Alternative zu Sonos/Raumfeld

+A -A
Autor
Beitrag
pivo161
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2014, 14:26
Moin zusammen,

ich verzweifel langsam...Ich suche eine Alternative zu dem Sonos/Raumfeld Multiroom System, das einfach funktioniert, aber nicht so horrend teuer wird. Hab den Markt sondiert und Folgendes für mich festgestellt:

- Sonos -> Play 1 ist preislich noch human. Aber der Connect für 340 €, den Sub für 680 € Gehts noch?
- Raumfeld -> noch teurer.
- Philips Fidelio A5 -> Hab ich gerade hier stehen. Hammer Sound, preislich echt fair. Das Sonos Connect-Pendant gibts auch für nen Hunni. Leider ist die App sehr laggy und der LS verliert gerne mal das WLAN Signal.
- Denon Heos/Samsung -> Noch nicht verfügbar, bzw. auf dem Sonos Niveau
- Logitech Squeezebox -> Wird nicht mehr unterstützt. Wohl sehr frickelig einzurichten.

Gewünschtes Setup:
Suche einen kleinen WifiSpeaker, ähnlich dem Play1, fürs Schlafzimmer sowie einen mittleren für die Küche (Play 3).
Darüber hinaus ist es wichtig, dass ich meinen Wohnzimmer AVR über sowas wie Sonos Connect eingebunden bekomme.
Ich suche auf mittelmäßigem Klangniveau, nix für Audiophile. Dafür ist das Setup im Wohnzimmer da.
Mehrere Räume synchron wäre nice, aber nicht Pflicht.

Anwendungsfall:
Ich nutze Spotify Premium und höre Radio über TuneIn. Beides soll easy anwählbar sein.
Muss auf jeden Fall über ne Android-App steuerbar sein. NAS-Zugriff, etc. benötige ich nicht.

Hatte alternativ schon überlegt die Räume einfach mit Spotify Connect fähigen Aktiv-LS(mit Internetradio) auszustatten und dadurch eine Art Multiroom zu bekommen...wenn auch nicht synchron möglich.

Habt ihr ein System für mich, das meinen Anforderungen gerecht wird???


[Beitrag von pivo161 am 02. Sep 2014, 14:39 bearbeitet]
promocore
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2014, 18:39
Günstig & Gut:
Picoreplayer mit LMS.
Squeezeplug beinhaltet beides auf nem PI.

als LS können u.a. aktive oder passive LS, z.B.mit dem sehr beliebten digitalverstärker SMSL, genommen werden.
pivo161
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Sep 2014, 21:32
Danke für die Antwort. Aber extra nen Raspery Pi aufzusetzen ist mir zu viel Gefrickel.

Was haltet ihr denn noch vom Pioneer XW-SMA4?


[Beitrag von pivo161 am 02. Sep 2014, 21:35 bearbeitet]
promocore
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2014, 06:04
Der Pioneer ist halt nen Dlna Lautsprecher. Mehr aber auch nicht.

Wenn du nicht bereit bist, das Geld für Sonos/Raumfeld auszugeben oder ein Image auf eine SD Karte für nen RPi zu kopieren, wird es schwer mit einem Multiroomsystem.
ted_w
Neuling
#5 erstellt: 04. Sep 2014, 15:56
Hi,

wenn ich das richtig verstanden habe, brauchst Du eigentlich nur 3 Wireless Boxen und der AVR soll ebenfalls per WLAN seine Musik beziehen können?!

Da ich auch gerade auf der Suche nach einer Praktikablen Lösung bin, hier mal mein Stand der Tests:
Im Moment favorisiere ich Pi´s mit Hifiberry DAC (oder hoffentlich bald AMP) welche dann (im Moment noch) Aktivboxen ansprechen können (in Deinem Fall könnte so ein Pi mit DAC an einem Eingang Deines AVRs hängen und diesen mit Musik versorgen). Testaufbau mit 3 Pi´s per WLAN und direktem Klinkenanschluß (Sound hat Radioqualität) laufen hier schon tagelang ohne Probleme durch.

