Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Plattenspieler.die Frage ist: NEU oder ebay?

+A -A
Autor
Beitrag
Caleuche
Neuling
#1 erstellt: 09. Nov 2009, 18:00
Hallo HIFI-Forum-Gemeinde,

mein geliebter Dual 714Q hat seinen Geist aufgegenen. Der Motor soll defekt sein. So wurde es diagnostiziert. Das Gerät hat die Drehzahl nicht gehalten. Es schwanke sinusförmig und ließ sich weder mechanisch noch mit Pitch regeln. Am Anfang hies es von Service, bei diesem Dual-Typ passiere das so gut wie nie, aber es ist der Fall. Ich vertraue der Werkstadt aus alter Erfahrung.
Die Frage ist nun: soll ich was neues kaufen oder doch ebay?

Auf der Suche nach was neuem landete ich bei Thorens und dort beim Thorens 190-2. Jetzt lese ich überall, dass das mit der schlechtest sein soll - zusammen mit dem 170er.

Mhh...ich will ja kein High-End-Produkt, aber kann ein http://www.thorens-info.de/html/kaufberatung.html Thoresn wirklich so schlecht sein?? Zitat" TD 170 / 180 / 190 – No comment, vergessen Sie diese Dinger besser.
"

Große Entäuschung natürlich.

In ebay habe ich einen DUAL 714 Q gefunden, aber für EUR 190...erscheint mir sehr hoch, oder?
ebay ->> http://cgi.ebay.de/D...?hash=item3ca70403bd

Was ist eure Meinung?

Danke und Gruesse
Rico
Rhein-Main
Archibald
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2009, 18:12
Hallo Rico,

der (meiner Meinung nach) einzige aktuelle (und bezahlbare) Plattenspieler, der sein Geld wirklich wert ist, ist der Technics 1210 -- der liegt aber preislich deutlich über Deinen Vorstellungen.

Wenn Du etwas mehr von Deinen klanglichen, optischen, haptischen .... Vorstellungen nennst, die Musik, die Du hören möchtest, kundtust, uns sagst in welcher Anlage der Plattenspieler laufen soll und zu guter letzt die Mods bittest, diesen Thread in den Analogteil zu schieben, dann nehme ich an, dass Dir die Spezialisten dort helfen können.

Ich habe im Übrigen ein altes Schätzchen (Thorens TD 126 III mit Thorens Isotrack-Arm und ADC XLM Mk. III Tonabnehmer), das ich für kein Geld abgeben würde.

Grußß Archibald
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 09. Nov 2009, 18:35
Hallo!

@Caleuche

Leider ist von der Firma Thorens nur noch der Name übriggeblieben und der wurde verkauft.

Die heutigen Thorens Plattenspieler werden irgendwo im Auftrag der Markenbesitzer gefertigt und mit dem Namen Thorens gelabelt. Die ehemalige Fertigungsstätte ist verkauft.

Ein Preis von 190 Euro für einen gebrauchten Dual CS-714Q spiegelt die hohe Qualität dieser alten Plattenspieler gegenüber heutigen Einsteigergeräten wieder und ist m.E. nicht zu hoch gegriffen, erst gestern gingen bei Ebay zwei CS-721 für jeweils rund 200 Euro über die "Theke".

Plattenspieler sind heutzutage reine Luxusgegenstände und keine "Arbeitspferde" mehr wie zur Zeit als ein CS-714Q neu war. Deswegen wirst du für die gleiche Qualität ungleich mehr Geld zahlen müssen als damals. Auf einige Sachen mußt du sogar vollends verzichten. So gehören Automatikfunktionen und sogar eine Endabschaltung mit Tonarmrückführung der Vergangenheit an.

Miot einer Summe von 500-600 Euro solltest du schon rechnen wenn du ein Neugerät mit einem Qualitätsanspruch haben willst der deinem alten Dual ungefähr gleichkommt. Dazu kommt noch das Geld für ein vernünftiges Abtastsystem.

MFG Günther
andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2009, 18:55
An einen defekten Motor mag ich nicht recht glauben, wenn er noch dreht. Eher wahrscheinlich ist ein Defekt der Regelung und den sollte eine vernünftige Werkstatt problemlos beheben können.
rachmaninov
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Nov 2009, 19:05
Grundregel Nr. 1 für gebrauchte Plattenspieler:
immer selbst anschauen und ausprobieren, was bei e-bay meistens flachfällt ( hinter manchem Hochglanzphoto steckt ein kaputtes Gerät).
In den meiten Fällen haben Hifi-Einzelhändler ( zumindest in größeren Städten ) ein ausreichendes Repertoire auch älterer und günstiger Dreher, die dann meistens auch generalüberholt sind.
Durchweg empfehlenswert sind die alten Thorens-Spieler der 140er-Serie, je nach Zustand und Alter ab 100 Euro zu haben.
Als Neugerät in der Einsteiger-Klasse empfehlenswert: Dreher von Projekt.
stbeer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Nov 2009, 21:09
Rico,

ich wuerde dies mal im Dual-Board veroeffentlichen; dort ist das Problem vielleicht bekannt.

Ansonsten - behaupte ich mal - kriegst Du heute fuer unter 1.000,- EUR kein gleichwertiges Neugeraet (vom Technics 1210 mal abgesehen).

Stefan
Caleuche
Neuling
#7 erstellt: 10. Nov 2009, 17:12
Hallo,

ich hatte das schon im Dual-Board veroffentlicht. Da glaubt man kaum, wie oft das Problem mit überhöhten Drehzahlen und schwankenden Drehztahlen beschrieben wird. Da wundert man sich wirklich. Und die Ursachen werden dort sehr unterschiedlich beschrieben. MAnche, die die Ursache gleubten behoben zu haben, haben nach 1-2 Monaten den selben Effekt wieder.

Ich bin langsam am zweifeln, ob ich nicht doch die Sentimentalität zu meinem Dual 714Q sausen lasse und mir einen auf Dauer brauchbaren Ersatz besorge. Und wenn es ein Techniks 1210 ist...Meine Frau muss ja nicht den Preis erfahren..;))

Ich danke Euch für Eure Unterstützung.

Rico
Rhein-Main

PS: braucht jemand einen Dual 714Q mit defektem Motor?? ;))
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 10. Nov 2009, 17:20
Hallo!

@Caleuche

Ein SL-12xx MKII wäre eine gute solide Basis für einen Neuanfang, -eigentlich braucht kaum ein Mensch mehr Plattenspieler. Technisch gesehen ist das Laufwerk -zumindestens im Preissegment bis ca. 1000 Euro nicht zu toppen. Der einzige Punkt der noch zu verbessern wäre ist der Tonarm, aber schon der ab Werk verbaute dürfte für gewöhnlich ausreichen.

Zusammen mit einem guten System ist der Technics für viele zwar kein Schnäppchen aber er lohnt sich allemal.

MFG Günther
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Nov 2009, 17:54
Moin Rico,

das Gerät von Ebay sieht ziemlich verdreckt aus, dafür m.E. eindeutig zu teuer.

Schaue doch mal nach Dual 701, 704 oder ähnlichen Direkttrieblern der Marke.

Die sind wirklich gut und oft unter 100 Euro zu haben.

Deinen kannst du dann noch in der Bucht verscherbeln.

Ich glaube auch kaum, dass dessen Motor selbst defekt ist.

Da wird in der Elektronik irgenbdein Bauteil gestorben sein.

Solche Fehler sind natürlich schwer zu finden.

Ansonsten, auch wenn´s nervt (weil ich´s jedesmal schreibe), gebrauchte Technics mit Direktantrieb.

Die sind ebenfalls sehr gut.

Wenn du dein System weiternutzen möchtest, musst du natürlich nach passenden Dual suchen, die die selbe Aufnahme dafür haben.

Ein Neugerät würde ich schon allein aus Kostengründen nicht kaufen.
(auch wenn der Technics verhältnismässig günstig ist, für das Gebotene)

Das Risiko, in der Bucht Schrott zu erwischen ist leider sehr gross.
(spätestens, nachdem die Basketballer von Post, Hermes, GLS und Co damit "gespielt" haben)

Daher würde ich nach einem Geschäft suchen, das Gebrauchtgeräte anbietet oder in Dual- Forum und hier auf die Suche gehen.

Da ist das Risiko geringer.

Gruss, Jens
analogfetischist
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Nov 2009, 19:25
Hallo Rico,

ich hab' ehrlich gesagt keine Erfahrung mit Dual Direct Drives. Aber bei zweien meiner DD Plattenspieler hatte ich das selbe Problem und eine gute Werkstatt hat es gelöst...

Am Ende war es Korrosionen im Pitch Regler. Nachdem die beseitigt waren arbeiten die Motoren wieder absolut gleichmässig (seit 5 Monaten).

Beste Grüße

Stefan
Denim_Demon
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Nov 2009, 15:02
Hallo zusammen,

ich bin grundsätzlich eher jemand, der Dinge gerne "neu" kauft. Da auch ich mir einen Plattenspieler zulegen wollte, bin ich bei meiner Recherche auf dieses Forum gestoßen und kann nur sagen: Hut ab vor der hier vorhandenen Kompetenz - ich wurde sehr schnell umgestimmt. Statt Unmengen Geld für einen bestenfalls mittelmäßigen neuen Dreher auszugeben, bin ich in der Bucht mit einem super erhaltenen Denon DP 37 F mit schönem großen Ortofon VMS 30 MKII Tonabnehmer für 150 EUR richtig glücklich geworden. Übrigens: Dort von privat zu kaufen wäre mir auch zu heiß, es gibt aber auch auf Plattenspieler spezialisierte Händler, die als Analogliebhaber die Schätzchen erst mal gewissenhaft prüfen und ggf. überholen. Da gibt es dann auch eine erdbebensichere, professionelle Verpackung, Widerrufsrecht und Garantie! Eigentlich kann man hier meiner Meinung nach nichts verkehrt machen. Ich habe beste Erfahrungen damit gemacht.
Davon abgesehen wäre es natürlich am schönsten, wenn du deine eigene Maschine wieder in Gang brächtest. Viel Erfolg!

Viele Grüße, Axel
dobro
Inventar
#12 erstellt: 13. Nov 2009, 12:34
Hallo Axel,

Glückwunsch zum Denon DP 37. Tolles Teil. Mit der Originalbestückung - DL 110 - will ihn ein Freund gerade verkaufen. Man kann das Gerät nur empfehlen, wenn einem Automatik, gutes Aussehen und auch guter Klang wichtig sind. Einziges Problem kann der Gleichlauf sein, der Abhängig von der Stellung des Tonkopfes ist. Sollten einmal Gleichlaufschwankungen auftreten, ist ggf. nur der Kopf neu zu justieren, also näher an den Teller zu bringen.

Gruß
Peter
Caleuche
Neuling
#13 erstellt: 13. Nov 2009, 12:54
Hallo an alle,

das "Problem" habe ich gestern nach langem Forschen im Internet spontan gelöst. Nach Besichtigung der "Bucht" - wo es zur Zeit sehr interessante Dual 714-Angebote gibt - habe ich mich doch für einen neuen Ersatz entschlossen.

Ich habe mir einen Pro-Ject Debut III mit Ortofon OM 5E gekauft. Habe mir noch den Luxus des schwarzen Klavierlackes gegönnt. Der Zusammenbau ist zwar etwas fummelig (Riemen anbringen, Teller aufsetzen, Gewicht am Arm anbringen, ausbalancieren, Pitchgewicht anbringen, etc. , aber das Ergebnis hat mich wortwörtlich umgehauen. Von der ersten Minute EIN GENUSS! Gestern Abend saß ich ganze 2 Stunden und habe nur zugehört...
und...

Das Gerät ist sehr minimalistisch, aber solide verarbeitet. Der Tornarm überzeugt, auch in der Lagerung. Das Gehäuse ist aus gepresstem Holz und wunderschön an zu sehen. Nur die etwas dünne Filz-Auflage für den Teller (ist noch wellig) und das fummelige Gewicht vom Pitch überzeugt nicht. Es ist auch ein Plexiglas-Deckel mitgeliefert der sich sehr gut justieren lässt, sodass er auch öffen bleibt..

Preis 249 EUR im Media-Markt (ich wollte nicht Online kaufen und den Plattenspieler wieder durch UPS/DHL, etc. maltratieren lassen..)

Gruesse und DANKE a alle
Rico
Rhein-Main

Technische Daten Pro-Ject Debut III
Montierter Tonabnehmer Ortofon OM 5E
Übertragungsbereich bei -3 dB: 20 - 25.000 Hz
Verstärkeranschluss Phono MM
Geschwindigkeiten 33 / 45 / 78 U/Min (78 optional)
Staubschutzhaube ja
Tonarm Pro-Ject 8.6
Effektive Tonarmlänge 218,5mm (8,6")
Effektive Tonarmmasse 9,5g
Überhang 18,5mm
Mitgeliefertes Gegengewicht für Tonabnehmergewicht 3,5 - 5,5g
Optionale Gegengewichte für Tonabnehmergewichte 6 - 9g und 1,5 - 3g
Auflagekraft 10 - 30mN
Max. Geschwindigkeitsabweichung ±0,8%
Max. Gleichlaufschwankungen ±0,12%
Max. Rumpeln -65dB
Plattenteller Gewicht/Durchmesser 1,3kg/280mm
Netzanschluss Steckernetzteil, 220 - 240V/50Hz
Ausgangsspannung 16V/500mA AC
Leistungsaufnahme 2W
Maße (Staubschutzhaube offen) 415 x 365 x 405mm
Maße (Staubschutzhaube geschlossen) 415 x 118 x 320mm
Gewicht 5,5kg
Alle Maße B x H x T

Technische Daten des Ortofon OM 5 E MM-Tonabnehmers:
Ausgangspannung bei 1000 Hz, 5 cm/sec.: 4 mV
Kanalgleichheit bei 1 kHz: 2 dB
Kanaltrennung bei 1 kHz: 22 dB
Kanaltrennung bei 15 kHz: 15 dB
Übertragungsbereich bei -3 dB: 20 - 25.000 Hz
Frequenzgang: 20 - 20.000 Hz ±2 dB
FIM-Verzerrung und empfohlener Auflagedruck (DIN 45.542): < 1 dB
Abtastfähigkeit und empfohlener Auflagedruck bei 315 Hz: 65 µm
Vertikale dynamische Nadelnachgiebigkeit: 20 µm/mN
Nadelform: elliptisch
Nadelrundung: r/R 8/18 µm
Effektive Masse der Nadelspitze: 0,5 mg
Auflagedruck-Bereiche: 1,5-2,0 g (15-20 mN)
Empfohlener Auflagedruck: 1,75 g (17,5 mN)
Vertikaler Abtastwinkel: 20°
Gleichstrom-Innenwiderstand: 750 Ω
Farbe des Tonabnehmers/Körpers: Schwarz/Schwarz
Gewicht: 5 g
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Nov 2009, 13:07
Das ist wie ein Umstieg von Mercedes auf VW-Käfer. Wenigstens den TA würde ich umgehend austauschen.
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 13. Nov 2009, 13:18
Hallo!

@Caleuche

Hm, dein Dual muß ziemlich runter gewesen sein das der kleine Pro-Ject einen solchen Schub bringt, zumindestens die Abtastnadel des Dual war wohl nicht mehr so das gelbe vom Ei.

Aber das ist eigentlich egal, hauptsache es gefällt dir und bringt dir wieder Freude am Hören. Viel Spaß also mit dem Debut.

MFG Günther
Denim_Demon
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Nov 2009, 13:56
@ dobro:
Danke für den wertvollen Tipp zum Denon-Dreher, bei Gleichlaufschwankungen würde man ja erstmal eher nicht auf Tonarmfehljustage tippen. Zum Glück läuft er aber schön rund!

@ caleuche:
Obwohl meine persönliche Entscheidung ja nun auf einen generalüberholten Gebrauchten gefallen ist, wünsche ich viel Spaß mit dem krachneuen Project! Hauptsache ist einfach nur, dass man seine schwarzen Scheiben wieder in vollen Zügen genießen kann - der Weg dorthin ist doch eigentlich egal.
Du könntest durch reinen Nadeltausch relativ günstig innerhalb der Ortofon-Riege aufsteigen, zum Beispiel auf die 20er oder 30er-Nadel. Ganz ohne Fummelei. Ansonsten wird, falls deine Musik grob aus der Rock-Richtung kommt, auch gern das Vinyl Master Red empfohlen - ich kenne es aber leider selbst nicht.

Have fun!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ebay: Original oder Nachbau?
schtereoo am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  7 Beiträge
Plattenspieler: alt oder neu?
TFJS am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  103 Beiträge
alt oder neu
Less/ am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  12 Beiträge
Plattenspieler!! alt oder neu?
Gonzomusic am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  10 Beiträge
Tonabnehmer austauschen oder neu?
hansi9990 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  15 Beiträge
Plattenspieler: Neu oder gebraucht: Was ist besser?
am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  24 Beiträge
Dual 731 bei eBay
flying-revolver am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  4 Beiträge
Welchen Plattenspieler (alt oder neu)?
Marlowe_ am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  24 Beiträge
Alter Plattenspieler (Schneider Team 6010P) oder neu kaufen?
Nergal am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.05.2016  –  2 Beiträge
Ortofon ORIGINAL Nadel bei Ebay
Squrl am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Thorens
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 173 )
  • Neuestes MitgliedRammboh
  • Gesamtzahl an Themen1.344.968
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.774