Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

CT227 XT Nachbau

+A -A
Autor
Beitrag
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Apr 2013, 18:30
Hallo Forum,

auf der Suche nach Schreibtischboxen stolperte ich über die CT227 (http://www.quint-audio.com/qaudio/index.php?article_id=37).
Da die MK2 derzeit nicht lieferbar ist versuch ich mich nun an der XT.
Löten und Elektronik sind mir nicht fern. Schreinern schon mehr.

Um so froher war ich, dass hier ums Eck eine offene Holzwerkstatt mit exzellenter Ausstattung gibt, wo ich mich austoben konnte und auch mit der Oberfräse üben.

Noch unentschlossen bin ich, ob ich das Produkt lackieren oder als Erstlingswerk in MDF roh mit Abflussrohr auf den Schreibtisch lasse.

Hier mal ein paar erste Bilder.

Grüsse

gramels

ct227 XT Nachbau


[Beitrag von gramels am 09. Apr 2013, 05:47 bearbeitet]
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 08. Apr 2013, 21:29
ct227 Weiche
und hier ein Foto der Hochtonweiche für die Röhre.

Bauteile in Wurstform.
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Apr 2013, 23:26
CT227 XT Hochtonweichen
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Apr 2013, 15:43
Da hast du dir ne tolle Box ausgesucht, bin schon gespannt wie es weiter geht!

Mach lieber das Gehäuse richtig fertig - wenns erstmal spielt fällts seeehr schwer, alles nochmal zu zerlegen!
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Apr 2013, 20:33
so, es geht weiter.
Vielen Dank Black-Devil für den Zuspruch. Deine Microbe XT hatte ich dann auch entdeckt und wäre reizvoll. Mal sehen. Ich fürchte grade mich packt der Selbstbauvirus

Die erste Tieftonweiche ist gelötet.

Die Schallwände hab ich nochmals neu gemacht. Ein Loch war nicht mittig und die Ausfräsung zu gross.
Nun fehlen mir noch die M4 x 20 Madenschrauben zum Einkleben.

CT227 Tieftonweiche

Kleine Missgeschicke gab es auch:
1.) man sollte Abflussröhren nicht am Bandschleifer plan schleifen wollen, das geht schief. Da muss wohl Ersatz her.

IMG_0738

2.) ein kleines Loch in der Isolierung eines der grossen Kondensatoren. Vermutlich komplett egal, aber ein wenig unsicher ob ich den nochmal tauschen soll bin ich schon.

3.) gebrochene Ferritkernränder. Quint versprach Ersatz (super Service!)

Ich bin noch unsicher, wie ich den Lautsprcher offen lasse. Verschraubte Rückwand? Boden mit Silikon einkleben?...
Auch muss ich mich noch für einen Verstärker entscheiden. Am liebsten Do It Yourself.
Irgendwer Ideen?
derpat
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Apr 2013, 20:53
Sehr gute Wahl... ich habe schon seit letzten Herbst den Bausatz hier, muss aber die Gehäuse nochmal machen, weil erm, nuja, das Kugellager am Bündigfräser sollte schon irgendwo anliegen

Ich werde sie jetzt wahrscheinlich aus Buche MPX bauen und gucke, ob ich noch irgendwo 12mm MDF in Schwarz finde. 19mm hätte ich hier aber bei den kleinen Boxen ist das Overkill... aber ich mach's auch lieber richtig, die Heimkino-Boxen leben schon seit 4 Jahren im Testgehäuse

Die Weiche hast du aber schön kompakt hinbekommen, ich war da noch am Tetris-Spielen...

Wo ich auch noch überlege ist, ob und wie ich eine abnehmbare (oder "irgendwie" zweiteilige) Rückwand baue und daran auch die Weiche fixiere...


Cheers,

-- Pat
derpat
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Apr 2013, 21:07
Da war noch was...


gramels (Beitrag #5) schrieb:

Auch muss ich mich noch für einen Verstärker entscheiden. Am liebsten Do It Yourself.
Irgendwer Ideen?