Einziges Thema dass ich im Moment noch habe: Ich habe nicht gerne mehrere Stromanschlüsse und Kabel rumliegen. Daher schaue ich gerade nach Aktivboxen, welche ich so umbauen kann, dass der Pi mit im Gehäuse verschwindet und deren Stromzufuhr anzapft. (oder warte sehnlich nach einem AMP zum aufstecken)

Summasumarum bist Du dann allerdings preislich aber auch fast bei einem 1 Play von Sonos....

Als nächster Test kommt ein DLNA fähiger Aktivlautsprecher hinzu, doch ich denke für mich gibt es keine alternative zu der Squeezebox Sache. Habe auch hier Volumio auf einem Pi laufen, das käme in Frage um Musik zu einem Gerät zu streamen, Multiroom ist hier noch nicht "bedienerfreundlich" möglich.

Die Logitech Squeezeboxen sind eigentlich sehr simpel einzurichten. Wenn Dir das allerdings zu viel Aufwand ist und Du die Preise der anderen Teilnehmer nicht zahlen möchtest, musst Du jemanden zahlen der Dir die "günstige" Lösung dann ebenfalls "günstig" einrichtet oder auf Funktionen (AVR anbinden) verzichten.


Gruß

Thorsten
thomasfoerster
Inventar
#6 erstellt: 04. Sep 2014, 17:30

Im Moment favorisiere ich Pi´s mit Hifiberry DAC (oder hoffentlich bald AMP)


Wartemalwartemalwartemal...

Hat jemand sowas (AMP) angekündigt?
Das wäre ja Klasse!


[Beitrag von thomasfoerster am 04. Sep 2014, 17:31 bearbeitet]
promocore
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2014, 17:39
Hat Hifiberry angekündigt....(amp)
Aber so nen smsl sa 25/50 geht fast auch in jede Regalbox rein und hat fast schon zu viel Leistung
Maße: (W) 80mm x (H) 45mm x (D) 123mm
Für große Sachen gibts noch den 2x 120W Verstärker.
flacfan
Stammgast
#8 erstellt: 04. Sep 2014, 18:02
Hallo, das Squeezebox System ist eigentlich Plug and Play. Am einfachsten ist es, du nimmt ein günstiges NAS, das den Logitech Media Player gleich mit an Bord hat, nehmen wir mal an ein Zyxel NSA310s (gibts für ca. 50 - 60€ + Festplatte). Da musst du nur das Paket automatisiert installieren lassen und deine Musik im Ordner Musik ablegen, das wars. Jetzt nimmst du einen Raspberry Pi, schreibst das Image von picoreplayer nach Anleitung auf ne SD Karte, steckst die in den Pi, stöpselst den Pi ans Netzwerk und machst ihn an. Das Ding bootet und wird nach einigen Sekunden als Squeezebox erkannt und kann per APP bedient werden. Für richtig guten Klang kannst du einen Hifiberry draufstecken, beim Pi B+ musst du nicht mal mehr was löten. Der Pi kann einfach mit nem Webbrowser über die IP des PI konfiguriert werden. Und das beste ist, das System funktioniert stabil und komfortabel. Ich hab bei mir ne Squeezebox Touch, einen Pi mit Hifiberry, einen IPod Touch sowie mehrere Androiden, die selbstverständlich auch selbst als Squeezebox Player funktionieren.
quadrophoeniX
Inventar
#9 erstellt: 05. Sep 2014, 08:56

flacfan (Beitrag #8) schrieb:
einen IPod Touch sowie mehrere Androiden, die selbstverständlich auch selbst als Squeezebox Player funktionieren.

Synchron zu der Touch und dem PiCore? Wat für App(s)?
promocore
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2014, 17:34

thomasfoerster (Beitrag #6) schrieb:

Im Moment favorisiere ich Pi´s mit Hifiberry DAC (oder hoffentlich bald AMP)


Wartemalwartemalwartemal...

Hat jemand sowas (AMP) angekündigt?
Das wäre ja Klasse!



http://www.hifiberry.com/amp
flacfan
Stammgast
#11 erstellt: 05. Sep 2014, 19:36

Synchron zu der Touch und dem PiCore? Wat für App(s)?


Ob absolut synchron kann ich nicht sagen, da noch nicht getestet, da ich das Feature nicht benötige. Müsste ich in einer ruhigen Minute mal testen. Ich benutze es halt um zwischendurch auch mal an einen Bluetooth Empfänger zu streamen. Beim IPod ist es iPeng, bei Android SqueezePlayer.
pivo161
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Sep 2014, 16:07
Moin, der Threadersteller nochmal...

durch die IFA hat sich ja einiges getan.

