Multiroom-Lösung für Echo Dot und Aux-Streaming

+A -A
Autor
Beitrag
xSportMight
Neuling
#1 erstellt: 09. Mrz 2018, 19:05
Hallo,

ich bin auf der Suche, nach einer eher komplizierten Multiroom-Lösung. Mir geht es darum:

Ich habe einen Amazon Echo Dot gekauft, mit dem ich Musik und Radio streamen möchte. Da der Sound vom Dot aber wirklich nicht so das wahre ist, möchte ich mir gerade einen Wlan-Lautsprecher dazukaufen. Wlan-Lautsprecher, weil ich eventuell vorhabe, das ganze System nach und nach aufzubauen und eventuell noch weitere Wlan-Lautsprecher in anderen Räumen aufstellen.

So weit ist das ja easy umzusetzen. Jetzt kommt aber noch dazu, dass ich, nicht all zu selten, auch Musik und Livestreams auf diese Lautsprecher streamen möchte. Manchmal auch mit Bild auf dem Fernseher. Nun finde ich aber keinen Multiroom-Lautsprecher mit "Aux-Streaming"(?) oder generell, fällt mir keine andere Lösung ein.

Wüsstet ihr da vielleicht was? Ich hatte so an 200-300€ für den Lautsprecher gedacht. Cool wäre es dann natürlich noch, wenn ich das ganze über Alexa steuern könnte. Ist aber nicht nötig.
Homer70
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2018, 08:14
Moin,

Der Sonos Play 5 kann mit dem Dot über Aux verbunden werden.
Habe ich zuhause auch mal angeschlossen gehabt und funktioniert ganz gut.

Allerdings ist er auch teurer als dein Preiswunsch.

https://sonos-de.cus...ioeingangs-von-sonos

VG
xSportMight
Neuling
#3 erstellt: 10. Mrz 2018, 10:40
Ja, davon habe ich auch schon gehört. Ist wirklich ein bisschen teuer, da müsste dann schon alles stimmen.

Weißt du, ob der Sonos Play 5 das Aux-Signal dann auch auf weitere Multiroom-Lautsprecher übertragen kann? Darum ging es mir ja auch, weil ich das System ja eventuell weiter ausbauen wollte.
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:04

xSportMight (Beitrag #3) schrieb:
Weißt du, ob der Sonos Play 5 das Aux-Signal dann auch auf weitere Multiroom-Lautsprecher übertragen kann?

Jeder Aux kann auf jeder Sonos-Komponente wiedergegeben werden.
Das Gerät, wo physikalisch das Kabel drin steckt, kann dabei auch was anderes abspielen.

Sonos selbst kann alles an Musikdiensten, was Amazon in den Echo gepackt hat.
Als Quelle braucht es den Dot also nicht, außer Du willst unbedingt den Wetterbericht im ganzen Haus verteilen.
Als Steuerung für Sonos ist Alexa derzeit nur eingeschränkt zu gebrauchen.

Gruss
Jochen
xSportMight
Neuling
#5 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:11
Tatsächlich habe ich schon ziemlich oft gelesen, dass Sonos-Systeme momentan nicht gerade die beste Lösung sind. Woran liegt das denn?

Ich habe mich auch mal nach Bose-Systemen umgeguckt, z.B. SoundTouch 10. Auch da gab es im offiziellen Bose-Forum die Überlegung Aux-Streaming anzubieten, woraufhin ein User schrieb, dass er Bose gefragt hätte und die meinten, dass es momentan in Arbeit sei. Bluetooth-Streaming auf alle Lautsprecher soll ja schon funktionieren. Wisst ihr da mehr? Hab da nichts aktuelles zu gefunden.

Sonos Play 5 ist mir ehrlich gersagt ein bisschen zu teuer. Ich habe viel im Internet nach Receivern gesucht, wo man eben Lautsprecher auch über Wlan anschließen kann, sowie Quellen über Wlan. Bin dort aber nicht fündig geworden. Fällt euch da was ein?


[Beitrag von xSportMight am 10. Mrz 2018, 13:14 bearbeitet]
xav1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:45
Such mal nach ggmm E-Series, günstiger als SONOS und hat teilweise Alexa integriert.

Nur mal so als Denkanstoß.

LG
Xav
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 10. Mrz 2018, 23:44

xSportMight (Beitrag #5) schrieb:
Tatsächlich habe ich schon ziemlich oft gelesen, dass Sonos-Systeme momentan nicht gerade die beste Lösung sind. Woran liegt das denn?

Wer schreibt das in welchem Zusammenhang?
Man muss einfach das System nehmen, das zu den eigenen Ansprüchen passt.
Der eine braucht Zugriff auf 250.000 eigene Musikdateien.
Der andere hat gar keine und wünscht sich mehr Stabilität.
Nochmal wer will alles nahtlos in seine Hausautomatisierung integrieren.
Dann kommt der nächste, der unbedingt alles zentral im Serverraum stehen haben will anstatt in den Räumen.
...


xSportMight (Beitrag #5) schrieb:
...woraufhin ein User schrieb, dass er Bose gefragt hätte und die meinten, dass es momentan in Arbeit sei.