Rein von der Optik finde ich die Amp Box S total niedlich, da habe ich schon die USB-Box und den KHV als mikro-Hifi auf dem Tisch.
Ist zugegeben kein DIY. Vielleicht was in Richtung LM3886 oder von http://www.41hz.com/ ?

-- Pat
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 11. Apr 2013, 00:09
Edit: Ich wurde gebeten den Bauteilwerteporno aus meinen Bildern zu zensieren. Da ich dennoch die Anordnung zeigen möchte, bin ich dem nachgekommen.
--
Hallo DerPat,

anbei noch ein paar Bilder zum Weichentetris, vielleicht hilft es Dir:

IMG_0742
IMG_0740
IMG_0741
IMG_0739

Ich erntete auch schon Kommentare wie "Siemens Luftverdrahtung"... aber ich denke die sind ok. Die überstehenden Drahtreset knips ich noch ab, wenn Test bestanden.
Auch empfiehlt sich Heisskleber, der weniger Fäden zieht.

Zum Verstärker, welchen 41hz.com meintest Du? Da hab ich auch schon meinen Klickfinger beherschen müssen.

Grüsse


[Beitrag von gramels am 11. Apr 2013, 00:11 bearbeitet]
derpat
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Apr 2013, 12:08

gramels (Beitrag #8) schrieb:
anbei noch ein paar Bilder zum Weichentetris, vielleicht hilft es Dir:

Danke, das hilft bestimmt. Da muss ich direkt am WE das Zeug wieder rauskramen...


Zum Verstärker, welchen 41hz.com meintest Du? Da hab ich auch schon meinen Klickfinger beherschen müssen.

Ich dachte mal an den AMP4 für den Schreibtisch, konnte aber bisher einem Kauf erfolgreich widerstehen

-- Pat
New_one
Stammgast
#10 erstellt: 11. Apr 2013, 12:51
Warum nicht gleich ein Icepowermodul von Quint dazunehmen?
Gruß
punsch
Stammgast
#11 erstellt: 11. Apr 2013, 16:49
Ich würde die Spulen weiter auseinander machen.
Auch wenn du sie gedreht hast, werden sie sich so nah beieinander beeinflussen.


Ich erntete auch schon Kommentare wie "Siemens Luftverdrahtung"... aber ich denke die sind ok


Ist nichts dagegen einzuwenden. Ich mache das auch immer so.

MfG
Markus
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Apr 2013, 20:42
Hallo Markus,


Auch wenn du sie gedreht hast, werden sie sich so nah beieinander beeinflussen.


vor diesem Kommentar hab ich mich schon gefürchtet , das dachte ich mir auch schon.

Wie weit sollten die denn auseinander?

Grüsse

-g
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Apr 2013, 19:35
weiter gehts:

IMG_0768


IMG_0771
klingbing
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Apr 2013, 13:36
wie kommst du voran?
dominikz
Stammgast
#15 erstellt: 24. Apr 2013, 17:12
So wie das aussieht, hast du die Schrauben auch im vorhinein eingeklebt um anschließend eine plane Front zu haben? Das habe ich bei meinen auch gemacht - bin mal gespannt wie das am Ende aussieht ;-)
Konntest du die CT227 XT vorher mal hören? Als PC-Lautsprecher nah an der Wand sind die echt super!

Ich habe nur nur nicht diese Röhre zu verwenden, sondern eine etwas andere Form - deshalb hab ich die Frequenzweiche auf ne Leiterplatte geklebt... sieht nicht so schick aus :-P
punsch
Stammgast
#16 erstellt: 24. Apr 2013, 21:47
Hier mal ne Messung Klick

MfG
Markus
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 24. Apr 2013, 22:38
und weiter geht es

IMG_0784

IMG_0782

IMG_0781


dominikz (Beitrag #15) schrieb:
So wie das aussieht, hast du die Schrauben auch im vorhinein eingeklebt um anschließend eine plane Front zu haben? Das habe ich bei meinen auch gemacht - bin mal gespannt wie das am Ende aussieht ;-)
Konntest du die CT227 XT vorher mal hören? Als PC-Lautsprecher nah an der Wand sind die echt super!

