?



P1020148


[Beitrag von Hifiander am 30. Sep 2010, 21:49 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2010, 07:09
Hallo und willkommen im Forum,

was heißt "klebrig"? Wie Fett oder löst sich da der Kunststoff auf? Ist die gesamte Gehäuseoberfläche betroffen oder nur die Oberschale? Vlt. hat das Gerät vorher in einer Frittenbude gestanden

Wenn es "nur" Fett ist, würde ich das Gerät zerlegen, zumindest soweit, das die Oberschale völlig einzeln und frei von elektronischen Bauteilen ist und diese dann in ein handwarmes Bad mit Flüssigwaschmittel legen. Mit einem Schwämmchen vorsichtig reinigen. Wenn der untere Gehäuseteil ebenfalls betroffen ist, kannst Du das damit genauso machen - je nach Mut und Fertigkeiten. Wichtig ist, anschließend alle Teile gut zu trocknen (evtl. föhnen), bevor man alles wieder zusammen baut.

Gruß
PBienlein
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Okt 2010, 08:55
Das Ding wurde damals mit einem "Nextel-Finish" versehen. Revox verwendete die selbe Beschichtung und deren Kisten klebten nach 25 Jahren mindestens genauso.


Es gibt Firmen die sich darauf spezialisiert haben, die alte Schicht abzutragen und neu zu mit einer (mittlerweile standfesten Nextelschicht zu versehen.

Ob sich der finanzielle Aufwand aber für diese alte Gurke lohnt ist Ansichtsache..

Mit rubbeln, Spüli, Alkohol oder sonstigen Mittelchen wird das Gerät übrigens vollkommen "matschig" und unansehnlich.


[Beitrag von -scope- am 01. Okt 2010, 08:55 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2010, 10:21

Das Ding wurde damals mit einem "Nextel-Finish" versehen.


Was es alles gibt... Wieder was dazu gelernt.


Mit rubbeln, Spüli, Alkohol oder sonstigen Mittelchen wird das Gerät übrigens vollkommen "matschig" und unansehnlich.


Dann ziehe ich meinen Vorschlag hiermit zurück.

Gruß
PBienlein
Hifiander
Stammgast
#5 erstellt: 02. Okt 2010, 09:42
jo danke für die antworten..

hmm. es tönt eher dan das ich es sein lasse wenns mit eigenmittel nichts wird.

kann schon sein das es fett ist da ja dazumal mein zimmer neben der küche war wo dort auch eine friteuse stand. viel war die türe dann offen wärend dem fritieren.

die oberfläche war die erste zeit aber normal trocken was dann aber mit der zeit eben überall (oben und unten) klebrig wurde.


alte gurke? eher ein klassiker -philips CD 101 basierend.
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2010, 09:58

die oberfläche war die erste zeit aber normal trocken was dann aber mit der zeit eben überall (oben und unten) klebrig wurde.

Das Zeug zersetzt sich ja erst mit der Zeit. So wie manche Kunststoffe nach 20 Jahren verspröden, weil der Weichmacher raus ist. Das Zeug hier zerfällt halt mit der Zeit, vielleicht nimmt es Wasser aus der Luft auf mit den Jahren.

Gruß
Bernhard
Hifiander
Stammgast
#7 erstellt: 02. Okt 2010, 10:05
jo kann schon sein..

an einer stelle oebn rechts ist etwas dunkle farbe ab und alu kommt zum vorschein.. ist es möglich die farbe ganz wegmachen ohne das alu zu verkratzen?
-scope-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Okt 2010, 16:46

ist es möglich die farbe ganz wegmachen ohne das alu zu verkratzen?


Ich habe das bereits an einigen Philips Messgeräten der 80er Jahre ausprobiert. Dort wurde eine Zeitlang ebenfalls Nextel verwendet und es klebt heute entsprechend.

Die mir bekannten Abbeizmittel brachten keinen Erfolg. Das Zeug wurde davon nicht angegriffen.
Ich habe die Gehäuse daraufnin mit einem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine mühselig(!) bearbeitet. Etwa eine Stunde pro Deckelschale

Danach ist die AL-Oberfläche natürlich nicht mehr ansehnlich (feine Scheuerspuren) und muss grundiert und lackiert werden.


Pulverbeschichten wäre auch eine Möglichkeit. das kann man aber afaik nicht einfach "zu Hause" selbst machen.


[Beitrag von -scope- am 02. Okt 2010, 20:31 bearbeitet]
Hifiander
Stammgast
#9 erstellt: 02. Okt 2010, 21:23
hmm.. schade.. dan lass ichs eben besser sein.. aber danke für die infos. das logo ist dan ja auch weg weils oben auf der nextel lakierung ist..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meridian 561
agility am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  5 Beiträge
Reparatur eines Meridian 104 ? wo, wer?
steklo am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  2 Beiträge
CD-Player Grundig CD-8150
bukongahelas am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  39 Beiträge
Denon CD-Player CD Arretierung kaputt
riotkid am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  12 Beiträge
Reparatur AURA-CD-Player ?
der-kuechenlurch am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  7 Beiträge
CD-Player springt
Haxelander am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  2 Beiträge
CD Player T+A CD 1000
Oskarn am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  5 Beiträge
CD-Player ?Marantz CD-67SE? kaputtrepariert
Vintage-HiFi am 29.08.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  8 Beiträge
Revox Dickschiff-CD-Player
internist am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  4 Beiträge
Sony CD Player Reperatur
SonyKassettenkaiser am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedbrigameinfo
  • Gesamtzahl an Themen1.454.563
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.676.050