Für alle, die ebenfalls Alternativen zu Sonos/Raumfeld im humanen Preisbereich suchen, sollten sich mal die Panasonic SC-ALL Serie angucken.

Auf dem Papier erfüllen die genau meine Anforderungen. Werde ich mir mal anschauen.

Danke an alle für ihren input bis dato.

Grüße
johannes1984
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Sep 2014, 16:09
@pivo161

Die Panasonic Geräte hatte ich zum Test da. Leider ist die App ziemlich hässlich, zudem fand ich den Sound nicht besonders gut.
pivo161
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Sep 2014, 16:15
Wenn du mal die Philips-App der Fidelio-Geräte ausprobiert hast, ist alles besser ;-)

Mein Einsatzgebiet ist ja spotify connect. Da die Panasonic das nativ unterstützen und man spotify nicht über die Panasonic App nutzen muss, ist das eine echte Alternative.
Oder noch schlimmer...einen DLNA Server via twonky oder sowas vom smartphone aufzumachen und an die Aktiv-LS zu streamen

Wenn du natürlich noch einen anderen Tipp hast, wäre das super.
johannes1984
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Sep 2014, 16:16
Ich warte derzeit auf ne bessere Verfügbarkeit von Denon HEOS.
pivo161
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Sep 2014, 16:26
Und anständige Straßenpreise ;-)

Die LG Music Flow wären auch eine Option....
johannes1984
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Sep 2014, 16:43

pivo161 (Beitrag #16) schrieb:
Und anständige Straßenpreise ;-)


Oh ja :-D Das was man da so bisher sieht, ist tewilweise nen Witz :-)
pivo161
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Sep 2014, 17:59
Ich bin ja kein Freund von Systemabhängigkeit. Sei es Apple, Sonos oder was auch immer.

Dazu kommt, wenn man mal durchrechnet:
Schlafzimmer: kleinster Speaker: Sonos Play 1 = 200 € / Heos 3 = 300 €
Küche: mittlerer Speaker: Sonos Play 3 = 290 / Heos = 400 €
Wifi Wandler für die Wohnzimmer-Anlage: Sonos Connect = 340 € / heos = 350 €

Ergibt für 3 Räume 830 € respektive 1050 €


Das is mir Multiroom in 3 Räumen mit App-Steuerung einfach nicht wert.
johannes1984
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Sep 2014, 18:15
Leider gibt es kaum Alternativen, die eine Systemabhängigkeit vermeiden. Solange es keine OpenSource Implementierung von Spotify inkl. Connect gibt, siehts echt schwarz aus.

LG Johannes
promocore
Inventar
#20 erstellt: 20. Sep 2014, 19:21

johannes1984 (Beitrag #19) schrieb:
Leider gibt es kaum Alternativen, die eine Systemabhängigkeit vermeiden. Solange es keine OpenSource Implementierung von Spotify inkl. Connect gibt, siehts echt schwarz aus.

LG Johannes


Gibt es mit Picoreplayer und Squeezeplug.
Ansonsten gibts noch Alternativen wie sowas hier:
http://forums.slimdevices.com/showthread.php?101321-Max2Play-und-ODROID-als-Ersatz-f%FCr-Squeezebox-inkl-Squeezeserver-Airplay-XBMC


[Beitrag von promocore am 20. Sep 2014, 20:22 bearbeitet]
Kollf
Stammgast
#21 erstellt: 01. Okt 2014, 20:56
Genau auf der Suche nach dieser Alternative bin ich auch.

Zwei Szenarien:
1.) Ich möchte meinen netzwerkfähigen Onkyo 818 um die Zone 2 erweitern. Hier benötige ich dann einen wireless Connector mit Line-In, welcher die wireless Lautsprecher ansteuern soll.

Also z.B. Fernsehton vom Receiver soll im Wohnzimmer (Receiver) und Küche (Wireless Lautsprecher) synchron sein. Und genau hier habe ich die größten Bauchschmerzen! Wenn ich nur eine minimale Verzögerung drin habe, dann ist die Lösung hinfällig. Die Räume gehen ineinander über und das wäre auffällig.
Hat jemand Erfahrungen, ob es zu Verzögerungen kommen kann?

