Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Anfängerin sucht Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Triedel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Aug 2010, 17:02
Hallo lieber Hifi-Fans,

hoffe Ihr könnt mir helfen auch ohne Fachjargon.
HAbe von meiner Tante ein riesige Kiste Schallplatten bekommen,es sind sogar welche dabei die ich kenne und auch mag.
Nun brauche ich einen Platten spieler, habe aber null Ahnung davon. Habe zwar schon im Internet gesucht aber hatte nach den meisten Berichten mehr Fragezeichen über meinem Kopf als vorher.
Weiss nicht mal wozu nen Tonarmlift ist und soweiter,...
Hätter gerne einen Plattenspieler wo ich nicht noch extra Verstäker oder Lautsprecherboxen brauche und USB-Anschluss muss auch nicht sein, ein kopfhöreranschluß wäre toll.

Quasi ein Gerät wa sich mir auf Regal stellen kann Platte drauf und genießern,...das reicht ,mir für den Anfang

Könnt ihr mir weiter helfen und worauf sollte ich beim kauf achten? Möchte nicht ummengen von GEld ausgeben weil es nur nen Experiment fürs esrte ist.

Lieben Gruß
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 29. Aug 2010, 17:26
Wie hoch ist denn dein Budget, also in Zahlen?

Plattenspieler mit USB kannst du meistens in die Tonne werfen, die taugen meist nichts!

Fürs kleinere Budget würde ich einen gebrauchten Plattenspieler vorschlagen aus der Hochzeit der Schallplatte.

Sowas hier wäre was:

http://cgi.ebay.de/D...51?pt=Plattenspieler

Da ist gleich ein Verstärker mit drin, brauchst nur Lautsprecher oder halt Kopfhörer...oder beides...

Und zum Thema nur ein Kanal, da besorgst du dir aus dem Schreibwarenladen für 3-4€ einen Glasfaserradierer und machst die Kontakte an der Trägerplatte wo der Tonabnehmer sitzt und am entsprechenden Gegenstück des Tonarmes sauber. Problem erledigt...

Damit hättest du schonmal einen recht guten Plattenspieler, dazu einen Verstärker wo man auch was anderes anschließen kann. Ich habe mir einen Adapter für den IPod besorgt und umgebastelt auf den alten fünfpoligen DIN-Stecker und kann damit meine MP3s über so eine alte Kiste hören..

Passende Ersatznadel:

http://www.williamth...0-13-56_p5342_x2.htm


[Beitrag von germi1982 am 29. Aug 2010, 17:29 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Aug 2010, 17:35
Hallo Marcel,

danke schonmal für die schnelle Antwort. Also das Budget liegt bei ca 100 Euro, weniger wäre natürlich schön .

Also optisch gefällt er mir schonmal, denke mal Pflegeanleitungen finde ich Internet und Boxen, leih ich mir von meinem Vater der braucht sein eh nicht^^

Aber was meinst du mit "Und zum Thema nur ein Kanal, da besorgst du dir aus dem Schreibwarenladen für 3-4€ einen Glasfaserradierer und machst die Kontakte an der Trägerplatte wo der Tonabnehmer sitzt und am entsprechenden Gegenstück des Tonarmes sauber. Problem erledigt..." bezieht sich das auf den Tonarmlift?
Weiss ja nicht was das ist und wozu man das braucht, aber trozdem danke
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 29. Aug 2010, 18:16
Im Text der Auktion steht doch dass wenn der Plattenspieler läuft nur ein Kanal geht, wenn man umschaltet auf Mono kommt aber aus beiden Boxen was raus. Die Kontakte an der Headshell vorne, also das wo der Tonabnehmer sitzt, sind versilbert. Das ist elektrisch gesehen optimal, die Leitfähigkeit von Silber ist besser als die von Gold. Allerdings korrodiert das Silber, landläufig auch als Anlaufen bekannt. Das macht es allerdings nur wenn das Gerät Jahre unbenutzt irgendwo steht, wenn es in Benutzung ist passiert das nicht.

Der Tonarmlift ist was anderes, der hilft dir den Arm schonend für die Nadel anzuheben bzw. abzusenken. Ist ein kleiner Hebel. Ich würde das rein damit erledigen. Du kannst aber auch, da das ein Vollautomat ist, einfach die Start-Taste drücken nachdem du eine Platte aufgelegt hast, dann startet der Teller, der Arm wird automatisch zur Einlaufrille der Schallplatte geführt und abgesenkt und die Platte wird abgespielt. Am Ende der Platte wird der Arm angehoben und zur Tonarmstütze zurückgeführt. Falls du vorzeitig unterbrechen willst, dann die Stoptaste drücken, da passiert das gleiche wie am Ende der Platte.

Und bei den Boxen brauchst du DIN-Lautsprecherstecker, die bekommt man aber ohne Probleme.

