Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was passiert ohne Endabschaltung?

+A -A
Autor
Beitrag
RealC
Inventar
#1 erstellt: 06. Jul 2010, 09:42
Guten Morgen zusammen!

Da ich nun doch auf dem Wege zu einem TEchnics 2010 bin --> der hat keine Endabschaltung. Was bedeutet das genau bzw. kann ich mir das so vorstellen, dass die Nadel dann irgendwo drüber kratzt, wo sie´s nicht soll? Oder kann da rein mechanisch nichts kaputt gehen, wenn ich nicht sofort nach Ende der Platte das Gerät zurückfahre?

Sorry für meine Unwissenheit, aber jeder fängt mal klein an. Bin leider nicht mit Plattenspielern groß geworden

LG, Daniel
XphX
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2010, 09:45
Soweit ich weiß, verschleißt die Nadel schneller, wenn du sie nicht am Ende runternimmst, weil das Gerät weiterläuft und die Nadel sich auch nicht hebt.
MikeDo
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2010, 09:56

Soweit ich weiß, verschleißt die Nadel schneller, wenn du sie nicht am Ende runternimmst, weil das Gerät weiterläuft und die Nadel sich auch nicht hebt.


Na, eine merkwürdige Aussage. Die Nadel befindet sich in der selben Rille. Wieso sollte die Nadel schneller verschleißen, nur weil sie sich in der Auslaufrille befindet?

Also, wenn die Nadel in der Auslaufrille läuft und nicht sofort angehoben wird, ist das ersteinmal nicht schlimm. Selbst wenn - wir mir mal passiert bei meinem Thorens TD165 special - der Arm nicht sofort angehoben wird und noch 2 Stunden in einer sauberen Auslaufrille läuft, macht das der Nadel auch nichts. Die Abnutzung ist dermaßen marginal, dass man sowas getrost vergessen kann.
Der Dreher sollte aber schon gut justiert sein. Wenn nicht, würde schon eine höhere Abnutzung während des Abspielens entstehen.

Ist der Plattenspieler gut justiert, passiert da erstmal nüscht!

Also keine Panik.



XphX
Inventar
#4 erstellt: 06. Jul 2010, 10:40

MikeDo schrieb:
Die Abnutzung ist dermaßen marginal, dass man sowas getrost vergessen kann

Achso, okay.
stbeer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jul 2010, 10:46
Daniel,

Endabschaltung ist eine reine Komfortdingens

... sofern man nicht beim Plattenhoeren einschlaeft

Stefan
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 06. Jul 2010, 12:16
So eine automatische Endabschaltung ist schon eine feine und vor allem sinnvolle Sache, möchte nicht unbedingt drauf verzichten. Ich bin auch der Meinung dass dadurch der Plattenspieler geschont wird. Wenn ich mir vorstelle ich schlafe auf dem Sofa ein - und der Plattenspieler läuft Stunden im Leerlauf....Außerdem liebe ich dieses sanfte Klack von der Mechanik die dann den Tonarm anhebt..

Gruß Wolfgang
RealC
Inventar
#7 erstellt: 06. Jul 2010, 13:14
danke für die antworten!

dann lieber einen gut klingender ohne als ein mittelmäßig klingender mit endabschaltung...dann wird´s der robuste technics, mit dem man wohl nichts falsch machen kann!
Wolfgang_K.
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2010, 13:17
Die Endabschaltung hat wohl nichts mit dem Klang zu tun

Gruß Wolfgang
kinodehemm
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2010, 13:36
Moin

bei den audifilen ist eine Endabschaltung nur dann tolerabel, wenn sie berührungsfrei per Lichtschranke oä arbeitet!
Alles andere hindert den Klang an seiner Entfaltung!

Worte des Herrn, AAA-Bibel 23/11

--

Wenn man aber wirklich bei mnachen Konstrukten schaut, was da für eine Mimik alles 'mitgezogen' wird, wäre ein Klangverschlechterung sogar denkbar.
RealC
Inventar
#10 erstellt: 06. Jul 2010, 14:01

Wolfgang_K. schrieb:
Die Endabschaltung hat wohl nichts mit dem Klang zu tun

Gruß Wolfgang


war so nicht gemeint.

jedoch: für den preis ist de rtechnics das optimum und die endabschaltung ist kein gegenargument.
Wolfgang_K.
Inventar
#11 erstellt: 06. Jul 2010, 14:07
Nichts für ungut

Eine Endabschaltung - soviel Luxus muss sein. Kommt immer drauf wie solche EA's konzipiert und ausgeführt werden. Aber dass ist auch nur meine private Meinung - die Plattenspieler ohne EA sind deswegen auch nicht zwangsläufig schlechter.

Gruß Wolfgang
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 06. Jul 2010, 18:14

RealC schrieb:

Wolfgang_K. schrieb:
Die Endabschaltung hat wohl nichts mit dem Klang zu tun

Gruß Wolfgang


war so nicht gemeint.

jedoch: für den preis ist de rtechnics das optimum und die endabschaltung ist kein gegenargument.



Der lebt auch nur weil er aufgrund des robusten und starken Motors interessant für DJs ist. Die halb- und vollautomatischen Schwestermodelle die den gleichen Motor hatten sind alle schon vor Jahrzehnten eingestellt worden. Der 12xx ist das am längsten produzierte Gerät aus dem Bereich der Consumer Elektronik. Und vom Preis-/Leistungsverhältnis in meinen Augen der beste neu zu bekommende Plattenspieler. Auch wenn den viele nur als DJ-Gerät sehen, vor allem irgendwelche Hi-Ender...der ist als Hifi-Gerät entwickelt worden. Die Verwendung durch DJs kam erst später...

Aber eine Endabschaltung gehört für mich dazu als Komfort. Das muss mindestens sein!


[Beitrag von germi1982 am 06. Jul 2010, 18:15 bearbeitet]
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jul 2010, 18:28
Moin,

ich frag mich, warum es bei all den "modernen" Plattenspielern, die heutzutage quasi durch die Bank ohne Endabschaltung auskommen müssen, nicht so etwas wie den alten Q-Up von Thorens mehr gibt.

Eine einfache Wippe, die am Ende der Platte (also knapp vor der Auslaufrille) durch die Berührung des Arms diesen "hochwippt" und so anhebt.
Ein Dingens, das für ein paar Euro Fuffzich zu machen wäre.
stbeer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Jul 2010, 19:00

a.j.h. schrieb:
Moin,

ich frag mich, warum es bei all den "modernen" Plattenspielern, die heutzutage quasi durch die Bank ohne Endabschaltung auskommen müssen, nicht so etwas wie den alten Q-Up von Thorens mehr gibt.

Eine einfache Wippe, die am Ende der Platte (also knapp vor der Auslaufrille) durch die Berührung des Arms diesen "hochwippt" und so anhebt.
Ein Dingens, das für ein paar Euro Fuffzich zu machen wäre.

Das waere nicht mal eine schlechte Idee ... wuerde zumindest die Nadel schonen.

Stefan
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Jul 2010, 05:45
Moin,

ich weiß nicht, ob ihr das Ding von Thorens vor Augen habt. Das Teil ist wirklich simpel und wird einfach vor den eigentlichen Lift auf der Topplatte befestigt (geklebt).
Wenn so ein Teil mal in der Bucht auftaucht, kostet es auch gleich 20-30,- Tacken.
Für en Teil aus Plastik, das man eigentlich für fuffzich Cents herstellen kann.

Warum macht Pro-Ject oder Nagaoka oder Ortofon sowas nicht?
Oder Thorens? Die Jungs von Sintron sind doch sonst so bemüht um die historische Bedeutung des Firmennamens.
Oder liegen da Patente drauf?

Also ich hätte Verwendung von ca. vier solcher Teile. Zwei mit Thorens-Aufschrift, zwei ohne.
earnyh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Jul 2010, 07:10
50 cent Material,aber was kosten die Spritzgussformen?
Die alten müsste man haben,sonst wirds unbezahlbar.

Es gab damals ja noch andere,z.B. den Audio Technica AT6006 Safety Raiser der aber deutlich teurer war.
Auf meinem TD165 klebt noch der Halter,der Q-up ist im laufe der Jahre leider verschwunden
(und 30€ ist mir einfach zu überzogen,ich meine der hätte damals 18 DM gekostet?)

Gruss Earny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler ohne Endabschaltung: Anfänger Frage
Georges am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  3 Beiträge
Endabschaltung Technics SL-DB20
hightower201 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  7 Beiträge
Thorens Endabschaltung
robertn am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  4 Beiträge
PS-48 Endabschaltung - wer kann helfen?
jotpewe am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  12 Beiträge
Endabschaltung Thorens TD318MKII
jock am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  5 Beiträge
Technics SL-M1 Endabschaltung
toddrundgren am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  3 Beiträge
Endabschaltung Dual 505-1
frettchen am 16.06.2003  –  Letzte Antwort am 16.06.2003  –  2 Beiträge
Thorens 318 Endabschaltung ?
Leines am 31.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  5 Beiträge
Endabschaltung Technics SL-1700MK2
piccohunter am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  3 Beiträge
Thorens 320 Endabschaltung
Axel77 am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedfriedrichlaut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.716