Wie leitfähig ist ausgelaufene Elkoflüssigkeit?

+A -A
Autor
Beitrag
diesernameexistiertscho...
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2011, 20:07
Hallo Hifi-Forum,

doofe Frage aber ernst gemeint.

Ich habe in meinem Braun Atelier Verstärker 4 Ausgelaufene Elkos ersetzt.

Die alten Elkos haben Flüssigkeit verloren die wie klebstoff/harzig aussieht und diverse Kontakte von anderen Bauteilen berührt.

Sollte man solche Reste entfernen? Rein Elektrotechnisch gesehen... Die Optik innen interessiert mich nicht sonderlich.

Danke und schönen Abend!

c.
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2011, 20:33
Hallo,

ich würde die Elektrolyt-Flüssigkeit unbedingt abputzen.

Das Zeug wirkt nämlich korrosiv auf andere Bauteile.


Gruß
Benjamin
ruesselschorf
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2011, 20:40
Hallo,

wenn das aussieht wie alter Pattex, dann war das eher der Kleber mit dem man die großen, schweren Bauteile auf der Platine verklebt hat.
Dennoch kann dieser Kleber dünne Drähte umliegender Bauteile durchfressen - nach 20Jahren oder so.
Ausgetretenes Elektrolyt ist eher dünnflüssig und frisst am Chassisblech.

Gruß, Helmut
diesernameexistiertscho...
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Dez 2011, 20:59
demnach waren 2 der ersetzten elkos vermutlich gar nicht defekt....
Aber warum werden diese Bauteile verklebt? Darauf wirken doch keine mechanischen kräfte? oder?
Bepone
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2011, 21:12
Hallo,

wenn das Gerät transportiert wird, schon.


Gruß
Benjamin
ruesselschorf
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2011, 21:15

diesernameexistiertschon schrieb:
demnach waren 2 der ersetzten elkos vermutlich gar nicht defekt....

Aber warum werden diese Bauteile verklebt? Darauf wirken doch keine mechanischen kräfte? oder?


Das ist das Schicksal alter Elkos in HiFi Equipment, 98% sind noch gut nach 30+ Jahren - werden von grausamen cap-rollern allzu früh dahingemeuchelt

Verklebt hat man die schweren Elkos damit sie auch schon vor dem Lötbad auf der Platine halten.

Gruß, Helmut
Bertl100
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2011, 21:50
Hallo,

ja, das Verkleben wurde zum einen gemacht, damit die Elkos auf dem Weg vom Bestücken zum Löten nicht rausfallen.
Zum anderen ist aber auch der Transport der Gerät zum Geschäft nicht zu vergessen.
Da kann es schon mal kräftig rütteln.
Und die Lötstellen sollen nach Möglichkeit diese Kräfte nicht aufnehmen! Sie könnten sonst vorzeitig ermüden.

Gruß
Bernhard
hf500
Moderator
#8 erstellt: 28. Dez 2011, 17:22
Moin,
der Kleber ist meist ein Kautschukkleber der Gattung "Pattex". Solange keine ungewoehnliche Temperaturbeanspruchung herrscht, haelt er auch 20 Jahre durch. Dann neigt er zur Zersetzung, wird sauer und frisst Anschlussdraehte durch oder kann auch schwach leitend werden und Funktionsstoerungen in hochohmigen Kreisen verursachen.


73
Peter
cmoss
Inventar
#9 erstellt: 29. Dez 2011, 09:22
Hallo,

und wieder einmal haben wir einen, der, ohne sich auch nur im Geringsten Gedanken zu machen (sonst hätte er vorher gefragt), die bösen Elkos tauscht.
Auch die Sache mit dem Kleber wurde hier schon Dutzende Male behandelt, aber offenbar ist es einfacher, sein Geld zu verbrennen, als die SuFu zu benützen.

Auch das vielbenützte Argument "wozu soll ich die Kapazität nachmessen, wenn ich die Elkos dafür ausbauen muß" zieht m.E. nur halb, weil den ESR kann man auch im eingebauten Zustand messen und der gibt auch Aufschluß über den Zustand des Elkos.

Gruß
Claus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausgelaufene Bauteile
ossinator71 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  4 Beiträge
Pioneer SX737 ausgelaufene Elko Bj. 1972
dj_2003 am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  7 Beiträge
Yamaha C2a Vorverstärker; Bauteil Identifizieren
Hinke am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  16 Beiträge
Batteriekontakte erneuern: ITT Schaub Lorenz-Radio 70er
AlexG1990 am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  22 Beiträge
Siemens RS444 sagt absolut nix mehr .
schnuddel55 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  2 Beiträge
Verstärker Teac A-70: mehrere Elkos ausgelaufen.
bernnbaer am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  5 Beiträge
Tip für Luxman L-510
dk3xs am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  12 Beiträge
Luxman L 530 Elkotausch/Netzteil
real_ahead am 27.09.2018  –  Letzte Antwort am 28.09.2018  –  3 Beiträge
Reparatur Alufront! Wie?
NeNo am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  13 Beiträge
Plattenbesen/Mitlaufbesen - wie befestigen?
porzerwolle am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedwebandy
  • Gesamtzahl an Themen1.454.430
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.007