So sieht es aus, nein gehört hab ich die noch nicht...


punsch (Beitrag #16) schrieb:
Hier mal ne Messung Klick

@punsch: Danke für den Link. Ok, ich werds nochmal umlöten...

klingbing (Beitrag #14) schrieb:
wie kommst du voran?

Geduld, Geduld, dies ist ein therapeutisches Entspannungsprojekt ;-)

irgendwann raf ich auch noch wie man hier die Bilder dreht...
klingbing
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Apr 2013, 15:00
danke für das Update!

Gibt es eigentlich zwei Baupläne in dem Bausatz (auf Gehrung und auf Stoß)? Hast du die Zuschnitte aus dem Baumarkt? Wie hast du die Schallwand so sauber hinbekommen? Wie viel hat das Material gekostet?
dominikz
Stammgast
#19 erstellt: 25. Apr 2013, 15:16
Es liegt nur ein Bauplan auf Gehrung bei - ich habe für meinte nur wenige Euro für das Holz gezahlt... wenn ich mich recht erinerre waren es 8€ und ich habe sie aus 19mm gebaut MDF gebaut.
derpat
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Apr 2013, 11:47
Schaut ja schon mal gut aus. Ist die Front auch 12mm, oder sieht das nur durch die Fase dicker aus?
Ich bin leider noch zu nix gekommen, außer den Plan mal in die Werkstatt zu tragen


klingbing (Beitrag #18) schrieb:
Gibt es eigentlich zwei Baupläne in dem Bausatz (auf Gehrung und auf Stoß)?

Also ich habe einen Plan auf Stoß mit 12mm Materialstärke.


dominikz (Beitrag #19) schrieb:
...ich habe sie aus 19mm gebaut MDF gebaut.

Hast du da einfach nur die Innenmaße beibehalten? Auf die paar mm, die der TT mit 19mm Front statt 122mm anders sitzt wird's ja eher nicht ankommen...

Cheers,

-- Pat
dominikz
Stammgast
#21 erstellt: 27. Apr 2013, 13:07
Ich habe die Gesamtlänge des Reflexkanals beibehalten (und daher auch das Volumen des Kanals) und die Phasen so gesetzt, dass die Schallwand gleich groß bleibt. Den TT habe ich einfach etwas tiefer in die Frontplatte gesetzt, sodass er von Außen gleich positioniert ist, wie bei der 12mm Variante.

Der Grund für 19mm war der, dass ich die Rückseite gerne "versenken" würde, sodass man alle Seiten schon furnieren kann und anschließend die Lautsprecher einbauen (durch die Rückseite) und dann diese einschrauben. Da die notwendige Nut bei 12mm Wandstärke eher schwer zu erreichen gewesen wäre, habe ich mich für 19mm entschieden. Leider war ich zu voreilig beim Holzkauf und habe mir das nur kurz überlegt -> Der Deckel und der Boden, sowie die Reflexkanal-Bretter sind aus 12mm und der Rest aus 19 - das führt dazu, dass man an der Front unterschiedliche Phasen braucht.. Wie das am Ende aussieht weiß ich noch nicht
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 28. Apr 2013, 19:53
Hallo zusammen,

das ist alles 12 mm mdf (bis auf die Unterlage für die Röhre, die ist 8mm). Der Plan, der bei liegt ist auf Stoss.

Die Schallwand, da hab ich erstmal geübt. Hab sie 2 mal gemacht.
Die hatten da in der Holzwerkstatt so einen einstellbaren Lochborer (Hartmetall Kreisschneider) Das erste Loch war perfekt, das 2. war etwas verschoben.
Die Ausfräsung von Hand mir der Oberfräse. Eingezeichnet von einem Chassis. Dann von hinten Madenschrauben m4 eingeschraubt in ein 3.4 Loch und mit dünnflüssigen und normalen Sekundenkleber festgeklebt.
Das hatte ich hier http://www.hifi-foru...d=23558&postID=15#15 abgeschaut.

