Technics SA-303: Selector überbrücken / Fest verdrahten

+A -A
Autor
Beitrag
Lukjo
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2012, 15:05
Hallo!
Ich bin neu hier im Forum und bin schon gespannt, ob mir jemand weiterhelfen kann.
Ich bin noch nicht sehr bewandert in der Elektrotechnik, habe zwar viel gelötet und getüftelt, aber immer nur, was mir vorgekaut wurde.
Hier also meine Frage:
Seit längerer Zeit spinnt mein Technics Stereo Receiver SA-303 rum. Er knistert oft auf einer Seite. Manchmal spielt er erst eine halbe Stunde normal, dann wieder knistert er oder eine Seite fällt aus.
Manchmal konnte man das ganz gut durch eine kurzes Hochreißen des Lautstärkereglers beheben, zumindest für weitere 30 Minuten.
Heute habe ich herausgefunden, dass das anscheinend an einem Wackelkontakt im "Selector"Regler und den beiden "TapeMonitor"Kippschaltern liegt.
Da ich den Verstärker ausschließlich am Auxeingang betreibe und nie die Tapewege nutze, wollte ich nun kurzerhand diese beiden Kippschalter und vor allem den Selectorschalter überbrücken.
Ich habe mir das Servicemanual besorgt und auch die entscheidenden Lötstellen auf der Platine gefunden, weiß aber nun nicht mehr weiter, welche Kontakte ich mit welchen verbinden muss um diese nervigen Glieder in der Kette abzunabeln und so loszuwerden .
Hier ein Ausschnitt aus dem Schaltbild, auf dem die drei Übeltäter zu sehen sind.
Technics SA-303 Ausschnitt
Technics Sa-303 Ausschnitt 2
Gerne stelle ich auch andere und weitere Bilder zum Thema hoch.
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen und Hinweise zum weiteren Vorgehen geben.
Ich würde mich sehr freuen!
Liebe Grüße,
Lukjo

Edit:
Vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt mit dem Überbrücken.
Ich meine natürlich, dass ich diese Schalter fest verdrahten möchte.
Also die beiden TapeMonitorSchalter auf Source und den SourceSchalter auf Aux.
Ich bräuchte also einen Tip, wie "verbinde S-1-4-4 mit xy und beachte dabei..."


[Beitrag von Lukjo am 09. Mai 2012, 18:27 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mai 2012, 07:31
Du müsstest die nicht mehr benötigten Schalter AUSBAUEN!, damit sie nicht versehentlich falsche Verbindungen herstellen und so zu Kurzschlüssen führen. Dazu brauchst Du einen Lötkolben mit Absaugvorrichtung des Zinns oder viel Lötsauglitze. Und eine ruhige, rasche Hand, denn es sollen keine Leiterbahnbeschädigungen und keine Kurzschlüsse entstehen. Dann musst Du Dir mal im layout die Verbindungen einzeichnen, die nötig wären (S1 steht jetzt auf Position 2, also FM). Das wäre an S1-1 C mit 4, an S1-2 ebenso und an allen anderen Teilen von S1.
Die beiden Tape-Schalter sind ebenso auszubauen und die Brücken sind so einzubauen, wie der Schalter jetzt gezeichnet ist.
Hier nochmals das Layout mit den Verbinungen.
technics-sa-303-ausschnitt_179488
Lukjo
Neuling
#3 erstellt: 10. Mai 2012, 08:42
Hallo Richi,
Vielen Dank für Deine Antwort und Mühe.
Der Schalter verbindet also stets die fünf C mit den Optionen 1(AM), 2(FM), 3(PHONO) und 4(AUX)? (Wofür steht eigentlich C?)
Bei den beiden TapeSwitches habe ich noch nicht verstanden, woher Du weißt, welche Kontakte für SOURCE stehen, aber wahrscheinlich übersehe ich da nur etwas. (Edit: Die doppelte Linie zeigt die Stellung des Schalters an und oben steht dazu Source?)
Entlöten an sich wäre kein Problem, ich wollte diese drei Glieder jedoch gerade deswegen fest verdrahten, weil es ein unglaublicher Aufwand ist diese Teile irgendwie auszubauen und der Verstärker ein Auseinander- und wieder Zusammenbauen glaube ich nicht mehr durchsteht.
Wie ist das Risiko eines Kurzschlusses denn Einzuschätzen bzw. wie kommt es zustande?
Mein Gedankengang wäre ja, dass ich z.B. den Selector einfach auf Aux verdrahte und den Schalter zwar nicht ausbaue, aber feststelle. In diesem Fall kann doch eigentlich keine unerwünschte andere Verbindung entstehen, zumahl doch eigentlich selbst wenn der Schalter noch angeschlossen ist, der Strom immer durch die Drahtbrücke fließen würde, weil sie geringeren Widerstand hat, oder?
Wenn ich aber tatsächlich auf Phono schalten würde, was würde dann passieren?
Wie sieht das gleiche bei den beiden anderen Switches aus?
Vielleicht kannst Du da noch einige Irrtümer bei mir beseitigen.
Ich würde mich freuen,
Viele Grüße,
Lukjo