2.)
Abspielen mit Spotify. Hier kann ich dann entweder Spotify alleine in der Küche hören oder per Connector die Souround-Anlage mit integrieren und den Partymodus nutzen, da hier das WLAN-Gerät führend ist gehe ich auch von einer synchronen Musikabspielung aus.

@pivo161: Was war denn jetzt Dein letztes Fazit? Panasonic?

Leider hat Panasonic nur einen Line-Out keinen Line-In. Sonst wäre dieser direkt bestellt worden zusammen mit dem SC-ALL8. Teufel kann kein Spotify und Sonos finde ich teuer.
Ggf. ist es aber letzteres, da ich damit Spotify und weiße Lautsprecher habe.

Weiß jemand ob die Sonos auch direkt von der Spotify-App aufrufbar sind? Also analog zur Panasonic-Lösung?


[Beitrag von Kollf am 01. Okt 2014, 21:39 bearbeitet]
b.p.n
Neuling
#22 erstellt: 05. Okt 2014, 06:13
Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit Sonos, toller Support, guter Klang, einfache Bedienung.
Allerdings nervt mich die Unfähigkeit DTS wieder zugeben, daher werde ich das System jetzt zurück geben.

Auf der IFA wurden so einige Neuheiten vorgestellt, die recht spannend klingen.

Samsung bietet mittlerweile ein MultiRoom System an, allerdings ist der Ton dort nicht überzeugend. Die Bedienung habe ich noch nicht probiert.

Jetzt hoffe ich sehr auf das System Omni von Harman Kardon.
Da klingt alles sehr vielversprechend, ich hoffe die werden ein ähnlich hochwertiges System auf die Beine stellen mit einem offeneren Ohr für die Belange der Kunden.

Vielleicht nochmal kurz zu meinen Ansprüchen: Ich will keine Kabel für Surround verlegen und zu dem überall in der Wohnung meine Musik in jedem Raum steuern können.
Dolby Digital 5.1 ist über Sonos super, auch der Subwoofer ist sehr genial, aber wenn es dann an das Tonformat DTS geht, bleibt die Anlage einfach stumm, auch die Umwege über spezielle BluRay Player gefällt mir überhaupt nicht. Daher muss was her, was so einen "Markttrend" nicht ignoriert.
Kollf
Stammgast
#23 erstellt: 08. Okt 2014, 18:08
Also ich finde die Samsung Alternative als sehr interessant an.
Da hat der Link Mate WAM270 selbst auch einen digitalen Line-In!

Ich muss nur dringend mal vor der Bestellung den Sound hören, hat jemand die Samsung Lösung schon mal gehört?
b.p.n
Neuling
#24 erstellt: 08. Okt 2014, 18:31
samsung fand ich auch sehr spannend, aber der Ton ist nur zu schlecht. Mir persönlich hat bei den Höhen eine gewisse Klarheit gefehlt. Daher hoffe ich nun wirklich auf Harman Kardon.
macwintux
Stammgast
#25 erstellt: 10. Okt 2014, 07:08

Kollf (Beitrag #23) schrieb:
Also ich finde die Samsung Alternative als sehr interessant an.
Da hat der Link Mate WAM270 selbst auch einen digitalen Line-In!

Sehr schön. Aber so ganz unwichtig ist halt der Ton schon auch nicht. Und da schliesse ich mich b.p.n. an: der ist bei Samsung schon eine Stufe schlechter als bei Sonos. Leider.
macwintux
Stammgast
#26 erstellt: 10. Okt 2014, 07:16

johannes1984 (Beitrag #19) schrieb:
Leider gibt es kaum Alternativen, die eine Systemabhängigkeit vermeiden.



promocore (Beitrag #20) schrieb:
Gibt es mit Picoreplayer und Squeezeplug.

Im Prinzip haben beide halb Recht. Richtig müsste es wohl heissen:
Leider gibt es keine Alternativen für Nicht-Nerds und/oder Bastler, die eine Systemabhängigkeite vermeiden.

