Flowbie's Lupo

+A -A
Autor
Beitrag
Flowbie
Neuling
#1 erstellt: 14. Dez 2015, 17:05
Hallo Zusammen,

nachdem ich nun über die Jahre – meist durch Inspiration aus diesem Forum – verschiedene kleine und große DIY-Lautsprecher gebaut habe (Viech, Fostex BL-Horn, ViFantastisch, 10Öre und eigene kleine Versuche), ist mir jetzt kurz vor Weihnachten aufgefallen: verdammt, du hast ja 2015 kein einziges Pärchen gebaut

Also wurde die Suche nach einem günstigen Paar Lautsprecher fürs Schlafzimmer eröffnet! Nach etwas längerer Recherche und abwägen von Kosten und Nutzen (ich höre eigentlich fast nie Musik im Schlafzimmer, da ich sowohl im Arbeitszimmer als auch im Heimkino vorerst zufriedenstellend aufgestellt bin) kamen dann drei Boxen in die engere Wahl:

1. Tricky! (CT 272) (pro Paar ca. 80 + Versand, Holz ca. 30, Finish)
2. Lupo (pro Paar ca. 140 + Versand, Holz ca. 20, Finish)
3. CT 273 (pro Paar ca. 200 + Versand, Holz ca. 25, Finish)

Letztendlich war es der Formfaktor der Lupo sowie der nette Thread von Papa_Lupo, welche mich spontan dazu gebracht haben die Teile für die Lupo zu ordern.
Nachdem ich leider keinen Shop gefunden habe indem ich sowohl Chassis als auch Weichenbauteile bestellen konnte, musste ich dann leider in zwei Shops bestellen: im Prinzip habe ich alles bis auf die Spulen bei Hifisound bekommen, die Spulen habe ich dann bei ehighend gekauft.

Motiviert von der Bestellung bin ich dann in den örtlichen Baumarkt und wurde dann erstmal etwas ernüchtert – die Mindestbreite (welche ja irgendwann mal von 10 auf 23 cm angehoben wurde) wurde jetzt auch noch in die zweite Dimension erweitert: das kleinste Brett darf jetzt 23 x 30 cm² haben. Also direkt im Bauhaus rumgerechnet und zwei Varianten gefunden, die beide (um die Höhe beizubehalten und um die Boxen etwas massiver zu machen) mit aufgedoppelten Seitenwänden daherkommen. Eine Variante funktioniert ganz ohne Schneiden, bei der Variante die ich nun gebaut habe müssen drei Bretter gekürzt werden. Wer ebenfalls nachbauen will, hier meine angepassten Maße

Schnittliste

Nachdem das Holz gekauft war, ging es daheim erstmal ans ausprobieren und schauen ob es mir mit den Maßen im Raum auch gefällt (zusammengeklebt mit Panzertape). Danach wurde gesägt, gefräßt, geleimt, gebohrt, gefeilt und geschraubt.


IMAG4341
IMAG4342

Die fertigen Gehäuse sehen jetzt erstmal so aus:

IMAG4344

Insgesamt sehr nahe am Original, nur die Breite hat 3,8 cm gewonnen, die Rückwand habe ich so gebaut, dass ich sie abschrauben kann und ich habe den Reflexkanal auf die Seite verlegt. Ich denke akustisch bin ich damit noch nahe am Original und die Weiche passt auch noch - die Länge des Bassreflexkanals werde ich ggf. noch anpassen (komme mit der abnehmbaren Rückwand auch noch gut dran).

Eigentlich wollte ich mit dem Finish die Möbel imitieren, indem ich die Front weiss mache und aussen dann einen Kasten aus Leimholz herumbaue und die Box auf weiße Füße stelle. Ja, eigentlich …
Denn jetzt hat es mich wieder gepackt. Klanglich gefallen sie mir ziemlich gut und ich bin auch ziemlich überrascht wie laut sie gehen – speziell der Bass ist enorm (wahrscheinlich auch bedingt durch die Aufstellung, die Dachschrägen und die generelle Größe des Zimmers). Ich wünschte mir aber, dass es noch ein klein wenig mehr nach unten geht. Und da die Boxen sowieso noch ein paar cm höher stehen sollten, bin ich gerade am Überlegen ob ich nicht zwei „Portokasse Subs“ in der Mini Version drunter stelle – habe sowieso noch ein AM80 daheim welches aktuell nicht genutzt wird und ich könnte mir vorstellen, dass die beiden dann das bisschen an Tiefbass noch bringen was mir aktuell fehlt.
Die Idee stell ich jetzt hier mal zur Diskussion frei Habe hier im Forum mal gelesen, dass das AM80 mit zwei 4 Ohm Bässen in Reihe nicht so gut geht – parallel packt das AM80 aber nicht. Da ich aber auch schon relativ weit aufdrehen muss, damit die Lupos richtig laut werden (ich nehme an der Wirkungsgrad ist nicht so hoch, speziell wenn ich an meine Fostex Hörner denke die vorher da gespielt haben) könnte die Kombination ja eigentlich passen oder? Als Verstärker nutze ich einen Denon AVR 2306 - ca. 8 Jahre alt.

