Bauteil auf Weiche defekt - aber welches?

+A -A
Autor
Beitrag
imotep911
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jul 2018, 15:18
allo Leute,

ich habe kleine aber feine Heco-Boxen, die mir sehr lieb sind, da sie einen hervorragenden Klang haben (für ihre Größe). Dort stimmt was mit einer Frequenzweiche nicht, denn eine Box spielt nicht mehr und nachdem ich die Chassis von der einen in die andere Box gebaut hatte, konnte ich damit bestimmt sagen, dass es die Weiche sein muss. Nun ist die klein und mit nur wenigen Bauteile bestückt. Dennoch, wie bekomme ich denn nun heraus, welches Bauteil defekt ist und wie bekomme ich weiters dann die Parameter dieses B20180711_131726auteils heraus, um adäquaten Ersatz zu besorgen, den ich dann einlöten könnte?

Anbei auch ein Bild der "Niedlichen" Weiche!

Danke vorab!20180711_131726
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2018, 00:29
Korrigiere erst mal den Titel Deines Threads so dass die Modellbezeichnung Deiner Boxen drin vorkommt und der Hinweis Weiche defekt. Dann kommen evtl. auch mehr Spezialisten aus dem Forum um Dir zu helfen.

Dann lies mal die Bezeichnungen auf den Bauteilen ab und stelle das hier ein. Kondensatoren haben Kapazität in Mikrofarad und Spannungsfestigkeit in Volt AC. Spulen haben Induktivität in Millihenry, wobei hier Spulen von BCM drauf zu sein scheinen, die haben eine seltsame Codierung drauf.

Auch ein Foto von der Lötseite wäre gut. Was ist unter der Wolle da? Bezeichnung?

- Johannes
eckibear
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2018, 21:42
Meistens gehen die Elkos futsch. Hier sind das "die blauen Dinger". Löte sie am besten erst einmal aus, lese die Werte ab und stelle das hier ein (wenn du unsicher bist halt ein Bild einstellen. Solche Teile bekommt man u.A. bei mouser.de. Melde dich wenn du weitere Hilfe brauchst.
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2018, 22:31
Mit starker Vergrößerung des Bildes, lässt sich eine Verformung des Spulenträgers (die mit Wolle) erahnen. Ist das hier der Fall?
Nun könnte, je nach dem wie diese Spule hier eingesetzt wird, die Spulenwicklung einen Kurzschluß erzeugen, da evtl. der Isolationslack geschmolzen/verbrannt ist. Ohmisch messen lässt sich sowas eher schlecht bis gar nicht, da diese Spulen im Grunde schon einen ohmschen "Kurzschluß" ergeben.
Wenn man sich sonst technisch nicht im Klaren ist, sollte man sie ablöten und nochmals probieren. Wenn nun aus irgendeinem Chassis wieder Töne erklingen, könnte zumindest die Spule schonmal defekt sein.
Über die Kondensatoren wurde ja schon berichtet.
PBienlein
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2018, 08:02
Hallo zusammen,

wir können hier noch trefflich weiter Rätsel raten oder der TE stellt endlich ein Foto von der Lötseite der Platine ein, wie Johannes schon gebeten hat. Dann erst kann man eine vernünftige Auskunft über einen möglichen Defekt geben. Gut wäre auch, wenn der TE schreiben würde, welche Kabelfarben zu welchem Lautsprecherchassis führen und welches Kabel der Eingang ist.

Gruß
PBienlein


[Beitrag von PBienlein am 13. Jul 2018, 08:02 bearbeitet]
Poetry2me
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2018, 08:58

ich selbst schrieb:
... Spulen von BCM ...


sollte richtig lauten "Spulen von BLM". Ich meine diese Art des Aufdrucks an den Spulen zu erkennen.
PBienlein
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2018, 10:42
Für mich hat es den Anschein, als wenn der TE gar nicht mehr hier rein schaut

Aufgrund der wenigen Bauteile würde ich die Weiche folgendermaßen vermuten:

frequ01

Nehmen wir mal an, dass ordentlich Party mit der Box gemacht wurde, dann würde ich auf eine defekte Spule L2 (die mit der "Wolle") und einen defekten R1 (den hochkant stehenden Keramik-R) tippen.

Gruß
PBienlein
Poetry2me
Inventar
#8 erstellt: 13. Jul 2018, 17:45
Ja, so könnte der Schaltplan aussehen.

Wenn man jetzt wüsste, welche Heco Lautsprecher hier gemeint sind, könnte man evtl. auch dadurch noch mehr herausfinden.

- Johannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bauteil benennen
freaKYmerCY am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  7 Beiträge
Endstufe Bauteil
mongofuerst am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  11 Beiträge
Teufel E300 Lautstärkeregler defekt.
Lesso am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  13 Beiträge
Canton DM 50 Soundbar defekt.
Powerbauer am 06.10.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2018  –  10 Beiträge
Denon 2105 vermutlich Spannugnsregler defekt.
arr0w am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  10 Beiträge
Was ist das für ein Bauteil?
reku93 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  31 Beiträge
Akai AM-M939 Verstärker - Lautsprecherausgang defekt
Duke_Nukem84 am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  6 Beiträge
Yamaha A-500 rechter B Kanal defekt
Funcreator am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  3 Beiträge
Kenwood KR-V7060 (Senderspeicher defekt)
kudohera am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  5 Beiträge
Marantz PM-16 defekt
Absolon am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedspiderling2
  • Gesamtzahl an Themen1.412.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.891.162

Top Hersteller in Elektronik (Stereo&Surround) Widget schließen