Lösungen a la Picoreplayer funktionieren durchaus. Aber nur schon der WAF ist unterirdisch. Eine wirkliche Alternative ist das für mich nicht. Allenfalls eine Notlösung. Die aber je nach Ausgangslage sehr gut funktionieren kann.
promocore
Inventar
#27 erstellt: 10. Okt 2014, 07:30
Picore ist keinen Bastlersystem, auch wenn es von außen so aussieht.
Man muss nur in der Lage sein am PC Daten auf eine SD Karte zu kopieren, diese in dn Picore Player zu stecken und einen Mini USB Stecker, den wir vom Handy kennen, in den PI zu stecken.
Der Rest ist Plug&Play.

Meine bisher kommerziellen Lösungen haben mich viel mehr Nerven und arbeit gekostet..
chaossos
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Okt 2014, 08:00
Falls sich jmd für den Samsung entscheiden ist wohl jetzt eine gute Zeit:

Samsung Wam270 bei Saturn für 149
flacfan
Stammgast
#29 erstellt: 10. Okt 2014, 09:46
Hallo, ich möchte auch mal was zu den immer wieder geschriebenen Vorurteilen zum Picoreplayer sagen:
Picoreplayer macht schlicht und einfach eine Squeezebox aus dem Raspberry PI. Das System ist, wie promocore schon erwähnt hat, absolut Plug an Play. Man muss das Ding nur ans Netzwerk hängen und in Betrieb nehmen, wird sofort als Squeezebox erkannt und ist dann ebenso komfortabel wie jede Squeezebox per App zu bedienen. Evtl. muss man nur den Audioausgang wählen, geht aber sehr einfach in der WEB-Konfigurationsoberfläche.


@ macwintux

Lösungen a la Picoreplayer funktionieren durchaus. Aber nur schon der WAF ist unterirdisch.

..genauso "unterirdisch" wie z.B. Sonos. Bedienung läuft über komfortable Controller App.
macwintux
Stammgast
#30 erstellt: 10. Okt 2014, 11:52
Die Bedienung ist nur der eine Faktor des WAF.
Andere sind das zusätzliche Gerät, zusätzliche Kabel etc. In der Regel mögen W's keine Computer im Wohnzimmer.
Kollf
Stammgast
#31 erstellt: 10. Okt 2014, 11:56
Dank an chaossos!

Habe bei Saturn für 149,- zugeschlagen. Das ist schon ein starkes Angebot.
Dann noch einen WM751 dazu. Mal sehen, ob ich damit als Küchen/Terassen-Lösung zufrieden bin.

Was ich gut fand bei einem Test vor Ort war, dass die Kopplung mit Bluetooth super schnell ging. Der Sound ist für meine Ansprüche / Einsatz befriedigend. Sooo schlecht ist er dann doch nicht. :-)
flacfan
Stammgast
#32 erstellt: 10. Okt 2014, 12:09
@ macwintux,
das stimmt schon. Aber der Pi ist mit Gehäuse so klein, der kann doch verschwinden. Bei mir hängt der nicht sichtbar hinter dem Verstärker und wird über dessen eingebaute Steckdose mit ein und ausgeschaltet, da muss man normalerweies nie ran. Das kann man nicht mit einem Computer im Wohnzimmer vergleichen.
chaossos
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Okt 2014, 12:10
@Kollf,

bitte gern.

Aber was ist WM751?
promocore
Inventar
#34 erstellt: 10. Okt 2014, 16:35

flacfan (Beitrag #32) schrieb:
@ macwintux,
das stimmt schon. Aber der Pi ist mit Gehäuse so klein, der kann doch verschwinden. Bei mir hängt der nicht sichtbar hinter dem Verstärker und wird über dessen eingebaute Steckdose mit ein und ausgeschaltet, da muss man normalerweies nie ran. Das kann man nicht mit einem Computer im Wohnzimmer vergleichen.



Genau, sogar die Geräte von Raumfeld und Sonos sind größer, viel größer.
Wenn es danach geht, könnte man ja sonst garkein Multiroom installieren....
Kollf
Stammgast
#35 erstellt: 10. Okt 2014, 19:08
Der M751 ist der M7 Lautsprecher in weiß.

Hier aber noch ein interessanter Link zu areadvd Test der Samsung Lösung:
Areadvd Test Samsung WAM

Sie bescheinigen dem Lautsprecher nicht die schlechteste Note, auch wenn dies nicht an Raumfeld oder Bose ran kommt.