So abschließend noch ein Danke an Black_Devil für die Entwicklung und Papa_Lupo für die Motivation


[Beitrag von Flowbie am 14. Dez 2015, 17:08 bearbeitet]
Viper780
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2015, 18:38
Der PortoSub Mini spielt aber nur bis maximal 45Hz runter - keine Ahnung was die Lupo kann.
Das AM80 mit den fixen 38Hz Bassboost könnte da auch kontraproduktiv sein.
Papa_Lupo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Dez 2015, 02:22
Servus Flowbie,

das ging aber schnell!
Schauen nett aus, durch die aufgedoppelten Seiten wirken sie etwas "gedrungen" - zumindest auf den Fotos - aber ich bin auch die sehr schlanke Optik meiner Lupos durch die extrem schmale Schallwand und die Schrägen gewohnt - obwohl sie insgesamt auch breiter sind als vom Entwickler geplant

Einige (inklusive Oli ) würden die gewachsene Breite vermutlich aus tonalen Gründen "bemängeln" wegen dem tieferen BS - wie klingen sie für deine Ohren in den oberen Mitten?

Freut mich übrigens, dass ich dich motivieren konnte

Wie lang hast du denn momentan die BR-Rohre?



Edit: das mit den Mindestmaßen ist echt - ich hab im Hagebau schon kleinere Brettl bekommen und im Werkmarkt meiines Vertrauens sogar meine Lupo-Zuschnittliste, ganz ohne Gemecker... Komischer Laden, dieses Bauhaus...


[Beitrag von Papa_Lupo am 15. Dez 2015, 12:56 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 15. Dez 2015, 03:28
Noch ne Lupo - ist ja schon bald ein Rudel...

In welchem Baumarkt lässt du denn das Holz schneiden? Hier sind die 10cm meines Wissens immer noch in allen Märkten aktuell. Mit ein bisschen Trinkgeld macht mein Stammmarkt auch schmälere Stücke.

Ich habe die Lupo absichtlich nicht sehr tief abgestimmt, sie kann theoretisch auch noch deutlich mehr Tiefgang liefern:

Lupo Simuvergleich

Schwarz ist die Lupo nach Bauplan, blau mit ungekürztem BR-Rohr. Man erkennt gut, dass man mit längerem Rohr nur wenig mehr Tiefgang, aber deutlich weniger Nutzbass bekommt.
Erst mit größerem Gehäuse gelingt auch eine bedeutend tiefere Abstimmung. Die leicht fallende Flanke dürfte auch gut zu wandnaher Aufstellung passen. Der spaßig druckvolle Bass wird damit aber neutralisiert.

Ich denke daher, ein kleiner Sub wäre nicht verkehrt.

Flowbie
Neuling
#5 erstellt: 15. Dez 2015, 20:07
Moin,

danke nochmal für das Diagramm - ich habe aktuell noch die volle Länge des BR Rohres, werde aber wohl auf 7 cm kürzen da die Erweiterung mit einem Sub eigentlich sicher ist

Ja die Frage mit dem Baffle-Step geb ich mal gerne weiter Wenn ich das richtig verstehe verschiebt er sich durch die größeren Maße ja eher Richtung tiefere Frequenzen, was "theroetisch" die leichte Überhöhung bei 4kHz Richtung 3,3 kHz verschiebt und somit Zischlaute etwas weniger deutlich macht (ich interpretiere die Messung aus dem original Thread doch richtig, dass die zwei kleine Hügel vom BS bei 4 und 5,3 kHz kommen?)?!?
Oder sollte ich lieber das mehr an Material für eine 45 Grad Kante nutzen?
Oder ist das sowieso zuviel Aufwand bei den Boxen

Für mich klingen sie in den oberen Mitten gut - werde aber über Weihnachten bestimmt mal genauer hinhören und mit meinen anderen Boxen vergleichen.

Das mit dem Bass-Boost des AM80 wusste ich nicht - wie meinst du das mit kontraproduktiv? Gehe wohl doch eher zu einem etwas größeren Sub, der dann ein bisschen weiter runter spielt und "nehme" der Lupo mit dem kürzeren Rohr ja auch etwas nach unten weg - das könnte dann harmonieren oder?

