Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Debut III an den PC anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Bratbär
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Apr 2011, 19:13
Moin moin !

Ich habe diesen Plan schon vor einer ganzen Weile gefasst und damals auch hier im Forum einen Thread ausgegraben, der dieses Thema behandelt. Leider hat sich damals mein Geld irgendwie in diverse Konsumgüter verwandelt und ich musste das "Projekt" erstmal auf Eis legen. Mitlerweile bin ich aber wieder einigermaßen flüssig und gedenke das mit dem Erwerb eines Plattenspielers zu ändern.
Leider finde ich den Thread nicht wieder und die zahlreichen anderen Threads, die ich gefunden habe, beschäftigen sich alle nur mit dem Digitalisieren.
Ich kann mich aber dunkel erinnern, dass in diesem Thread von einem Vorverstärker die Rede war, was sich auch mit den aktuellen Threads deckt.
Damit würde meine Kette folgendermaßen aussehen:

Pro-Ject Debut III -> Phono Box II -> Creative X-Fi Titanium -> Teufel CEM PE

Boxen und Soundkarte besitze ich bereits. Den Dreher habe ich schon diverse Male bei einem Freund über seine Anlage (Denon PMA 495 R + Infinity Beta 20) gehört und fand den Klang astrein.

Die Fragen, die sich mir jetzt stellen sind folgende:
1. Ich möchte ja nun nichts aufnehmen sondern lediglich wiedergeben. Funktioniert das überhaupt so wie ich mir das nun zusammengebastelt habe ?

2. Was für einen Klang kann ich erwarten ?
Müsste ich mich auf arg verwurstete Riffs gefasst machen oder sollte das für einen Otto-Normal-Hörer ausreichen ?

3. Gibt es noch irgendetwas, das ich beachten muss (Software, etc.)?
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2011, 21:47

2. Was für einen Klang kann ich erwarten ?


Unter Hifi-Gesichtspunkten keinen guten. Der Flaschenhals sind deine Lautsprecher. Ein chinesisches Plastik-Brüllwürfelsystem für 150€ und ein überteuerter Pressspanplattenspieler für das doppelte ist nicht der Weißheit letzter Schluss.

Plattenspieler aus Plastik und Boxen aus Holz klingt jedenfalls besser.

Was das anschließen angeht, von der Phonobox (oder jedem anderen Vorverstärker) kannste mit dem richtig Kabel direkt an die Lautsprecher dran. PC muss nicht laufen.


Ich würde die raten die 300€ sinnvoller in andere Komponenten zu investieren.
Bratbär
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Apr 2011, 14:24
Erstmal ein aufrichtiges Danke für die Antwort.
Ich habe schon erwartet so eine Antwort zu bekommen, weshalb ich extra darauf hingewiesen habe, dass ich ein Otto-Normal-Hörer bin. Ich habe dementsprechend wenig bis gar nichts mit Hifi am Hut und mein "chinesisches Plastik-Brüllwürfelsystem für 150€" stellt mich klanglich durchaus zufrieden. Selbiges gilt für den "überteuerten Pressspanplattenspieler", zumindest in Kombination mit der Anlage meines angesprochenen Kollegen (Denon PMA 495 R + Infinity Beta 20).

Ich formuliere die Frage aber mal ein wenig präziser:
Wie stark wird der Klang meines Systems vom Klang des Systems meines Kollegen abweichen und inwieweit lässt sich das mit einem gänzlich untrainierten Gehör feststellen ?

Noch mehr Fragen:
Das ich den PC praktisch überbrücken kann ist ja schön und gut, aber ich brauche die Boxen ja trotzdem weiterhin für beides. Gibt es da einen Switch (heißt das so ?), der mir das Umstöpseln erspart ?
Und angenommen ich möchte eine Platte hören während ich am PC sitze. Was dann ?


Gruß
Bratbär
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 09. Apr 2011, 15:00

und inwieweit lässt sich das mit einem gänzlich untrainierten Gehör feststellen ?


Wenn du die Geräte nebeneinander stellst kann eigentlich jeder "untrainierte" hören das der Kaiser nackt ist.

Außer man ist taub.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 10. Apr 2011, 11:09
Hallo!

Wo liegt das Problem? Wenn du ohnhin gewöhnt bist Musik mit dem PC zu hören spricht doch nichts dagenen den Phono-Entzerrer gleich an den Line-In Eingang der Soundkarte zu Hängen.

Eleganter wäre die Lösung mit einem echten Vorverstärker mit verbautem Phono-Teil, Quellenumschaltung und Balance/Lautstärkeregelung an den du sowohl den Rechner und den Plattenspieler anschließen kannst. Hier gibt es gute gebrauchte Geräte shon für den Preis den man heutzutag für einen Phono-Entzerrer alleine zahlt. Dein Soundsystem kommt dann logischerweise an den Vorverstärkerausgang.

Gut und günstig wäre z.B. ein Denon PRA-1100 oder PRA-1200 via Ebay.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 10. Apr 2011, 11:11 bearbeitet]
Bratbär
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Apr 2011, 15:08
Hallo Hörbert !

Vielen Dank für den Hinweis. Das mit dem echten Vorverstärker werde ich mir definitiv mal genauer ansehen.
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 10. Apr 2011, 16:26
Hallo!

Solltst du einmal denLautsprecer-Set komplett wechseln wollen wärst du z.B. mit einem PRA-110/1200 nicht eingeschränkt, von Aktivlautsprechern bis hin zur Endstufe und Passivlautsprecher stünde dir die gesamte Palette offen.

Zudem sind die in alten Vorverstärkern verbaute Phonoteile recht hochwertig und im Falle de beiden genannen Denons sogar Kapazitiv an den Tonabnehmer anpassbar.

MFG Günher
Bratbär
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Apr 2011, 10:35
Moin moin !

Mir ist gestern Abend noch was eingefallen, was den Plan mit dem Vorverstärker evtl zunichte machen könnte: Mein Boxensystem ist ein 5.1 System. Soweit ich das bei den Anschlüssen des PRA-1100 erkennen konnte gibt es nicht die Möglichkeit dort ein 5.1 System anzuschließen. Hat sich das damit dann tatsächlich erledigt oder gibt es da andere Möglichkeiten ?

Gruß
Bratbär
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 11. Apr 2011, 11:40
Hallo!

Nein das geht nicht die alten Vorversärker sind Stererogeräte, ein extener Phono-Enzerrer im übrigen auch, hier bleibt dir nur noch der Anschluß an den Line-In eingang der Soundkarte.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-ject Debut III mit eingebautem Phonovorverstärker
Purzello am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  3 Beiträge
Pro-Ject Debut III aufrüsten
levii am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  20 Beiträge
Pro-Ject Debut III brummt
mc_vinyl am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  3 Beiträge
Pro-Ject Debut III / phono
Childerich am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Pro-ject Debut III e / Phonobox Clippt
agrabah am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  13 Beiträge
Pro-ject Debut Motorgeräusch
MonkeyBoogie am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge
Pro-Ject - Debut III Phono / Ortofon OMB5E
keane am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  23 Beiträge
Plattenspieler Art Pro-Ject Debut III
zetlok am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  33 Beiträge
Pro-Ject Debut III Phono SB
domeh am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  7 Beiträge
Pro-Ject Debut III oder Pro-Ject RPM 1 Genie
Lukas_D am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Infinity
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 96 )
  • Neuestes MitgliedKfurt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.512