Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual mit Direktantrieb gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Metalyzed
Stammgast
#1 erstellt: 24. Okt 2010, 12:39
Hallo,

ich würd mir gerne einen älteren Dual mit direktantrieb kaufen, also einer von den großen und schweren aus den 70ern/80ern/90ern. Hab mich mal etwas bei den 700er Serie umgeschaut, aber leider fehlt mir doch die Ahnung. Welchen der 700ern würdet Ihr mir empfehlen? Welcher war der Beste unter den Guten?
Oder gibt noch noch andere Modelle außerhalb der 700er Serie die man sich mal anschauen sollte, irgendwelche Sondermodelle vielleicht?

MfG Metalyzed
Skantz
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2010, 12:53
"Klassische" Antwort:

704 u. 721 wegen der VTA (Tonarmhöhenverstellung) die universellsten, außerdem sehr langlebig,
vor allem der 704 wegen fehlender Automatik.

Der "dicke" 701 ist mein persönlicher Liebling, hat aber den Antrieb 1. Generation bei dem es dem
Hörensagen nach öfter Ausfälle geben soll - hatte selbst einen (von drei) mit heftigen Gleichlauf-
schwankungen. Systemseitig auch noch recht universell solange die Bauhöhe stimmt.

Die anderen 700er hatte ich nie, ich würde mich aber auch ungern auf die eigentlich benötigten
ULM-Systeme beschränken lassen (ja ich weiß, es gibt Adapter für die Headshell).
kölsche_jung
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2010, 13:12
Hi,

da wären wohl

der 701 (erster Direkttriebler)
die 704/721 (Nachfolger) und
die 604/621 (kleine Geschwister der Nachfolger)

zu empfehlen.

Die 704 und 604 sind Halbautomaten, der Tonarm muss manuell über die Platte bewegt werden und mitels Tonarmlift abgesengt werden. Am Ende der Platte wird der Tonarm gehoben und automatisch in die Tonarmablage geschwengt.
Die 701, 721 und 621 sind Vollautomaten, sprich "auf Knopfdruck" wird der Tonarm über die Platte geführt und abgesengt. Dabei geht oft der "Steuerpimpel" kaputt, die Reparatur ist allerdings in ein paar Minuten erledigt. Natürlich wird am Ende der Platte auch der Tonarm gehoben und zurückgeführt.
Der 701 gilt allgemein als ein wenig "zickig", kann ich jedoch nicht viel zu sagen, da ich noch keinen hatte.
Die 604/621 sind mit einem etwas kleineren Motor als die 704/721 ausgerüstet und haben (im Gegensatz zu den 7ern keine Tonarmhöhenverstellung. Eine solche kann bei einem Wechsel des Tonabnehmersystems von Vorteil sein, um den Tonarm "in die Waage" zu bringen.

Daneben gibt es noch die den bereits genannten zeitlich nachfolgenden 7er mit höheren 2stelligen Ziffern (708/714/718/728/731/741) sind Modelle, die mW für den Betrieb mit ULM-Systemen (ultra low mass) vorgesehen waren, ULM-Systeme gibt es wohl kaum noch, dazu kann ich dir nicht viel sagen, mir persönlich gefallen die "neueren" Spieler halt optisch nicht so gut. Ist halt Geschmackssache ...

Sehr Gut
sind sie aber alle

ich persönlich hab mich für den 704 entschieden, Vollautomat brauch ich nicht, Tonarmhöhenverstellung eigentlich auch nicht (insoweit hätte es der 604 auch getan) aber man weiss ja nie ...

Klaus
chromlazi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Okt 2010, 17:10
"Die 704 und 604 sind Halbautomaten, der Tonarm muss manuell über die Platte bewegt werden und mitels Tonarmlift abgesengt werden. Am Ende der Platte wird der Tonarm gehoben und automatisch in die Tonarmablage geschwengt."

Stimmt so nicht ganz..am ende der Platte wird nur der Tonarm angehoben und der Motor ausgeschaltet. Eine Tonarmrückführung findet nicht statt.

Der 704 ist zwar in der Hierarchie der 700er Serie der kleinere, aber wo keine Automatik ist kann auch keine kaputtgehen..

gruß
Lazi
Metalyzed
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2010, 17:24
Jetzt wurde mein Thema verschoben, dabei will ich doch einen Klassiker.

Aber vielen dank für eure Beiträge!


[Beitrag von Metalyzed am 24. Okt 2010, 17:25 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2010, 17:38

ich schrieb:
Die 704 und 604 sind Halbautomaten, blabla ...



chromlazi schrieb:
Stimmt so nicht ganz..am ende der Platte wird nur der Tonarm angehoben und der Motor ausgeschaltet. Eine Tonarmrückführung findet nicht statt.
...


da hast du natürlich völlig Recht ... ein horizontaler Transport des Tonarm findet natürlich gar nicht statt ...

kann man mal sehen, wie "automatisiert" und unterbewußt man seine Geräte bedient ...

Danke für die Richtigstellung.

klaus
thom53281
Stammgast
#7 erstellt: 24. Okt 2010, 20:49
Ich möchte noch den 491 einwerfen. Hat zwar von der Ausstattung nicht alles, was 6xx- und 7xxer haben und "nur" den kleinen Plattenteller, ist aber trotzdem ein schönes Gerät.

Ich selber besitze einen 1237(A), im großen und ganzen ein 491, nur mit Riemenantrieb und Wechselfunktion. Keine Beschwerden, schön gemachtes, robustes Gerät, das klanglich auch überzeugt (wie wohl viele Dual-Geräte ;)).

Frage: Zwingend Direktantrieb?
Es gibt auch einige Top Geräte mit Riemen- und Reibradantrieb. Gut gewartet stehen sie den Direkttrieblern in nicht viel nach.

Zu den ULM-Geräten:
Wenn der Verkäufer noch den Halbzoll-Umrüstsatz für das Gerät hat, auch wieder volle Empfehlung (6xx und 7xx). Sonst ist man halt an das vormontierte Abnehmersystem gebunden (diese TA sind aber auch nicht schlecht). Umrüstsätze kosten nämlich derzeit um die 50-60 €, da ist die Investition in einen nicht ULM-Dual oft lohnender.

Außerdem sind hier die neueren Geräte schon aus Plastik (z. B. 741), für einen Klassiker-Suchenden also weniger interessant.

Grüße
Thomas
lini
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2010, 23:44
Lazi: Halbrichtig verbessert - denn nur der 704 macht lediglich Auto-Lift & -Stop, der 604 hingegen Auto-Lift, -Return & -Stop...

Grüße aus München!

Manfred & lini
wolfgang-dualist
Stammgast
#9 erstellt: 25. Okt 2010, 13:59
Hallo,

zunächst der Klugsch...modus.

Der 704 unterscheidet sich vom 721 nicht nur dadurch, dass er ein Halbautomat ist, der wirkliche Unterschied liegt im Antrieb. Der 704 hat einen ganz anderen DD Motor als der 721!

Wenn ich nur einen PS haben wollte und es sollte ein DD sein, würde ich wohl den 704 aussuchen, da er einfach ein paar Teile weniger hat, die kaputt gehen können und er mit dem höhenverstellbaren Tonarm auf lange Sicht die meisten Optionen im Hinblichk auf Systemwechsel bietet.

Wenn auf Experimente mit verschiedenen Tonabnehmern verzichtet wird, wäre aber ein 604 sicher nicht die schlechtere Wahl wobei ein 604 oft sehr viel günstiger zu bekommen ist.

Ein 491 ist übrigens auch nicht zu verachten. mein 721 hat gerade Pause weil ein 491 auf seinem Platz steht

Bis denne

Wolfgang
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Okt 2010, 15:31

Skantz schrieb:
Der "dicke" 701 ist mein persönlicher Liebling,...

... ist aber auch 'ne Zicke, wenn man nicht sooooo viel Glück hat. Aber auch mein Liebling.

Um auf den Geschmack zu kommen:
Der 704. Das Teil ist schlicht DER Alltagsspieler.
Er ist der robusteste (ohne Automatik) und in Bezug auf die Systemwahl ist er der vielseitigste 7'er.
Die Systeme mit gängigem 1/2"-Standard lassen sich am/mit TK schnell wechseln und der Arm ist höhenverstellbar.


Jetzt, wenn diese Zeilen geschrieben sind, werden die 704'er inner Bucht sicher wieder preislich anziehen.
torbi
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2010, 15:56

a.j.h. schrieb:

Jetzt, wenn diese Zeilen geschrieben sind, werden die 704'er inner Bucht sicher wieder preislich anziehen. :D


Wenn das so ist, möchte ich an dieser Stelle einmal eine Lanze für den 731q brechen. Wunderbares Gerät - Voraussetzung ist natürlich der 1/2-Zoll-Umbausatz. Die Kombi harmoniert sehr gut mit dem klassischen V15 III. Also so RICHTIG gut, noch ein Tick besser als mein alter 701.

Das gute an dem Gerät ist der einstellbare Antiresonator

Lg, Torben

PS: Passend zum Zitat: Ich hätte diesen Player in schwarz abzugeben, weil ich auf Braun (P4) umgestiegen bin - nur aus optischen Gründen.


[Beitrag von torbi am 25. Okt 2010, 15:58 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 25. Okt 2010, 17:11
Den 714Q nicht vergessen wenn der 731Q schon erwähnt wird! Beide haben das gleiche Laufwerk drin. Der 714 ist ein Halbautomat wie der 704, aber MIT Tonarmrückführung.
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Okt 2010, 17:43
Doof,

ich hatte gehofft, wenn ich den 704 so lobe, dass der 714 schön günstig bleibt.
Der Zug ist jetzt abgefahren und ich werde mir dann wohl doch erstmal keinen 714 holen.

Aber die Preise für den 714 sind sowieso schon nicht ohne und wenn man dann noch diesen sehr seltenen Halbzolladapter kaufen muss,...

Deswegen bleibt der 704 für mich der universellste 7'er.
sschall
Stammgast
#14 erstellt: 25. Okt 2010, 18:36
Na gut, bevor hier noch weiter so verzweifelt ein direktgetriebener DUAL gesucht wird, habe ich Erbarmen und trenne mich von meinem 704, reiße ihn mir gewissermaßen vom Herzen Angebote an mich bitte per PM.
Guido64
Stammgast
#15 erstellt: 25. Okt 2010, 19:01

Deswegen bleibt der 704 für mich der universellste 7'er


...kann ich nur zustimmen!

Dual 704

Gruß
Guido
kölsche_jung
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2010, 19:58
oder mit Pickelteller?

IMG_1962

analoge Grüße, Klaus
Skantz
Stammgast
#17 erstellt: 25. Okt 2010, 20:13
@a.j.h.:

So sieht's aus - 704er steht bei mir auch noch einer, hab ich mir mal ohne Zarge für knappe 30,- geschnappt.
Designseitig eigentlich einer der elegantesten Duals, wirklich recht hübsch (aber nur mit dem Teller 1. Ge-
neration ) und wie schon gesagt fast unkaputtbar.

Das einzige was mich bei allen Duals nervt ist der - an sich geniale Anti-resonator - da ist sehr häufig die
Feder gebrochen und ich weigere mich für einen einzelnen gebrauchten diese z.T. irrsinnigen Preise in der
Bucht zu bezahlen .
kölsche_jung
Inventar
#18 erstellt: 25. Okt 2010, 20:26

Skantz schrieb:
... aber nur mit dem Teller 1. Ge-
neration ...

....
Geschmäcker sind halt verschieden ...
ich wollte nur 2te Generation, also mit Pickelteller, und in schwarz haben

klaus
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Okt 2010, 06:41
Also,

bei "Design" und "Dual" habe ich so meine Probleme. Wenn man den Begriff auf die reine Technik beschränkt, gibt's aber volle Zustimmung. Ansonsten,... Naja.

Schön geht anders, am heftigsten finde ich den 704 mit Pickelteller und der "Nussbaum-Folienzarge"

Das zeugt von Selbstvertrauen, aber spielen tut er wie Sau.
schmiddi
Inventar
#20 erstellt: 26. Okt 2010, 09:48

a.j.h. schrieb:

Schön geht anders, am heftigsten finde ich den 704 mit Pickelteller und der "Nussbaum-Folienzarge"

Das zeugt von Selbstvertrauen, aber spielen tut er wie Sau.


Aber Hallo

Ich habe den 721 mit Pickelteller in Nussbaum. Seit 31 Jahren leistet er mir sehr gute Dienste. Auf den lass ich Nichts kommen.

Na ja, ist nicht gerade ne Design Ikone :D, dafür hat er innere Werte, darauf achten wir Männer doch

Meine Wohnung ist aber nicht in Nussbaum eingerichtet, das ist ja das Problem. Meine Frau findet den 721 nicht so schön, konnte mich aber noch nicht durchringen, eine schöne und passende Zarge zu bauen. Ich mag ihn halt so wie er ist.

Schmiddi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue hochwertige Plattenspieler mit Direktantrieb?
ruhri am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  60 Beiträge
Kaufberatung: Gebrauchter, funktionierender PS, Direktantrieb
nowaysis am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  11 Beiträge
Steuerpimpel gesucht Dual 1225
Plattenfee am 08.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  13 Beiträge
Dual Plattenspieler - Upgrade gesucht
PHawaii am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  9 Beiträge
Ersatzteile für Dual CS741Q gesucht
fetenguru am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  3 Beiträge
TA für DUAL 704 gesucht
ja? am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  4 Beiträge
Alternative zum Dual 721 gesucht!
P.Diddy am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  13 Beiträge
Scharnier für Dual 1019 gesucht
Wiley am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  9 Beiträge
Erfahrungen mit Dual Golden 1 gesucht
anjinsun am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  19 Beiträge
tapedecks mit direktantrieb
doc_barni am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedThorsten1811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.763