Ich werde es ja bald bei mir zu Hause im Einsatz hören.
Kollf
Stammgast
#36 erstellt: 18. Okt 2014, 10:48
OK, nun mein erstes Fazit:

Der M751 hat für meine Zwecke eine sehr gute Klangqualität. Das Koppeln per Bluetooth oder das Einbinden in das WLAN ist gut gelöst. Schön finde ich die direkte Spotify-Integration, welche auch ohne Ausführen der Samsung App möglich ist. Es gibt in der App zudem eine Möglichkeit Höhe/Bass anzupassen.

Der M270 LinkMate wird genauso schnell eingebunden, dabei hilft auch wieder die Samsung Multiroom App. Klang über WLAN --> LinkMate --> eigener Onkyo Receiver mit Teufel-LS ist ohne erkennbare Qualitätsverluste.

Nun zum ABER:
Es ist mir nicht möglich den Partymodus zu genießen, da eine hörbare Verzögerung an dem WAM751 ankommt! Somit ist es nicht brauchbar über Spotify Musik abzuspielen und dann diese im gesamten EG sowohl über meine Sourround-Anlage, als auch über den WAM751 zuhören.

Eine Anfrage, ob Samsung für den WAM751 eine Verzögerungs-Option anbieten möchte läuft. Ich gehe nicht von einer baldigen Lösung aus.

Daher werde ich voraussichtlich noch innerhalb der Widerrufzeit die Samsungkomponenten zurück schicken!

Hat jemand Erfahrungswerte, wie die anderen Hersteller das lösen?


[Beitrag von Kollf am 18. Okt 2014, 15:48 bearbeitet]
Kollf
Stammgast
#37 erstellt: 19. Okt 2014, 19:13
Ergänzung: Der "Pure Music" Modus des Onkyo lässt die Tonsignale synchron ausgeben. Leider habe ich habe kein Vollbereichslautsprecher an dem Onkyo.
Also nun heißt es entweder wird es eine Deay-Funktion von Samsung angeboten, oder ich finde eine Alternative oder ich sollte VL und VR gegen Vollbereichslautsprecher austauschen.

Kenn jemand eine Lösung, bei welcher man eine Delay-Zeit einstellen kann? Was macht Harmon?
michaeljk2
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 29. Dez 2014, 03:41
Ich klinke mich mal hier in den Topic mit rein. Ich baue derzeit eine Lösung basierend auf dem Logitech Media Server und PiCorePlayern als Client auf. Die Clients sind mit Raspberry Pi B+ Systemen günstig, auch in Verbindung mit den Hifiberry DAC+ Erweiterungen die nun direkt in Deutschland bestellbar sind.

Wonach ich noch immer suche sind gute aktive Lautsprechersysteme in der Art eines Sonos Play:1 und Play:3. Ich meine damit lediglich die Lautsprecher, integrierter Verstärker und Anschlussmöglichkeiten für das Eingangssignal, was dann vom PiCorePlayer käme (vermutlich analog per Cinch- oder Klinkenstecker) - Sachen wie Bluetooth, Airplay, Dock-Connector oder ähnliches sind unnötig und werden nicht benötigt.

Hat jemand in dieser Richtung einen guten Tipp?
DosiRocker
Stammgast
#39 erstellt: 29. Dez 2014, 08:13
wenn du nur nach Einboxsystemen suchst, ist es echt schwierig etwas ohne Bluetooth zu finden. Da würde ich Bluetooth oder generell kabellos nicht aus der Suche ausschließen, da dies nicht der Preistreiber sein wird.
Gehört habe ich mal bei einem Nachbarsjungen eine Bose Soundlink Mini (mit Bluetooth). Ich fand es schon beeindruckend was da an Sound rauskommt.
Vielleicht auch nach Notebook Boxen suchen (z.B. Teufel Bamster) oder falls Du ein Stereo System suchst sind Nahfeldmonitoren (da gibt es einen langen Thread hier im Forum) nicht schlecht

Selber nutze ich an meinen Raumfeld Connectoren:
1) Teufel Motiv 2 (altes Modell)
2) Verstärker SMSL 98E + Dynavoice SM6
3) Logitech Billig PC Lautsprecher (<20€)

