Tonband Grundig TK147

+A -A
Autor
Beitrag
heinzi69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Aug 2012, 20:53
Hallo,
hab das o.g. Gerät hier (von meinen Eltern, kein Sperrmüllfund) und wollte es testen.
Konnte es einschalten, Spulen drehten sich und Beleuchtung funktionierte auch.
Nun wollte ich auch was hören, aber das Band war falsch aufgerollt.
Hab dann zum Rückspulen das Band eingefädelt (ohne das Band durch den Tonkopf laufen zu lassen)und den Drehschalter auf Spulen gedreht.
Das hat er auch für ein paar Sekunden getan, dann ein mechanisches knacken und ich konnte den Drehschalter nicht mehr drehen.
Beleuchtung ist noch da, Lautsprecher knackte auch noch.
Was kann da passiert sein?
Habe was von "rausgerutschen Schalterbegrenzer" gelesen.
Hat dazu jemand eine Abbildung und welche Funktion hat dieser?
Kann man das wiederherstellen?
Hab die Kiste noch nicht aufgeschraubt, wollte erst Informationen dazu sammeln.
Danke für Info`s.
heinzi69
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Aug 2012, 19:59
Hab das Gerät auseinander genommen.
Die Kunstoffrolle unter dem Betriebsschalter ist in sämtliche Teile gebrochen,
dadurch kann man diesen nicht mehr drehen.
Ich dremel mir dann einen Neuen und hoffe, dass es damit getan ist.
Wenn das Gerät voll funktionsfähig ist, stelle ich es hier im Flohmarkt ein.
stbeer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Aug 2012, 20:56
Heinz,

das Tonband liegt immer - also auch beim Umspulen - an den Tonkoepfen an; ich denke allerdings, dass dies nicht der Fehler war aber na ja

Dabei faellt mir ein: Ich sollte mal mein GRUNDIG TS925 mal wieder in Betrieb nehmen ... ein Tonband hat halt was

Ich wuensche Dir viel Erfolg bei der Reparatur - ist ja nur Mechanik

Gruss Stefan
heinzi69
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Sep 2012, 23:37
Das Werk ist vollbracht.
Gerät läuft einwandfrei.
Diese Rolle hab ich mir selber "gedremelt".
Als "Grundmaterial" musste eine Stange von einer Jalousie herhalten(mit der man die Lamellen öffnen oder schließen kann).
Ist aber noch nutzbar und fällt nicht auf.
Einen Zentimeter "abgeflext(gedremelt)", rund geschliffen und nachher das dementsprechende Loch gebohrt und gefräst.
Achtung: Die günstigen Jalousien sind innen hohl und das Loch zu groß.
Meine "Stange" war glücklicherweise Vollkunstoff.
Klappt wunderbar.
Gerät werde ich aber erst zum Verkauf anbieten, wenn ich die wahnsinnig alte Musik (sogar die ist antik)die auf den Bändern (die sind immernoch tiptop) drauf ist, angehört habe.
Auch überlege ich, ob ich die Lalla auf CD bringe, sowas kriegt man nie wieder.
Tonband ist auch verdammt sauber von innen, nix mit Staub, wahnsinn.

@Stefan:
Mein Papa hat früher immer das Band so umgespult, ohne das es über den Tonkopf rennt, wobei das Band ja da nicht drankommt.
Das ging immer schneller(gefühlt). Ob es stimmt, weiss ich nicht.
Hab es aber so gemacht wie du das beschrieben hast, klappte, aber dauert lange.
Steffen_Bühler
Stammgast
#5 erstellt: 04. Sep 2012, 07:52

heinzi69 schrieb:

Mein Papa hat früher immer das Band so umgespult, ohne das es über den Tonkopf rennt, wobei das Band ja da nicht drankommt.
Das ging immer schneller(gefühlt). Ob es stimmt, weiss ich nicht.
Hab es aber so gemacht wie du das beschrieben hast, klappte, aber dauert lange.


Ist aber die bessere Variante, weil dann (ich glaube, auch bei diesem Gerät) über einen Hebel gemessen wird, wie weit die Spulen schon voll sind und damit die abgespulte Seite mehr und mehr abgebremst wird. Dadurch wird einerseits gleichmäßig aufgewickelt, andererseits kann die leerer werdende Spule nicht plötzlich "überholen" (was ich bei meinem TK747 mal hatte, als ich nach einer Reparatur vergessen hatte, diesen Hebel wieder einzusetzen). Aber etwas langsamer ist's natürlich.

Viele Grüße
Steffen
heinzi69
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Sep 2012, 21:38
Klingt logisch, wieder was gelernt, danke.

Hier Foto`s von meiner Arbeit:
CIMG5868
CIMG5870
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony TC-KA6ES - Band zerknittert
slv911 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  12 Beiträge
Grundig TS 1000: Bandteller drehen entgegengesetzt
Janek am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2017  –  8 Beiträge
Magnetophon: Band fädelt aus
grasso am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  6 Beiträge
Pioneer SA 608 Drehschalter defekt!
benedikt352 am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  4 Beiträge
Teac X10R Band hängt durch bei Autoreverse
Arnebukowski am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  9 Beiträge
Grundig C6000 UKW-Band völlig verstellt
hifibastler2 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2017  –  92 Beiträge
Tapedeck saugt Kassetten Band ein
Tecsonic:) am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  3 Beiträge
Nakamichi Dragon stopt Band nach Play
DerSchatten2 am 25.09.2018  –  Letzte Antwort am 25.09.2018  –  2 Beiträge
Sansui sc-2110 Band stoppt ständig.
obituary79 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Akai AM-67 Drehschalter/Poti
kanopus am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedmarciju
  • Gesamtzahl an Themen1.454.339
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.926