Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plötzlicher Brumm vom PhonoPre - Woran kann es liegen?

+A -A
Autor
Beitrag
lunatic303
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2010, 11:05
Hallo,

ich musste gestern feststellen, dass mein externer Vorverstärker (Graham Slee Communicator 2) über Nacht den Brumm bekommen hat. An der Konfiguration / Aufstellung meiner Kette habe ich nichts geändert, der Brumm tritt recht stark auf beiden Kanälen auf, egal ob der Dreher an bzw. angeschlossen ist. Natürlich ist das Massekabel des Drehers mit dem Pre verbunden, ein alter Hama, den ich zu Vergleichszwecken in die Kette gehängt habe, funktioniert einwandfrei (mit gleichen Kabeln etc.). Auch mein PS-F5, der über einen integrierten VV verfügt, brummt nicht. Ein Tauschen der Steckdose / Phase hat auch nichts gebracht.

Hätte jemand von Euch vielleicht einen Tipp, was ich noch überprüfen könnte?

Danke und

Grüße,

Patrick


[Beitrag von lunatic303 am 09. Aug 2010, 11:06 bearbeitet]
Rattensack
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Aug 2010, 11:24
Das kann eigentlich nur bedeuten, das sich der Siebkondensator im Netzteil verabschiedet hat. Das ist das (wahrscheinlich) größte Bauteil im Netzgerät, und daher auch von einem Laien leicht zu lokalisieren. Kuck dir mal an, ob im Netzteil irgend was "komisch" aussieht. Ausgelaufen oder geplatzt oder so.
lunatic303
Stammgast
#3 erstellt: 09. Aug 2010, 11:30
Ok, dann werde ich mal sehen, ob man das externe Netzteil aufbekommt, leider hat es keine Schrauben, scheint ein Stecksystem zu sein..

Mit einem Multimeter kann man da von außen eher nichts feststellen, oder?

Danke und Grüße,

Patrick
Rattensack
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Aug 2010, 11:42

lunatic303 schrieb:
Mit einem Multimeter kann man da von außen eher nichts feststellen, oder?

Nein. Dazu bräuchte es einen Oszillografen. Wenn du eine TV-Werkstatt in der Nähe hast, mit der du gut kannst, kannst du ja mal fragen, ob die sich die Spannung mal ankucken könnten.
lunatic303
Stammgast
#5 erstellt: 09. Aug 2010, 12:47
Hmm.. TV-Werkstatt habe ich eine in der Nähe. Da werde ich wohl heute Abend mal vorbeischauen. Eigentlich dürfte doch auch nichts dagegen sprechen, eine Multi-Netzteil auf die passenden Werte für Spannung und Stromstärke zu stellen und mit richtiger Polung anzuschließen? Auf Dauer würde ich den Pre nicht damit betreiben wollen, aber als Gegenprobe müsste es doch taugen?

Danke und Grüße!
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2010, 13:16
Klar geht das mit Fremdnetzteil. Ich habe auch einen Graham Slee und habe daran schon ein anderes, nicht originales NT mit gleichen Werten getestet.
lunatic303
Stammgast
#7 erstellt: 09. Aug 2010, 15:03
Gut zu hören Ich halte das ganze Netzteil-Gerede eigentlich auch eher für Voodoo, man sollte sicher keinen billigen China-Müll verwenden, aber ein solides Netzteil, das stabile Spannung und Stromstärke liefert, sollte den Job genauso erfüllen. Werde ich ausprobieren und berichten.. möchte den Communicator ungerne einschicken, der Hama klingt dagegen - naja - in allem etwas bescheidener.

Da klingt selbst der olle Sony um Längen besser.

Danke und Grüße,

Patrick
lunatic303
Stammgast
#8 erstellt: 23. Aug 2010, 08:29
Hi,

wollte mich mal zurückmelden in Sachen brummender Vorverstärker: Das Netzteil war es nicht, Brumm blieb gleich bei versuchsweisem Tausch gegen ein anderes Exemplar. Zum Glück war der Communicator aber noch in der Garantiefrist, und ein Austausch durch phonophono verlief unproblematisch. Die Power-LED ist jetzt grün statt rot und das Netzteil ist auch handlicher geworden, man braucht diese dämliche Adapter-Bodenplatte nicht mehr

Grüße,

Patrick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Woran kann es liegen??
John1000 am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  3 Beiträge
Brumm Problem Plattenspieler
Tobi_3 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  5 Beiträge
PhonoPre > Amp: max Kabellänge?
jp.x am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  7 Beiträge
plattenspieler -- nur ein kanal läuft, woran kann das liegen?
HiFi-DeamoN am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  13 Beiträge
Phonopre gesucht, Dynavox TPR-2?
Stereosound am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  16 Beiträge
Dual CS 607 - linker Kanal wesentlich leiser - woran kann es liegen?
Kommerzpunk am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  2 Beiträge
Siemens RW 666 , kein Massekabel, Brumm
loewe_1010 am 15.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  13 Beiträge
Ich habe kein Stereosignal bei meinem Technics 1200 woran kann das liegen?
DonEsel am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  24 Beiträge
Kanalungleichheit bei Phonopre
rosmarin am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  6 Beiträge
PhonoPre nach Digital
campino89 am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782