Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual P51 reperatur (vielleicht verschieben in den Reperatur Bereich)

+A -A
Autor
Beitrag
DoomLord
Stammgast
#1 erstellt: 05. Dez 2011, 18:48
Ich denke bei so wenig Elektrik sollte man den doch reparieren können...


Fehler
-Er läuft nicht an, wenn man den Tonabnehmer aufsetzt
-Nadel kapput (wo bekommt man neue?)


Läuft
-Motor
-rauschen / Verstärker
- Geschwindigkeitswahl

Vielleicht kann mir ja jemand aufgrund der Bilder helfen oder wenigstens erklären wie der Anschaltmechanismus funktioniert oO



Zur Not baue ich mir einfach einen Anschalter an den Motor. Das sollte dann doch eigentlich auch funktionieren oder nicht? Wie gesagt habe immoment keine Nadel zum testen

Bilder:





man sieht was fehlt


wie funktioniert das ?!



wäre froh das alte Ding zum laufen zu bekommen ich liebe die Front
gdy_vintagefan
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2011, 23:20

DoomLord schrieb:

-Er läuft nicht an, wenn man den Tonabnehmer aufsetzt


Hallo,

bei diesen kleinen Laufwerken (Dual 410 & Co.) wird der Motor gestartet, indem man den Tonarm von der Tonarmstütze abhebt und dann kurz nach rechts (!) schwenkt. Dann beginnt der Teller zu drehen, und man kann den Tonarm auf die Einlaufrille der Platte aufsetzen.

Vielleicht war Dir diese "Besonderheit" schon bekannt, und der Fehler hat eine andere Ursache, nur wollte ich diese "Besonderheit" als mögliche Ursache nicht unerwähnt lassen. Bei den meisten Plattenspielern fängt ja der Teller an zu drehen, wenn man den Arm nach links in Richtung Platte schwenkt.

Nadeln kann man noch bei Internet-Händlern bestellen, z.B. williamthakker.de. Dabei ist es hilfreich zu wissen, welcher Tonabnehmer montiert ist. Leider kenne ich den P51 nicht so gut. Sollte es sich um ein Dual CDS630 handeln, dann hätte ich evtl. noch eine gebrauchte Nadel, die ich für sehr kleines Geld abgeben könnte (zu Testzwecken reicht's sicherlich).

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 05. Dez 2011, 23:26 bearbeitet]
DoomLord
Stammgast
#3 erstellt: 05. Dez 2011, 23:33
Ja das habe ich schon herausgefunden trotzdem Danke

stoppt der Motor eigentlich am ende der Platte irgendwie? bzw sollte er?

Nadel ist bestellt keine originale aber das ist erstmal nicht so wichtig.

Also wie ist das... könnte man auch einfach nur den Motor einschalten und die Nadel selbst aufsetzen? ich weiß das es bei einigen anderen alten so funktioniert.... und so wie ich das sehe ist die Elektronik ja nicht miteinander verbunden
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2011, 13:53
Hallo,

Du findest Unterlagen

http://dual.pytalhost.eu/p51si/

http://dual.pytalhost.eu/430s/

Ein 420 ist ähnlich aufgebaut.

Es reicht beim 420 den Tonarm zur Platte HIN zu bewegen um den Motor einzuschalten.

Am Ende einer Platte sollte der Tonarm von der Platte abheben und der Motor stoppen.

DN-8-Nadeln gibt es in unterschiedlicher Qualität für ein paar Euronen, die sind nicht teuer. Ist dort noch ein CDS 650 eingebaut - Ersatzsysteme CDS 660 sind zu kriegen.

Leuchtet die Lampe bei "on" auf? So wie der Verstärker aufgedreht ist müsste dann auf jeden Fall ein Brummen zu hören sein...., sonst das nächste Kontrollieren: Sicherungen
kommt beim Motor denn Saft an, wenn der Tonarm eingeschwenkt ist (wie gesagt - zur Platte HIN).

Peter


[Beitrag von 8erberg am 06. Dez 2011, 14:02 bearbeitet]
DoomLord
Stammgast
#5 erstellt: 06. Dez 2011, 14:31
ja Verstärker läuft und Lämpchen leuchtet


Nein es kommt kein Strom am Motor an (Motor ist aber heil)

Nadel ist schon bestellt
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2011, 15:24
Hallo,

dann guck Dir mal genau den Motorschalter an, kommt dort denn Saft an?

Mess mal mit nem Durchgangsprüfer nach. Die Motoren sind zwar unverwüstlich, dennoch können sie nach 40 Jahren auch mal ein wenig Öl vertragen (amt Besten wäre ein Sinterlageröl, es geht aber auch Motoröl).

Peter


[Beitrag von 8erberg am 06. Dez 2011, 15:27 bearbeitet]
DoomLord
Stammgast
#7 erstellt: 06. Dez 2011, 17:01
also die Feder die dort sein sollte fehlt


und der strom fließt nicht durch dieses elektrische flache runde braune bauteil bin nicht sicher was es ist ... 380V 6n8 CSA steht drauf
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2011, 18:20
Hallo,

das Flache ist ein Kondensator, wäre schlecht, wenn der leitend wäre.

Ohne Feder (Pos. 59 in der E-Teil-Liste) funzt da nix.

Frag mal im Dual-Forum das Mitglied DUALFRED, ob er evtl. Ersatz hat.

Und guck Dir die Service-Anleitung (siehe oben) genau an, wie gesagt Motorlager und auch Tellerlager könnten was Öl gebrauchen.

Eigentlich sind die Kleinen Dreher fast unkaputtbar.
Dein Phonokoffer entspricht "meinem" ersten Plattenspieler, den ich meinen Eltern aus dem Wohnzimmer "geklaut" hatte, bis mein erster eigener selbstgekaufter und bezahlter Dreher (natürlich auch Dual) auf meine Bude kam.
Danach ging der Koffer brav wieder ins Wohnzimmer...

Leider ging der Koffer irgendwann den Weg alten Metalls.
In Erinnerung hab ich einen mal fertiggemacht und verschenkt, weil meine Neffen so einen Spaß an Plattenspieler haben.

Peter
DoomLord
Stammgast
#9 erstellt: 06. Dez 2011, 18:33
Sorgt der Kondensator dann quasie dafür, dass der Motor etwas verzögert anläuft?

Nochmal die Frage könnte man den Motor auch einfach mit einem AN / AUS Schalter ausstatten und die Feder per Hand auflegen?
Ich möchte mir nun nicht unbedingt Ersatzteile kaufen ist eher sone kleine bastelsache (ich brauche den ja eigentlich garnicht)
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2011, 20:12
Hallo,

nein, das ist ein Entstörkondensator.

Guck Dir die Elektrik genau an, hat da jemand rumgebastelt, bei Netzspannung immer ein heikles Thema.

Machbar ist eine Menge, aber ganz ohne Teile geht es selten.

Und fragen kostet ja nix.



Peter
DoomLord
Stammgast
#11 erstellt: 06. Dez 2011, 20:23
Also ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es funktioniert muss nur auf meine Nadel warten ...

Ein Plattenspiler funktioniert ja auch wenn man ihn per Hand dreht und er eingeschaltet ist soweit ich weiß.

gepfuscht nicht er wurde nur schlecht verpackt verschickt

Die Elektrik habe ich mir angesehen, es muss eigentlich an dem Kondensator liegen denn wenn ich den überbrücke läuft der Motor.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2011, 20:33
Hallo,

leuchtet ein, denn der Kondensator ist parallel zum Motorschalter geschaltet.

Leider hab ich auch schon gekaufte Dreher lausig verpackt und dadurch ruiniert bekommen. Feine Dinger waren dabei, die ich nur noch schlachten und den Rest entsorgen konnte.

Peter
DoomLord
Stammgast
#13 erstellt: 09. Dez 2011, 16:05
Soo Nadel da, Schalter überbrückt - läuft


geht jetzt halt nur AN AUS & Geschwindigkeit aber das reicht mir
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 09. Dez 2011, 19:49
Hallo,

dann viel Spaß, mit einem Adapterkabel kannst Du den Koffer auch an eine Stereo-Anlage anschließen (Dual Bezeichnung "Zwergstecker"), na ja, HiFi geht anders, aber für eine Fete kann man es mit dem Ding schon krachen lassen.

Peter
quantz.melissa
Neuling
#15 erstellt: 27. Mai 2014, 13:02
Halli-Hallo!
Ich hoffe mir kann hier schnell jemand helfen. Ein Freund von mir hat den Dual P51 Plattenspieler, die Nadel ist defekt. Ich möchte gerne eine Ersatznadel bestellen, blicke aber nicht durch, welche. Kann mir jemand sagen, welche, und wo ich die bekomme?

Danke!
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2014, 14:20
Hallo,

die Ersatznadel ist eine DN 8.

Schön ist diese http://www.ebay.de/i...&hash=item5885001e24

da der Diamant min.. 600 - 800 Stunden abspielen aushält

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 505 Belt Drive - Reperatur
*Wirt am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  8 Beiträge
Reperatur Dual 1007 (m. Bild1.jpger), Hilfe!!!
CyberSeb am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  6 Beiträge
verstaubter dual p51 - erfahrungen?
StueckTeppich am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  2 Beiträge
Hilfe: Reperatur von Denon DP-297
Charcoal am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  4 Beiträge
Reperatur: Reloop RP-1000 MK3
-Jo am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  3 Beiträge
Audio Lenear TD-4001 Reperatur
47wolle am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  6 Beiträge
Audio Lenear TD-4001 Reperatur
47wolle am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  4 Beiträge
Dual P51 - Wie verpacken lassen?
6killer am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  9 Beiträge
Reperatur Technics 1200/1210
Schokomann am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  3 Beiträge
Defekter Plattenspieler von Dual
T_&_P am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedleexbeta
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740