Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gleichlaufschwankung Tape

+A -A
Autor
Beitrag
TechnicsUser
Neuling
#1 erstellt: 04. Okt 2007, 09:41
Hallo,

ich habe ein Technics Casetten Deck M226A und habe folgendes Problem.

Wenn ich es einschalte läuft es Normal ohne Schwankung, nach ca. 10 Minuten fängt das Deck dann zu Schwanken an, der Gleichlauf des Motors ist nicht mehr Korreckt.

Was kann ich tun um das Problem zu beheben,woran liegt es was ist defekt.

Reperaturen führe ich selbst durch wie bei anderen Elektro Geräten auch. Ich weiß nur hier beim Tape nicht wo ich anfangen soll zu suchen, da der Motor ja kein Problem hat und es am Anfang Normal läuft. Ausserdem habe ich keine Schaltplan und zu dem Tape habe ich im Netz noch keinen Gefunden.

mfg
TechnicsUser
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2007, 12:30
hallo,

so ein Teil habe ich hier auch noch stehen, allerdings nicht mehr in Betrieb...

Ferndiagnose ist schwierig, erfahrungsgemäss sind bei Gleichlaufschwankungen die ersten Verdächtigen Riemen und Andruckrolle ...

Bei dem Alter wäre das schon eher normal


liebe Grüsse vom

doc_barni
______________________________

nur wer an wunder glaubt ist ein realist
TechnicsUser
Neuling
#3 erstellt: 04. Okt 2007, 14:01
Danke erstmal für deinen Tip, werde mal schauen wo ich Riemen und Andruckrollen neu herbekomme.

Allerdings verstehe ich nicht das es erst 10 minuten ohne Probleme läuft und dann Anfängt erst zu leiern. Müsste doch dann am Anfang schon leiern. ^^

So nach Google suche nichts gefunden was das Tape betrifft.
Kann mir jemand sagen ob ich Andruckrollen auch von einem anderen Tape nutzen kann ? Also sind die genormt oder verschieden je nach Hersteller.

Riemen habe ich schon getauscht, mein Kumpel hatte noch einen passenden von einem Technics Tape rum liegen.

mfg
TechnicsUser
lonestarr2
Stammgast
#4 erstellt: 04. Okt 2007, 14:36
Wenn es erst nach 10min auftritt, ist eine mech. schwergaengigkeit zu vermuten, die an der betreffenden stelle ein Heisslaufen und damit festgehen verursacht.
Alle mech. Teile wuerde ich erstmal gruendlich reinigen und auf Leichtgaengigkeit ueberpruefen
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Okt 2007, 16:30
Moin TechnicsUser,

das Tapedeck kenne ich nicht, aber einige allgemeine Vermutungen habe ich:

Wenn der Motor eine eingebaute Regelung hat (Loch mit Gummi und dahinter verstecktem Poti auf der Rückseite), ist wahrscheinlich der Motor, bzw. dessen Regelung defekt.

Das Problem kommt auch bei Plattenspielern mit ähnlichen Motoren vor.

Es gibt häufig Motoren im Angebot von Pollin oder ähnlichen Versendern. (ca. 2 Euro)

Du musst nur auf die Drehrichtung und grob auf die Spannung achten. (plusminus 3V sind meist egal)

Die Drehzahl lässt sich fast immer passend einstellen.

Die Drehrichtung wird oft mit CW (ClockWise, im Uhrzeigersinn) oder CCW (CounterClockWise, entgegen dem Uzs.)

Die Befestigungslöcher passen wie auch die Pulleys fast immer.

Testen kannst du den Motor, indem du Kältespray hineinsprühst, bzw. ihn von aussen kühlst.

Ein mechanisches Problem vermute ich bei der Fehlerbeschreibung eher nicht.

Falls das Tapedeck einen Direktantrieb hat, wird es schwierig.

Eine extere Regelung liesse sich evtl. mit noch erhältlichen Bauteilen wieder instandsetzen.

Gruss, Jens
doc_barni
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2007, 16:55
Hallo,

übrigens kann man diese Geräte sehr günstig ( manchmal für 1 oder 2 Eur ) bei ebay kaufen...



liebe Grüsse vom

doc_barni
______________________________

nur wer an wunder glaubt ist ein realist


[Beitrag von doc_barni am 04. Okt 2007, 17:03 bearbeitet]
TechnicsUser
Neuling
#7 erstellt: 07. Okt 2007, 09:25
So danke für die tollen Tips von euch

habe nun alles mal getestet und Motor,Riemen getauscht und gereinigt. Leider trat das Problem weiterhin auf und habe die mühe gemacht und alle Wiederstände u.s.w getestet und heraus kahm das ein Wiederstand hinter dem Motor die Spannung nicht gehalten hat und somit die Gleichlaufschwankung zu stande kahm. Nach dem ich den Wiederstand gewechselt habe, läuft das Tape wieder ohne macken und ist wie neu.

Danke an alle die geholfen haben den Fehler einzukreisen.

mfg
TechnicsUser

Wünsche allen noch einen schönen Sonntag !


[Beitrag von TechnicsUser am 07. Okt 2007, 09:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tape Deck Problem
J.Bond am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  5 Beiträge
Brummen beim Tape-Deck
Django8 am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  5 Beiträge
Tape - Deck Sony TC-K390
Lifehouse am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  3 Beiträge
Defektes Tape-Deck
Obermeister am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  3 Beiträge
Defekt am Tape Deck. Wer weiß Rat?
sellinghausen am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  9 Beiträge
Marantz SD1000 Tape Deck
Florek am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
ATC & Bias Einstellungen (Tape Deck)
indochine am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 02.06.2016  –  9 Beiträge
Defekt an Tape Deck TEAC CX-650R
TheEagle am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 30.07.2006  –  2 Beiträge
Tape Deck macht nach ein paar Sekunden schlechten Klang
bronks am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  6 Beiträge
Tape Deck & Tuner Systeme
Pioneer_Freak am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.307
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.884