Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PHONOKABEL für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
drapoel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2012, 15:56
Servus,

ich brauche ein Phonokabel für meinen neuen Plattenspieler.
Jetzt habe ich im Netz gesucht und nichts günstiges gefunden.
Befürchte wieder dass es reine Abzocke ist.

Kann ich mir einfach ein Chinchkabel löten, aus normalem Kupferkabel und dazu einfach ein sehr dünnes Kabel als Massekabel nehmen und fertig?
Oder ist das Alles viel komplizierter als beim Cinch Kabel?
Bitte um eine kleine Anleitung aber bin kein Profi deswegen kannst du ruhig die technischen Begriffe umschreiben

Danke!!
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2012, 16:20
Ist nichts anderes als ein Cinch NF Kabel. Stecker wie gewohnt anlöten. Stinknormales Kupferkabel geht nicht, ein Phonokabel ist das empfindlichste Kabel an der Anlage.
Als Kabel würde ich dir das Sommer Sinus Control empfehlen der Meter ca. 2,70€. Dazu die normalen Neutrik Cinch Stecker. Besser wirds nicht, egal wie teuer .

MfG
Haakon
Pilotcutter
Administrator
#3 erstellt: 14. Feb 2012, 16:25
und als Massekabel irgendeine 0,75er Litze, am besten mit Gabelschuhen am Ende

Gruß. Olaf
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2012, 16:29
Masseleitung ist am Sinus Control schon mit dabei .
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 14. Feb 2012, 16:32
Wollte gerade löschen, weil ich's gesehen habe - aber ging nicht mehr.

Das passt auch gut, weil beim Perspective, der Masseanschluss genau zwischen den Cinchbuchsen sitzt.

drapoel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Feb 2012, 17:05
Cool Cool genau das wollte ich wissen
Habt ihr einen Lieblingsladen im Netz bei dem ich beides auf einmal bestellen könnte?
Also Sinus Control + Neutrik Cinch Stecker ?

Cheers
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 14. Feb 2012, 17:34
Ja, Thomann. Die haben das Sinus Control auch unter ihrer Hausmarke laufen, kostet dann nur 1,45€/m. Ist dasselbe Kabel.
http://www.thomann.de/de/pro_snake_phono_line.htm
Neutrik Stecker haben die auch.

Aber ich glaube die haben einen Mindestbestellwert, musst mal schauen.
Bei mir ist das da wie bei IKEA, ich kaufe sowieso immer mehr als ich eigentlich wollte und komme so immer über den Mindestkaufpreis.....
Jeck-G
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2012, 18:57
Dann nimm doch die richtigen Neutriks, nämlich die Profi-RCA. Dann bist Du auch über dem Mindestbestellwert von 25€.
drapoel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Feb 2012, 22:34
cool Leute Danke genau was ich brauche.

Cheers!!!

Ach noch was, ich war so am suchen um auf die 25Euros zu kommen und habe dieses Kabel entdeckt.
Würde dieses auch gehen?
Ich brauche ja vom Plattenspieler zum Phono verstärker und dann com Phonoverstärker zum Verstärker chinch Kabel.
http://www.thomann.de/de/cae_1679109_cinchkabel.htm

Die Litze würde ich dann seperat kaufen. Was meint ihr, dann würd ich mir das Löten Sparen


[Beitrag von drapoel am 14. Feb 2012, 22:56 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2012, 14:00
Alternativ RG62 oder RG63 kaufen, die haben extrem niedrige Kapazitätswerte, sind aber auch relativ unflexibel.
Auch durchaus zu empfehlen, aber imho zu teuer: Funk Produkte

Zum verlinkten Kabel sind keine Daten angegeben, da wäre ich immer vorerst kritisch. Außerdem wirst du kaum bessere Stecker als die Neutrik bekommen.

LG

Martin


[Beitrag von Magister_Verbae am 15. Feb 2012, 14:02 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2012, 14:27

DIE VORTEILE:

Bassbetonte und druckvolle Übertragung
Doppelte Schirmung mit 100 % Bedeckung
Mitgeführte Steuerleitung
Sehr preisgünstig



Sinus Control, ein Kabel mit Bassbetonung? Das sollte man sich schon gut überlegen

BG konrad


[Beitrag von silberfux am 15. Feb 2012, 14:27 bearbeitet]
drapoel
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Feb 2012, 16:21

Magister_Verbae schrieb:
Alternativ RG62 oder RG63 kaufen, die haben extrem niedrige Kapazitätswerte, sind aber auch relativ unflexibel.
Auch durchaus zu empfehlen, aber imho zu teuer: Funk Produkte



Hi Also ich habe die besagten RG62 oder RG63 nicht finden können.
Kannst du mir dies etwas eindeutiger zeigen?
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 15. Feb 2012, 17:13
Hallo!

Das Sommer Sinus Control hat pro Meter etwa 75 Pikofarad. Wenn also 1 Meter oder 1,5 Meter ausreichen ist das Kabel für Phono geeignet.

Für das PRO SNAKE 16791 gibt es keine vernüftigen technische Angaben, im Zweifelsfalle also ungeeignet. Hier sollte man ausnahmsweise einmal nicht nach der Optik gehen sonden nach den für Phonokabel einzig relevanten Parametern, -nämlich dem Kapazitätss und (weniger wichtig) im Falle von MC´s dem Induktionswert-.

MFG Günther
Magister_Verbae
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2012, 19:37
RG (Radio Guide) ist eine Normbezeichnung für Koaxkabel.
Hier ein RG62.
Die Kapazität beträgt ca 43pf/m.

Das RG93 ist schwieriger zu finden (Tipp: Industrielieferanten), hat aber - wenn richtig in Erinnerung- eine noch geringere Kapazität. So um die 30-35, wenn ich mich da nicht irre.

LG

Martin
Albus
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2012, 19:51
Tag,

gemeint ist sicherlich das RG-63, z.B. Belden 9857, schwierig zu finden, mit 9.7 pF/ft (~32 pF/m), etwas steif, massiver Innenleiter, CCS (copper clad steel).

Freundlich
Albus
Magister_Verbae
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2012, 20:18
Danke, Albus! Genau dieses meinte ich. Ist, wie du ja sagst, etwas schwieriger aufzufinden, das RG-62 sollte es eigentlich auch tun, was meinst du?
Einziges "Problem" bei den RGs: Sie sind recht steif, also nur schwer zu biegen.
Ansonsten imho gut geeignete Kabel für den Audiobereich.

LG

Martin
Albus
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2012, 20:30
Tag erneut,
und Tag Martin,

auch das RG-62 ist eine gute Wahl; ganz in Übereinstimmung mit der Listung in Stephen H. Lampen, Audio/Video Cable Installers Pocket Guide, Seite 86, Table 2-7, Low Capacitance Coax for AnalogAudio,
RG-63,
RG-62,
RG-71,
RG-180,
RG-6,
RG-59.

Freundlich
Albus
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2012, 20:43
Also ich finde die RG Koaxstrippen viel zu steif. Da steht alles im Halbkreis hinten ab und sieht richtig schön schxxxx aus.
Die Kapazität ist auch nicht alles.....
Bepone
Inventar
#19 erstellt: 15. Feb 2012, 20:57
Hallo,

man sollte RG174 noch in die Liste aufnehmen.

Nur 3mm im Außendurchmesser und deshalb wesentlich flexibler als z.B. RG62.
Dennoch dichter Schirm, Kapazität um die 100pF/m.


Gruß
Benjamin
Jeck-G
Inventar
#20 erstellt: 15. Feb 2012, 22:01

Dennoch dichter Schirm, Kapazität um die 100pF/m.
Dann kann auch gleich das Sommer Spirit XXL (eigentlich ein Instrumenten- bzw. Gitarrenkabel für hohe Beanspruchungen) nehmen, 100% Schirmbedeckung, 86pF/m, gut verleg- und wickelbar und sehr robust.
Mit 0,75mm² auch für kurze Strecken und geringeren Leistungen als Lautsprecherkabel missbrauchbar (immerhin bis zu 6m und 280W an 8Ohm, an 4Ohm jeweils die Hälfte bei Länge und Leistung).


[Beitrag von Jeck-G am 15. Feb 2012, 22:05 bearbeitet]
drapoel
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Feb 2012, 22:41
Hi ok ich habe dieses hier noch gefunden. Ich glaube mit diesem Kabel werde ich bei euch keine Pokal holen oder ?
http://www.ebay.de/i...&hash=item1c22562d94

Na jedenfalls da ich nicht viel Platz im Hifi Schrank ahbe müssen die Kabel biegsam sein. Bestellung ist raus. Danke für eure Tips.

Cheers

PS: Muss ich noch beim Verlöten unbedingt etwas beachten, ich meine etwas besonderes?

PhonoKabel Bestellung


[Beitrag von drapoel am 15. Feb 2012, 23:14 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2012, 22:55
@drapoel (wie ist eigentlich dein Vorname?): Das Bucht-Kabel ist deswegen für mich unattraktiv, weil keinerlei Daten angegeben werden.
Sicher fährst du mit dem Thomann-Tipp gut, die (extrem) niedrige Kapazität ist auch eher für Ausnahmefälle, zB, wenn die Vorstufe schon sehr hohe Kap. verbaut hat, oder wenn der TA sehr abschlusskritisch reagiert.
Haakon, wenn ich hinterm Dreher genug Platz habe und er so aufgestellt ist, dass seitlich kein Blick hinter den PS möglich ist, dann finde ich die RG62/63 schon eine gute Wahl. Aber du hast schon Recht, Schönheitspreise gewinnen die nicht gerade

Albus, nochmal Danke für die Liste!



Martin


[Beitrag von Magister_Verbae am 15. Feb 2012, 22:55 bearbeitet]
drapoel
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Feb 2012, 23:16

Magister_Verbae schrieb:
@drapoel (wie ist eigentlich dein Vorname?):
Martin


Michel
Magister_Verbae
Inventar
#24 erstellt: 17. Feb 2012, 15:02
Und, Michel, schon weiter gekommen?
Oder hat der Fasching bis jetzt weitere Schritte verhindert?

Nochmal zu deiner Frage: Löten kannst du, du hast auch schon Kabel konfektioniert? Du hast auch das richtige Equipment? Dann ist da eigentlich nicht viel zu beachten. Ansonsten: Immer aufpassen, dass Schirm und Seele keinen Kontakt haben, sauber und schnell(!) löten, immer geeignetes Lot verwenden (Flußmittelseele aus bspw Kolophonium, am Besten Elektro-/Radiolot). Den Lötdampf nicht inhalieren, vor allem nicht, wenn du Kolophonium verwendest. Sonst fällt mir gerade nicht viel mehr ein.
Falls du noch nie ein Koaxkabel konfektioniert hast - auf Thomann und/oder im Forum gibt's bereits einige sehr gute Anleitungen.
Weiterer Tipp: Verpass der Masseleitung (also dem 3. Drähtchen) am Besten kleine Gabelschuhe, vereinfacht die Montage enorm Musst du aber nicht, kannst auch die bloße Litze verwenden.

LG

Martin


[Beitrag von Magister_Verbae am 17. Feb 2012, 15:08 bearbeitet]
drapoel
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Feb 2012, 13:16
Hi danke für die Antwort. Ich habe das Kabel noch nicht bekommen
Ich habe noch nie ein Kabel konfektioniert. habe dieses hier gefunden im Forum. http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-86.html

Ich habs mal angelesen, jedenfalls steht da viel drin was ich ertmal verstehen müsste inkl. nachforschen usw. (fällt somit ins wasser).

Ich denke ich werde das Kabel verlöten, stecker druff und fertig.

cheers
Michel
filtzi88
Stammgast
#26 erstellt: 01. Mrz 2012, 15:22
Hallo du verdrehter Leopard
Ausgehend von diesem Thread habe ich die gleichen Komponenten beim selben Hersteller bestellt. Mein Lieferzustand sagt jetzt "warte auf Zulieferung" hast du deine Sachen schon oder ist das bei dir auch so?
drapoel
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Mrz 2012, 22:00
Hi Ja ich habe meine Sachen erhalten vor 3 Tagen.
Das Kabel habe ich bereits verlötet und angeschlossen.
filtzi88
Stammgast
#28 erstellt: 11. Mrz 2012, 13:57
Bei mir sind sie auch schon da und angeschlossen
Ich habe beim shop nochmal persönlich nachgefragt. Sehr schnelle und freundliche Hilfe, das Kabel war ausverkauft und kam dann direkt ab Werk zu mir (und warscheinlich auch zu dir)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonokabel für Plattenspieler
VentoGL75 am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  118 Beiträge
Frage zu Phonokabel bei Plattenspieler
Fry82 am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  21 Beiträge
als Phonokabel (MM) geeignet?
vinyl-addict am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  15 Beiträge
Plattenspieler Phonokabel mit Sommer Cable The Goblin
Sevennotes am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  6 Beiträge
Phonokabel oder "normales" Cinch ?
Manfred_Kaufmann am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  3 Beiträge
symmetrisches Phonokabel an Cinch.
Paco2 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Brummen auf selbstkonfektioniertem Phonokabel
modjo am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Massekabel !?
postman am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  4 Beiträge
Phonokabel mit Masseleitung 2,5 m
Misanthropia am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  17 Beiträge
Phonokabel für Dual 510 und 1249
fzeppelin am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.096
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.529