Gebrauchsanweisung für das Teil:

http://dual.pytalhost.eu/hs52/

Das ist nicht nur ein reiner Plattenspieler, sondern ein Plattenwechsler. Die Achse dafür ist da ja dabei. Aber das steht alles in der Gebrauchsanweisung. Damit du mal siehst wie das funktioniert, das ist der gleiche Plattenspieler, allerdings als Einzelgerät das nicht in einem Verstärker steckt:

http://www.youtube.com/watch?v=48-fFpCGBgs

Und hier wie das mit Start-Stop funktioniert, das Video ist von mir:

http://www.youtube.com/watch?v=Po49E2HFwX0


[Beitrag von germi1982 am 29. Aug 2010, 18:26 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Aug 2010, 18:24
Hm, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Habe jetzt diesen hier gefunden

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Also von der Bezeichnung her gehe ich davon aus das der HS 42 einfach der Vorgnäger von dem HS 52 ist , oder? Sehen ja auch gleich aus.
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 29. Aug 2010, 18:30
Nein, ist das kleinere Modell...bei dem HS 42 ist ein Dual 1216-Chassis drin, beim HS 52 steckt ein 1218 drin. Der 1218 war das Spitzenmodell mit dieser Chassisgröße. Beide Modelle haben das mittlere Chassis von Dual, und einen kleineren Teller, das heißt bei LPs stehen diese etwas über den Rand des Tellers über. Ist aber nicht schlimm. Ich würde keinen kleineren als den 1216 nehmen. Die Nachfolgemodelle sind 1226 bzw. 1228.

Zudem ist bei dem Modell HS 42 ein Keramiksystem dran, und das würde ich absolut nicht empfehlen! Umrüstung auf Magnetsystem wäre zwar möglich, aber du bräuchtest noch einen Phonoentzerrer, am besten einen TVV 46 oder 47 von Dual, die werden nämlich einfach eingebaut. Also würde ich doch lieber den HS 52 nehmen. Das Reinigen machst du ein Mal, das dauert zwei Minuten und das Teil geht einwandfrei. Du brauchst da nichts zu zerlegen oder so...


[Beitrag von germi1982 am 29. Aug 2010, 18:35 bearbeitet]
pe66
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Aug 2010, 19:19
Bei mir steht noch sowas rum:
HS 43
http://dual.pytalhost.eu/1973/seite18.jpg

Ohne Lautsprecher.

Die Anlage ist komplett funktionsfähig incl. Tonabnehmersystem und guter orginaler Nadel. Nur an der Haube ist vorne ein Bruch.

Bei Interesse einfach PN an mich.
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 29. Aug 2010, 19:27
Schon wesentlich besser als der HS 42, hier ist zwar auch ein 1216 drin, aber mit Magnetsystem...

Steuerpimpel gemacht?
Kontakte gereinigt?
Mechanik nicht verharzt, und auch gut geschmiert?

Wenn ja, dann könnte das ein guter Griff sein...


[Beitrag von germi1982 am 29. Aug 2010, 19:29 bearbeitet]
pe66
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Aug 2010, 20:01
@ Germi,
Marcel, wenn ich schreibe voll funktionsfähig sind alle "Dualkrankheiten" für die nächsten 30 Jahre behandelt . Die HS 43 ist Plug & Play

Habe 4 Duals dauerhaft bei mir in Betrieb, einige funktionsfähig im Keller und ein paar Baustellen.

Gruß Peter
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 29. Aug 2010, 20:09
Das war jetzt nicht speziell an dich gerichtet, sondern das sind die allgemeinen Fragen die man bei Geräten solchen Alters schon stellen sollte wenn man beabsichtigt sich sowas zu kaufen. Vor allem wenn man es als Plug&Play haben will und nicht erst basteln. Vor allem als Anfänger muss man da extrem aufpassen...bei mir treiben sich zwei Dual herum, ein 701 und ein 704. Hängen beide an Telefunken-Verstärkern, am HR 5500 und am TRX 3000.


[Beitrag von germi1982 am 29. Aug 2010, 20:11 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Aug 2010, 20:21
Aber für mich als Anfänger ist ein Plug & Play Gerät doch am besten oder nicht? Boxen anschließen eventuell noch und fertig.
Denke mal ich könnte nicht sagen welcher Plattenspieler mit welchem Verstärker "harmoniert"

funktionsfähigkeit ist das eine ob es auch okay was anderes,..meine vielleicht funktioniert es aber der Drehteller schleift oder so!

Was ist ein Steuerpimpel und wie kann MEchanik verharzen, stell mir jetzt bestimmt was anderes vor als es eigentlich ist?
Was sind den die typischen Dualkrankeiten?

Wie gesagt für einen Anfänger ist das ziemlich schwer zu verstehen. Vielleicht sollte mal jemand nen Plattenspieler 1x1 rausbringen , meine Platten sind ja wider im kommen unter anderem auch in meiner Musikrichtung.
juergen1
Inventar
#12 erstellt: 29. Aug 2010, 20:42

Triedel schrieb:
Aber für mich als Anfänger ist ein Plug & Play Gerät doch am besten oder nicht? Boxen anschließen eventuell noch und fertig.
Denke mal ich könnte nicht sagen welcher Plattenspieler mit welchem Verstärker "harmoniert"

Hallo Triedel,
das ist überhaupt kein Thema.
Er braucht nur einen Phonoeingang.

Lediglich wenn Du einen speziellen MC-Tonabnehmer hättest, müsstest Du darauf achten, daß auch ein entsprechender MC-Phonoeingang vorhanden ist. MC-Tonabnehmer sind aber bei einem preisgünstigen Gerät eher nicht zu erwarten.

Taugliche Verstärker kriegt man bestimmt nachgeworfen, wenn man nicht besonders anspruchsvoll ist. Und damit, und ein paar kleinen und ebenfalls billigen Boxen, kannst dann schon richtig gut Musik hören. Und auch noch einen billigen CD-Player anschließen.

Heikel ist halt nur die Anschaffung eines gebrauchten Plattenspielers, weil dieser schon eine etwas anspruchsvolle und verschleißanfällige Mechanik hat. Deswegen würd ich eher auf das Angebot eines Forumskollegen zurückgreifen, als bei ebay irgendwas vermeintlich billiges zu kaufen. Da kann man schon hereinfallen.

Gruß
Jürgen
pe66
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Aug 2010, 20:54
Ebay ist dann eine Option wenn der Plattenspieler bei dir in der Nähe steht und du ihn selber abholen (evt. probehören) kannst. Oftmals werden die Geräte nicht ordnungsgemäß für den Transport vorbereitet und verpackt und kommen dann oft irreperabel beim Empfänger an. Hier im Forum oder im Dual-Board sind Transportschäden aufgrund mangelhafter Verpackung eher selten.

Gruß Peter
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 29. Aug 2010, 21:40

Triedel schrieb:
...Was ist ein Steuerpimpel und wie kann MEchanik verharzen, stell mir jetzt bestimmt was anderes vor als es eigentlich ist?
Was sind den die typischen Dualkrankeiten?

....



Die Mechanik verharzt nicht, aber das Schmiermittel, also Öl oder Fett kann nach der langen Zeit verharzen. Es verfestigt sich, und zwar so dass die Mechanik blockiert wird.

Der Steuerpimpel ist eine Rutschkupplung*, der soll verhindern dass der Tonarm oder die Mechanik die ihn bewegt, beschädigt wird wenn er in der Bewegung behindert wird, z.B. wenn man vergessen hat die Verriegelung an der Tonarmstütze zu lösen und drückt Start...das ist ein kleines Gummiteil das man selber basteln kann aus einem Stück Kabelisolierung. Dieses Teil zerbröselt im Laufe der Jahrzehnte. Das ist eine typische Krankheit der Dual-Vollautomaten. Die Halbautomaten haben keinen Steuerpimpel. Aber wenn der bereits ersetzt wurde hat man wieder ein paar Jahrzehnte Zeit bevor man was machen muss daran.

*:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rutschkupplung

@Jürgen:

Das mit MC würde ich nicht verallgemeinern...einen 731Q oder einen 714Q bekommst du nachgeworfen wegen dem ULM-Tonarm, und da kann auch ein Dual MCC 110 dran sein (gabs als Alternativsystem), also ein MC-System...dieses ist übrigens eine große Ausnahme unter den MCs, man kann den Nadeleinschub wechseln...das System wurde damals direkt mit Übertrager verkauft damit man es am Moving Magnet-Anschluss betreiben konnte.

Bei ebay kann man schon kaufen, aber nicht als Anfänger. Man sollte schon wissen was man da kauft und wo evt. Probleme zu erwarten sind.

Und den ein oder anderen Verstärker, auch einen stärkeren, bekommt man schon günstig. Aber auch hier gilt, man muss wissen was Sache ist damit man keinen Schrott kauft. Es gibt viele unterschätzte Modelle die man für kleines Geld bekommt, die aber dafür einen ordentlichen Gegenwert bieten.


[Beitrag von germi1982 am 29. Aug 2010, 22:01 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Aug 2010, 13:29
WAs haltet ihr generell von dem Modell?

Habe den VErkäufer schon gefragt wann er das letzte mal gewartet wurde usw.
Warte noch auf eine antwort

Habe im internet das über den Plattenspieler gefunden, da bei ebay nicht viel stand.

http://www.radiomuseum.org/r/dual_hi_fi_stereo_kompaktanla_3.html
pe66
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Aug 2010, 14:25
Die KA 32L ist in etwa mit dem vergleichbar was ich dir gestern gezeigt habe, hat sozusagen noch einen Tuner (Radio) mit dabei und einen etwas anderen Plattenspieler.
Mit beiden kann man schon recht ordentlich Musik hören.

Könntest du das Gerät selbst abholen oder probehören ?
Wenn nicht, hat der VK Kenntnis von Verpackung und Versand von Hifi mit Plattenspielern ?

Gruß Peter
germi1982
Moderator
#17 erstellt: 30. Aug 2010, 17:40
Bei den meisten, wenn nicht explizit was anderes dabei steht, wurde nichts gemacht. Das hieße in dem Fall der von der verlinkten Kompaktanlage wäre da seit 1974 nichts gemacht worden...

http://dual.pytalhost.eu/1974/dual74-25.jpg

Damaliger Listenpreis lag bei 1480 DM inklusive Boxen...das wären heute, wenn man die Inflation seit damals berücksichtigt, ca. 2000€.

Hifi war damals nicht billig...


[Beitrag von germi1982 am 30. Aug 2010, 17:42 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Aug 2010, 21:10
NAja Hifi , ist heute auch nicht billig weiss noch was mein vater für seine denon anlage bezahlt hat,..

Ja, der verkäufer hat mir geantwortet und meinte er weiss es nicht, weil sie schon lange nicht mehr benutzt wurde. Schlechte aussage, schreibe dann doch nicht gut eralten in die ebay-anzeige wenn ich nicht mal weiss wann der das letzte mal gewartet wurde arrrgh sowas regt mich auf
Triedel
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Aug 2010, 21:16
http://cgi.ebay.de/P...91?pt=Plattenspieler

DAs ist doch nen ganz einacher onhe verstärker, oder ?
-soagr video, bin ja so leicht zu beinflussen^^-


oder der hier, habe mich optisch verliebt aber der ist mir zu teuer obwohl das wahrscheinlich nen schnäppchen ist, aber der sieht toll aus

http://cgi.ebay.de/P...41?pt=Plattenspieler


[Beitrag von Triedel am 30. Aug 2010, 21:27 bearbeitet]
wolfgang-dualist
Stammgast
#20 erstellt: 31. Aug 2010, 09:47
Hallo,

ich lege Dir nahe, doch nochmal über das von Peter gemachte Angebot nachzudenken.

Mit einer HS 43 kannst Du schon ganz klasse Musik hören. Da das Teil gewartet ist, brauchst Du es nur anzuschließen und los geht es. Wenn Du dann feststellst, dass das ganze etwas für Dich ist, kannst Du immer noch über andere Plattenspieler nachdenken.

Übrigens ich bekomme keine Verkaufsprovision

Bis denne

Wolfgang
Wolfgang_K.
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2010, 09:50
Hallo Triedel!

Die beiden von Dir ins auge gefassten Plattenspieler brauchen aber alle einen Phonovorverstärker und einen normalen Receiver/Veratärker. Alleine für sich nützt Dir das also noch gar nichts. Obwohl das keine schlechten Angebote sind, wenn den Versprechungen des Verkäufers zu glauben sind.

Diese Dualplattenspieler mit eingebauten Verstärker/Radioteil war seinerseit so ziemlich das Beste was auf diesem Sektor zu bekommen war. Wir hatten mal selber so ein DualKombi fast 30 Jahre in Betrieb. Das Problem an diesen Teilen sind die Vollautomatiken, wenn da ein Defekt auftreten sollte, wird es schwierig jemanden zu finden der das reparieren kann.

Ich würde Dir ja raten zu einem ortsansässigen Fachhändler zu gehen, der Gebrauchtgeräte (auch in Kundenauftrag) anbietet. Diese Läden gibt es in jeder größeren Stadt - und Du hättest nicht so ein Risiko wie bei Ebay. Oder Du hörst Dich im Bekanntenkreis um. Bei Ebay mußt Du immer ein gewisses Restrisiko mit einbeziehen.

PS: mit einem Budget von 100 Euro gestaltet sich das ganze schon sehr schwierig.....
wolfgang-dualist
Stammgast
#22 erstellt: 31. Aug 2010, 11:49
Hallo,

sooo anfällig sind die Dualvollautomaten nicht. In der Regel ist der berühmt berüchtigte Steuerpimpel für den Fehler in der Automatik verantwortlich. Wenn man weiß wie, ist das Teil in 2 min getauscht und der Spieler funktioniert wieder.

Viele, viele neulinge haben mit Hilfe des Dualboardes ihre angeblich nicht mehr funktionierenden Vollautomaten wieder instand gesetzt.

Der hier im Forum angebotene ist gewartet - der sollte dann auch wirklich Plug and Play sein und das für viele Jahre.

Bis denne

Wolfgang
stbeer
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 31. Aug 2010, 12:24
Triedel,

ich wuerde Dir auch empfehlen, nochmal ueber das Angebot von Peter alias "Pe66" nachzudenken (ohne dass ich ihn kenne)! Im Ggs. zu den Angeboten in der Bucht ist hier das Versandrisiko (er wird wohl wissen, wie man(n) Plattenspieler richtig verpackt) am geringsten ...

Gruss Stefan
germi1982
Moderator
#24 erstellt: 31. Aug 2010, 16:55

Triedel schrieb:
...oder der hier, habe mich optisch verliebt aber der ist mir zu teuer obwohl das wahrscheinlich nen schnäppchen ist, aber der sieht toll aus

http://cgi.ebay.de/P...41?pt=Plattenspieler



Ja, der gute alte 1009...allerdings wirds da auch aufwändig wenn der nicht gemacht wurde. Das Gerät ist von allen hier vorgeschlagenen das älteste Modell, den hat Dual zwischen 1963 und 66 gebaut. Dann kam der Nachfolger 1019. Schlecht ist der nicht, aber wenn nicht restauriert...

Ich werfe mal ein:

http://cgi.ebay.de/Dual-604-/190437745265?pt=Plattenspieler

Dazu den hier:

http://cgi.ebay.de/R...Audio_Hi_Fi_Receiver

Oder noch besser:

http://cgi.ebay.de/T...=LH_DefaultDomain_77

Da gibts auch ein Jahr Gewährleistung da gewerblicher Verkäufer....

Beide von mir ausgewählten Verstärker haben einen Vorteil, du kannst sowohl Geräte mit Cinch-Anschlüssen als auch welche mit den alten DIN-Anschlüssen nutzen denn die haben beides. Der 604 den ich verlinkt habe hat auch einen DIN-Anschluss, den haben aber andere Modelle wie der 1009 den du im Auge hast auch.

Der Antrieb des 604 ist praktisch wartungsfrei, bei dem brauchst du eventuell nur die Kontakte zu reinigen. Ist ein Halbautomat, also Pimpel oder aufwändige Mechanik gibts hier nicht. Halbautomat heißt, du legst die Platte auf, führst den Tonarm zur Platte hin, senkst den Tonarm mit dem Lift ab. Am Ende der Platte wird der Tonarm automatisch angehoben und Antrieb des Plattenspielers abgeschaltet.


[Beitrag von germi1982 am 31. Aug 2010, 17:23 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Aug 2010, 17:05
Ja gut, in meinem Bekanntenkreis bzw. dessen Eltern und NAchbarn habe ich schon gefragt aber da ist nichts bei rum gekommen, leider

Halte mir Pe66 , als letzte Option frei :-) , scherz.
Muss erst mal überlegen
TShifi
Stammgast
#26 erstellt: 31. Aug 2010, 17:19

Triedel schrieb:
Ja gut, in meinem Bekanntenkreis bzw. dessen Eltern und NAchbarn habe ich schon gefragt aber da ist nichts bei rum gekommen, leider

Halte mir Pe66 , als letzte Option frei :-) , scherz.
Muss erst mal überlegen


Warum einen Plattenspieler mit Verstärker? Hast du keine Stereoanlage?

Wenn ja kann ich dir einen wirklich guten PlugandPlay PS anbieten.

Omkyo PL 33 Linear tracking DD full-auto player

- Direktantrieb
- Gehäuse aus Aluminium
- Tangentialarmsteuerung über Linearmotorantrieb (kein verschleißanfälliger Riemen).
- neue Nadel ist montiert
- dazu gibt es noch ein neues Orginal Abtastsystem incl. neuer Nadel

http://audio-database.com/ONKYO/player/pl-33-e.html

Eine ordentliche Phonovorstufe lege ich kolo noch mit dazu.


[Beitrag von TShifi am 31. Aug 2010, 17:25 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 31. Aug 2010, 17:24
Ich habe meinen Post nochmal editiert, habe da noch ein paar Gerätschaften eingetragen die evt. von Interesse sein könnten und die auch nicht allzu teuer werden. Boxen sind halt nicht dabei, aber für den Anfang kann man ja Kopfhörer nutzen und die Boxen dann später dazu besorgen...
sound_of_peace
Inventar
#28 erstellt: 31. Aug 2010, 17:38
zum DUAL 1009:

http://cgi.ebay.de/Plattenspieler-Burg-Dual-1009-Traumhaft-1A-/220660370541?pt=Plattenspieler]http://cgi.ebay.de/P...41?pt=Plattenspieler

Diesen Plattenspieler würde ich nicht zum alltäglichen Musikhören nutzen, da dieser keine AntiSkating Funktion hat und so auf Dauer deine Platten stark abnutzt.

Wenn, dann würde ich den Nachfolger DUAL 1019 anschaffen, der eine solche Funktion besitzt:

http://cgi.ebay.de/Dual-CS-1019-Klapphaube-/140447577599?pt=Plattenspieler

Sollte für max. 30 Euro zu bekommen sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tonarm



[Beitrag von sound_of_peace am 31. Aug 2010, 17:40 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 31. Aug 2010, 20:14
So der Dual-1009, gefiel mir einfach nur so der sieht optisch ganz toll aus, würde mir als anfänger nie so etwas holen a) zu teuer b) wartung wahrscheinlich zu aufwendig c) nichts für anfänger

@TShifi ,wir haben ein denon hifi-center, mit einzelnen bausteinen zu hause.
Aber wollte einfach einen Plug& PLAy haben, weil ich micht nicht mit den Plattenspieler auskemm und mein vater mich umbringen würde wenn ich das im wohnzimmer aufstelle und an den verstärker anschließe^^. wollte was anfänger freundliches haben
sound_of_peace
Inventar
#30 erstellt: 31. Aug 2010, 20:16
Naja, also einen Dual 1009 wird es sicherlich schon ab 20 Euro geben, so teuer wie der aus dem von dir gezeigten Angebot werden diese Teile eigentl. nicht gehandelt.

Wenn du dir den opt. nahezu identischen 1019 zulegen würdest (der mit AntiSkating), wäre der nicht wartungsintensiver als andere Modelle.

Sind richtig solide und robuste Teile.
Triedel
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 31. Aug 2010, 20:26
JA , habe den bei ebay auch schon günstiger gesehen.
Fand den wie gesagt einfach nur hübsch, Frau halt^^
MIt der Wartung hast du natürlich recht

Für den Anfang ist mir ein Plug & PLay einfach lieber.
Boxen anschließen, Stecker rein, Platte drauf und Start dücken,...wenn es mir gefällt und ich gut zu recht komme werde ich mir vielleicht dann was anderes zu legen

HAbe wirklich keine Ahnung die ganzen BEzeichnungen und Modelle das sind Fremdwörter für mich.
Sowas wie "Tangentialarmsteuerung über Linearmotorantrieb (kein verschleißanfälliger Riemen)" woher soll ich wissen , was das ist und wo der untscheid ist ,...kenn nicht mal die marke


[Beitrag von Triedel am 31. Aug 2010, 20:29 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#32 erstellt: 31. Aug 2010, 20:37
Also mir gefallen die 1019er und 1009er auch unheimlich gut, da ich selbst noch zu den Jungspunden hier zähle, zieht mich warscheinlich dieses "typische Retrodesign" der 60er unheimlich bei Plattenspielern an.

Hast du denn genug Platz um ein "Plug und Play Gerät" aufstellen zu können?

Wie wäre es mit sowas?

http://cgi.ebay.de/P...63?pt=Plattenspieler

Wäre auf jeden Fall ein deutl. besseres Laufwerk als diese Dual-Dinger

Triedel
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Aug 2010, 21:10
JA den Platz habe ich,...weiss könnte den plattenspieler auf den verstäker stellen,..will ich aber nicht. Notfall muss mein Crosstrainer"Kleiderständer" nen stück weichen

JA , das sieht so sehr nach DJ aus, finde ein Plattenspieler der so aussieht als ob der noch Vati gehröte besser. Außerdem wirkt das Bild als ob der vom LKW gefallen ist,..muss am Keller liegen^^
Außerdem, wirkt die Anzeige nicht viel versprechend , wenn ich den ersteigere kommt der bestimmt nem transportschaden an.

Und die Sache mit dem Laufwerk , hm hab ja keine Ahnung,..aber kenne wenigsten Dual als Marke


[Beitrag von Triedel am 31. Aug 2010, 21:12 bearbeitet]
stbeer
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 31. Aug 2010, 21:53
Triedel,

sag mal: Weisst Du eigentlich was DU willst???

Die naechsten 20 Posts lese ich mal mit ...

Stefan
ev13wt
Stammgast
#35 erstellt: 31. Aug 2010, 22:18
Schätzlein, guter Ton ist gross und mit vielen "Mindestens 2" Geräten behaften. ABER: Du kannst doch alles verstecken - unterm Bett, unterm Tisch, hinterm Schrank...

Oder halt PC Lautsprecher. Die kannst Du an den Plattenspieler anschliessen. Dazwischen brauchst du nur einen Vorverstärker. Lauf doch mal in einen Plattenlader und lass Dir sowas zeigen, das ist nicht gross.
Triedel
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 01. Sep 2010, 09:44
Guten Morgen liebe Hifi-Fans!!!

Zum Thema was ich möchte, wie ich in meinem ersten beitrag geschrieben habe, bin ich zu eine paar kistten platten gekommen die teilweise auch meinem geschmack treffen.

Wollte einfach mal ausprobieren ob es mir gefällt darum
reicht mir ein einfaches gerät wo ich nicht erst mein ganzes zimmer verkabel muss.

Natürlich, könnte ich meinen Verstärker anschließen und den verstecken oder ähnliches, aber bestimmt nicht unter meinem Bett,...

Und Schätzeleins, ein Gerät mit externen Verstärker kann ich mir immer noch zulegen wenn ich auf den Geschmack gekommen bin.
Wollte einfach einen Boxen/Kopfhörer dran platte drauf start drück fertig.

War bereits in einem Plattenladen und Hifi-Studio aber Geschäfte die gebrauchte Geräte anbieten wollen meisten ein schweine Geld dafür haben. Bzw. dessen Beratung war nicht Anfänger gerecht,...als dies angemerkt habe wurde Verkäufer pampig
sound_of_peace
Inventar
#37 erstellt: 01. Sep 2010, 14:03
Dann wirst du wohl doch auf eine wie zu Anfang gezeigte DUAL-Kompaktanlage zurückgreifen müssen, es gibt nicht sooo besonders viele Plattenspieler, unter denen dann ein Radio/Verstärker sitzt.

Und die andere, häufiger vertretenen Variante, wie auch ich sie vorgeschlagen hatte, also Plattenspieler neben einem Radio/Verstärker, gäbe es dann natürlich auch noch.

gambale
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 01. Sep 2010, 14:21

Triedel schrieb:
Guten Morgen liebe Hifi-Fans!!!

Zum Thema was ich möchte, wie ich in meinem ersten beitrag geschrieben habe, bin ich zu eine paar kistten platten gekommen die teilweise auch meinem geschmack treffen.

Wollte einfach mal ausprobieren ob es mir gefällt darum
reicht mir ein einfaches gerät wo ich nicht erst mein ganzes zimmer verkabel muss.

Natürlich, könnte ich meinen Verstärker anschließen und den verstecken oder ähnliches, aber bestimmt nicht unter meinem Bett,...

Und Schätzeleins, ein Gerät mit externen Verstärker kann ich mir immer noch zulegen wenn ich auf den Geschmack gekommen bin.
Wollte einfach einen Boxen/Kopfhörer dran platte drauf start drück fertig.

War bereits in einem Plattenladen und Hifi-Studio aber Geschäfte die gebrauchte Geräte anbieten wollen meisten ein schweine Geld dafür haben. Bzw. dessen Beratung war nicht Anfänger gerecht,...als dies angemerkt habe wurde Verkäufer pampig


vielleicht so etwas hier:

http://cgi.ebay.de/P...5?pt=Radios_Recorder

http://cgi.ebay.de/E...35?pt=Plattenspieler

oder wenns kein High end sein muß:

http://cgi.ebay.de/T...86924?pt=Design_Stil

sound_of_peace
Inventar
#39 erstellt: 01. Sep 2010, 15:00
Alles unbrauchbarer Plastikbomber-Schrott - damit macht der Anfang garantiert nicht Lust auf mehr.


[Beitrag von sound_of_peace am 01. Sep 2010, 15:00 bearbeitet]
Triedel
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 01. Sep 2010, 16:31
DAnke Gamble für die Links aber die haben mich jetzt auch nicht überzeugt, Am besten gefiel mir jetzt der mir germi vorgeschlagen hat

schwierig, ich weiss
sound_of_peace
Inventar
#41 erstellt: 01. Sep 2010, 16:32
Was genau erwartest du jetzt eigentlich von uns, Schätzelein?


[Beitrag von sound_of_peace am 01. Sep 2010, 16:32 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#42 erstellt: 01. Sep 2010, 17:41
Ich habe den 604 empfohlen weil der faktisch wartungsfrei ist, und günstig zu bekommen...bzw. bekommt man dafür einen Plattenspieler der seinerzeit in der oberen Mittelklasse anzusiedeln war. Die von mir verlinkten Verstärker sind ebenfalls Mittelklasse, deswegen auch günstig zu bekommen.
sound_of_peace
Inventar
#43 erstellt: 01. Sep 2010, 17:43
Das soll es aber offenbar nicht werden, da nicht genug "Plug&Play"-fähig, oder?
germi1982
Moderator
#44 erstellt: 01. Sep 2010, 18:51
Klar doch Plug&Play, sonst hätte ich es nicht ausgesucht. Die Direktantriebe von Dual sind praktisch wartungsfrei, der 604 ist ein Halbautomat, da muss auch nichts gemacht werden.

Das höchste der Gefühle ist außen ein wenig die Kontakte sauber machen, das ist in zwei Minuten erledigt...das ist auch eigentlich der einzige Punkt wo man diesen Geräten ihr Alter von 34 Jahren anmerkt...

Der Lenco den du verlinkt hast ist ganz nett, aber leider auch nicht ganz ohne was die Wartung betrifft.

Die beiden Verstärker die ich gepostet habe haben sowohl DIN- als auch Cinch-Buchsen, man ist also auf alles vorbereitet. Zudem haben beide die Anschlussmöglichkeit für ZWEI Plattenspieler falls es später noch ein Plattenspieler schafft ins Haus zu kommen ist das ganz praktisch.

Normal würde ich den 704 empfehlen, allerdings sprengt der das Budget...


[Beitrag von germi1982 am 01. Sep 2010, 18:54 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#45 erstellt: 01. Sep 2010, 19:13
Also soweit ich das verstehe, will die Threadstellerin eher ein "All in One Gerät", ohne groß rumstöpseln zu wollen.

Aber dazu am besten nochmal ein Statement abwarten...

sound_of_peace
Inventar
#46 erstellt: 01. Sep 2010, 19:48
Sind denn überhaupt schon Lautsprecher vorhanden?

Falls nein, wie wäre es mit sowas?

http://cgi.ebay.de/D...14?pt=Plattenspieler

germi1982
Moderator
#47 erstellt: 01. Sep 2010, 20:00
Keramiksystem...aber ich persönlich finde die Profiltonarme schick...

Noch was:

http://cgi.ebay.de/T...66?pt=Plattenspieler

Vom Erstbesitzer kann man meist ohne Probleme kaufen, die haben die Geräte neu gekauft, die wissen was es gekostet hat und wie lange sie dafür arbeiten mussten...

Plattenspieler drin, Verstärker drin, Tapedeck drin...CD-Player lässt sich über den Ersatzeingang (Aux) anschließen...

Prospekt von 1978:

http://telefunken.pytalhost.eu/1978/telefunken78-06.jpg

http://telefunken.pytalhost.eu/1978/telefunken78-07.jpg



Boxen sind das geringste Problem, da kann man nahezu alles nehmen....vor allen Dingen sind diese Kompaktanlagen billig zu bekommen, sowas kauft heute kaum einer mehr. Also kann man auch ein bisschen was in die Boxen stecken.

Günstige Boxen vom gewerblichen Händler:

http://cgi.ebay.de/T...D5985503963453028820


[Beitrag von germi1982 am 01. Sep 2010, 20:20 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#48 erstellt: 01. Sep 2010, 20:32

germi1982 schrieb:
...vor allen Dingen sind diese Kompaktanlagen billig zu bekommen, sowas kauft heute kaum einer mehr. Also kann man auch ein bisschen was in die Boxen stecken.


An so etwas dachte ich eben auch schon.

Es ist nur eine Frage des Platzes, diese Dinger sind nämlich ziemlich breit.
Aber empfehlenswert sind sie schon. Ich hatte fast 4 Jahre lang solche Anlagen von Grundig (zuerst die RPC 100, dann die RPC 300). Das war für mich der Einstieg in Sachen deutsche HiFi-Klassiker. Und gleichzeitig mein Comeback in Sachen Kassettendeck, mit diesem Format hatte ich nämlich eigentlich schon abgeschlossen damals.

Neben Grundig und Telefunken hatte u.a. Saba viele dieser Anlagen im Programm. Und die meisten hatten einen recht guten Dual-Plattenspieler werksseitig eingebaut.

Gruß
Michael
Triedel
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Sep 2010, 21:13
Die Threadstellerin, möchte erstmal nicht Schätzelein genannt werden. PAtrizia oder Triedel reicht, danke!
was männer immer mit spitznamen haben.

Aber Sound of peace hat recht hätte gern ein all in one gerät.

Boxen sind vorhanden mehrmals.

Auch wenn ich ein Gerät inkl Boxen ersteigern würde, ist es für mich fraglich wie gut diese noch in schuß sind, wird die Membran nicht spröde oder so nach teilweise 40 Jahren

Meine Erwartungen waren, dass ihr mir ein Tipp gebt welche Gerät für Anfänger geeignet sind. Worauf ich beim kauf achten sollte.
Danke , auch für die vielen Vorschläge und Ratschläge
sound_of_peace
Inventar
#50 erstellt: 02. Sep 2010, 05:37
Was für Lautsprecher sind denn bereits vorhanden bei dir?
stbeer
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 02. Sep 2010, 06:29
Patrizia,

dann nenn' ich Dich beim Vornamen ,-)

wenn schon Lautsprecher vorhanden sind, um so besser!

Triff' mal eine Entscheidung; genuegend Empfehlungen wurden ja bereits genannt!

Sieh' Dir doch nochmal das Angebot von Peter alias PE66 an! Das Geraet wurde gewartet und sollte ein "Rundum-Sorglos-Paket" fuer die naechsten Jahrzehnte sein (die Nadel mal ausgenommen). Das waere mein Favorit fuer Dich!

Und nachdem Du Analogerfahrung mit dem Geraet gesammelt hast kannst Du Dich immer noch verbessern!

Stefan
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Tipps gesucht f. Plattenspielerkauf (Anfängerin)
nyamuragira am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  19 Beiträge
Platten geerbt - Plattenspieler gesucht
vatana am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  24 Beiträge
Plattenspieler gesucht, aber komplett ahnungslos.
elmono am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  5 Beiträge
Plattenspieler gesucht?
kafmo am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  19 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Anfänger sucht Plattenspieler bis 150?
Jache am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  10 Beiträge
Suche Plattenspieler aber hab keine ahnung davon
Mais am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  10 Beiträge
Ich habe keine Ahnung, will aber einen Plattenspieler
myi am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  48 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler gesucht, für alte Platten
chhrille am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Okano
  • Dual
  • B-52
  • Plantronics
  • Nokia
  • Cabstone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedbuzzdeh
  • Gesamtzahl an Themen1.357.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.876.128