Meine TQWT MK3 von Troels Gravesen

+A -A
Autor
Beitrag
schalentier
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Dez 2015, 18:40
Hallo Hifi Gemeinde. Vor ungefähr einem Jahr habe ich mich in diesem Forum nach Bauvorschlägen erkundigt. Zwar bin ich am Ende selber zu der jetzt gebauten Box gekommen aber trotzdem möchte ich mich für die Mithilfe bedanken. Hier ein paar Bilder vom Bau und dem jetzigen Setup in meiner Wohnung.

IMG_3179
IMG_3180
IMG_3185
IMG_3186
P1210576
P1210578
P1230584
P1230583
P1230592
P1230591
P1230582
P1230585
P1230587
P1300593
P1300594
P1300595
P1300597
P1300598
P1300599
P1300600
IMG_3246
IMG_3243
IMG_3271
IMG_3270
IMG_3269
PC060034
PC060033
PC060035
PC060036
PC060031

Die Lautsprecher sind seit diesem Frühling fertig und seit dem erfreue ich mich einem Sound von dem ich ehrlich gesagt nicht zu träumen gewagt hätte. Wenn jemand einen Lautsprecher für seinen Röhrenverstärker bauen will, das wäre meine Empfehlung. Hoffe die Bilder gefallen euch. Gruss aus dem Herzen der Schweiz.

Marc


[Beitrag von schalentier am 07. Dez 2015, 13:29 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#2 erstellt: 06. Dez 2015, 19:04
Hallo Marc,

die sehen wiklich toll aus, kompliment! Wenn du klanglich auch noch so zufrieden bist, dann hast du offensichtlich alles richtig gemacht.

Darf ich fragen, wo das Herz der Schweiz genau ist? Meine Schwester wohnt in Hinwil - vielleicht könnte ich da mal zum Hören vorbei kommen!?
schalentier
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Dez 2015, 19:42
Hallo Oli,

danke für die Blumen. Ich wohne in Vitznau am Vierwaldstättersee (Luzern). Hinwil liegt nicht gerade in unmittelbarer Nähe aber du darfst trotzdem mal vorbeischauen wenn du willst

Gruss

Marc
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 06. Dez 2015, 19:51
Da muss ich mal schauen, wenn ich wieder in eurem schönen Land bin. Soo weit wäre es ja nicht und Troels Boxen werden hier im Forum auch nicht oft nachgebaut - würde ich schon gerne mal hören.

Vielleicht bis bald!
herr_der_ringe
Inventar
#5 erstellt: 06. Dez 2015, 23:14
sieht fein aus

ein kumpel von mir wohnt in zug. nächsten sept. werd ich ihn dort wieder besuchen - wenns ok ist würd ich mich dann zum probehören anmelden
Paul90
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2015, 22:18
Seht schick die Teile!
Was mich interessiert ist die Verarbeitung des Multiplex an der Front:

Was hast du für Kleber benutzt, um die Stäbe aneinanderkleben? Holzleim?
Wenn die Antwort Holzleim ist, wie hast du das Finish gemacht? Lack oder Öl und gab es dabei Probleme wegen LeimRückständen?

Grüße
Paul
Zwusel_26
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Dez 2015, 22:30
Gratulation
tolle Arbeit
Schon_wieder_weg
Gesperrt
#8 erstellt: 07. Dez 2015, 23:46
Hallo,

sehr schöne Arbeit...
schalentier
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Dez 2015, 00:43
Hab grad nochmal auf den Fotos nachgeschaut. Die Front wurde mit PU Schaumleim zusammengeklebt. Allfällige Rückstände wurden zuerst mit Messer dann endgültig mit dem Hobel und Schleifmaschine entfernt. Dann das ganze lackiert. Birke würd ich nicht ölen, da sich das Holz stark gelb verfärben kann, höchsten du magst das. Hoffe konnte deine Frage beantworten.


[Beitrag von schalentier am 08. Dez 2015, 00:52 bearbeitet]
NHDsilkwood
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2015, 08:25
Du hast nicht zufällig noch Fotos vom hobeln und schleifen?
PeHaJoPe
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2015, 10:30
@NHDsilkwood,

Du hast nicht zufällig noch Fotos vom hobeln und schleifen?

kleiner Spanner

@schalentier, sind wirklich schön geworden. allerdings sind sie als SB-Boxen auch nicht mehr so günstig.


