Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 309 zu wenig Druck

+A -A
Autor
Beitrag
Xmedia
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Sep 2010, 16:03
Hallo Gemeinde

Habe mir einen Plattenspieler gekauft.
Einen Thorens TD 309 rot.
Optisch wie klanglich bin ich wirklich beeindruck.
Ausser eine Sache:
Aus meiner Sicht spielt er mit zu wenig Druck.
Höre hauptsächlich Rock/Pop Hard Rock und machmal auch House.
Kennt jemand dieses Problem ?

Mein Receiver ist ein Pioneer SC-LX82,
welcher schon einen Phono-Entzerrer für MM integriert hat.
LS: B&W 804 (2010)

Hatte schon einen externen Phono-Vorverstärker ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Da kann es ja nur noch der Tonabnehmer sein, oder ?

MFG
Xmedia
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 12. Sep 2010, 16:09
Moin,

Xmedia schrieb:
Da kann es ja nur noch der Tonabnehmer sein, oder ?

schon möglich. Welcher ist es denn?

Grüße
Det
Xmedia
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Sep 2010, 16:16
Hallo
Der, welcher ab Werk drauf ist:

Audio-Technica AT 95 E

Tonarm ist ein Thorens TP92, ebenfalls ab Werk.

MFG
Xmedia
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2010, 16:31
Du betreibst nicht im Ernst nen 1500-Euro Dreher mit nem 20-Euro Abnehmer ...

etwas "ungewöhnliche Mittelverteilung" ...

kauf die nen anständigen Tonabnehmer ...

klaus
Xmedia
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Sep 2010, 16:41
@ kölsche jung

schweig, du Unwissender

Was dieser Dreher aus diesen 20 Euro macht ist schon
beachtlich.
Aber Du hast natürlich recht.
Was würdet ihr denn für einen MM-Abnehmer empfehlen:
so bis max 300 Euro/500 CHF ?

MFG
Xmedia
nautilu$
Stammgast
#6 erstellt: 13. Sep 2010, 04:37
Beste Erfahrungen gibt's mit dem Benz ACE.Dieses gibt es in L,M und H.Das H(High) läuft an MM(47K).Liegt leider etwas über 300€.
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2010, 06:59
so, nachdem ich seit gestern abend versucht habe, irgendwelche Daten über den Tonarm herauszufinden ... außer das "Präzionslager aus Japan" verbaut wurden, hab ich nichts gefunden ...

mangels Angaben zum Arm kann ich nix empfehlen ... sorry

klaus
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 13. Sep 2010, 08:13

kölsche_jung schrieb:
so, nachdem ich seit gestern abend versucht habe, irgendwelche Daten über den Tonarm herauszufinden ... außer das "Präzionslager aus Japan" verbaut wurden, hab ich nichts gefunden ...

mangels Angaben zum Arm kann ich nix empfehlen ... sorry


Bei Google erschien bei meinem Suchbegriff als erstes folgendes PDF:



Lt. BDA sind "nahezu alle auf dem Markt befindlichen Tonabnehmer" möglich:




18gr. dynamische Masse ist schon recht heavy und ich persönlich würde ohne jetzt groß zu rechnen - was man ja wohl nicht mehr braucht - irgendwo unter einer Compliance von unter 20µm/mN bleiben. Die gängigen MM Systeme heut liegen allerdings alle bei um die 20.

Vielleicht mal bei der Nagaoka MP Serie schauen. Die sind sehr empfehlenswert und taugen auch gut für schwerer Arme.

Ansonsten mein universaler Universaltipp (der auch noch in die Kategorie "nahezu alle auf dem Markt erhältlichen" gehört: Ortofon 2M bronze.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 13. Sep 2010, 08:19 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2010, 10:32
@pilotcutter

... dann ist dein google besser als meins

ich bin immer hier gelandet ...

ansonsten volle Zustimmung

wobei ... die 18gr könnten auch nach nem netten MC-System verlangen, um Probleme mit dem Pre zu vermeiden vielleicht als HighOutput ... ich hab an meinem TP90 ein BenzGold ... als HO (BenzSilber) sollte das auch ganz ordentlich sein ...

aber wenn xmedia schon von dem AT begeistert ist, wird wahrscheinlich jedes System eine erhebliche Steigerung bringen ...

klaus
Guido64
Stammgast
#10 erstellt: 13. Sep 2010, 17:29
Hallo Xmedia,

der Player verträgt schon ein MC der gehobenen Klasse. An meinem TP90 läuft gerade ein Ortofon Rondo Red zur vollsten Zufriedenheit. Das hat eine feine Auflösung un ordentlich "Druck" im Bass und Grundtonbereich. Du solltest aber darauf achten, dass Deine Phonostufe das auch umsetzen kann.

Gruß Guido
Jazzy
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2010, 19:00
Ich würde auch das Ortofon Rondo Red empfehlen und dazu gleich einen gescheiten Phonopre,z.b. den Lehmann Black Cube Statement.Das System kostet um die 300,-Euro,der BCS um die 300,- oder gebraucht günstiger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 309 Tonarmlift wackelt
Boerns2016 am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  2 Beiträge
neue nadel td 309
mcnc2011 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  7 Beiträge
Thorens TD 309 Chinchbuchse locker
Boerns2016 am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  2 Beiträge
Thorens TD-309 mit Lyra Delos. macht das Sinn?
katylied am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  26 Beiträge
Thorens TD 160
Chefrocker02 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  14 Beiträge
thorens td-318
toosh am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  8 Beiträge
Thorens td 125 Plattenteller?
max_samhain am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  7 Beiträge
Thorens TD 115 MK2
Shadows0001 am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  14 Beiträge
Thorens TD 160 aufrüsten? Phonovorverstärker?
dh-klaus am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  11 Beiträge
Thorens TD 165 Spezial Auflagegewicht....
martinschwede am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Pioneer
  • Quadral
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.222