Wann es dann in welcher Qualität kommt, ist die andere Frage.
Es gibt auch Firmen, die nachträglich Funktionen aus ihren Produkten entfernen, weil sie es nicht sauber auf die Reihe kriegen.

Kleines Beispiel zu Deinem Anforderungsprofil:
Sonos hat ~75 Millisekunden Verarbeitungszeit zwischen Aux-Rein und Ton-Raus.
Mitbewerber nehmen sich ganze Sekunden und sind trotzdem nicht von Abbrüchen verschont.

Gruss
Jochen
xSportMight
Neuling
#8 erstellt: 11. Mrz 2018, 00:06
Ich bin bei meiner weiteren Recherche auf den DENON Heos Link HS2 gestoßen. Der macht ja eigentlich das, was ich möchte. Aux-Eingang zum streamen in das Multiroom-Netzwerk und ich kann dort sogar noch weitere Lautsprecher anschließen.

Wisst ihr, ob es sowas nun auch in etwas günstiger gibt?
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 11. Mrz 2018, 01:12
Qualität kostet Geld...

Beim Heos weiß ich es nicht genau, wie es sich mit den Latenzen verhält.

Denon schreibt dazu:
https://denon-de.cus...nd-heos-lautsprecher

40 ms sind schon eine Ansage.
Da geht es über Funk aber wohl nicht mehr zuverlässig.

Gruss
Jochen
FarmerG
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Mrz 2018, 06:45
Doch, funktioniert bei mir (Heos Homecinema im 5GHz-WLAN mit beliebigen anderen Heos-Teilnehmern) über 2 Etagen mit der minimalsten eingestellten Latenz (eben 40ms zum zugeführten Quellsignal) absolut zuverlässig.
Im Vergleich zur heutzutage bereit gestellten Bandbreite ist die benötigte Bandbreite pro „Quellstream“ Peanuts.
Die Zeiten der Netto-Smalspurbandbreiten der Norm 802.11g sind schon länger vorbei ...
Master_J
Moderator
#11 erstellt: 11. Mrz 2018, 09:56
Respektabel. Danke für Deinen Erfahrungsbericht.

Sonos funkt 5 GHz nur innerhalb eines Raumes, also wenn man sich ein Surround aufbaut.

Nachdem ich inzwischen nicht mehr über SonosNet sondern über das Haus-WLAN unterwegs bin, kriege ich tatsächlich Aussetzer. 1 Sekunde pro Woche.
Liegt aber auch am hoffnungslos überlasteten Router, überall fehlenden externen Antennen - und dass ich 60% Wasser im Körper habe.

Einen Link kriegt man doch unter 300 Euro.
Und man kauft das ja nicht jeden Tag.
Insofern hätten wir die Lösung.

Gruss
Jochen
FarmerG
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Mrz 2018, 10:39
Mit welcher Kanalbreite, Sendeleistung (TPC, abhängig vom gewählten Kanal und vorhander gleichfrequenter Fremdeinstreuung) und Anzahl paralleler Streams arbeitet denn das Sonos-interne 5GHz-Netz denn?

Sonos-Geräte selber können sich nicht mit einem 5GHz-WLAN eines Routers verbinden - somit bleibt für Sonos nur das alte und deutlich höher latenzbehaftete 2,4GHz-WLAN mit geringer Kanalbreite (welche hier zudem noch mehrfach überlappt sind) und reichlich Störern im gleichen Frequenzband übrig -> da sind stabil laufende isochrone Datentransfers schon eher Glückssache.
Master_J
Moderator
#13 erstellt: 11. Mrz 2018, 11:13
Technische Daten kann ich Dir nicht sagen.
Bin nur User (im Privatbereich) und will das auch nicht ändern.

Lösen muss ich das Problemchen natürlich trotzdem.
Da gibt es dann eben noch ein Play:One per Kabel am Router, damit ich wieder ein Mesh habe.
Und eine Alexa im Flur schadet ja auch nicht.

Ich hoffe allerdings auf bessere Hardware. 2005 als Basis ist schon eine Weile her.
Vielleicht werden dann auch die Fehlentwicklungen Playbar/-base mal angegangen...

Heos passt besser, oder?

Gruss
Jochen
FarmerG
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Mrz 2018, 11:50
Der deutsche Heos-Skill für Alexa kommt leider erst im „Frühsommer“ (falls das für den Thread-Ersteller von Belang ist).
AUX-In (neben anderen Anschlüssen) hat aber jedes Heos-Gerät.
xSportMight
Neuling
#15 erstellt: 11. Mrz 2018, 13:02
Oh, das ist gut zu wissen, da habe ich wohl ein bisschen zu oberflächlich recherchiert. Nachdem ich folgendem Link gesehen habe, dachte ich, dass es da schon was gibt.
https://www.amazon.c...inment/dp/B0756X5XJ2
Aber dann ist das wohl erstmal die englische Version. Aber das ist ja auch halb so schlimm. Zur Not muss ich halt noch ein bisschen warten.

Ich frage sicherheitshalber nochmal nach, weil ich dann eventuell meine "Kauf-Reihenfolge" anpasse. Alles auf einmal ist momentan leider nicht drin. Wenn jedes Heos-Gerät einen Aux-In-Eingang hat, ist dann jedes Gerät auch in der Lage dieses Aux-Signal auf jedes weitere Multiroom-Element zu streamen?
Dann würde ich mir nämlich zuerst einen Lautsprecher zulegen, bevor ich mir einen Link zulege. Dann würde ich die Anlage hinter meinem Fernseher erstmal nur für den Fernseher belassen und den Lautsprecher für PC und den Echo Dot benutzen kann.

Wenn ja, gäbe es da merkbare Verzögerungen? Wäre ja ziemlich unpassend, wenn man zwei Wiedergabegeräte hat, die asynchon sind.

PS: Ich hätte theoretisch ein 5Ghz-Wlan-Netzwerk zur Verfügung.


[Beitrag von xSportMight am 11. Mrz 2018, 13:13 bearbeitet]
FarmerG
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Mrz 2018, 14:31

xSportMight (Beitrag #15) schrieb:
Wenn jedes Heos-Gerät einen Aux-In-Eingang hat, ist dann jedes Gerät auch in der Lage dieses Aux-Signal auf jedes weitere Multiroom-Element zu streamen?


Ja.


Wenn ja, gäbe es da merkbare Verzögerungen? Wäre ja ziemlich unpassend, wenn man zwei Wiedergabegeräte hat, die asynchon sind.


Gruppierte Heos-Geräte sind untereinander immer synchron.

Nutzt Du einen Aux-, SPDIF- oder HDMI-Eingang kommt direkt „dahinter“ eine Pufferung der digitalen Audio-Daten damit ein unterbrechungsfreies Weiterverteilen möglich ist (außer Du hörst direkt auf diesem Lautsprecher ohne Weiterverteilung - dann wird lokal direkt der Ton 1:1 ohne Verzögerung wiedergegeben) . Eine Pufferung zur unterbrechungsfreien Verteilung der Audiostreams führt aber jedes Multiroom-System durch.

Die Heos HomeCinema, Heos Bar, der Heos AVR, Heos Link, Heos Amp, Heos Drive, Heos Superlink oder die Heos-fähigen AVRs abX3400H bieten die Möglichkeit der „TV-Ton-Gruppierung“ bei der die Pufferungszeit der Eingänge HDMI, SPDIF-optisch, SPDIF-koaxial und AUX von Hand eingestellt werden können (zwischen 40 und 300ms).
Je kürzer die Pufferzeit (und somit auch die Größe des Pufferspeichers) gewählt wird, desto kürzer dürfen „Datenausfälle/Datenneuanforderungen“ im Netzwerk durch Störungen im Selbigen andauern.

Die AUX-In der anderen Heos-Geräte haben eine nicht veränderbare konstant große Pufferung.


[Beitrag von FarmerG am 11. Mrz 2018, 14:34 bearbeitet]
xSportMight
Neuling
#17 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:06
Heißt wenn ich den Ton meines Computers auf zwei Multiroom-Lautsprecher streame, dann ist der Ton der Lautsprecher und das Video des PCs asyonchron?

Oder merkt man 40ms gar nicht?


[Beitrag von xSportMight am 11. Mrz 2018, 18:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amazon Echo Dot und Raumfeld
olali2 am 22.09.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2018  –  35 Beiträge
Raumfeld Cube + Echo Dot + TV?
irk247 am 04.07.2017  –  Letzte Antwort am 04.07.2017  –  4 Beiträge
Hilfe bei Multiroom Streaming
roll! am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  11 Beiträge
Lautsprecher für Echo Input
Mr.Nase am 18.12.2018  –  Letzte Antwort am 21.12.2018  –  5 Beiträge
Multiroom Lösung für Ladengeschäftt
lape123 am 19.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.11.2018  –  4 Beiträge
Multiroom Streaming Audio und Video
sebasnr am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  17 Beiträge
Multiroom TV Lösung gesucht
MJ128 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  6 Beiträge
Pioneer Multiroom-Lösung
AmitO am 14.12.2017  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  9 Beiträge
Kaufberatung "analoge" Multiroom Lösung
chillhouse am 04.08.2019  –  Letzte Antwort am 04.08.2019  –  4 Beiträge
Multiroom Lösung gesucht
FunkyPresident am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedHavelfahrer
  • Gesamtzahl an Themen1.463.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.840.831

Hersteller in diesem Thread Widget schließen