Hoffe, dass ich die die Woche mal fertig bekomme.

Grüsse


[Beitrag von gramels am 28. Apr 2013, 19:58 bearbeitet]
dominikz
Stammgast
#23 erstellt: 28. Apr 2013, 21:14

gramels (Beitrag #22) schrieb:

das ist alles 12 mm mdf (bis auf die Unterlage für die Röhre, die ist 8mm). Der Plan, der bei liegt ist auf Stoss.

Huch Ich hab ihn gerade nicht zur Hand, meinte aber meiner sei auf Gehrung ;-)
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 28. Apr 2013, 21:45

dominikz (Beitrag #23) schrieb:

gramels (Beitrag #22) schrieb:

das ist alles 12 mm mdf (bis auf die Unterlage für die Röhre, die ist 8mm). Der Plan, der bei liegt ist auf Stoss.

Huch Ich hab ihn gerade nicht zur Hand, meinte aber meiner sei auf Gehrung ;-)


Nee, das täuscht, in der Frontansicht sind die Phasungsschrägen eingezeichnet. Das kann man als Gehrung missverstehen.


[Beitrag von gramels am 28. Apr 2013, 21:48 bearbeitet]
dominikz
Stammgast
#25 erstellt: 29. Apr 2013, 00:50
Das kann sein - ich habe mir nur die Innenmaße notiert und mir dann meine eigene Zeichnung angefertigt, da ich andere Wandstärken wollte... da habe ich das vermutlich missverstanden
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 18. Mai 2013, 21:00
Photo-18-05-13-08-58-39-1

heute mal eine Box zu gemacht und getestet.

Vom Klang (Mono, uralter, teil defekter Yamaha AX-900) war ich schon schwer begeistert...
punsch
Stammgast
#27 erstellt: 26. Mai 2013, 09:07
Hi,
da ich gerade selbst am bau des ct227XT bin wollte ich einfach mal zeigen wie ich das gemacht habe^^

Vielleicht kann dich der ein oder andere ja die Idee ab schauen

Verwendet habe ich die alte Grundform ohne Fasen. Was das im Hochton anrichtet werde ich bei Fertigstellung Messen und wenn gewünscht auch Posten.
Das Rohr ist noch in Bearbeitung, bzw. weiß ich noch nicht so recht wie ich das Design mäßig behandeln werde.

Mich würde auch interessieren wie weit der Thread Ersteller nun ist.

Ich lass einfach mal Bilder sprechen, ihr könnt selbst entscheiden ob es euch gefällt (bin heute großzügig)

Das Konstrukt dient dann als E-Piano Lautsprecher.

Bild 1
Bild 2
Bild3
Bild4
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 26. Mai 2013, 12:22
Hallo Punsch,

ja, auf die Messung bin ich gespannt.

Meine sind soweit fertig, ich zauder aber noch sie hinten zu zuleimen.

Ueberlege derzeit ob ich sie nach einer letzten Kontrolle zu mache oder irgendwie schraubbar (Leiste mit Einschlagmuttern anleimen und Gewindeschrauben einpassen...

Lasst Du das Chassis aussen aufgeschraubt?
Wo sind denn bei Deinen die Anschlussbuchsen?

Grüsse
punsch
Stammgast
#29 erstellt: 27. Mai 2013, 16:20
sers,

ja ich lass das Chassi "richtig herum" eingeschraubt, bzw. werde es so einschrauben.
Als Terminals kommen noch Einpressbuchsen rein. Das mach ich bei Gelegenheit.
Ich hatte einen zu großen Komik drang, deshalb kommt so was "unwichtiges" am Schluss.

MfG
Markus
Hansoman
Stammgast
#30 erstellt: 28. Mai 2013, 22:38
Sagt mal muss man bei den CT227 MK2 die Chassis unbedingt einfräsen von hinten ?