[Beitrag von PeHaJoPe am 08. Dez 2015, 10:49 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#12 erstellt: 08. Dez 2015, 13:32
Naja, billig vielleicht nicht, aber trotzdem kosten die TQWT nur ziemlich genau die Hälfte von dem, was für die beiden Eton-Boxen fällig wird, die er sich angehört hat Klick
So gesehen sind sie schon günstig, denn offensichtlich gefallen sie dem Besitzer sogar besser trotz halbem Preis.
schalentier
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Dez 2015, 19:41
Danke für die Komplimente. Ich habe das günstigste Modell der TQWT geordert und ich denke dass 790 Euro exkl. MwSt. ein wirklicher guter Preis für das Set ist. Für das Holz dann nochmals ca. 300 und noch mal soviel für das Lackieren und sonstige Hilfeleistungen vom Schreiner Kollegen. Alles in allem ca. 1400 Euro. Ich denke das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt hier absolut. Man kann natürlich auch mehr Geld ausgeben. Die teuerste Variante der TQWT kostet mit über 1300 Euro auch nicht gerade wenig doch ob sich der Mehrpreis wirklich gelohnt hätte das lass ich hier mal offen. Wie schon erwähnt, falls ich's doch noch herausfinden will, einfach die Seas HT nachkaufen und ausprobieren. Das schöne bei einem Selbstbauprojekt ist, wenn man seine Sache gut macht, dass die gebauten Lautsprecher, die gekauften in der selben Preisklasse klar in die Pfanne hauen
Es gibt sogar Leute die mehre 10'000 Euro für ihre Lautsprecher ausgeben und dann eingestehen müssen dass ein DIY Lautsprecher auch nicht schlechter klingt, wenn nicht sogar besser. DIY, ob nun 200 oder 3000 Euro, lohnt sich in jeden Fall (vorausgesetzt der Entwickler versteht was von seinem Handwerk und man selber hat nicht zwei linke Hände.


NHDsilkwood (Beitrag #10) schrieb:
Du hast nicht zufällig noch Fotos vom hobeln und schleifen?


Nein, da hatte ich keine Hand frei Durfte alle Arbeiten in der Bude eines Kollegen erledigen, der eine Schreinerei/Zimmerei hat. Er hat mir bei den heikleren Arbeiten geholfen. Die Fronten wurden nachdem sie durch den Hobel gelassen wurden auf einer grossen Bandschleifmaschine geschliffen, die restlichen Teile mit dem Exzenterschleifer.

So genug gequatscht. Jetzt wird ein wenig Musik gehört
Kleinhirn
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2015, 17:28
Ein Traum! Eigentlich ein Meisterstück
buggydevil_No5
Neuling
#15 erstellt: 05. Jan 2016, 17:44
Hallo Marc,
danke für die tolle Doku. Ich bin auch durch eigene Recherche auf Troels gestoßen und plane
auch dieses Modell umzusetzen.
Meines Erachtens wird er in der DIY Szene nicht ausreichend gewürdigt.
Man muß sich mal vor Augen führen das Troels die Kit's ohne Profit für sich selbst veröffentlicht.
Wer sich mal durch seine Website gelesen hat wird feststellen das der Mann mit großem know how und Sorgfalt
an seine Entwicklungen geht.

Die TQWT in deiner Variante ist auf Troels Site als BauDoku noch etwas unter repräsentiert.
Ich könnte mir vorstellen das er sich freut wenn du sie ihm sendest.

Du hast jetzt sicher schon mehr mit den TQWT 's gehört.
Kannst du da schon mehr zu den klanglichen Eigenschaften sagen?
Räumlichkeit, Details, Bass etc.?
Vielen Dank vorab.
Gruß
Walter
schalentier
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Jan 2016, 18:53
Hallo Walter,
danke für den Input, habe soeben eine Mail an Troels geschickt mit ein paar Bildern
Es stimmt, viele Berichte über seine Projekte habe ich nicht gefunden, die wenigen die existieren (vor allem in englisch sprachigen Foren) waren dafür rundum positiv.