Was möchtest du denn ausgeben?
Martin

P.S.: Gerade ein paar Bilder von Marshall Aktivlautsprechern (Hanwell und Stanmore) im Retro Look gesehen, finde ich toll :-)


[Beitrag von DosiRocker am 29. Dez 2014, 08:18 bearbeitet]
michaeljk2
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 29. Dez 2014, 15:05
Hallo Martin,

also idealerweise sollten Lautsprecher + Verstärker nicht aus Einzelgeräten bestehen und preislich unter dem jeweiligen Sonos-Pendant liegen (beim Gegenstück zum Play:1 demnach unter 200 EUR und natürlich auch so, dass die Kosten für Raspberry Pi mit Zubehör berücksichtigt werden, somit lägen wir bei diesem Beispiel bei um die 100-150 EUR Obergrenze - bei einem Lautsprecher im Play:3 Format natürlich entsprechend höher). Mein Plan war anschliessend, den Raspberry unauffällig per Cinch- oder Klinkenstecker mit den Lautsprechern zu verbinden - im übrigen sollten diese auch ein normales Netzteil haben (kein Akku/Batteriebetrieb).

Die Sonos-Lautsprecher selbst haben leider keinen Line-IN, sonst wäre dies auch eine Option gewesen Das System selbst ist zwar ganz nett gemacht, aber ich bevorzuge offene Software und benötige daher die alternative Hardware.
promocore
Inventar
#41 erstellt: 29. Dez 2014, 15:54
Ich würde passive LS nehmen, da man preislich besser wegkommt und es mehr Auswahl gibt.
Grad die kleinen SMSL Verstärket sind so klein, das man sie versteckt positionieren kann.
Diese würde ich mit auf jedenfall mal anschauen.

Im dem Fall würde ich gebrauchte Regal oder Standlautsprecher nehmen.
Neutrale und günstige LS wäre z.B. Yamaha Ns Gxxx Serie.
G30 = 30 Euro
G120=150 Euro.
Der 2x50 W Verstärker kommt mit ca. 60 Euro daher.
n8chill
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 08. Jan 2015, 14:17
Hallo zusammen,
das Thema interessiert mich auch, ich bin allerdings noch völliger sourround Laie.
Da bisher die "Großen, üblichen Verdächtigen" sich des Themas "Wireless" noch nicht recht gewidmet haben, finde ich die Idee mit den denzentralen kleinen Verstärkern interessant.
Spontane Fragen zu der Idee
- wireless wird über entsprechende adapter erreicht?
- wie wird die Lautstärke reguliert?
- wie gewährleistet man die Synchronität? Macht ein AVR das nach der Einmessung?

Beste Grüße
Marc
promocore
Inventar
#43 erstellt: 08. Jan 2015, 15:05
Multiroom hat jetzt weniger mit Sourround zu tun.
Was möchtest dj denn haben? Oder sogar beides?
tfoxbat
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 19. Jan 2015, 14:46
Hallo!

Da ich das Samsung System zu Hause hatte, kann ich nur dringend davon abraten. Besonders dann, wenn eine Soundbar eingebunden wird. Weiterhin ist die App mit iOS Geräten sehr fehleranfällig (ständig Abstürze).

Wenn jemand weiteres wissen will, ich erstelle noch einen Erfahrungsbericht und verlinke diesen.

Gruss
Jens


[Beitrag von tfoxbat am 19. Jan 2015, 15:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumfeld vs. Sonos
johannes1984 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  3 Beiträge
Sonos Connect vs. Teufel Raumfeld Connector
Jan2219 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  3 Beiträge
Sonos vs. Raumfeld vs. Philips Fidelio
stud747 am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  17 Beiträge
Sonos/Raumfeld System integrieren
Desaster3 am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Raumfeld/Sonos/Squeezebox
bazuka.john am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  19 Beiträge
Sonos Connect vs. Raumfeld Connector 2
Andrennie am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  7 Beiträge
Hilfe bei Sonos / Raumfeld
clench am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  40 Beiträge
spezifische Kaufentscheidung Sonos-Raumfeld
KöbiKuhn am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  5 Beiträge
"kleine" Alternative zu SONOS connect
mkadel am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2015  –  4 Beiträge
Alternativen zu Raumfeld/Sonos
mynn am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.755 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedbritzelm
  • Gesamtzahl an Themen1.517.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.860.829