Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Schallplattenspieler bis höchstens 80€

+A -A
Autor
Beitrag
Energy1957
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Okt 2011, 13:21
Guten Tag zusammen,

Bin mittlerweile auch mit dem "Analog-Virus" infiziert und würde mir gerne auch einen Dreher kaufen. Bei dieser Fülle an Spielern habe ich aber nicht die geringste Ahnung, welchen ich jetzt kaufen soll. Ich bin als Schüler auch ein wenig Arm dran/Arm ab was das Geld angeht und besagter Spieler dürfte nicht mehr als 60, allerhöchstens 80 Euro kosten.
Bisher habe ich meine Platten immer auf dem System meiner Mutter gehört (Grundig PS 3500, dessen Auflagekraft/Antiskating vermutlich falsch eingestellt ist). Gäbe es in dieser Preisklasse einen Spieler, der dem PS 3500 ebenbürtig ist?

Boxen, Verstärker usw. tun erst einmal nichts zur Sache, um die kümmer ich mich noch. Deshalb darf der Spieler auch nicht so viel kosten.

Ich fände es sehr nett wenn ihr mir helfen würdet, denn meine Kenntnisse in diesem Gebiet sind ziemlich bescheiden.

MfG
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2011, 14:03
Hallo,

der 3500 made by Technics ist ein grundsolider direktgetriebener Plattenspieler - behalte ihn!

Spendiere ihm beizeiten eine neue Nadel bzw. ein neues System.

Das gesparte Geld investiere in die Peripherie!

Gruß Frank

PS: Hier noch die Anleitung für die Einstellungen.

http://grundig.pytalhost.com/PS3500/


[Beitrag von unterberg am 31. Okt 2011, 14:44 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2011, 14:08
Hallo und herzlich willkommen,

ich hatte gerade erst Kontakt mit einem Plattenspieler-Freund, der einige sehr gute erhaltene und überholte DUAL-Modelle verkaufen möchte.

Die Preise der günstigeren Dreher rangieren so um die 60 bis 70 Euro - sind also in Deinem finanziellen Rahmen.

Ich selbst habe zwar keinen Dual, weil ich das Design der meisten Modelle nicht sooo prickelnd finde, aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

Technisch sind die Duals jedenfalls sehr ok - Du kannst Dich ja im Forum näher informieren.

Wenn Du Interesse hast, schick´ mir doch eine PM, dann stelle ich den Kontakt her.

Ach ja, nur der Sicherheit halber: ich selbst habe nichts davon - möchte nur zwei Leute möglicherweise zusammenbringen, so dass damit beiden geholfen ist.

LG und Grüße aus dem schön herbstlich-sonnigen Wien,

Ivo
unterberg
Stammgast
#4 erstellt: 31. Okt 2011, 16:04
Manchmal sollte man doch genauer lesen...

Du hast also keinen eigenen Plattenspieler!

In diesem Fall kann ich mich Ivo uneingeschränkt anschließen und gehe davon aus, dass Du im Dual-Board einen funktionstüchtigen und gewarteten Dreher, der darüber hinaus noch sachgerecht verpackt und verschickt wird, für 50 bis 100€ erstehen kannst.

Gruß Frank
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2011, 17:18
Archivo
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2011, 17:29
Uiuiui, ein schwarzer 80er-TP4-Plastikbomber haarscharf an der angepeilten finanziellen Schmerzgrenze...

Technisch kann ich zu diesen ganzen Einheitslook-Frontbedienungselemente-Drehern nichts sagen, denn ich hatte noch nie einen solchen - und zwar, weil sie designmäßig meinem persönlichen Geschmack so sehr widersprechen, dass es schon weh tut.

Aber vielleicht gefällt er dem Themenersteller ja...?

LG, Ivo
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2011, 19:05
TP4?

Wenn du T4P meinst: Der Onkyo hat ein Halbzoll-System.
Archivo
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2011, 20:01
Vertippt - so wie Du mit dem Philips TA als NOS...

Danke für die Aufklärung, Haakon - dennoch sagt mir das Äußere des verlinkten Onkyo-Drehers nicht sehr zu, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Vielleicht ist es ja doof, unprofessionell oder fehl am Platz, dass mir das Design von HiFi-Geräten bis hin zu Tonabnehmern wichtig ist, aber ich lege mir nur Sachen zu, deren Anblick meinen Augen auch gefällt.

Aber zurück zum Thema - möglicherweise meldet sich der TE ja doch noch mal...

LG, Ivo
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2011, 20:12
Der Onkyo ist nun echt keine Schönheit - aber wer weiss, 80er Jahre Klamotten kommen ja auch wieder in Mode ( ).

War auch nur ein Beispiel für gerade in der Bucht befindliche Geräte.

Am besten wäre der TE mit einem Technics SL-Q Gerät bedient. 80€ sind da aber mittlerweile schon knapp bemessen...
Energy1957
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Nov 2011, 09:17
Hallo nochmal,

Danke für die zahlreichen Antworten!! Mit so vielen habe ich gar nicht gerechnet.
Und ja, dieses Onkyoding ist schon ziemlich hässlich meiner Meinung nach. Design ist und war mir bisher nie so wichtig, aber solch ein Plastikbomber sollte es dann doch nicht sein. Auch wenn ich das reine Design/Anordnung, also abgesehen von dem Plastik, gar nicht mal so schlecht finde. Ist halt 80er.

Also wie es scheint wäre ein Dual das Richtige für meinen Geldbeutel (er hat ja Vorrang, ich meine er hört ja auch die Platten...). Welche kämen denn da infrage beispielsweise?

Was ersteinmal auch nicht so wichtig ist, aber ich schon irgendwie berücksichtigen möchte, wäre, dass ich meine Platten auch digitalisieren und unterwegs hören möchte. Will mir ja auch nicht noch die CD dazu kaufen. Ich habe gehört, dass man dafür einfach meinen Computer per Klinke mit dem Plattenspieler verbinden müsste. Stimmt das?
Wenn das nicht geht, dann geht es eben nicht. Plattendigitalisieren ist erst einmal nur nebensächlich und ich möchte da kein extra Spieler dafür.

MfG


[Beitrag von Energy1957 am 01. Nov 2011, 09:20 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 01. Nov 2011, 16:43

Also wie es scheint wäre ein Dual das Richtige für meinen Geldbeutel (er hat ja Vorrang, ich meine er hört ja auch die Platten...). Welche kämen denn da infrage beispielsweise?


Ein sehr guter und günstiger ist der 505-4 oder der 505-3. Auch der 604 köme in Frage.

Noch sind die allesamt im gewünschten Budgetrahmen zu bekommen.
acerview
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Nov 2011, 16:54
nun ich hätte noch nen bose 360 hier endweder mit nem ortofone 10 oder mit nen concorde pro s mit 2 ersatz nadeln
wäre auch in deinem preis bereich

für bilder usw kannste dich genre melden sollte es kein dual werden was natürlich auch sehr gute dreher sind
Archivo
Inventar
#13 erstellt: 01. Nov 2011, 17:37
Der Bose 360 ist ja praktisch dasselbe Gerät wie mein Sanyo TP-625, der Kenwood TP93s oder der CEC BA-300, beide von Manfred.

Sehr zu empfehlen - ein einfacher, aber zuverlässiger und vor allem attraktiver Plattenspieler, wie ich finde.

LG, Ivo
Energy1957
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Nov 2011, 18:17
Hallo nochmal,

Ich habe per PN zwei Angebote bekommen, einmal ein Dual 604 mit Shure M95G, guterhaltener Nachbaunadel und laut User ist das System gut gewartet und gepflegt. Kosten liegen bei 60 Euro inkl. Versand.
Das andere Angebot wäre ein Technics SL 3200, umgebaut auf Cinch mit neuem Ortofon 5 System, auch gut erhalten. Kosten würde der widerum 75 Euro plus 5 Euro Versand.

Wen würdet ihr nehmen?

Ja also Fhtagn!, ich bin völlig hin und her gerissen und habe auch keine Ahnung wie ich mich entscheiden soll. Da ich Dual und Technics zumindest kenne und bisher nicht wusste, dass Sanyo, Kennwood oder Bose (sind die nicht total überteuert?) auch Plattenspieler bauen bzw. gebaut haben, würde ich eine von den Oben-Genannten denen schon irgendwie vorziehen. Ich lass mich aber auch belehren.

Danke für die ganzen Angebote!!Hätte ich nie damit gerechnet!


[Beitrag von Energy1957 am 02. Nov 2011, 18:24 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Nov 2011, 18:40
Moin,

der 604 ist mit dem M95 besser, ob allerdings die Nachbaunadel etwas taugt, weiss man nicht.
(eher weniger)
Es gibt gerade eine Originalnadel für 75 Euro beim Thakker.
Das liegt aber über deinem Budget.
Das OMB5 klingt allerdings nicht besser als ein M95 mit Nachbaunadel.
So gesehen kannst du ja vielleicht später aufrüsten.
Der 604 kann schon wirklich gute Systeme vertragen.

Der Technics ist auch sehr gut, aber das OMB5 ist bestenfalls ein Notbehelf.
Wenn du den lieber magst, versuche doch, ob der Verkäufer das System gegen 10-15 Euro Nachlass nicht behalten kann/möchte.
Wenn du dann das ganze Gerät für 65-70 Euro inkl Versand bekommst, bleibt vielleicht noch etwas für ein gutes, gebrauchtes System übrig.
(vielleicht sind ja doch insgesamt 100 Euro drin)

Das Risiko an sich ist der Versand.

Vielleicht wäre es sinnvoller abzuwarten, bis sich ein Gerät in deiner Nähe findet.
Eile ist selten gut.

Die Preise für beide Dreher sind m.E. aber angemessen.

Bei beiden müsstest du aber wohl beim System/resp. bei der Nadel nachbessern, wenn du eine verzerrungsarme, saubere Wiedergabe verlangst.
Wenn es damit nicht eilig ist, kannst du bis dahin ja noch etwas Geld sparen.

Gruss, Jens
acerview
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Nov 2011, 18:48
nunja nachbaunadel immerso ne sache

zum thema bose 360 und teuer für 65 euro gebe ich meinen ab mit om 10 nadel die sollte aber bald ersetzt werden
oderfür 75 mit nem ortofon concorde pro wo noch 2 ersatznadeln bei sind

woher kommst du denn dann könntest du ihn dir unverbindlich anschauen

achja meiner ist auf chinch umgebaut vergoldete chinch buchsen am gerät gebe noch nen satz olbach kabel dazu

ich komme auf dem kreis GT
Energy1957
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Nov 2011, 19:27
Ich komme aus dem Kreis Main-Spessart, also das mit dem Anschauen wird wohl leider nichts.
Ja also Nadel austauschen usw. kann ich dann ja auch bald machen.
Ich weiß, dass Versand immer eine heikle Sache ist. Ich habe allerdings schon recht viel im Internet gekauft, und beim Versand ist eigentlich nie etwas in die Brüche gegangen.
Und was das Geld angeht: 80 Euro ist wirklich das oberste Maximum, mehr geht nicht. Später nachrüsten wäre aber eine Option für mich.

Gruß
Ebenfalls Jens
acerview
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Nov 2011, 21:29
nun dann wäre ein systemmit om 10 nadel was da kannst du dann auch die 40er nadel drauf machen und hast ein super system
rorenoren
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Nov 2011, 23:37
Moin,

die 40er Nadel passt auch auf das OMB5 oder OM5.
Nur klingt die Ausgangssituation (5er Nadel) mies und das OM/OMB passt von der Nadelnachgiebigkeit nicht zum Technics.
(zu hohe Compliance)
Damit ist die Sache komplizierter und es muss ein neues System her.
Beim Dual ist für ca. 75 Euro zusätzlich ein richtig ordentliches System mit guter Nadel möglich.
(vielleicht nicht ganz auf OM40 Niveau, aber sehr schön anhörbar und deutlich günstiger, mehr geht später immer)

Zum Technics passt zum Beispiel ein Denon DL110 hervorragend.
(ab ca. 110 Euro)

Gruss, Jens
Energy1957
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Nov 2011, 13:01
Gut, also Danke für eure Hilfe!! Ich habe mich für den Dual entschieden.

Aber noch eine Frage vorab: Welche Kabel bräuchte ich denn? Ist das von Spieler zu Spieler unterschiedlich?
Und was die Auflagekraft bzw. Antiskating angeht: gilden die Daten, die auf williamthakker.de bei der Originalnadel dabei stehen auch für eine Nachbaunadel? Oder kann man das so pauschal gar nicht sagen?
Verzeiht meine Unwissenheit, ich lerne noch


[Beitrag von Energy1957 am 04. Nov 2011, 13:02 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Nov 2011, 13:34
Moin,

Kabel sind doch schon dran, oder?
Dann musst du nichts umbauen.

Die Auflagekraft und Antiskating Werte gelten theoretisch auch für Nachbaunadeln.
In der Praxis ist es aber meist so, dass sie etwas höher einzustellen sind.
Das probiert man am besten mit einer bekannt schwierig abzutastenden Platte aus.
Ohne Erfahrungen muss man halt einfach nach Gefühl etwas zugeben.
Beispiel: vorgeschrieben sind 0,75-1,5g
(das sollten die Werte für das M95 sein)

Bei einer Originalnadel würde man dann etwa 1,25g einstellen, evtl. auch 1,5g, aber nie den kleinsten Wert, der nur das absolute Minimum darstellt.
Die Nachhbaunadel vielleicht "fängt erst bei 1,5g an", d.h. zwischen etwa 1,5 und 2g sollte sie halbwegs verzerrungsarm spielen.
Tut sie das nicht, kann man bis 2,2 oder 2,3g gehen.
Dann ist aber Schluss.
Verzerrt es dann noch, taugt die Nadel nichts oder irgendetwas anderes ist nicht richtig eingestellt.

Der Antiskatingwert wird einfach auf die selbe Zahl gedreht, wie die Auflagekraft.
Genauere Einstellung nach Testplatte oder Gefühl, ist aber meistens nicht so kritisch.
Beachte, dass es mehrer Sklalen für das Antiskating gibt.
o= sphärische Nadel, (Kreis)
0= elliptische Nadel, (Oval)
CD4= besonders scharfer Schliff, z.B. Shibata.

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler bis 80 Euro, der keine Vinylfräse ist?
Ralle811 am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  23 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler bis 300 ? ?
kurvenjaeger am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  6 Beiträge
Neuer Gebrauchter bis 300?
ente1907 am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  8 Beiträge
Schallplattenspieler bis 53 Euro
alien-webdesign am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  36 Beiträge
Schallplattenspieler bis 200? gesucht
Chx1988 am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  7 Beiträge
Schallplattenspieler Kaufempfehlung bis 200?
lupa am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  17 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht
Hannichipsfrisch am 01.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  33 Beiträge
Neuer Schallplattenspieler bis 1000 Euro
klabauterbehn am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  45 Beiträge
Guter, gebrauchter Plattenspieler
D'yer_Mak'er am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedranzen01
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.127