Zu den klanglichen Eigenschaften.
Der Bass ist sehr trocken, präzise und da ist keinerlei wummern, so wie ich mir das wünsche. Anfänglich hatte ich Bedenken ob mir der Bass der TQWT ausreichen würde... ist jetzt kein Thema mehr
Die Höhen sind glasklar & detailreich, zumindest vermisse ich nichts. Es tritt bei mir auch nach längerem hören keinerlei Hör-Ermüdung auf was ich sehr schätze da ich auch mal einen ganzen Nachmittag Musik höre. Die Weiche betreibe ich übrigens in der von Troels empfohlenen Einstellung von 1ohm für den Hochtonwiderstand.
Räumlichkeit finde ich fantastisch. Speziell die Stimmen die, wenn so aufgenommen, aus der Mitte kommen, wie da noch eine Centerbox stehen würde oder besser gesagt der Sänger/Sängerin persönlich, herrlich! Auch sonst sind die Instrumente gut zu orten und je nach Aufnahme weit über den Raum verteilt, RIESEN Bühne

Ich hoffe die oben beschriebenen Eigenschaften kann man noch einigermassen nachvollziehen doch möchte ich mich nicht darin versuchen mich über den homogenen, lebendigen, feindynamischen, luftigen, lebendigen, temperamentvollen, u.s.w. Charakter der Lautsprecher zu unterhalten... ist mir zu subjektiv und zudem fällt es mir schwer dies so detailliert zu tun.
Nach nun einem Jahr "Hörprobe" begeistern mich diese Lautsprecher auf jeden Fall immer noch uneingeschränkt.

Wünsche dir viel Freude und Erfolg bei deinem TQWT Projekt

Gruss

Marc


[Beitrag von schalentier am 22. Jan 2016, 18:56 bearbeitet]
buggydevil_No5
Neuling
#17 erstellt: 25. Jan 2016, 18:48
Hallo Marc,
vielen Dank für die Eindrücke und Erfahrungen mit der TQWT.
Die klanglichen Beschreibungen bei Troels sind ja in der Tat sehr knapp.
Aber deine Eindrücke decken sich mit dem wie ich seine Formulierungen für mich übersetzt habe.
Es ist das wonach ich suche.
Am 6./7. Februar sind hier in Hamburg die Norddeutschen HiFi-Tage. Danach wird eine Entscheidung gefällt.

Weiterhin viel Spaß beim hören.
Gruß
Walter
kaiserm
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jan 2017, 18:10
Hallo Marc,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen TQWT.
Sehen wirklich Klasse aus und das die TQWT von Troels jeden Cent wert sind weiß ich aus eigener Erfahrung :-)

Ich bin selbst (noch) stolzer Besitzer der TQWT Mark II.
Speziell an Röhrenamps (wie bei mir) ein wirklich toller LS.
Noch ?

Ja, nach ca. 3 Jahren habe ich mal wieder Bock auf was anderes.

Deshalb stehen meine TQWT derzeit zum Verkauf

Aufgebaut mit den besten Teilen die der Markt bietet.

LG Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
super mini monitor nach troels gravesen
invinylveritas am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  9 Beiträge
Baubericht und Reflexionen zu Troels Gravesen Nomex 164
Thule2011 am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  23 Beiträge
Ekta Grande von Troels Gravesens
Truz23 am 20.07.2018  –  Letzte Antwort am 21.07.2018  –  4 Beiträge
Nachbau DTQWT nach Troels Graven
PsychoHeiko am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
SP200x in TQWT
trötyh am 04.02.2019  –  Letzte Antwort am 04.02.2019  –  2 Beiträge
AX-8 TQWT nach holly65
fbruechert am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  36 Beiträge
Bau einer FW146 TQWT D.A.U. Editon
TobyK am 18.07.2018  –  Letzte Antwort am 26.11.2018  –  40 Beiträge
Illumina 66
ARCOSIA am 06.06.2017  –  Letzte Antwort am 26.11.2017  –  57 Beiträge
Synthese Angara 2 und Ophelia - ein Traumlautsprecher?
Cappi- am 28.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.07.2014  –  13 Beiträge
Meine Variante von Udos SB36 ein Baubericht
baerchen.aus.hl am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  53 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedSalva11
  • Gesamtzahl an Themen1.441.503
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.068

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen