Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 300 A Strom kommt an, aber .

+A -A
Autor
Beitrag
care66
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2012, 14:58
Hallo,

nun zu meinem Dual 300 A. Leider ebenfalls als - voll funktionstüchtig - gekauft! Es passiert beim einstecken leider gar nichts - oder muß man das inzwischen schon positiv sehen??? Denn der FI ist disemal drin geblieben!. Wenn ich es mit meinem einfachen Stromanzeiger richtig gemessen habe, kommt nach dem Kondensator nur ein Kriechstrom an - aber warum? Kondensator defekt oder schaltet der erst, wenn der Tonarm bewegt wird. Aber wenn ich das mache passiert leider ebenfalls nichts!

Verdammt, es kann doch nicht so schweer sein sich 2 schöne alte funktionierende Koffer in sein Zimmer zu stellen!

Vielen Dank für Eure Mühe und Gruß Carl
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 11. Feb 2012, 19:28
Der Kondensator ist wahrscheinlich ein Netzentstörkondensator, der sitzt in der Regel parallel zum Netzschalter.

Bist du dir auch sicher das du den Dreher korrekt bedienst?

-Platte auflegen
-Korrekte Nadelstellung auswählen, M für Mikrorille bei Vinylplatten oder N für Normalrille bei Schellack.
-Korrekte Drehzahl wählen
-Tonarm nach AUßEN (normal geht das immer nach innen zur Platte hin, bei dem ist das aber nicht so!) bewegen um den Dreher zu starten, und den Arm dann zur Platte führen.

Hier noch die Anleitung:

http://dual.pytalhost.eu/300a/


[Beitrag von germi1982 am 11. Feb 2012, 19:30 bearbeitet]
care66
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Feb 2012, 11:17
Hallo,

vielen Dank für Deine Hilfe. Manchmal kann man sich an die einfachsten Sachen - nach über 30 Jahren - nicht mehr erinnern. Den Tonarm nach hinten bewegen, so einfach.
Habe das Gerät dann noch einmal von innen gründlich gereinigt und schon läuft wieder alles.

Nochmal vielen Dank und Gruß Carl
care66
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Feb 2012, 21:14
Hallo,

leider ist das Problem doch noch nicht beendet! Der Teller dreht sich - nach zig versuchen - immer noch erst wenn er angeschoben wird! Hab es schon mit ölen versucht, hat aber auch nichts gebracht. Hat da noch jeman ne` andere Idee.

Gruß Carl
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 26. Feb 2012, 13:14
Hallo Carl,

evt. ist das Gummi des Reibrades versprödet, dazu gibts hier im Forum Hilfestellungen wie man das aufarbeitet. Oder das Reibrad wird nicht mehr ausreichend an die Innenwandung des Tellers gedrückt.

Dazu sollte auch noch gesagt werden, die Innenseite des Tellers wo das Reibrad langläuft, die sollte immer Öl- und Fettfrei sein. Da reicht auch Hautfett, also die Lauffläche nicht anfassen. Zum Entfetten am besten mit Isopropanol, Aceton oder Spiritus reinigen. Öl oder Fett auf der Lauffläche sorgen für Schlupf, und das kann, wenn es nur an bestimmten Stellen der Lauffläche vorkommt Gleichlaufschwankungen verursachen die sich dann als Jaulen in der Musik bemerkbar machen.


[Beitrag von germi1982 am 26. Feb 2012, 13:15 bearbeitet]
care66
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2012, 13:21
Hallo Marcel,

hatte die Innenfläche des Telllers schon gereinigt, hätte ich auch mal schreiben können! Sorry, war mein Fehler! Auch die Feder für das Reibrad funktioniert einwandfrei, aber als ob der Motor nicht will?! Er dreht selbst ohne den Teller sehr schwer an! Kann es da auch noch irgendwo verharztes Fett geben?

Danke und Gruß

Carl
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2012, 16:00
Hallo,

die Motorlager wurden schon geschmiert? Am Besten mit Oel mit Sinterlager, im Notfall geht aber auch 15W40 Motoroel?

http://dual.pytalhost.eu/p300/

Peter
boarischa_krautmo
Neuling
#8 erstellt: 13. Mrz 2012, 16:26
Hallo,

habe meinen Dual 300 gerade komplett zerlegt, da der teller sehr leicht mit einem Finger aufzuhalten war und er geeiert hat.

dazu habe ich das Gummireibrad ausgebaut und den Gummi einfach mit Spiritus gereinigt, Ebanfalls habe ich die Antriebsrollen (Die Alurollen mit Gummiringen) ausgebaut und auch mit Spiritus gereinigt (auch die Wellen und Buchsen). Anschließend alle Lager leicht geölt und siehe da: Er läuft wieder einwandfrei!

Ich denke mal Dein Problem lässt sich so ebenfalls beheben. Einfach mal alles säubern, bis es wieder leichtgängig ist.


Noch eine Frage: Weiß irgendwer wo man noch Ersatzteile bekommt?
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2012, 19:13
Hallo,

frag mal im Dual-Board nach.

http://www.dual-board.de/

Mich würd nicht wundern, wenn Dennis (der Chef vom Board) noch was im Lager hat...

Peter
boarischa_krautmo
Neuling
#10 erstellt: 19. Apr 2012, 18:16
Danke sehr für den Tip!

Lieben gruß

Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1219 bekommt kein Strom
Gruni2102 am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  9 Beiträge
Dual 1226 ohne Strom
lilanukri am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  7 Beiträge
Dual 1010 A - keine Bässe
radioFlow am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  8 Beiträge
Dual 491 A-RC Frage?
TheDude85 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  5 Beiträge
DUAL 1239 A - technische Frage
germann am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
Denon DP-300 oder Dual CS 455
j.bedidge am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  3 Beiträge
dual cs617q
dave11 am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  2 Beiträge
Dual 1237 A: "Neuling"
Friedrich_Steinbach am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  4 Beiträge
Dual 491 A
Heatseeker1975 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  14 Beiträge
Dual M20E
achim96 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.417