Reparaturbericht Harman/Kardon PM-655-VXI

+A -A
Autor
Beitrag
bukongahelas
Inventar
#1 erstellt: 31. Okt 2011, 06:08
Ein HK PM-655-VXI hatte die für diese Geräteserie bekannten Kontaktprobleme an Schaltern und Potis.
HK_PM-655-VXI_01

Frontblende und Rückplatte demoniert, um an den Lautsprecherwahlschalter heranzukommen.
HK_PM-655-VXI_02
HK_PM-655-VXI_03

Lautsprecherwahlschalter demontiert , mit Metallputzmittel Sidol und Glasfaserpinsel gereinigt, mit Wasser klargespült,
trockengefönt und mit Kontaktspray Teslanol T6 versiegelt.
Vorher:
HK_PM-655-VXI_04
Nachher:
HK_PM-655-VXI_05
Schalter wieder eingebaut, Lötstellen der Cinchbuchsen und
Lautsprecherklemmen nachgelötet, Platinen gereinigt,
Rückplatte wieder montiert.
bukongahelas
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2011, 06:25
Nun die Schalter und Potis der Frontseite saniert:
HK_PM-655-VXI_06
HK_PM-655-VXI_07
HK_PM-655-VXI_08
Schalter mit Sidol geflutet, oft betätigt, klargespült, gefönt, mit T6 versiegelt.
Potis mit Isopropanol Alkohol gespült, dabei oft gedreht und mit T6 versiegelt.
Das 4fach Alps Mastervolumepoti muß man auslöten, dann kommt man von unten an die Schlitze, in die man Iso bzw T6 sprüht.

Einige Lötstellen hochbelasteter Transistoren auf Endstufen
und Phonoplatine nachgelötet.Platine gereinigt.

Trimmpotis für DC-Offset und Ruhestrom auf Endstufenplatine mit T6 behandelt.
Ruhestrom und DC-Offset beider Kanäle justiert:
HK_PM-655-VXI_09

Endmontage und Test aller Ein/Ausgänge und Funktionen.
HK_PM-655-VXI_10
Frontblende,Knöpfe und Gehäusedeckel gereinigt.

bukongahelas
Poetry2me
Inventar
#3 erstellt: 01. Nov 2011, 00:56
Hallo bukongahelas,

wieder mal ein schöner Profi-Bericht, toll mit Fotos dokumentiert.
Das, was Du hier beschrieben hast, kann in vielen vielen Fällen Anwendung finden, wo man von kratzenden Reglern, Potis und krachenden Schaltern hört.

Danke


[Beitrag von Poetry2me am 01. Nov 2011, 00:56 bearbeitet]
Grundi69
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2011, 10:21
Hallo!

Ja, ein schöner Bericht - eben viel frickelige Kleinarbeit: Schalter/Potis/Relais auslöten, teilw. zerlegen, reinigen, versiegeln. Aber das sind eben die neuralgischen Punkte der meisten alten Geräte. Schön, mal zu sehen, wie's der Profi macht.

Gruß
Groomy
Sherrif
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2011, 00:33
Hello bukongahelas,

super Bericht, bin z. Z. ebenfalls dabei einen PM650VXI
zu restaurieren. Es ist mein erstes Vintage Gerät, naja abgesehen von einer SAC Beta.
Sag mal, welches Sidol verwendest du?
Ich glaube mich zu erinnern das es da mehrere gibt.

PS: ich habe mir erlaubt dir eine Nachricht zu schicken.

Danke u. Grüße
Peter
bukongahelas
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2011, 06:12
Sidol: Eine grüne Plastikflasche ca 0,5L .
Inhalt sieht aus wie Eiter oder Kondensmilch.
Ich denke jedes Metallputzmittel das wasserlöslich ist funktioniert.
Natürlich wäre es besser Schalter und Potis zu öffnen und
die Kontakte zu reinigen.
Leider sind die S+P mit ihren Einweg-Blechbiegelaschen nicht
zum Service gebaut.
Nur wenige hochwertige Alps Potis sind verschraubt.
Offene S+P zu reinigen geht auch (Sidol+Bürste).
Ich scheue das Risiko, besonders bei Kundengeräten "unersetzliche" S+P kaputtzureparieren.
Kein Profiservice zerlegt S+P zwecks Reinigung.
Entweder wird teuer erneuert sofern noch vorhanden oder es
heißt: "Kein Ersatzteil mehr lieferbar".
Die Sidolmethode ist gründlicher als einfach nur KoSp reinsprühen, aber absolut risikolos, nur die S+P auszulöten
ist zeitaufwändig und geht nur mit Profi-Entlötstation ohne
die Lötaugen der Platine zu beschädigen (Ich hasse Leiterbahn flicken mit Haardrähten).Besonders auf von Laien
verhunzten Platinen.
bukongahelas
Sherrif
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2011, 11:16
Hello bukongahelas,

danke für die ausführliche Antwort, jetzt weiß ich
Bescheid welches Sidol gemeint ist.

Vollkomen richtig, auslöten ist nur mit Profi-Lötwerkzeug sicher. Ich drehe auch die Löttemperatur ein wenig zurück, in der Firma arbeite ich mit neuen durchkontaktieren LP die vertragen mehr. Bei den alten "Papier" LP kann sich schon mal eine Bahn lösen......

Danke auch für die PN, Grüße Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PM 655 VXI
hifi312 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  13 Beiträge
Indstandsetzung Harman/Kardon PM 655 VXi
yawara am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  3 Beiträge
HK PM-655 vxi Schalter krachen
Wulfgäng am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  20 Beiträge
HK PM 655 Vxi, wer macht generalüberholung?
marcelllll am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  8 Beiträge
Harman-Kardon PM 655 Vxi - keine Tonwiedergabe!
Frickelandy am 21.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  11 Beiträge
Harman/Kardon PM655 Vxi - Massive Kontaktprobleme
sth_ am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  3 Beiträge
Harman Kardon PM 655 Schaltbild
petdoering am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  3 Beiträge
PM 655 Vxi von h/k Regler knistern
kyau am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  3 Beiträge
harman kardon PM645 Vxi
hermannxxl61 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  4 Beiträge
harman kardon PM 655 - lautes knacken bei Bass Contour Umschaltung
stummerwinter am 02.10.2017  –  Letzte Antwort am 20.01.2018  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedLeonid_Pup
  • Gesamtzahl an Themen1.454.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.133

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen