Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beste derzeit regulär erhältliche Tape

+A -A
Autor
Beitrag
MMDC
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Feb 2004, 22:21
Hier mal eine Liste, über derzeit erhältliche Kassetten:
Liste

In der Chrom Klasse ([EMTEC CE und CS] [Fuji DR II, CDFAN2 und ZII] [Maxell XL-II] [Sony CDIT2 und UX-S] [TDK Cding2 und SA]) habe ich alle Kassetten klanglich miteinander verglichen. Der Sieger ist die Fuji ZII. Ähnlich der Maxell XL-II-S. Sehr rauscharm und Klanglich neutral. Würde ich jeden ans Herz legen.
Cisco
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Feb 2004, 01:42
ich weis nicht ob ihr die noch kennt - früher gab es mal ne TDK Metallband Cassette bestehend aus einem Metallkorpus der mit Plexiglas auf den Seiten zusammengeschraubt war. Später gab es diese TDK dann im Keramikgehäuse. Das waren gute Cassetten.
MMDC
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Feb 2004, 02:49
Das ist die gute alte TDK MA-R oder MA-XG
Schweine teuer und bot zur MA nur geringe Klangverbesserung für diesen Preis.
Trotzdem eine schöne Kassette.
hi-fidelity
Neuling
#4 erstellt: 22. Feb 2004, 10:27
Die Fuji ZII hat vorallem ein äußerst geringes Modulationsrauschen bei 10KHZ besser noch als die SA, SA-X, XL und ist erfraulich Kopierfest.
Dragonsage
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2004, 11:14
Wenn Du Dein Deck nicht einmessen kannst, dann ist das Herstellerabhängig, welches Band für Dich das optimale ist.

Ich persönlich fahre am Besten mit TDK.

Gruß DS
Scrat
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2004, 14:26
Ich habe schon so lange keine Kassetten mehr gekauft, aber damals habe ich mein Deck immer mit der Denon HD-MS (später HD-M) gefüttert - die waren echt traumhaft gut!
Mathegott
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2004, 14:57
BASF und Maxell sind ganz okay. Sony IMHO eher weniger.
Scrat
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2004, 17:24
Sony hatte in den meisten Fällen hauchdünne Einschichtbänder. Die konnten anfangs ganz gut klingen, aber das dünne Band ließ schnell nach.
BASF hinterließ immer seine Spuren, der Abrieb (Video wie Audio) war wirklich heftig.
Maxell kam bei mir direkt nach Denon.
gdy_vintagefan
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2004, 21:44
Ich habe zwar seit Jahren keine Kassetten mehr gekauft, aber MAXELL war bei mir immer auf Platz 1.

Vor allem machte ich gute Erfahrungen mit der UDXL II, die es leider nur bis Anfang der 80er gab. Der Nachfolger XL II war aber auch gut, vor allem die ersten Baureihen bis Ende der 80er.

BASF und AGFA leierten bei mir immer, bis zu stark quietschender Mechanik. Mit TDK, Sony und Fuji habe ich auch weitgehend gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht.

Sehr gut waren auch meine Erfahrungen mit Denon. Die gab es bei uns aber nur in den frühen 90ern für relativ kurze Zeit. That's (Mitte 80er) hatten bei mir auch einen guten Klang, aber bei einer Metallkassette hörte man nach dem Neubespielen die alte Aufnahme immer noch durch.
Dragonsage
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2004, 22:46

Ich habe schon so lange keine Kassetten mehr gekauft, aber damals habe ich mein Deck immer mit der Denon HD-MS (später HD-M) gefüttert - die waren echt traumhaft gut!


Wenn ich recht informiert bin, läßt Denon bei Maxell fertigen, oder?

BASF hatten bei mir Langzeitschwächen wegen des hohen Abriefs. Nach einiger Zeit wurde die Höhen schwächer.

Gruß DS
MMDC
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Feb 2004, 16:59
TDK ist auch mein liebster Hersteller.
Habe noch gut 4*10 Packte SA-X und ein MA Packet.
Etliche SAs noch.
Aber heute ist die beste Chromkassette, die noch erhältlich it, die Fuji Z.
Erst danach kommen Maxell mit der XL-II und TDK mit der SA.

Seien wir mal alle ganz ehrlich, alle Chrombänder klingen irgendwie fast alle gleich.
Große Unterschiede sind nicht auszumachen, aber im Detail sind Unterschiede erkennbar und hörbar.


[Beitrag von MMDC am 27. Feb 2004, 17:01 bearbeitet]
Dragonsage
Inventar
#12 erstellt: 05. Mrz 2004, 10:27

Seien wir mal alle ganz ehrlich, alle Chrombänder klingen irgendwie fast alle gleich.


Wenn ich ehrlich sein soll, dann spielen Tapes im Sinne von Hifi einfach keine Rolle mehr. Ich werde evtl. irgendwann man Tapes für meinen Sohn aufnehmen, weil er mit Sichheit (heute ist er 6 Monate) irgendwann mal zwecks Aufnahmen einen Recorder bekommen wird. Wenn er dann selber Musik hören will, kann er sich mit meinem alten Tapedeck zusammen stellen. Ansonsten höre ich keine Tapes mehr aus Hifi, bzw. musikalischen Gründen...

Gruß DS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist die "beste" noch erhältliche Musikkassette?
SirSinnlos am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  63 Beiträge
Welches ist der klanglich beste DJ-Tonabnehmer derzeit?
chris_weinert am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  18 Beiträge
Welches der genannten Tape Decks soll ich benutzen?
Mo888 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  11 Beiträge
Gleichlaufschwankung Tape
TechnicsUser am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  7 Beiträge
Mal wieder: Ortofon Concorde für beste Klangqualität pimpen
chris_weinert am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  15 Beiträge
DUAL Tape reaktivieren?!
Labello am 11.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  18 Beiträge
Brummen beim Tape-Deck
Django8 am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  5 Beiträge
Marantz SD1000 Tape Deck
Florek am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
Nakamichi Tape Deck
nelson am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  15 Beiträge
Yamaha tape KX 800
Rimodar am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.171