Ich weiss die sollen unbedingt in gleicher Tiefe in der Front stecken, aber ich hab keine Oberfräse und den lokalen Schreiner kannste vergessen
Hansoman
Stammgast
#31 erstellt: 28. Mai 2013, 22:38
Sagt mal muss man bei den CT227 MK2 die Chassis unbedingt einfräsen von hinten ?

Ich weiss die sollen unbedingt in gleicher Tiefe in der Front stecken, aber ich hab keine Oberfräse und den lokalen Schreiner kannste vergessen.
Hansoman
Stammgast
#32 erstellt: 28. Mai 2013, 22:39
Boah ne Doppelpost nach Fehlermeldung.


Tüt mir leid
DjDump
Inventar
#33 erstellt: 29. Mai 2013, 09:13
Man kann Beiträge löschen

Hast du Stechbeitel? wenn du vorsichtig bist gehts damit auch.
Ansonsten kannst du die Front aufdoppeln damit gehts einfach und schick.
Hansoman
Stammgast
#34 erstellt: 29. Mai 2013, 10:33
Ohja Front aufdoppeln klingt machbar
Hansoman
Stammgast
#35 erstellt: 29. Mai 2013, 18:27
Wie klingt denn nun deine ct227 XT ?

Du weisst das Einspielen dauert ne ganze Weile.


Edit:

Zu den teureren Versionen hin wird der Bass etwas dünner, aber das hält sich im Rahmen.

Wobei natürlich jedes Hz kostbar ist ne



Sag mal die von Quint Audio empfehlen die Weiche extern anzubringen.
Schadet eine interne Anbringung dem Klang ?
Immerhin hat das Zeug doch ein wenig Volumen die dann fehlen.


[Beitrag von Hansoman am 29. Mai 2013, 18:58 bearbeitet]
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 29. Mai 2013, 20:13
stehen hier mit Schraubzwingen zugeklemmt und spielen sich ein.
Bis jetzt machen sie sehr viel Spass, werden gefühlt immer besser.

Derzeit mit Amps am rumtesten. Soll ja möglichst direkt vom raspberry pi mit squeezelite bespielt werden.

Derzeit hab ich eine pro-ject Stereo Box Ds dran (Danke an http://vinylaudio.ch für den Test). Ein ddx320 und ein Pure Audio Stream Maestro-50 sind im Zulauf.

So sieht derzeit meine Verstärkertestecke aus:

amps
Hansoman
Stammgast
#37 erstellt: 30. Mai 2013, 17:25
Ohja das Zuspielen der digitalen Inhalte ist echt ein Problem, wennste nicht immer den PC anmachen willst.

Und diese iPods zB. sind ja verklebt etc. also Schrott wenn sie nach der Garantiezeit hopsgehn oder die Akkus schlappmachen.

Und das Verkabeln erst !
punsch
Stammgast
#38 erstellt: 01. Jun 2013, 09:13
Morgen,

hast du dich schon an die Lackierung des Rohres gemacht?
Habe gestern mal versucht das zu lackieren aber irgendwie ist das nicht so der Hit.
Der Lack hält nicht wirklich und es ergibt sich irgendwie kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Ich werde es jetzt nochmal an schleifen und paar schichten drauf sprühen... wir werden sehen.

MfG
Markus
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 02. Jun 2013, 17:06
ich hab bis jetzt alles Natur belassen.
Mit einem weichen Radiergummie bekommt man die Beschriftung runter.
Hansoman
Stammgast
#40 erstellt: 03. Jun 2013, 20:47
Brrr noch 1 Monat bis die bei Quint Audio wieder lieferbar sind, hoffentlich verzögert sich da nix

Wie bestellt man die eigentlich, Quint Audio hat keinen Webshop - nur email Kontakt ?


[Beitrag von Hansoman am 03. Jun 2013, 20:48 bearbeitet]
ippahc
Inventar
#41 erstellt: 03. Jun 2013, 21:08

Hansoman (Beitrag #40) schrieb:
- nur email Kontakt ?


genau so

PS. das finde ich bei Herr'n Vollstädt auch so Geil!
du stellst dich erst einmal vor,
bringst dein anliegen vor ,
dann fragt man nach deiner Einrichtung!
und legt dir das passende vor!
zur not werden die Weichen werte angepasst!