Tja, da habt ihr Glück mit euren Baumärkten. Evtl wird das ja mit der Zeit anders, wenn man den Mann an der Säge öfters gesehen hat - da ich aber schon lange nicht mehr im Bauhaus war gabs da nur Dienst nach Vorschrift
Black-Devil
Gesperrt
#6 erstellt: 15. Dez 2015, 20:41
Ich war heute auch im Bauhaus und hab mir Brettchen mit 11cm Breite und 14cm Länge sägen lassen - obwohl ich den Mann an der Säge noch nie zuvor gesehen habe, gab es keinerlei Probleme. Und ich hab nicht mal das "kein Zuschnitt unter 10cm" Schild gesehen, obwohl ich extra danach gesucht habe...

Wenn der Sub sowieso kommt, dann mach das Rohr zu - geschlossen läuft die Lupo in den 17Litern perfekt ausgewogen bis knapp unter 80Hz. Das kannst du auch jetzt schon ohne Sub mal testen - deine Aufstellung pusht den Bassbereich wahrscheinlich recht stark.

Der Baffle-Step liegt deutlich tiefer als die kleinen Hubbel bei 4 und 5,5kHz. Die leichte Verbreiterung sorgt dafür, dass du etwas mehr Grundton hast - dramatisch ist das aber nicht.
Baffle-Step und Beugungseffekte an den Gehäusekanten sind zwei paar Schuhe.
Die scharfen Gehäusekanten solltest du auf jeden Fall mit einer Fase/Abrundung versehen. Da darfst du ruhig großzügig ran, hast ja genug Material dahinter. Die Lupo ist zwar sehr günstig und sicher nicht die beste Box der Welt, aber angesichts des (Schaltungs-)Aufwands durchaus gut. Da hab ich schon einige andere Kisten gesehen, die sich da trotz 20mal höherem Preisschild eine Scheibe von abschneiden können - wenn ich das mal so ganz unbescheiden sagen darf.

Dein Raum ist wie gesagt recht speziell - die Dachschrägen wirken ähnlich wie ein Horn und verstärken im Bass wahrscheinlich ganz schön stark - wenn du da jetzt einen Sub dazu stellst, kann es auch schnell zu viel werden wenn die Abstimmung nicht passt.
Was nun das (für dich) beste Ergebnis bringt, ist ziemliches Rätselraten. Ich würde die Boxen erst mal auf Ohrhöhe bringen, das kann schon wieder einen deutlichen Unterschied ausmachen...
Flowbie
Neuling
#7 erstellt: 31. Mai 2016, 12:57
Hat jetzt zwar ziemlich lange gedauert, da ich nicht so wirklich die Zeit und Motivation gefunden habe weiter zu machen, aber sie sind jetzt fertig.
Nach etwas schleifen und spachteln hab ich die Oberfläche einfach mit weisem DC Fix zugeklebt - aus der Entfernung sieht es "ok" aus, wenn man genau schaut fällt es schon auf .... aber so genau muss man ja nicht schauen

Leider war der Zuschnitt nicht so perfekt (hab die Subs ja später schneiden lassen), so dass die Lupos minimal Breiter sind als die Subs - aber auch das stört mich vorerst nicht

Hab die beiden kleinen Portokassen Subs jetzt in Reihe am AM 80 laufen - bedingt durch den Raum hab ich einige Basslöcher aber an der Hörposition macht es eigentlich ziemlich viel Spaß Sicher nicht perfekt, aber in Anbetracht des Aufwandes und was es gekostet hat bin ich eigentlich mehr als zufrieden!

Danke nochmal an Black_Devil für den Bauvorschlag! Hier das was letztendlich daraus wurde:

Aufstellung im Zimmer:
Gesamt

Seitenansicht mit dem seitlichen BR-Rohr - ggf. schaue ich nochmal wenn ich das Rohr zu mache damit die Lupo linearer spielt
Lupo rechts

Frontalansicht - wie gesagt ist die obere Box minimal breiter.
Lupo vorne
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY Fostex Horn
ichundich am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  11 Beiträge
Nachbau BL Horn II (Geisthorn)
faebson am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  21 Beiträge
Fertig/DiY-Lautsprecher BlueNote
3log1 am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  78 Beiträge
Exodus Anarchy 25 Hz Horn
l'horn am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  9 Beiträge
Fullrange-Horn Fostex BK126 BR (CT259)
knikati am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  5 Beiträge
Kein DIY ohne eigene Fehler, diesmal "Cobra Horn"
MosiN am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  21 Beiträge
Nachbau von ein paar Horn Sats nach HM
Tommes_Tommsen am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  68 Beiträge
Schlafzimmer Needles mit Nachttischsub CT222
flo-_- am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  22 Beiträge
Horn mit Fostex FE 168 EZ
Karateandi am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  2 Beiträge
Hat wer die First Time 12 gebaut ?
Hansoman am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied+gnorf+
  • Gesamtzahl an Themen1.441.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.931

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen