Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipps gesucht f. Plattenspielerkauf (Anfängerin)

+A -A
Autor
Beitrag
nyamuragira
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2011, 17:11
Hallo zusammen,

ich habe von Plattenspielern einfach null Ahnung, möchte aber gerne zu Weihnachten meinem Partner einen schenken - keine gute kombination ;-)
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, worauf ich beim Kauf achten sollte.

Mein Partner hört gerne post rock, minimal, aber auch mal klavierstücke, atmosphärische musik, falls das wichtig ist. Ich wollte gerne bis 150€ ausgeben. Ich würde den plattenspieler ausschließlich nach tonqualität aussuchen - was ist noch so wichtig?
Vielleicht habt ihr ja auch einen konkreten kauftipp??

Ich danke euch schonmal herzlich!
lg,
nya
nyamuragira
Neuling
#2 erstellt: 07. Dez 2011, 17:34
ok, ich konkretisiere meine fragen ein bisschen:

was genau bedeutet halbautomatik und manuell?
ist riemenantrieb zu empfehlen?

kennt ihr einen guten manuell oder halb-automatischen plattenspieler bis ca 150euro?
wwke2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2011, 18:26
einen neuen nicht.



Gruß

Wäller
cbrdriver
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2011, 18:35

minimal klingt so als ob er evtl mixt???
dann gibt es nur die Discoschlampe http://www.google.de...qi=2&ved=0CF8Q8wIwBQ


[Beitrag von cbrdriver am 07. Dez 2011, 18:35 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2011, 18:37
Hallo,

bei dem Budget wird ein Neukauf schwierig. Für das Geld gibt der Markt zwar schon was her - was das dann taugt ist ein anderes Thema. Wenn man aber auf dem Gebrauchtmarkt schaut, kann man für dieses Budget schon was richtig Gutes kriegen. Die Plattenspielertechnik hat sich seit den 60ern nicht wesentlich geändert und die Qualität ist preisbezogen seit Anfang der 90er deutlich schlechter geworden. Was heute für 400 Euro verkauft wird, hat damals 200 DM gekostet (ich denke da z.B. an das, was heute unter dem Namen Dual verkauft wird).

Es gibt hier im Forum einen Gebrauchtmarkt, auch unter www.analog-forum.de gibt es das (da muß man sich aber registrieren um drauf zugreifen zu können). Am besten ein Modell, das explizit als gewartet angeboten wird, ansonsten müßte man erstmal Geld und Arbeit investieren...

Zu Deinen Fragen:
- manuell: Aufsetzen, Abheben und Rückführung des Tonarmes muß per Hand erfolgen; das ist heute Standard, weil Automatikfunktionen eine mehr oder weniger aufwendige Mechanik erfordern, die heutzutage richtig Geld kostet (früher war das umgekehrt: Mechanik war billig, Elektronik teuer)
- Halbautomat: Aufsetzen des Tonarmes per Hand, am Ende der Platte hebt der Arm aber zumindest automatisch ab, wird bei den meisten Modellen auch zurückgeführt; der Antrieb des Tellers wird dann auch automatisch ein- und ausgeschaltet
- Vollautomat: der Dreher macht auf Knopfdruck alles automatisch, aber auch hier gibt es noch Unterschiede: manche Modelle erkennen die Plattengröße automatisch, bei der Mehrheit muß man sie aber vorher einstellen; die Geschwindigkeit muß man ebenfalls vorher einstellen

Zum Antrieb:
Wenn der Antrieb gut gemacht ist, ist es von der Qualität her egal, ob es ein Direktantrieb, ein Riemenantrieb oder gar ein Reibradantrieb ist. Riementriebler haben halt einen gewissen Riemenverschleiß (der durchaus unterschiedlich ist), so daß hier alle ~6 Monate bis alle paar Jahre mal ein neuer Riemen fällig ist. Dabei kann es sein, daß der Riemen einfach reißt, es kann aber auch passieren, daß er zu locker wird, um den Teller drehen zu können (er rutscht dann meistens ab und fällt runter).

Was ist zu empfehlen?
Die alten (!) Dual und Thorens sind immer eine Empfehlung wert. Wenn so einer intakt ist und gut gewartet wurde, hält er im Prinzip ewig. Selbst die meisten Ersatzteile sind immer noch gut zu bekommen.
Technics war auch immer eine gute Marke und hat selbst im Einstiegsbereich in den 90ern noch ganz brauchbare Dreher gebaut. Und sie sind heute sehrgünstig zu bekommen!

Womit man rechnen muß:
Die gängigen Verschleißteile (Riemen, Nadel) sind oft hinüber, oft auch der ganze Tonabnehmer. Ein neuer Tonabnehmer (der was taugen soll) kostet auch schon so ab 100 Euro. Oft sind gerade bei den alten Duals noch Keramiksysteme drauf oder uralte Shure-Systeme. Keramiksysteme sind schlicht nicht Hifi-tauglich und brauchen noch dazu spezielle Line-Eingänge am Verstärker mit über 300 Kiloohm (heute üblich: unter 50 Kiloohm). Also weg damit. Die alten Shure haben meist abgerockte Nadeln und originale Ersatznadeln sind rar. Nachbau-Nadeln klingen meit schlecht bis grausam oder zerstören manchmal sogar die Platten. Zum Preis einer Edel-Nachbau-Nadel (Hersteller Jico aus Japan) bekommst Du auch ein gutes Neu-System.

Ich hoffe, ich hab Dich jetzt nicht abgeschreckt Aber wie gesagt: hier in den Foren bekommt man meist ordentliche Gebrauchtware, auch wenn's vielleicht ein paar Euro mehr kostet als auf Ebay. Aber das sollte es wert sein...

Gruß
Andreas
bart1979de
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2011, 19:24
Hallöchen,


also ich habe vor zwei Jahren den Einstieg mit einem Technics SL-Q33 gemacht. Traumhaftes Gerät, schwer, robust, qualitativ spitze und so gut wie unverwüstlich. Dazu noch Automatik (für ANfänger vielleicht besser).

Der sollte für ca. 100 EUro zu bekommen sein, plus vielleicht ca. 40 Eurto für ein robustes Einsteigersystem (AT95). Das ist schon ganz gut soweit.

Der Technics hat den Vorteil, dass er keinen Wertverlust mehr hat.


MfG, Marcel
Yorck
Gesperrt
#7 erstellt: 07. Dez 2011, 20:34
http://www.ebay.de/i...&hash=item4ab19693e4

Was klanglich und technisch Besseres wirst Du nicht finden.

http://infinite-power.de/z-pe2020l.htm

Eine Lebensanschaffung. Ein Klang-Highlight!

Zu empfehlen ist (wenn Geld da ist) noch ein besseres MM System zur Abtastung:

http://www.ebay.de/i...&hash=item20b84e07cd

Mit diesem DUO hast Du bereits einen Plattenspieler auf sehr sehr sehr hohem Klangniveau.

So extrem gute Reibrad Plattenspieler wie der feine PE2020 haben weitgaus besseren Bass Drive als Direkttriebler oder
Riementriebler. Alle Phonkenner mit Vergleichserfahrung wissen das.



Viele Grüße


Yorck


[Beitrag von Yorck am 07. Dez 2011, 20:41 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Dez 2011, 22:39
Also einem Neueinsteiger würde ich zu keinem Treibradler raten, außer er will wirklich selber dran was machen, was in diesem Fall aber nicht der Fall sein dürfte.
Am besten nen direktgetrieben, da knn nicht viel schief gehen.
Gruss Dieter
Archibald
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2011, 07:14
Hallo Yorck,

mit Vergleichserfahrung (Lenco L78 <--> Thorens TD 125 II und TD 126 III) kann ich Deine Aussage :

So extrem gute Reibrad Plattenspieler wie der feine PE2020 haben weitgaus besseren Bass Drive als Direkttriebler oder
Riementriebler. Alle Phonkenner mit Vergleichserfahrung wissen das

einfach nicht bestätigen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du dem Lenco als Reibradlaufwerk oder den Thorens als mit Riemen angetriebene Laufwerke ihre Klasse absprechen willst. Ich habe alle drei Laufwerke persönlich besessen und jahrelang benutzt, aktuell reicht mir der TD 126 III.

Gruß Archibald
dobro
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2011, 08:08
Hallo nya,

schau einmal hier:

http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

Der Technics SL Q2 wäre schon etwas, worauf sich gut aufbauen ließe. Auch der Onkyo wäre sein Geld wert. Systeme sind montiert, so dass es schon einmal los gehen könnte. Verbessern kann man sich immer noch.

Du hättest zudem Garantie und jeweils Direktantriebe.

Gruß
Peter
akem
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2011, 09:59
Im Analog-Forum wird ein schöner Dual für 90 Euro angeboten.

Gruß
Andreas
nyamuragira
Neuling
#12 erstellt: 08. Dez 2011, 12:54
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!!! Danke, Andreas für deine ausführlichen Erklärungen!! Langsam bekomme ich einen Ahnung, was ich mir da vorgenommen habe
Ich werde mir nun mal in Ruhe alle vorgeschlagenen Plattenspieler anschauen und vergleichen. Ein gebrauchtes, älteres Gerät ist ohnehin viel! sympathischer als jede Neuware - hatte mich nur nicht recht daran gewagt.
Yorck, deine Vorschläge klingen toll, ein Klanghighlight und sehr sehr hohes klangniveau ist natürlich genau das was ich suche! Technics SL-Q33, Technics SL Q2 (100€), Onkyo CP 1033 A (75€), PE 2020 L (ebay) & Dual im Analogforum wurden mir also ans Herz gelegt.

Ich danke euch vielmals & melde mich, wenn genauere Fragen und kaufberatung notwendig :-)

mfG,
nya

Ihr scheint hier ja gern mal einen zu trinken, also prost
schlagerbummel
Stammgast
#13 erstellt: 08. Dez 2011, 15:03
Hallo nya

Ich hoffe, du schreibst mal, wie die Sache ausging ...

Viele Neulinge holen sich hier die Infos und ward nie wieder gesehen. Legitim ja, aber schade für die, dich sich Mühe machen und Hilfe geben und für das Forum allgemein.

Es gibt im übrigen auch noch das Dual Forum, auch da gibt es in der Regel gute Gebrauchte für moderates Geld. Zudem ist es ein rühriges Forum, wo es ebenfals sehr gute Hilfe gibt.

LG, Armin
Pilotcutter
Administrator
#14 erstellt: 08. Dez 2011, 15:11

schlagerbummel schrieb:
Es gibt im übrigen auch noch das Dual Forum, auch da gibt es in der Regel gute Gebrauchte für moderates Geld.


Jepp! Da kann man immer wieder guten Gewissens den 505-3 oder 505-4 empfehlen. die kriegt man für um die Hundert Euro.

Der hat 2 extrem gute Vorteile, die Nadeln lassen sich von jedermann einfach austauschen und gegen höherwertige ersetzen und da der Dreher heute noch genaut wird, gibt es noch Ersatzteile.

Dual CS 505-4

Gruß. Olaf
manolo_TT
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2011, 16:33
mir hatte damals diese einschätzung sehr geholfen:
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=1753


und einen dual bekommst du schon für unter 50€, dazu noch einen schönes system und neue nadel und du wirst lange spaß haben.
nyamuragira
Neuling
#16 erstellt: 21. Dez 2011, 19:59
Liebe Plattenfreunde,
Nun wollte ich euch doch mal von dem Ergebnis meiner Suche berichten! Ich habe in den Kleinanzeigen unserer Zeitung einen Technics SL BD 20 für 35 Euro gefunden und gekauft. Technics wurde mir ja mehrfach empfohlen, er sieht richtig schick aus, ist gut erhalten und funktioniert einwandfrei. Und den Postweg haben wir uns nebenbei auch gespart.
http://www.audio.de/...sl-bd-20-328748.html

Ich bin sehr zufrieden und denke, mein Partner wird das auch sein :-)
Ich danke euch allen nochmal herzlichst für eure Hilfe ohne euch hätte ich mich in dem Dschungel nicht so schnell zurecht gefunden und wäre niemals auf den schönen, gebrauchten Technics gestoßen! Habe einiges gelernt! Danke!

Vielleicht sieht man sich bald wieder hier :-)

Viele Grüße und natürlich: frohe Weihnachten!!

Astrid
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Dez 2011, 09:41
Bei dem Preis kann man nichts falsch machen.
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 22. Dez 2011, 10:45
Der SL-BD 20 war damals ein Brot&Butter Dreher. Läuft ordentlich, einfach durch T4P Tonabnehmer.

Kann ich auch jedem ahnungslosen Neueinsteiger ans Herz legen, ein problemloses, einfaches Gerät.

Ich empfehle dazu noch diesen Tonabnehmer:
http://www.zum-shop....er-T4P_p12356_x2.htm

MfG
Haakon
Yorck
Gesperrt
#19 erstellt: 22. Dez 2011, 11:22
Glückwunsch zum Dreher

Falls es später mal einen Aufstieg vom Technics geben soll:

Technisch Spitze und klanglich exzellent,
mit Papst Hysterese Synchronmotor:

Ealcs grandioser 50H Mk1

http://www.ebay.de/i...&hash=item27c153a085

Denke dran, Reibrad bringt Bass Punch den ein Direkt oder Riementriebler nicht erreichen kann.

Viele Grüße

Yorck


[Beitrag von Yorck am 22. Dez 2011, 11:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspielerkauf Hilfe gesucht
rup2412 am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  10 Beiträge
Steckertipps f. Spacearm gesucht.
hoersen am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  6 Beiträge
Anfängerin sucht Plattenspieler
Triedel am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  101 Beiträge
worauf achten beim Plattenspielerkauf?
TrottWar am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  8 Beiträge
Plattenspielerkauf
mikka am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  3 Beiträge
Plattenspielerkauf
JoSan am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.06.2005  –  5 Beiträge
Plattenspielerkauf
Blechbatscher am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  4 Beiträge
plattenspielerkauf
blumen-kind am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  33 Beiträge
Plattenspielerkauf: Was brauche ich sonst
user0815#2 am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  18 Beiträge
Top Innenverkabelung f. Spacearm gesucht...
hoersen am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedThorsten1811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.763