[Beitrag von ippahc am 03. Jun 2013, 21:18 bearbeitet]
Hansoman
Stammgast
#42 erstellt: 03. Jun 2013, 22:24
Sagt mal wie ists mit den Weichen, es wird ja externe Anbringung empfohlen.

Muss man das Innenvolumen vergrößern, wenn man sie trotzdem innen anbringen will ?

Das sind immerhin 8 Bauteile das ist ein ziemliches Volumen was da verlorengeht.
dominikz
Stammgast
#43 erstellt: 04. Jun 2013, 10:12
Da die CT227 bei Quint (die auch der Messung unterzogen wurden) eine externe Weiche verwenden, wäre es bestimmt nicht verkehrt die Boxen etwas größer zu gestalten (ohne die Schallwand oder den Reflexkanal zu vergrößern).
Auf der anderen Seite sind das vielleicht ca 100ml - das sollte zu verkraften sein
Ich hab meine Weichen auch intern, über den Klang kann ich noch nichts sagen, sind noch nicht fertig.
Hansoman
Stammgast
#44 erstellt: 15. Jun 2013, 11:47
Ich habe gehört, der Bass soll ein wenig schwammig sein, weil die Box doch so klein ist

Naja ist ja ein langhubiger Giftzwerg drin
dominikz
Stammgast
#45 erstellt: 15. Jun 2013, 23:13
Kann ich so nicht unterschreiben
Ich sehe auch keinen direkten Zusammenhang zwischen "klein" und "schwammig"

Der große Hub verläuft dank der guten Entwicklung recht linear - da schwabbelt also garnichts...

Theoretisch gesehen ist dem Hub zwar eine Grenze gesetzt, aber wenn man eine entsprechend große rückstellende Kraft und einen massigen Antrieb dahinter klemmt, dann kann man da noch einiges rausholen.
Ich denke bei dem 3" von Aurasound ist das ganz gut gelungen, auch wenn man bei dem Preis (ich glaub der TT kostet ca. 25€?) natürlich kein Wunderwerk, dennoch aber ein kleines Wunder erwarten kann

Wenn man sich den Lautsprecher ein wenig genauer ansieht, dann fällt einem schon auf, dass etwas gespart wurde: Die Frontblende ist aus eher dünnem Blech statt ordentlicher Blende usw... deshalb finde ich die Version mir rückseitigem Einbau sehr schön, die Alternativen lassen das Endprodukt vielleicht minderwertiger aussehen als es eigentlich ist

Aber vielleicht kann der Thread-Ersteller noch ein Wort zum Bass dazu geben.

PS: Da der hohe Hub natürlich auch die Lautstärke begrenzt baue ich mir einen Apollon dazu und trenne die CTs bei ca 70Hz, dann sind sie etwas entlastet
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 16. Jun 2013, 14:00
Also ich find die Boxen grossartig. Die Grösse merkt man nicht. Für den Zweck PC Boxen auf dem Schreibtisch genial.

Der Bass ist präzise stark und tief. Der Nachbar hat sich schon beschwert.
Sollte die vll. mal ein wenig von der Fensterbank entkoppeln.

Songs wie die Neue Depeche Mode, tiefbass track von bit tuner (http://bit-tuner.net/news/) oder auch unerwartete tiefe Bässe in Alicia Keys - Girl on Fire kommen trocken und knackig rüber. Auch Klassik oder so Kracher wie Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble > Officium kommen dank klarer Höhen und linearem Frequenzgang schön.

Also, über zu wenig Bass braucht man sich nicht beschweren. Der Hub ist lustig anzusehen.

Zur Zeit hängen die testweise abwechselnd an einem Hifimediy DDX320 (der braucht noch nen' rechtes Netzteil) oder einem pure audio stream maestro 50. Dadurch gibt sich eine minimal kurze digitale Signalkette. Sehr klar das Ganze.