[Beitrag von Lukjo am 10. Mai 2012, 08:45 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Mai 2012, 09:07
Um die Tragweite bei einer Fehlbedienung beurteilen zu können bräuchte ich das Schaltbild. Es gibt Geräte, die tatsächlich nur Audio umschalten. Da kann es zu Verzerrungen kommen, in den wenigsten Fällen aber zu Bauteil-Defekten. Es gibt (und vor allem gab) auch Geräte, welche z.B. die Speisung umschalten (AM- und FM-Teil, Phono) und das ist rein aus dem Platinen-Ausschnitt nicht ersichtlich.

Zur Frage der Tape-Schalter:
An der "Front" steht z.B: Tape 1 und (S3). Im Schalter selbst ist ein Doppel-Pfeil gezeichnet mit der Bezeichnung (vorne) Source und (hinten) Tape. C ist jeweils der gemeinsame Kontakt und da der Tape-Schalter zwei Stellungen hat und die L-förmig gezeichnete Kontaktfläche in der vorderen Stellung gezeichnet ist, welche Source bedeutet muss der Schalter folglich in Stellung Source gezeichnet sein (so wie S1 in Stellung FM gezeichnet ist).
Lukjo
Neuling
#5 erstellt: 10. Mai 2012, 09:17
Vielen, vielen Dank für diese schnellen Antworten und Erklärungen! So kann ich das Problem vielleicht heute lösen und ENDLICH wieder stressfrei Musik hören.
Hier einmal das gesamte Service Manual:
http://dl.dropbox.com/u/19455226/technics_sa-303_k_sm.pdf
Ich würde die Schalter zur Sicherheit ohnehin mit Heißkleber feststellen, wenn das besser ist, so kann ja eigentlich kein falscher Kontakt entstehen.
Viele liebe Grüße,
Lukjo
bukongahelas
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2012, 04:52
Geh doch über Tape1 oder Tape2 Monitor(Play) direkt in den Verstärker,
dann umgeht man den Eingangswahlschalter(und seine Kontaktprobleme).
Tape ist dem Input-Selector vorrangig.

Schalter brücken:
Netzstecker ziehen.
Den Schalter in die gewünschte Position stellen
und dann messen, welche Kontakte(Lötstellen) nun kurzgeschlossen sind.
Wenns die üblichen Schiebeschalter sind , gehören je 3 Kontakte einer Seite zu einem Wechsler. Wegen Stereo sind die Schalter oft zweireihig.
Sie bestehen pro Reihe oft aus mehreren unabhängigen Wechslern.
Über diese Lötstellen Lötbrücken setzen.
Den Schalter an der Frontplatte kennzeichnen und nicht mehr verstellen,
sonst gibts Doppelverbindungen.
Da im Vorverstärker aber alles relativ hochohmig (sehr geringe Ströme) ist,
brennt bei Fehlschaltungen meist nichts ab , es kommt nur zu seltsamen
"Mixer"-Effekten.

Eine weitere Ursache für Kontaktprobleme kann das Lautsprecherschutzrelais sein.
Die Beschreibung "Läuft wieder kurzzeitig nach hoher Lautstärke" paßt dazu.
Relais ausbauen , öffnen und Kontakte reinigen. Dazu eignet sich Metallpolitur(Sidol).
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver Technics SA 303
seychellenmanus am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
G-Sicherung für Technics SA 303
derluerig am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  3 Beiträge
Technics SA-5360
Sholva am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  11 Beiträge
Technics SA-5560 - Wahlschalter Eingangsquelle defekt
Armin63 am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  15 Beiträge
Technics Tapedeck 641 - Music Selector funktioniert nicht
Technics_Tom am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
defekter Technics SA-5460
realhodie am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  2 Beiträge
Technics Sa 310
highfreek am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.11.2007  –  2 Beiträge
Technics Receiver SA-222
Stimpson am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  2 Beiträge
Technics SA-202 Problem
cddumat am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  2 Beiträge
Technics SA-007 Skalenbeleuchtung
pinballshark am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedludopapou
  • Gesamtzahl an Themen1.389.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.310

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen