Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phonokabel - RCA auf RCA - Empfehlungen ??

+A -A
Autor
Beitrag
miepa
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Aug 2011, 15:24
hallo zusammen,
brauche eine Verbindung zwischen Plattenspieler und PhonoStage. welches Cinchkabel empehlt ihr mir?

- Funk BS-2
- Black & White 1202

danke, LG, michael
nurmusik
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Aug 2011, 04:24
Funk BS2 funktioniert bei mir am besten. (Nagaoka mp 300, Aikido pre)
Gruß, Bernd
miepa
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Sep 2011, 15:08
gibts auser dem FUNK BS-2 noch weitere günstige und qulitative empfehlungen?
miepa
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Sep 2011, 08:38
gar keine? na dann wirds wohl eh das funk werden müssen
Albus
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2011, 12:56
Tag,

was benötigst du denn als Verbindung? Davon abgesehen, das Funk BS-2 ist eine ausgesprochen gute Wahl. - Was wird benötigt?: RCA und RCA (Anfang, Ende - wie das BS-2) oder RCA und RCA plus separater Erdleiter (etwa vom Plattenspieler gefordert)? Sowie je als fertige Konfektionierung?, lose Meterware, RCA-Stecker, etc. zur privaten Konfektionierung nicht gemeint? Den separaten Erdleiter kann man sich uU auch selbst machen.

Das solide BS-2 ist von der steifen Art, es braucht Platz, der mindeste Biegeradius ist wohl annähernd 10 cm (massiver Zentralleiter, etc). Hinter dem PL muss etwas Raum sein, Kabelknicken ist bekanntlich nicht zulässig.

Freundlich
Albus

Abbildung eines Kabels mit separatem Erdleiter (nur zur Veranschaulichung): http://www.ortofon.c...le&id=167&Itemid=163
A.


[Beitrag von Albus am 08. Sep 2011, 13:54 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 08. Sep 2011, 18:23
Tag,

für deinen Amadeus benötigst du auch einen separaten Erdleiter - anzuschliessen hinten am Ground-Terminal. Die Funk-Leute sollten dann einen entsprechend mitliefern.

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Sep 2011, 19:46
Hallo Albus,
danke für den Hinweis mit dem Erdleiter! werd ich dran denken.
das BS-2 gibts ja im Notfall auch als Winkelstecker.
aber die Frage ist ob sich auch alternativen zum BS-2 auftun welche ich zschichen WTL Amadeus und GSP Reflex verwenden kann/soll.

beste Grüße,
michael
Albus
Inventar
#8 erstellt: 09. Sep 2011, 08:06
Tag,

ein funktionales Äquivalent gibt es letztlich auch im Einzelfall immer (neben anderen Einzelfällen - darin die Modi von Tonabnehmer, Plattenspieler, empfangendes Equipment, etc.); in diesem Fall dächte ich zum Beispiel an das im Link gezeigte Ortofon, die Anspruchsklasse Hoch ist auch hiermit gewahrt, es ist aber eher ein teureres Produkt (im günstigen Handel ca. 170 Euro).

Selbstkonfektionierung aus speziell gesuchten Komponenten (Kabel, RCA-Stecker, Schrumpfschläuche) oder interessante Produkte von fragwürdiger Verfügbarkeit sowie etwaiger Beschaffbarkeit im Handel lasse ich beiseite.

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Sep 2011, 10:08
Hallo Albus,
vielen Dank.
ich habe noch eine, vielleicht auch dumm klingende, Frage, aber besser fragen als dumm zu sterben.

ich gehe davon aus, dass ich die erdung vom WTL nur zum PhonoPre verbinden muss oder?
also nicht weiter dann auch noch zum Verstärker.

LG, michael
mkoerner
Stammgast
#10 erstellt: 09. Sep 2011, 10:55
Hi,

um dich noch etwas zu beruhigen. Funk BS-2 ist wirklich ein sehr gut geeignetes Kabel, auch in schwierigem Umfeld durch die besonders niederomige Masseführung und die gute Schirmwirkung des Geflechtschirms.

Und auch von der Kapazität her gehört es zu den universell einsetzbaren Kabeln. Von den fertig Konfektionierten Kabeln gibt es in dieser Preisklasse (und meines erachtens auch noch in den nächsthöheren) eigentlich wenig alternativen.

Und Erdanbindung: In der Regel ist das Erdkabel sinnvollerweise an den Phonopre zu legen. Wenns trotzdem btrummt sollte man man die Erdung des Verstärkers versuchen. (wenn vorhanden). Ich hatte bei mir die besten Ergebnisse mit einer "Zentralerdung" am Stromverteiler.

Mike
Albus
Inventar
#11 erstellt: 09. Sep 2011, 12:20
Tag erneut,

richtig Michael, die Verbindung geht vom Ground-Terminal des WTL-Plattenspielers (links neben den RCA/Cinch-Buchsen) an das Ground-Terminal des Phono-Vorverstärkers. - Nur in Sonderfällen sind noch weitere Verknüpfungen erforderlich (etwa auch noch zusätzlich vom Phono-Vorverstärker an den Haupt-Verstärker).

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Sep 2011, 13:25
vielen Dank!
hab nun mit den Leuten von FUNK gesprochen, also den Masseleiter gleich dazu können sie nicht konfektionieren. müsst ich selbst machen was auch kein problem ist.
aber die 10cm Biegeradius machen mir nun nach dem abmessen schon ein bisschen sorgen

was gibt es sonst so für empfehlungen eurerseits. sollte doch einen geringen Kapazitäswert an den Tag legen!



[Beitrag von miepa am 09. Sep 2011, 21:35 bearbeitet]
Albus
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2011, 12:03
Tag,

also Fertigware - dann käme doch auch noch von FUNK das Koaxkabel mit der Funk-Bezeichnung A-62 V.2 in Betracht, auch hinsichtlich der Kapazität (auch nur 45 pF/m, auch ein Industrietyp RG-62 - nur RG-63 ist noch kapazitätsärmer, leider kaum inländisch verfügbar), A-62 V.2 ist dazu preiswerter. Ach, warum die sich wegen einer einfachen in der Länge passenden Masseleitung so wenig kundenfreundlich zeigen will mir nicht ín den Kopf. Sei's drum.

Das gezeigt Ortofon ist dir zu teuer, nicht geheuer? Dabei handelt es sich um ein Kabel vom Typ Twisted Pair, super flexibel, individuell geschirmte und ummantelte Paare, nicht zu verachten (vergleichsweise Belden 1902A zu erwähnen).

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Sep 2011, 13:12
Tag Albus,
tja wegen der Masseleitung mach ich mir eh nicht zuviel sorgen. die bring ich selber auch easy zustande und werd sie dann einfach mit einem bauwollgeflecht mit einem beiden kabel gemeinsam überziehen dann siehts edel aus und ist funktional. also alles kein Problem.

der Biegradius ist eher die Komponente die mor sorgen bereitet. aber ich schau mir das morgen abends wenn ich zeit hab nochmal genau an und nehm sonst vom WTL weg (wo nach hinten weniger platz ist einfach ein gewinkeltes Funk BS-2W dann könnte sich das mit den 10cm erledigen.

ansonsten find ich das ortofon schon sehr okay.
ja billig ists hald nicht - kostet doch das doppelte.
und von der länge ists mir auch fast um 50cm zu lang.

am schaun bin ich sonst noch wegen einem gebrauchten
Silent wire NF 8,12,16
aber die kenne ich ehrlich gesagt auch nicht.

LG, michael
Albus
Inventar
#15 erstellt: 10. Sep 2011, 13:51
Tag erneut,

nun denn, die beiden FUNK RG-62 sind letztlich auf einem Niveau - zu Skrupeln kein Anlass. Zur Orientierung über Koax-Kabel hier eine Unterlage des Herstellers Belden:
http://www.belden.com/pdfs/Cable101/coaxrefc.pdf
Vielleicht auch nützlich, solltest du demnächst die Silents nach technischen Spezifikationen befragen oder einschätzen wollen.

Hattest du nicht einst auch bei Rega dich nach der Kabelkapazität des P3xxx erkundigt? Keine Antwort von dort?

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Sep 2011, 14:59
dankeschön.
und ja. die REGA´s, keine antwort natürlich, und von vertrieb kam ein: uh ah das wissen wir auch nicht so genau.
da siche aber der spieler eh mitlerweile geändert hat, hab ich dieses abgehackt

und es geht mir eh nicht drum das kabel mit der niedersten Kapazität überhaupt zu besitzen. ich will nur wissen wieviel Kapazität da so in etwa unterwegs ist.
Albus
Inventar
#17 erstellt: 11. Sep 2011, 11:42
Tag,

dann, Michael, hätte ich noch ein Kabel, welches man zur Wahl in Betracht nehmen kann: das Koaxialkabel von Welter Audio-Electronic, dort mit der Bezeichnung TKK22W. Hier ein Link: http://www.welter-el...ehoer/f_zubehoer.htm Das Kabel hat tatsächlich nicht den Durchmesser von ~3,6 mm (darin ist der Text bei Welter daneben, das Belden 83266 kommt auf den größeren Durchmesser), richtig ist vielmehr, das angebotene Kabel hat einen Durchmesser von 2,5 mm (exakt 2,4892 mm). Das Kabel hat einen geringen mindesten Biegeradius von 2,54 cm. Ein passendes Massekabel erhält man von Welter problemlos als Zubehör. Kapazität ist 95 pF/m; bei Kürzung entsprechend geringer. Der Preis, einschließlich Konfektionierung (!), ist fair (siehe Welter-Link). Die Konfektionierung ist perfekt, zum Beispiel keine Oberflächenlücke im Stecker selbst durch doppelte Schrumpfschlauchabschnitte (im Stecker!), kein Brumm bei Griffprobe an der Steckerhülse (wie aber so oft).

Dabei handelt es sich offensichtlich um ein Koaxialkabel vom Typ RG-316, ich nehme gar an, es ist das Belden 83284 (oder das Belden 84316). Die entscheidenden technischen Spezifikationen kann man in der weiter oben bereits verlinkten Übersicht "Coaxial Cables / RG Coaxial and Triaxial Reference Guide" (Belden, Inc.) nachsehen.

Ich verwende es an drei Anlagen seit vielen Jahren, auch zwischen Plattenspieler und Vorverstärker; ich empfehle es der Aufmerksamkeit.

Freundlich
Albus

NS: Hier ein Datasheet - http://www.farnell.com/datasheets/1353578.pdf


[Beitrag von Albus am 11. Sep 2011, 12:44 bearbeitet]
miepa
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Sep 2011, 13:36
danke Albus!
ich denke das werd ich mal ordern!
Albus
Inventar
#19 erstellt: 11. Sep 2011, 14:25
Tag erneut,
und Tag Michael,

Du wirst sehen, zum filigranen Well Tempered passt das ebenfalls filigrane weiße Koaxkabel anschaulich wie ein Element des Originalen. Und so auch in der Funktion.

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Sep 2011, 20:26
hallo albus,
noch ne frage,
verwendest du dieses kabel auch zwischen AMP und PhonoPRE oder nur vom Spieler zum PhonoPre?

beste grüße,
michael
Albus
Inventar
#21 erstellt: 12. Sep 2011, 07:58
Tag,

das TKK22W ist seit Jahren mein Kabel-Standard; ja, ich verwende es in Längen von 0,5 m und 2,0 m auch zwischen Phono-Equipments: zwischen Plattenspieler und Übertrager, Übertrager und Verstärker, ebenso zwischen Plattenspieler und Vorverstärker, wie auch dann zwischen Vorverstärker und Endstufe bzw. Vollverstärker.

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Sep 2011, 08:01
sehr gut. vielen dank Albus.
dann werd ich abends noch die längen bestimmen und dann ordern. ein BS2 werd ich mir denk ich trotzdem noch bestellen einfach zum testen ob ich den einen unterschied hören könnte
Albus
Inventar
#23 erstellt: 12. Sep 2011, 08:11
Tag erneut,
und Tag erneut Michael,

auch ein BS-2, gut!, sage dann hier doch bitte, was das Ergebnis deiner 'Evaluation' war.

Freundlich
Albus
miepa
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Sep 2011, 12:51
mach ich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonokabel
audrey am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  3 Beiträge
RCA (Cinch) -Ausgang auf DIN-Eingang
oldboy2 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  11 Beiträge
Ersatz Cinch-/RCA-Kabel Thorens 126 MKIII
tbc67 am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  6 Beiträge
RCA Ausgang Plattenspieler-> AUX Eingang Anlage
Kveld6 am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  7 Beiträge
als Phonokabel (MM) geeignet?
vinyl-addict am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  15 Beiträge
Brummen auf selbstkonfektioniertem Phonokabel
modjo am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Phonokabel mit SME Stecker
#Darkstar# am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  2 Beiträge
symmetrisches Phonokabel an Cinch.
Paco2 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Braun Phonokabel - Wie gut sind sie?
Fhtagn! am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  4 Beiträge
Philips 212 Austausch Phonokabel/Adapter Din-Cinch
whysk am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedZipfelschwinga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.460