Macht Spass.
kamatschka
Stammgast
#47 erstellt: 16. Jun 2013, 23:41
Also ich habe meine CT227 MKII auch seit ca ner Woche fertig und muss sagen dass der Klang schon sehr gut ist. Habe die LS im Moment aber an meinem AV Receiver laufen. Bald ist mein SymAsym endlich in nem Gehäuse und werde dann sicher noch ein mal erstaunt sein.

Was aber bei mir absolut nicht der Fall ist ist der von euch sichtbare starke Hub des BBs. Also ich weiß nicht ob ich da was falsch gemacht habe aber bei mir sieht man den Hub der BBs nicht. Trotzdem kommt da Ton raus. ^^ . Oder ist das erst bei ziemlich hohen Lautstärken sichtbar?!

Stelle demnächst noch Bilder rein. Würde gerne mal die XT gegen die MK2 probe hören. Also nach den CT227 habe ich eigentlich gedacht erstmal keine Lautsprecher mehr zu bauen, aber das Ergebnis macht echt Freude auf ein neues Projekt mit Regal LS oder evtl sogar Standlautsprecher!

Kann die CT227 echt jedem Empfehlen!!


Btw. Habe die Weichen in die Lautsprecher befestigt. Könnte ich mit ein bisschen mehr Sonofil dieses Volumen was die Weiche dem "Innenraum" der CT227 wegnimmt quasi wieder geben?! Also mit dem mehr an Sonofil dem, durch die Weiche bedingten, "geringeren" Volumen entgegenwirken?


[Beitrag von kamatschka am 16. Jun 2013, 23:46 bearbeitet]
Hansoman
Stammgast
#48 erstellt: 29. Jun 2013, 09:45
Die CT227 Mk2 und Kollegen sind wohl wieder lieferbar auf der Quint Webseite
punsch
Stammgast
#49 erstellt: 16. Aug 2013, 09:16
Morgen,

damit das hier nicht ein schläft mal ein Update von mir.

Ich bin weg von der Komik Optik und habe doch wieder furniert.
Passt einfach besser zum Klavier, wo sie dann ja auch stehen werden.

Vom Abflussrohr bin ich ganz weg, es lässt sich nicht richtig lackieren und sieht einfach zu klobig aus.

Da werde ich die tage wohl noch irgendwas mit GFK basteln.
Über die Farbgestaltung der Front muss ich mir auch noch den Kopf zerbrechen.

Anbei mal ein paar Bilder.

IMG_3376
IMG_3375
IMG_3378

MfG
Markus
Heiko_D
Stammgast
#50 erstellt: 16. Aug 2013, 10:02
Das Kusntstoffrohr zu lackieren ist kein Problem. Nass anschleife und dann einen Kunststoffprimer drauf.
Dann kann problemlos lackiert werden

Heiko
punsch
Stammgast
#51 erstellt: 16. Aug 2013, 10:10
aha,

vielleicht probiere ich es nochmal ...

Mal schauen.

Aber danke für den Tipp.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cheap Trick CT227 MK2
Tharis am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  2 Beiträge
Nachbau Pascal XT
wola am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  12 Beiträge
Selbtbau PHKoax62-XT (Bausatz)
dernikolaus am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  18 Beiträge
Microbe XT - Dayton RS 125 + Vifa XT25SC90-04
Black-Devil am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  121 Beiträge
Nachbau Black-Devils Lupo
retrowellenreiter am 07.09.2018  –  Letzte Antwort am 13.09.2018  –  3 Beiträge
Alcone Dirac auf / umrüsten z.B. auf XT
mahoney82 am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 25.03.2014  –  2 Beiträge
DK-Digital LS-180 on Steroids :-)
FireandIce1973 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  9 Beiträge
ViFast Nachbau
FreigrafFischi am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  32 Beiträge
Nachbau I.Q 4180 Fakten u. Details
*diplomat* am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  4 Beiträge
Nachbau DTQWT nach Troels Graven
PsychoHeiko am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.171 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedhardkn0cklife
  • Gesamtzahl an Themen1.441.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.425.187

Hersteller in diesem Thread Widget schließen