Erfahrung mit Ersatzteilelieferanten

+A -A
Autor
Beitrag
jvc_graz
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jun 2007, 15:40
ich möchte euch mal fragen welche erfahrungen ihr mit den sog. ersatzteilelieferanten gemacht habt...

meinen fall möchte ich kurz schildern:

- bestellung am 3.4.2007 bei "do*****" (deutschland) diverser originaler verfügbarer bauteile (transistoren, speaker terminals usw.) kostenpkt 137€ (über paypal bezahlt)
- es erfolgten innerhalb eines monats 3!! Teillieferungen an meine angegebene deutsche lieferadresse, jeweil mit einer liste der noch ausständigen teile.
- nach einer gewissen zeit schrieb ich mal ein e-mail mit der bitte um stellungnahme wann denn der rest komme- keine antwort.
- noch 2 weitere folgten. bis heute keine antwort. ein anruf bei der im internet angegeben nummer- keiner abgehoben.

wie ist denn eure erfahrung mit solchen bestellvorgängen? sind 10 wochen wartezeit nicht doch ein wenig viel? ab wann sollte man den rechtsanwalt einschalten?

ach ja, die noch offenen bauteile sind auf einmal als "nicht mehr verfügbar" in der "euras"...

gruss, klaus
jvc_graz
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jun 2007, 11:19
noch keiner eine erfahrung gemacht?
auch bekam ich bis dato keine faxverbindung zusammen...
gruss, jvc_graz
wattkieker
Inventar
#3 erstellt: 14. Jun 2007, 12:01
Hallo Klaus,
wie du an den Reaktionen merkst, scheint das wohl eine Ausnahme zu sein, was dir im Moment passiert. Da du über Paypal bezahlt hast, war es doch wohl ein ebay-Geschäft. Käuferscchutz, Paypal-Absicherung in Anspruch nehmen wäre der erste Schritt. Oder, abhängig vom Wert der noch ausstehenden Teile, einen Anwalt hinzuziehen. Der braucht allerdings auch eine Zustelladresse. Ich denke mal, dass das ein gewerblicher Anbieter war, dann ist der an seinem Heimatort bei der regionalen IHK (Industrie- und Handelskammer) mit seinen Kontaktdaten eingetragen. Diese Einträge sind über die entsprechende IHK-Webseite frei zugänglich. Damit könntest du schon mal die Adresse klären. Du kannst mir auch per PM mal die Daten rüberschicken, die du hast. Vielleicht kann ich für dich irgendwas in Erfahrung bringen.
Wilfried
jvc_graz
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2007, 15:35
danke f. deine hilfe!
ich habe dir die unterlagen über pm geschickt,
gruss, klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bauteile zur Endstufenüberholung
solextreter am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  5 Beiträge
Bezugsquelle für gepaarte Transistoren
Fernmeldehandwerker am 14.09.2017  –  Letzte Antwort am 20.09.2017  –  12 Beiträge
PMA-1060 kleinere Probleme. Bauteile innerhalb der Serie untereinander austauschbar?
Hox am 07.06.2017  –  Letzte Antwort am 08.06.2017  –  6 Beiträge
Sony Ta-4650 transistoren, ersatztypen?
Tim5 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  2 Beiträge
Defekte Transistoren
Elek am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  7 Beiträge
Denon POA-6600A einige Transistoren sehr Heiß
kruczek am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  20 Beiträge
Transistoren gesucht!
zuglufttier am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  7 Beiträge
Antirebsriemen - Welche große bzw. welche genau sind das?
AnyChris am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  5 Beiträge
Gefälschte Transistoren?
Subwerk am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.03.2017  –  44 Beiträge
Transistoren für TX-4500 Endstufe
Newbody am 03.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedmelody100
  • Gesamtzahl an Themen1.449.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.019

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen