Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DYNAVOX VR 70 E II - Phono

+A -A
Autor
Beitrag
bobileinchen
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Sep 2011, 15:50
Nach einigem Hin- und Her spielt seit zwei Wochen
der VR 70 E II - Phono bei mir auf. Sehr vorzüglich kann ich nur sagen. Da ich schon einige dieser VRs besaß, war ich ganz gespannt auf einen "echten" Vollverstärker aus dieser Baureihe. Gespeist wird er durch einen Pro-Ject RPM 10.1 Evolution nebst Denon DL 103 (passt angeblich überhaupt nicht, klingt aber superb!!), dem DCD 1510 AE CD-Player und TU 1510 AE Tuner von Denon.
Mich hat die Phono-Sektion am meisten interessiert... was kann das Teil?
Na ja, ....nur soviel.... Sintron sollte diesen Verstärker lieber mit drei frei belegbaren Hochpegeleingängen ausliefern. Phono-Pres haben sie ja 'eh im Programm. Wurde die MC-Schalterstellung gewählt, brummte es vernehmlich. Obwohl der Phono-Vorverstärker in einem dicken, geschirmten Blechgehäuse steckt. Und der Sound.... , dolle is nich!
Speziell die Schalterstellung MC lockt mich nicht hinter dem Ofen vor. Alles ist sehr matt, blutlos.
Dementsprechend wurde am heutigen Samstag der Lötkolben um 8,20 Uhr angeworfen. Phono-Vorverstärker raus und.... die Pseudo-Gold-Cinchbuchsen ausgetauscht. Abgesehen davon, das mir immer wieder die Abschirmung im Cinch-Stecker stecken blieb, also aus dem Gerät herausgezogen wurde... die eigentlich wichigste Stelle am Cinch-Eingang ist nicht vergoldet!!!! Der heisse Leiter, also das Signal, ist nur vernickelt. Ein alter, von vielen Herstellern angewandter Trick um Geld zu sparen.
Gesagt, getan! Aus dem Phono-Eingang ist ein hochpegliger geworden, der fortan von einem externen Phono-Pre gespeist wird.
Was soll ich sagen, abgesehen von einem nicht zu unterschätzenden Luxus mehrere Geräte an den VR anschließen zu können... klingt die Kiste einfach nur gut.
Ein Verstärker für's Restleben, he he (bin 45).
Nächster Teil:
Mein VR 70 E II Phono bekommt eine fernbedienbare Lautstärkeregelung.
Cheers
Boris

PS.: eines sollte man nicht vergessen...
der komplette Röhrensatz wurde getauscht.
Für die Vorstufe sind mittlerweile ECF 82 von RFT und
Electro Harmonix EL 34 für die Endstufe zuständig. Seeeehr nett!!!


[Beitrag von bobileinchen am 17. Sep 2011, 15:56 bearbeitet]
tsieg-ifih
Gesperrt
#2 erstellt: 17. Sep 2011, 16:18
Hallo,

die EL34 von EH sind schon gut, noch besser vor allem im Bass sind 6CA7 von EH eigentlich Gitarrenampröhren aus der EL34 Familie , die biasmäßig "nur" mit 20 mA (entspricht 200 mV) gefahren werden.

Das die "neue" Phonosektion sch... klingt habe ich schon befürchtet, sonst wär vermutlich alles doppelt so teuer, da es bei Phono stark auf die Bauteile ankommt.
Aber nu hast du einen Eingang mehr drinne

Alternativ wäre extern der Dynavox TPR-2 interessant, ein Soundkonverter mit Cinchein- und Ausgängen UND MC/MM Entzerrer sogar mit Impedanzwahlschalter mit einer 12AU7 Röhre (als Impedanzwandler) für einen unschlagbaren Preis.
bobileinchen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Sep 2011, 09:18
Hallihallo,
das mit der Dynavox-Vorstufe ist schon richtig. Doch mir kam es darauf an, möglichst ohne Umwege meine Gerätschaften an den VR anzuschließen. Die externe Phonovorstufe stammt von Pro-Ject (Phono Box SE MK II), und das gute Stück macht einen seeehr guten Job. Im direkten Vergleich klingt die im VR eingebaute Vorstufe unterirdisch. Ohne Witz!
Der eigentliche Hammer ist aber....: der VR lief gegen einen Denon PMA 1510 AE ! Bei aller Gediegenheit, Verarbeitungsqualität, dem Innenaufbau usw., der Denon klingt einfach nur technisch. Eine meiner Lieblingsscheiben, die CD "Hotels & Dreamers" von Allan Taylor klingt, wenn man direkt vom VR auf den Denon umschaltet... wie Mono. Alles was über den VR an Luftigkeit und räumlicher Wiedergabe in meinem Abhörraum umherschwirrt, wird über den Denon mächtig eingedampft. Es findet, wie betoniert, zwischen den Boxen statt. Der 1510 AE ist wahrlich kein großer Wurf. Dafür aber mit 1000,-- Euro auch kein wirkliches Sonderangebot.
Hat eigentlich schon jemand Erfahrungen mit der Fernbedienungsplatine für Alps-Potis, die z.B. von Familygate in der Bucht angeboten wird? Im VR 70 E II Phono befindet sich nämlich ein (nun frei gewordener) Abgriff für 12 V =.
Viele Grüße
Boris


[Beitrag von bobileinchen am 18. Sep 2011, 09:21 bearbeitet]
tsieg-ifih
Gesperrt
#4 erstellt: 18. Sep 2011, 10:42
Habe mal dort geschaut, für das Motorpoti ca. 20 Euro und dann noch das IR Fernbedienungsmodul mit Fernbedienung nochmals ca. 70 Euro. Ausser Einbauplatzprobleme gibt es keine wenn Spannung und Strom eingehalten werden (+7 bis 20 V bei 250 mA).
bobileinchen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Sep 2011, 18:57
Hi,
mein VR 70 E II Phono ist seit Heute fernbedienbar. Familygate macht's möglich. Da der Phonovorverstärker rausgeflogen ist, war Platz für das dicke Motorpoti. Die passende Fernbedienungsplatine hat auf dem Trafo Platz genommen, dort war genug "Raum". Ich kann nur jedem empfehlen, das original Potentiometer auszutauschen!! Der Verstärker macht klanglich einen ordentlichen "Satz" nach vorn wenn das China-Teil rausfliegt. Ach ja, im VR 70 E II Phono ist vom Werk ein 20k log.-Poti verbaut worden, also nichts ist mehr mit 50k log.
Wenn man den wirklich schlechten Phono-Amp entfernt, kann man die nun unbesetzte Versorgungsspannung nutzen. Achtung, der eingebaute Phono-Pre arbeitet mit +-12V. Auf der Platine sind die Abgriffe dementsprechend gekennzeichnet. Für die Fernbedienungsplatine nimmt man natürlich Masse/Ground und +12V. Also nochmal, es läuft prima!!!!
Viele Grüße
Boris
benelu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jan 2012, 17:48
Puuuh, da bin ich aber froh, dass mein persönlicher Eindruck mit den euren übereinstimmt. Der VR 70 E II gefällt mir sehr gut (ist mein erster Röhrenverstärker), aber die Phono-Stufe hat mich echt enttäuscht....lass nun weiter meinen Gram Amp über den Line-In-Eingang laufen, damit klingts super.
Evtl. macht ein Umbau wie von Boris bereits durchgeführt Sinn....(fehlen mir aber leider die elektrotechnischen Fertigkeiten zu...)


[Beitrag von benelu am 15. Jan 2012, 17:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox VR-307: Phono-Pre gesucht
bassbrauni am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  5 Beiträge
Dynavox VR70E II Phono - Phono-Vorverstärker defekt
Donkelmann am 10.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  6 Beiträge
TC-750 MM-Phono Vorverstärker Dynavox
dirk20 am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  4 Beiträge
Ersatznetzteil für ART DJ Pre II Phono Vorverstärker
Absolem am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  5 Beiträge
Phono Box II oder Phono Box MKII
ezrael am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  2 Beiträge
Pro-Ject Phono Box II
am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  17 Beiträge
Dynavox TC-750 tunen?
audiophilanthrop am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  38 Beiträge
Dynavox UPR-2.0
milliscout am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  2 Beiträge
PROBLEM Störgeräusche bei PROJ-ECT Phono BOX II USB VINYL auf MAC
xtrashxoutx am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  2 Beiträge
phono vorstufe gesucht (Dynavox TPR 2 )? oder alternative?
loritas am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797